Schnabel zu lang

Diskutiere Schnabel zu lang im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hier mal ein aktuelles Foto [IMG]

  1. #1 Stubenhockerin, 20. Juni 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    hier mal ein aktuelles Foto
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, das Fotos ist nicht so gut getroffen, aber er scheint wirklich zu lang zu sein. Im Anhang mal zum Vergleichen mein Pogo - der Schnabel ist zu lang. Muss ich ca. alle 5 Wochen kürzen.
    Ein guter Arzt ist eine feine Sache, zu einem guten Arzt muss man auch nicht so oft hin, weil der eben gleich das richtige untersucht, findet, macht. Vielleicht kann Dich ja jemand einmal fahren? (dann würde ich das Mädel mit ihrem Gefieder direkt mit einpacken).
    Viele Grüsse,
    Sandra
     

    Anhänge:

  4. #3 Stubenhockerin, 20. Juni 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    Ischias ist schon besser danke ich fahr gleich mit der Bahn hin und nehm die Henne direkt mit vielleicht kann der TA das Eier legen endlich abstellen grrrrrrr
     
  5. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Schön, dass es Dir besser geht! Schreib' dann mal, was bei raus gekommen ist. Viele Grüße, Sandra
     
  6. #5 Stubenhockerin, 20. Juni 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    Hallöle bin wieder da
    endlos warten grad heute war voll püüüüüüüüüh
    und als ich zur Tür reinkam war die Begrüßung so stürmisch,dass ich schon Angst hatte die entfliegen mir .... die sausen sonst nie durch die Wohnung,
    aber weil sie die Federkranken schon gehört hatten ....
    nun zur Diagnose
    Charlie der Schalganfall-Welli ... die Haut sieht nicht gut aus sagt sie
    (*g deswegen bin ich ja gekommen ) - Tropfen auf die Federn im Genick bekommen und eine Bakterienuntersuchung Ergebnis wird mir zugeschickt.
    Der Schnabel ist nicht zu lang eher zu kurz ( klar der benutzt ihn ja ständig zum Klettern) aber er hat diesen bereits erwähnten Keil / Rille im Schnabel
    vielleicht sieht das deswegen so aus auf den Fotos.
    Hab mal generell auf Zink und Leber angesprochen ... zu erfühlen war nichts und der Allgemeinzustand dafür zu gut.
    die Federn von der Henne sind vermutlich genetisch bedingt defekt ( Schau-
    Sittich) wiegt 60 g und bekommt ein homöpatisches Mittel, damit sie mir dem Eierlegen aufhört, damit sie nicht geschwächt wird.Soll ihr noch Kalzium geben.
    Jetzt muss ich also abwarten .... wenn es beim Charlie-Hahn Bakterien sind
    ist das was schlimmes ? oder lässt sich das gut behandeln ?
    So das wars erst mal.
     
  7. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stubenhockerin! Hui, da haben sie ihre Freunde vermisst. (-;

    >>>>>>>>>Charlie der Schalganfall-Welli ... die Haut sieht nicht gut aus sagt sie

    Dann hat er wohl eine Hautkrankheit? Haben sie eine Probe von der Haut genommen wegen Bakterienuntersuchung?
    Was hat er denn für einen Tropfen bekommen? Gegen Milben?

    >>>>>>>>>>Der Schnabel ist nicht zu lang eher zu kurz

    Na, wenns der Arzt sagt, dann täuscht es sicher wirklich auf den Bildern. Die waren ja auch nicht sooo gut.

    >>>>>>>>>>Hab mal generell auf Zink und Leber angesprochen ... zu erfühlen war nichts und der Allgemeinzustand dafür zu gut.

    Das mit dem "guten Allgemeinzustand" spricht überhaupt nicht gegen eine Lebererkrankung (habe hier einen lebenden "Beweis"), aber diese Vermutung war ja vor allem wegen dem vermeintlich zu langen Schnabel gekommen - insofern...

    >>>>>>>>die Federn von der Henne sind vermutlich genetisch bedingt defekt

    Das würde ich erst akzeptieren, wenn alle anderen Möglichkeiten (welche auch immer es geben mag) ausgeschlossen sind. Weiss ja nicht, was man da bislang schon gemacht hat. - Hat sie denn schon immer schlechtes Gefieder?

    >>>>>>>>.... wenn es beim Charlie-Hahn Bakterien sind
    ist das was schlimmes ? oder lässt sich das gut behandeln ?

    Antibiotika. Soweit ich es kenne, bekommt der Vogel das entweder gespritzt (wirkt dann für ein paar Tage) oder Du musst es täglich in den Schnabel geben. Normalerweise kein Problem. (Bakterien können ja allerlei Krankheiten auslösen)

    Hoffe, die anderen schreiben Dir noch was.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  8. #7 Stubenhockerin, 20. Juni 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    Ja was soll man denn wegen der Henne noch machen ?
    sie hatte von Anfang an schlechtes Gefieder oben drauf sieht es richtig aus nur die unten drunter sind so geschlissen ist ja kein Wunder wenn sie dadurch ein schlechter Flieger ist - ihr Schnabel ist auch nicht zuu lang
    Krallen an der Grenze, aber sie bekommt " Kratzgelegenheiten"
    Die Henne hat schon 2 x Antibiotika bekommen , da war auch kein besseres Federkleid als Nebenwirkung
    also was könnte man noch tun ?
    achso Volamin bekommt sie auch ...
    achja und wegen dem Eier legen bekommt sie jetzt was homöpathisches, dass den Bruttrieb reduzieren soll ... ich hoffe es wirkt bei ihr.
     
  9. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Stubenhockerin, zu Gefiedersachen habe ich keine wirkliche Ahnung, aber ich finde zu sagen "es ist genetisch" klingt halt sehr einfach. Das ist, wie wenn ein Arzt sagt, Würgen sei "Gewohnheit". Das kann zwar gut sein, aber vorher sollte man schon alle möglichen *krankhaften* Ursachen ausgeschlossen haben.
    Schlechtes Gefieder kann z.B. kommen von Organproblemen (z.B. Leber...) oder Hautproblemen (Bakterien sind da (meines Wissens(!!)) eher selten, da gibt es z.B. auch noch Pilze), vielleicht auch als Mangelerscheinung von ??? Keine Ahnung! Dazu geht man ja zum Arzt...
    Ansonsten halt nochmal hier konkret fragen (neuer Thread, am besten auch mit Bild) oder selber das I-Net durchforsten...
    Antibiotika sind übrigens nicht grad "Vitamine", die können u.a. über die Leber und/oder Nieren gehen (weil Du schreibst, sie hätte es schon zweimal bekommen). Normalerweise ist es aber kein Problem, nur wenns zu häufig wird.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  10. #9 Stubenhockerin, 21. Juni 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    @ sandra
    zur Erinnerung sie ist ein Schausittich - da kann man durchaus den Schluss ziehen)
    ...Pilze ... auf Aspillergose ist sie getestet worden negativ
    die Haut ist in O. sind nur gesplissene Federn
    äußerlich war keine Leberveränderung und Schnabel ist auch ok

    wenn TA nix andres weiß wie soll ich das dann wissen ?
    hier mal Fotos
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  11. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stubenhockein,
    schade, dass niemand sonst schreibt, aber vielleicht hättest Du wirklich einen neuen Thread mit den Bildern aufmachen sollen.
    Wie gesagt, über Gefiederprobleme weiss ich nicht wirklich etwas, aber doch eine Frage: Wie viele Schauwellis hast Du schon gesehen, auch auf Bildern, z.B. hier im Forum, die "genetisch bedingt schlechte Federn" haben? Ich noch keinen.
    Ich finde aber auch, dass es auf den Bildern aussieht als wären die Federn "zerkaut", sei es von ihr selbst oder von einem der anderen? Habe mal irgendwo gelesen, dass manche Vögel bei Calziummangel auf ihren Federn rum kauen, aber ich weiss nicht, ob das stimmt.
    Und zu Deinem Charly wundert mich ein wenig, dass man jetzt erst sagt, die Haut sähe schlecht aus, wo Du doch schonmal mit ihm dort warst.
    Verstehe das jetzt nicht falsch, ich will nicht über Deinen Arzt urteilen, denn aus der Ferne könnten es nur Vorurteile sein - das ist nur das, was mir einfällt zu dem, was Du schreibst.
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  12. #11 charly18blue, 22. Juni 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sandra,

    Petra bekommt schon noch Antworten auf Ihre Fragen, allerdings per PN, da hatte sie bei mir angefragt :D:D:D.

    Liebe Grüße Susanne
     
  13. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Oh, na das ist doch umso besser! Konnte ich ja nicht ahnen. (-;
    Viele liebe Grüsse,
    Sandra
     
  14. #13 Stubenhockerin, 22. Juni 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    @ sandra
    trotzdem danke für den vielen Einsatz hier
    und natürlich auch an die anderen Fachleute
    ich hoffe Luzy sagt auch noch was zu dem federproblem
    oder ich mach nochmal nen thread auf ? Milben ...
     
  15. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
  16. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,

    tut mir leid bin etwas spät dran...

    klar können solche Federveränderungen genetisch bedingt sein. Trotzdem ist das eine sehr "einfache" Diagnose.

    so ein schlechtes Gefieder hab ich schon bei: chron. Zinkintoxikationen (mein Lieblingsthema..ich weiss ;o), bei Darm- aber auch bei Kropfflagellaten, bei Megabakterien- oder Wurmbefall gesehen. Milben die sich im Federschaft befinden sollten auch ausgeschlossen werden.

    Wenn es mein Kleiner wäre, würde ich von ihm ein Tröpfchen Blut auf Zink untersuchen lassen und von allen eine warme Kotprobe auf Flagellaten, Würmer und Megabakterien und einen Kropfabstrich machen lassen.

    alles Gute Luzy

    manchmal ist es gut, von einem anderen vk Tierarzt eine zweite Meinung einzuholen.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Stubenhockerin, 23. Juni 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    @ Luzy
    das viele andere könnte ja noch sein ... aber müssten es die anderen dann nicht auch schon längst haben, seit Kauf sieht sie so aus und keiner meiner anderen Vögel hat so was.
    Dann wie könnte sie an eine Zinkvergiftung kommen, wenn sie 12 STD nicht im Käfig ist und nachts schläft ?
     
  19. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stubenhockerin,
    Du musst nur Luzy's Text richtig lesen: (-;
    "von ihm ein Tröpfchen Blut" und "von allen eine warme Kotprobe" (allen!).
    Es gibt mehrere ansteckende Krankheiten (oder Parasiten), die ein Vogel in sich haben kann, ohne dass man etwas anmerkt. Nur bei einem schwächeren Immunsystem oder warum auch immer, kommt die Krankheit eben so stark durch, dass es Symptome gibt. Der scheinbar Gesunde kann dabei natürlich einen anderen anstecken, bei dem es dann vielleicht ausbricht.
    Ausserdem ist es wohl ab und an so, dass man manchmal bei dem kranken Vogel warum auch immer keinen Erreger findet, aber dafür denselben vielleicht bei einem der scheinbar gesunden Vogelpartner.
    Zum Zink hab' ich Dir ja schonmal geschrieben, dass der quasi überall drin sein kann. Auch in Plastik oder Pappe. Oder im Trinkwasser. Falls es eine Zinkvergiftung wäre, müsste sie also nicht zwangsläufig vom Käfig kommen. Dass das dann nur bei ihr ist, könnte einfach daran liegen, dass sie als Weibchen natürlich mehr knabbert und "zerlegt" als die Hähne, und ein bisschen was wird ja dabei immer geschluckt.
    Viele liebe Grüsse,
    Sandra
     
Thema:

Schnabel zu lang

Die Seite wird geladen...

Schnabel zu lang - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  3. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  4. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  5. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...