Schnabelknurpsen

Diskutiere Schnabelknurpsen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi zusammen, bei Wellies kennt man ja das Schnabelknurpsen vor dem Einschlafen ... so eine Art "Wohlfühl-Knurpsen". Unsere Aymaras machen...

  1. #1 Christian, 5. Januar 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi zusammen,

    bei Wellies kennt man ja das Schnabelknurpsen vor dem Einschlafen ... so eine Art "Wohlfühl-Knurpsen".

    Unsere Aymaras machen das auch, aber nicht nur beim Einschlafen, sondern auch im Tagesverlauf ... aber auch bei ihnen ist es ein Wohlfühl-Knurpsen, z.B. zum Einläuten einer Ruhe- oder gar Kuschelphase.

    Ich habe aber auch mal von Südamis gelesen, die das machen sollen, wenn sie Angst haben ... ich meine, es waren die Zitronensittiche, bin mir aber nicht sicher.

    Wie sieht es denn bei Euren Südamis aus ... knurpsen die auch? Ist es da auch ein Zeichen von Wohlbefinden?

    Würde mich ja echt mal interessieren.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gina2

    Gina2 Guest

    Hallo Christian,

    habe natürlich die ganzen Geschichten gespannt mitverfolgt, macht man ja zwangsläufig, wenn man auch Südamis hat ;)

    Meine Kathis knirschen oft tagsüber mit den Schnäbeln, manchmal der ganze Schwarm gemeinsam ;) Dass das Angst sein soll, hab ich noch nie gehört, es ist ein eindeutiges Zeichen von Wohlbefinden. Meine sitzen dann leicht aufgeplustert da und knirschen. Das Schnabelknirschen hat übrigens noch einen anderen Hintergrund. Der Oberschnabel hat an der Innenseite Feilkerben. Beim Knirschen wird der Unterschnabel dagegengerieben und so gefeilt oder abgenutzt.
     
  4. #3 Christian, 6. Januar 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Nachbarin ;)

    Tja, Kathis und Aymaras scheinen wohl doch enger verwandt, als uns die neue Taxanomie glauben machen will ... Bolborhynchus versus Psilopsiagon.

    Ja, das hatte mich auch enorm erstaunt, als ich das las. Ich muß unbedingt noch mal schauen, wo ich dies aufgeschnappt hatte.

    Stimmt, gut daß Du's nochmal erwähnt hast ... hab' ich ganz vergessen.
     
  5. #4 carola bettinge, 7. Januar 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    schnabel-knurpsen

    meine zwei pyrrhuras machen das auch, das schnabel-knurpsen oder wie du das nennst . ich habe noch nie darüber etwas gelesen und find es deshalb sehr interessant ,dass du da mal was schreibst.
    ich kann mir nur schlecht vorstellen ,dass das was mit angst zu tun hat: meine jedenfalls machen das immer in ruhephasen ,wenn sie immmer eigentlich sehr ausgeglichen aussehen. sie sitzen dann meistens nach dem putzen bei mir auf der schulter und sind auch schon kurz vor dem einschlafen.

    ich fand das am anfang so schlimm ,das geräusch direkt neben meinem ohr (wie kratzen an einer tafel),aber inzwischen störts mich nichtmehr und mir läufts nicht jedesmal kalt den rücken runter.

    find ich übrigens auch sehr interessant ,was ihr da schreibt mit dem abfeilen des unterschnabels :kann ich mir sehr gut vorstellen :ich hab nämlich schon öfters ,wenn ich sie gerade beim fressen beobachtet habe ,ihren geriffelten oberschnabel gesehen .

    schon wieder ein superinterressantes thema im bezug auf vögel!!!
     
  6. #5 Christian, 7. Januar 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Re: schnabel-knurpsen

    Hi Carola!

    Ja, definitiv!

    Übrigens hab' ich nochmal nachgeschaut ... von wegen Schnabelknurpsen unter Streß ... ich las das in "Papageien" von Wolfgang De Grahl, Ulmer Verlag.
    Und es ging tatsächlich um den Zitronensittich. Bei diesem verfärbt sich übrigens bei Streß- und Angstzuständen angeblich auch die Nasenwachshaut rötlich. Zudem berichtet De Grahl von einem Fall, wo die Zitros Angst bekamen, als bei ihrem Schlafhäuschen die Landestange abbrach. Die Nasenwachshaut färbte sich rot, sie waren sehr aufgeregt und begannen zu knurpsen, schrieb er.

    Ich habe das gestern auch nochmal mit Pamela diskutiert und sie berichtete, daß unsere Aymaras das wohl auch machen, wenn sie aufgeregt sind ... is' mir noch gar nicht aufgefallen. Sie erzählte, daß sich die Aymaras erschrocken hätten, als sie aufräumte und danach zu knurpsen begannen als sie noch recht aufgeregt waren. Ich war sehr überrascht, da ich das Knurpsen sowohl von den Wellies als auch den Aymaras bisher nur als Wohlfühl-Indikator kannte oder halt nach dem Fressen ... Stichwort: Schnabelpflege.

    Vielleicht nutzen manche Arten das Schnabelknurpsen auch, um sich nach einer Aufregung wieder zu beruhigen?
     
  7. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    will mich ganz vorsichtig mal melden

    hej,

    thread zufällig gesehen...

    ich habe 2 ziegensittiche (neuseeland), die gnurpsen auch, wann genau, kann ich noch nicht sagen (hab sie erst 2 wochen), aber auf alle fälle in ruhephasen, wenn sie sich auf einen ast gekuschelt haben. werde das mal jetzt beobachten, ob es nach aufregungen auch gemacht wird....

    meine agaporniden (pfirsichköpfchen) gnurpsen auch, aber weniger und anders.
    das ist meist nach dem fressen, also auch in ruhe, und das hört sich mehr schabend an.
     
  8. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Huhu Christian!

    Einer meiner Katharinasittiche, und noch ein Kathi einer bekannten, beginnen mit dem Schnabelknurpsen, wenn sie z.B. unsicher sind. Meiner etwa macht das, wenn ich mit meinen Fingern verfolge, so über den Schreibtisch, oder wenn ich ihn direkt anspreche. Ich denke daher, dass es eine Art Übersprungshandlung ist, von denen es ja bei den Papageien eine ganze Reihe gibt.
    Das paßt ja auch mit der Beobachtung zusammen, dass die Aymaras dieses Verhalten in Anspannung/Aufregung zeigten.
    In "normalen" Situationen knurpsen se aber auch ganz normal, mit dem Rest der Bande.

    Grüßle,
    Siggi
     
  9. #8 Christian, 7. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Merci Ihr 2,

    tja, das Thema bleibt interessant.

    Ich würde vermuten, alle Krummschnäbel knurpsen und je nach Art klingt das natürlich auch etwas anders.
    Offensichtlich ist ein gemeinsamer Grund die Schärfung des Unterschnabels, was natürlich auch dazu dient zu vermeiden, daß er zu lang wird.
    Doch die Zeiten wann sie das machen, scheinen sich von Art zu Art etwas zu unterscheiden ... es ist aber eben vornehmlich in Ruhephasen zu beobachten.

    Ich denke, soweit kann man das bisher zusammenfassen.

    Es scheint aber eben auch Fälle zu geben, wo dieses Verhalten eben NICHT in Ruhephasen zu beobachten ist. Ich würde mal vermuten, daß das von De Grahl beobachtete Verhalten der Zitronensittiche eine riesen Ausnahme ist/war, wohingegen die von Siggi angesprochene Übersprungshandlung (Handlung aus Verlegenheit/Aufregung) wohl auch häufiger beobachtet werden kann.

    Ich finde dieses Thema sehr interessant, da es einem helfen kann, das Verhalten der Vögel und ihren Gemütszustand besser zu verstehen.

    @Lilli: Beobachte das mal genauer ... vielleicht gibt's da ja auch Übersprungshandlungen.

    Weitere Beobachtung und Beispiele können hier natürlich genauere Interpretationen ermöglichen ... insbesondere hinsichtlich des Themas Übersprungshandlung ... es bleibt somit spannend.
     
  10. #9 Christian, 8. Januar 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again,

    also ich würde sagen, jetzt ist es amtlich ... die Aymaras knurpsen, wie De Grahl es bei den Zitronensittichen beschrieb, auch bei Angst mit dem Schnabel ... die Wachshaut verfärbt sich aber nicht wie bei Zitros.

    Man kann auch einen Unterschied zwischen dem Angst- und Wohlfühlknurpsen feststellen. Bei Angst ist es sehr laut und hektisch, in Ruhephasen aber leise und langsam.

    Ich konnte das gestern abend hören, als ich beim ins Bett gehen im dunkeln an der Aymara-Voliere vorbeiging ... da schien Maya, unsere Henne, Schiss zu bekommen ... sie ist halt noch etwas scheuer als Yupanka, ihr Hahn.

    Pamela berichtete eine ähnliche Beobachtung von heute Vormittag.
     
  11. ri26

    ri26 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2003
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hallo nochmal!

    Also unsere Goldkappensittiche knurpsen auch und zwar unüberhörbar. Aber nicht aus Angst, eher wenn die beiden schmusen vorm schlafen (wohlfühl-knurpsen), oder wenn sie mit uns schmusen, sprich unter die Decke gekrabbelt sind zum kuscheln.

    Hat das schon mal ein Vogel von jemand anderem gemacht?
    Also, die gehen ganz von alleine unter die Decke und bleiben da stundenlag liegen und wehe man hört mit dem kraulen auf, dann wird man gezwickt.

    Gruß Rita
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Rita,

    naja, ein Angstknurpsen hört man bei unseren Aymaras auch eher selten ... das Wohlfühl-Knurpsen dagegen recht oft.

    So kuschelig wie Eure Goldkappen ist unsere Viererbande aber nicht. Ich hatte allerdings als Kind einen Wellie, der so ähnlich drauf war ... unter den Pullover krabbeln und kraulen lassen fand der auch toll.
     
  13. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    beobachtet

    und bisher nur vom hahn, nur in absolut entspannter athmosphäre vor dem einschlafen, wenn ich nur noch die schreibtischlampe anhab, das große licht aus ist. - also fast ein einschlafritual:D :D :D
    bei störung (ich hab versucht mit dem mp3 recorder das gnurpsen aufzunehmen) hört er sofort auf.
    bei stress oder aufregung macht er es nicht.
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Re: beobachtet

    Hi Lilli!

    Ja, bei unseren Wellies ist das ganz genauso.

    Unsere Wellies auch nicht, aber die Aymaras. Sehr praktisch, weil man sofort hört, wenn sie Schiss kriegen. Maya, die Henne, macht das manchmal sehr ausgeprägt ... sie knuspert dann sehr hektisch, als wenn sie sagen wollte: "Nicht, laß das, ich krieg Angst!"
     
  15. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    ergänzung

    mein ziegensittich-hahn hat heute, als ich ihn im käfig greifen wollte, um seinen füß zu untersuchen, ganz leise kurze, schnelle gnurpser gemacht - also bei aufregung doch!!!
    bei der henne hab ich gnurpsen aber immer noch nicht bemerkt.
     
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Interessant ... als auch Ziegensittiche knurpsen bei Aufregung.
    Scheint ja ähnlich wie bei den Aymaras zu sein ... von wegen schnelle, kurze Knurpser ... aber die Aymaras machen das recht laut.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    chris, die ziegen sind an sich ja auch recht still. wenn sie, wie jetzt gerade, endlich aus dem käfig wollen, dann werden sie ganz vernehmlich, aber eigentlich empfinde ich sie als leise.:D
     
  19. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Lilli,

    nun, die Aymaras sind auch sehr leise Vertreter, aber wehe sie wollen raus, dann können sie schon genauso laut werden wie Wellies, obwohl sie an sich leiser sind.
     
Thema: Schnabelknurpsen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zeichen für Wohlbefinden bei ziegensittich