Schnabel zu lang

Diskutiere Schnabel zu lang im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Also dazu möchte ich auch noch etwas sagen, ich selbst habe bisher Gott sei Dank noch keinen solchen Fall gehabt, aber wenn der Schnabelwuchs...

  1. Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Also dazu möchte ich auch noch etwas sagen, ich selbst habe bisher Gott sei Dank noch keinen solchen Fall gehabt, aber wenn der Schnabelwuchs unnormal heftig ist, dann muß man den Schnabel schneiden lassen und das regelmäßig, da es eine erblich bedingte Sache ist. Von einmaligem Schneiden hört der Schnabel ja - Gott sei Dank - nicht auf zu wachsen!

    Daß er dann aber schneller wächst (hab ich das richtig verstanden), das ist ein Gerücht, genauso wie man sagt wenn man Haare schneidet, dann wachsen sie schneller nach! Das hat gar keinen logischen Hintergrund, alles nur Ammenmärchen, damit kleine Mädchen sich brav die Haare abschneiden lassen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Evelin

    Evelin Guest

    Hallöchen,

    also ich war vor knapp 4 Wochen mit meinem Joschi beim TA und habe den Schnabel kürzen lassen. Es blieb wirklich keine andere Wahl mehr.

    Das Ganze geht zwar kurz uns schmerzlos vonstatten, allerdings ist der Schnabel mittlerweile schon wieder so lang, dass wir in spätestens 2 Wochen die Prozedur wiederholen müssen.

    Ich kann mich also darauf einstellen, dass ich mit meinem Süssen jetzt wohl regelmässig in Abständen von ca. 6 Wochen beim TA vorstellig werden muss :0-
     
  4. Falke

    Falke Guest

    hallo,

    mit meiner peti muß ich seit einem jahr auch alle 6-9 wochen zum schnabel schneiden.
    dieser fing aus ungeklärten gründen nach einer krankheit, oder einem unfall, an zu wachsen.
    ziemliches theater immer - aber nötig.
    eigentlich wäre morgen wieder ein besuch fällig gewesen - und siehe da heute morgen: sie hat sich ihn selber "geschnitten", die entscheidenden 3-4 mm überlänge fehlten.
    auch das scheints zu geben.

    grüße

    lo
     
  5. #24 Sittichfreund, 21. August 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Wasfür eine Krankheit war´s denn? Kannst Du das rekonstruieren?
    Wie ist das zu verstehen? Ist der Schnabel abgebrochen oder abgewetzt?
     
  6. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo Falke,

    ja das mit der Krankheit würde mich auch interessieren. Kannst Du bitte näheres darüber berichten?

    Bei meinem Joschi (1 Jahr alt) stelle ich seit 1 - 2 Wochen nämlich neben dem übermässigen Schabelwachstum auch eine Beule an der rechten Brustseite fest.
    Habe bereits ein eigenes Thema darüber erstellt, das ins Krankheitsforum verschoben wurde.

    Die Beule war beim letzten TA-Besuch vor 4 Wochen noch nicht feststellbar, d.h., was immer das ist, es ist sehr schnell gewachsen.

    Vielleicht besteht zwischen dem übermässigen Schnabelwachstum und der Beule ja ein Zusammenhang.

    Jedenfalls mache ich mir jetzt grosse Sorgen und werde meinen Kleinen (der bisher noch putzmunter ist) im Laufe der nächsten Woche in die Vogelklinik bringen.

    Ich kann nur hoffen, dass es nichts Schlimmes ist.........:(
     
  7. Evelin

    Evelin Guest

    Also nach der Antwort von Alfred auf meinen Beitrag im Krankheitsforum bin ich jetzt doch so beunruhigt, dass ich mir gleich heute einen Tag Urlaub genommen habe und mit meinem Joschi in die Vogelklinik nach Oberschleissheim fahre.

    Bitte drückt meinem Joschi die Daumen.........
     
  8. #27 Chaosbande, 22. August 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. August 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hallo Evelin,
    keine Bange, Schnabelkorrekturen sind meistens unkompliziert und zu beheben, wenn man regelmäßig zum TA geht. Und ob da ein Zusammenhang mit der Beule besteht, das wird sich ja nun bald zeigen!
     
  9. Evelin

    Evelin Guest

    @ Manu

    Der Schnabel macht mir ja auch keine Sorgen sondern die Beule. Die wächst wirklich furchterregend schnell.... man kann beinahe zusehen 8o :(
     
  10. Falke

    Falke Guest

    ja,
    was das für eine krankheit, oder unfall, war, was dem schnabelwachstum von peti vorausging, konnte weder von der tierärztin, noch sonstwie richtig geklärt werden.

    fast auf den tag vor einem jahr fing peti (ca. 6-8 j., aus ganz schlechter haltung kommend, seit 1 jahr bei mir) fast über nacht an laufend so würgend-ähnliche bewegungen zu machen, als ob sie körner hochwürgt, ganz heftig, fast krampfartig- und ansonsten schlief sie viel. außerdem entwickelte sich auf dem schnabel ein mal mehr,mal weniger sichtbarer fleck.
    sie blieb 1 woche bei der tä stationär- aber eine klare diagnose hatte diese auch nicht.(in münchen eine sehr bekannte tä für vögel-kommt aus der vogelklinik- bücher geschrieben--also sehr kompetent denke ich)
    viel besser war es nicht, aber etwas.
    nach 2 wochen nochmal für eine woche zur beobachtung, weil es wieder schlimmer wurde.
    2 mögliche vermutungen hatten wir damals:
    entweder ein innerer schaden/tumor (niere?schnabelfleck/wachshaut etwas bläulich) der auf irgendetwas drückt, oder sie ist vor irgendein hindernis geflogen (oder andere physische "gewalt"), mit den beschriebenen folgen.

    jedenfalls nach 6 wochen hörten die symptome auf, kamen aber kurz darauf noch 2mal wieder, für kurze zeit- und seitdem ist sie absolut putzmunter, fast mehr als vorher.
    bis auf den wachsenden schnabel- der ist geblieben.

    alle 6-8 wochen muß er geschnitten werden seitdem, der fleck ist aber jetzt auch weg.

    was sie vorgestern mit dem schnabel gemacht hat, weiß ich nicht.
    morgens fehlten jedenfalls ca.3mm.
    wahrscheinlich beim "hennen-mäßigen" nagen an ästen abgebrochen, und auch relativ sachgerecht, ohne scharfe spitze, o.ä..

    ich war , und bin absolut froh, daß aussichtslos erscheinde krankheiten manchmal besser enden als man denkt - auch wenn die sache vielleicht noch nicht für alle zeit ausgestanden ist, wer weiß....

    grüße
    lo
     
  11. Evelin

    Evelin Guest

    Leider ist der Schnabelwachstum bei meinem Joschi noch das geringste Problem.

    Der TA stellte jetzt fest, dass es sich bei der innerhalb der letzten 2-3 Wochen gewachsenen Beule um einen bösartigen Tumor handelt :( :( :( .

    D.h. ohne Operation stirbt mein Joschi und selbst mit Operation stehen die Chancen nicht sonderlich gut.

    Da mein Kleiner momentan aber noch topfit ist waren der TA und ich der Meinung, dass wir eine OP auf alle Fälle versuchen sollten, denn eine kleine Chance ist immerhin noch besser als garkeine Chance.

    Mein Joschi wird also morgen um 9 Uhr operiert.
    Bitte drückt die Daumen für meinen Süssen.......
     
  12. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Klar, Daumen werden gedrückt! -Ebenso alle zur Verfügung stehenden Krallen!
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo Evelin,

    auch bei uns werden alle verfügbaren Daumen und Krallen für den kleinen Joschi gedrückt.
     
  15. #33 BulleVonToelz, 27. August 2003
    BulleVonToelz

    BulleVonToelz Guest

    Langschnabel

    Hallöle,

    bei einem meiner Welliweiber hat auch irgendwann mit ca. 1 Jahr der Oberschnabel angefangen zu wuchern. Die TÄ meinte, ich sollte ihn bei Bedarf mit nem Seitenschneider vorsichtig stutzen. Das musste ich alle ca. 4 Wochen machen, weil sich trotz allerlei Kanbbermöglichkeiten ein ca. 1cm langer "Dorn" bildete. Falls möglich, sollte man versuchen, die Hauptader in der Schnabelmitte zu treffen, dann wäre das Problem meist erledigt (lt. TÄ). Dies sei aber nicht immer möglich.
    Ich gebe meinen Geiern seit ca. 1/2 Jahr immer ein bis zwei Scheiben vom Ende eines Brotlaibs (Vollkorn). Die sind nach ca. 2 Tagen knüppelhart und bei all meinen Geiern wahnsinnig beliebt zum Knabbern!! Und seitdem wetzt sich meine Dame genug ab, so daß ich schon seit ca. 3 Monaten nicht mehr schneiden musste :D

    Hoffe, es bleibt so.......

    Gruß
    Michael
     
Thema: Schnabel zu lang
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warum wird der Schnabel von meinem Feldsperling 12 Jahre alt immer so schnell zu lang ?

    ,
  2. falke schnabel abgebrochen

    ,
  3. Wellensittich OberSchnabel kürzen Seitenschneider

Die Seite wird geladen...

Schnabel zu lang - Ähnliche Themen

  1. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  2. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  3. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  4. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  5. Schnabel - mit Parasiten?

    Schnabel - mit Parasiten?: Hallo zusammen, unser Pauli (Graupapagei, ca. 1 Jahr alt) reibt sich für meine Begriffe ungewöhnlich oft den Schnabel. Er macht das natürlich...