Schock!Meiner Henne geht es ganz schlecht!

Diskutiere Schock!Meiner Henne geht es ganz schlecht! im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo an alle! Bin echt traurig zur Zeit.Kam gerade von der Arbeit nach Hause und im dunkeln saß die Henne auf der Stange.Sonst sind sie immer im...

  1. Charlz

    Charlz Guest

    Hallo an alle!
    Bin echt traurig zur Zeit.Kam gerade von der Arbeit nach Hause und im dunkeln saß die Henne auf der Stange.Sonst sind sie immer im Nest,gerade die letzte Zeit wo die Küken da sind.
    Sie hat die Augen geschlossen und reagiert kaum auf mich.
    Sie ist auch sehr schwach.Wo der Hahn ankam und sie leicht geschubst hat ist sie fast runtergefallen.Jetzt sitzt sie auf den Boden und schließt nur ihre Augen.Sie kommt auch gar nicht alleine mehr hoch.
    Aufgeplustert hat sie sich nicht!Ganz normal liegen die Federn am Körper an.
    Was soll ich machen?Bin total geschockt.Gestern ging es ihr noch wunderbar.
    Mache mir neben ihr natürlich um die Küken sorgen die vor einer Woche geschlüpft sind und die Henne und der Hahn haben sie super versorgt aber was ist wenn jetzt zur Zeit nur das Männchen sie füttern kann falls das schlimmste eintritt und sie vielleicht morgen früh nicht mehr lebt?
    Kann auch morgen erst zum Tierarzt fahren,habe keine andere Möglichkeit.
    Bitte um Hilfe was ich vielleicht machen kann aber wahrscheinlich nur abwarten wie es morgen früh bei ihr ausschaut.
    Vielen Dank im vorraus!
     
  2. Elbu62

    Elbu62 Guest

    Um die Jungen brauchst du dir wohl keine Sorgen machen, wenn das Männchen sie weiter füttert. In der Not würde er sie auch alleine großziehen.
    Was das Weibchen angeht, versuche es mal mit Wärme (Infrarotlicht). Aber so aufstellen, das sie sich, wenn´s zu warm wird, auch etwas zurückziehen kann. Ansonsten denke ich, kannst du im Moment nichts machen und morgen, falls nicht zu spät, zum Tierarzt.
    Ich drücke dir die Daumen, das es nichts schlimmes ist. Viel Glück.
     
  3. #3 Munia maja, 01.10.2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    317
    Ort:
    Bayern
    Hallo Charlz,

    was hast Du denn alles so gefüttert? Vielleicht hat sie irgend etwas nicht gut vertragen...
    Das beste, was Du jetzt tun kannst, ist ihr Rotlicht anzubieten. Falls der Hahn sonst die Jungen nicht mehr füttern und hudern sollte, lass sie im Käfig. Ansonsten setze sie separat in einen Käfig: außer Sicht- und Hörweite vom Hahn, sonst gibt er keine Ruhe... Lauwarmen Kamillentee anbieten, evtl. leicht gesüßt mit Honig. Hast Du vielleicht "Effortil" zuhause? (haben manche Leute wegen Kreislaufproblemen) Wenn ja, davon ein halber Tropfen in den Schnabelspalt (evtl. auch vorsichtig ins Nasenloch)
    Aber bitte nicht viel Stress zumuten: einfach in den vorbereiteten Käfig umsetzen, Rotlicht vor eine Hälfte und viiiiiel Ruhe.

    Steffi
     
  4. Dave

    Dave Guest

    Vielleicht hat sie legenot...?? :idee: :(

    Dann braucht sie viel Wärme, Luftfeuchtigkeit! Du kannst auch mal an ihren After fühlen und schauen ob du ein Ei fühlst!
    Wenn ja kann man auch noch Warmes Olivenöl auf den After träufeln.

    Viel Glück das sie es schafft!!! *ganzfestdaumendrück*
     
  5. Charlz

    Charlz Guest

    Danke das ihr so schnell geantwortet habt!
    Rotlicht,Kamillentee etc.habe ich zur Zeit leider nicht zuhause.Habe wie immer Körnerfutter,Kolbenhirese,Brot verfüttert.
    Habe vorgestern ne neue Packung Körnerfutter gekauft.
    Das wäre für mich die einzige Erklärung zur Zeit.
    Sie am After abtasten,sorry das kann ich nicht :nene:
    Werde morgen nach der Arbeit probieren einen Tierarzt aufzusuchen.
    Sie steht immer in einer Ecke zur Zeit und wendet sich vom Hahn ab der versucht sie zu berühren,"aufzuwecken".
    Habe auch leicht gegen den Käfig geklopft aber sie reagiert nicht :(
    Ich rechne leider auch damit das sie morgen nicht mehr am Leben ist.
    Habe auch leider kein Ersatzkäfig.Denn wollte ich nächste Woche kaufen.
    Dank euch allen,mirgehts echt sch**** :(
     
  6. #6 Munia maja, 01.10.2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    317
    Ort:
    Bayern
    Hallo Charlz,

    Brot ist nicht so das Wahre für Zebrafinken, v.a. nicht für die Jungenaufzucht. Lass das am besten ganz weg.
    Hast Du schwarzen Tee? Wenn ja, den nur kurz gezogen (2-3 Min.) lauwarm anbieten. Gegen Krämpfe (Darm, Eileiter) hilft auch Fencheltee...
    Legenot ist recht unwahrscheinlich, da sie ja schon seit einiger Zeit die Jungen füttert. Normalerweise legen dann die Hennen keine Eier mehr.
    Wenn sie nur noch auf dem Boden sitzt, kannst Du ihr auch eine Wärmeflasche unterlegen (am besten mit einem Handtuch umwickelt).

    Steffi
     
  7. Charlz

    Charlz Guest

    Tee und ne Wärmeflasche habe ich auch nicht.
    Ja bin net gut ausgerüstet.
    Kann ich ein kleines Handbuch drunter legen leicht angewärmt mit warmen Wasser?
    Der Hahn ist jetzt auch die ganze Zeit bei ihr und läßt sie nicht in Ruhe.Habe Angst das er dadurch die Jungen vernachlässigt.
     
  8. Charlz

    Charlz Guest

    Sie ist gestorben :traurig: :heul: :heul: :heul:
     
  9. #9 Munia maja, 01.10.2004
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    317
    Ort:
    Bayern
    Hallo Charlz,

    eigentlich wollte ich Dir gerade noch ein paar Tipps geben und viel Glück wünschen...
    Oh ist das traurig...

    Jetzt musst Du aber an die restliche Kleinfamilie denken: der Witwer muss sich unbedingt weiter um die Kleinen kümmern. Reich ihm ordentlich Aufzuchtfutter damit er beschäftigt ist. Nicht dass er die Jungen aufgibt.

    Ich drück Dir die Daumen, dass wenigstens die Aufzucht noch reibungslos weitergeht (mir ist auch mal ein Hahn während der Aufzuchtsphase gestorben, die Henne hat es klasse auch alleine geschafft).

    Steffi
     
  10. Dave

    Dave Guest

    Tut mir echt leid für dich!!!! :traurig: :( :traurig:
     
  11. #11 Charlz, 02.10.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.10.2004
    Charlz

    Charlz Guest

    Dank euch allen.Ich war gestern natürlich die ganze Zeit noch bei ihr.Es ging alles relativ schnell.
    Sie konnte sich zum Schluß nicht mehr auf den Beinen halten und lag nur noch da.Aber sie hat sich auch dann gar nicht mehr gerührt.Es ging alles "zum Glück" sehr schnell mit ihr.Kann Tiere nicht so lange leiden sehen.Verstehe die Welt nicht mehr.Vorgestern ging es ihr noch prächtig und jetzt das.Habe sie auch heute morgen aus dem Käfig genommen und werde heute ein schönes Plätzchen draußen für sich suchen.
    War ne ganz Liebe gewesen.
    Der Hahn hat zum Glück nicht rumgekreischt oder ähnliches.Habe ihn heute morgen nochmal beobachtet und er kümmert sich weiterhin um die Jungen.
    Ich werde jetzt meine ganze Zeit den dreien widmen das es denen gut geht und schaue mal nach einer Henne,aber überstürzen tu ich erstmal nix.Schaue erstmal wie es mit den Küken weitergeht.
    Meine kleine,ich werde dich nie vergessen und wir hatten eine wunderschöne Zeit zusammen :(
     
  12. #12 Zebrafink1989, 02.10.2004
    Zebrafink1989

    Zebrafink1989 Guest

    Hallo Charlz, dass tut mir leid :( :traurig:
    Das was du da erzählt hast.....dass sie nur auf dem Boden in einer Ecke saß, ganz schwach war und die Augen zu hatte war bei meinem einen Zebrafink genauso. Es stellte sich ehraus, dass er Verstopfung hatte, aber wir konnten ihm nicht mehr helfen :( :( Das is jetzt aber schon knapp nen Monat her inzwischen haben wir einen neuen dazu gekauft!
    Grüße
    Rebekka
     
  13. Charlz

    Charlz Guest

    Dank dir Zebrafink1989!

    Kam gerade nach Hause.Das Männchen ist gerade am frssen und piept/fliegt ab und zu bissl aufgeregt herum.Ich denke der vermisst sie natürlich auch.Jetzt haben die Küken gerade wieder gequängelt aber er fisst,trinkt,fliegt herum usw.
    Habe jetzt bissl Angst das er sich nicht mehr oder nur ungenügend um die Küken kümmert.Gestern Abend war es dunkel,er war im Nest und hat sie auch gefüttert,aber müssen die Küken nicht mehrmals am Tag gefüttert werden?
    Sie sind jetzt eine Woche alt.Nicht das sie verhungern oder ähnliches.Da mache ich mir jetzt am meisten Sorgen drum :s
     
  14. #14 Munia maja, 02.10.2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    317
    Ort:
    Bayern
    Hallo Charlz,

    keine Angst, der Hahn muss ja irgendwann auch mal fressen, trinken und sich ein wenig bewegen. Wenn er nur ein Nest hat, geht er sicher immer wieder rein, um die Jungen zu füttern.
    Ab 8 bis 10 Tagen nach dem Schlüpfen halten sich die Eltern normalerweise auch nicht mehr den ganzen Tag im Nest auf, da die Jungvögel langsam das Gefieder bekommen und das Hudern nicht mehr nötig ist. Außerdem gibt es "Hauptfütterungszeiten": meistens am frühen und späten Morgen, dann v.a. am frühen und späten Nachmittag. Dazwischen tun die Eltern auch mal was anderes (was auch immer...).

    MfG,
    Steffi
     
  15. Charlz

    Charlz Guest

    @ Steffi!

    Dank dir für die schnelle Antwort.Werte das mal weiter beobachten und mich dann nochmal melden.Aufzuchtfutter kann i8ch leider erst Montag kaufen da die Geschäfte heute zu hatten und ich arbeiten musste.Werde das aber gleich Montag nachholen!
     
Thema:

Schock!Meiner Henne geht es ganz schlecht!

Die Seite wird geladen...

Schock!Meiner Henne geht es ganz schlecht! - Ähnliche Themen

  1. Schreck und Schock am Morgen bei den Laufis

    Schreck und Schock am Morgen bei den Laufis: Hallo, ich kann es immer noch nicht fassen, bin echt fertig. :heul:Gestern Abend brachte ich all unser Geflügel in den Stall, da war alles ok. Ein...
  2. Trauer oder Schock?

    Trauer oder Schock?: Hallo zusammen, ich wundere mich gerade über meine Vögel. Anfang 2019 ist ein Familienmitglied von mir gestorben und kurz danach kam ein anderes...
  3. Schockstarre, besonders nach dem Essen

    Schockstarre, besonders nach dem Essen: Hallo Liebe Bird-Liebhaber, bin recht neu hier im Forum. Kann uns jemand etwas Auskunft erteilen - vllt hat jemand ähnliche Erfahrungen? Unsere...
  4. Schockmauser

    Schockmauser: Hallo Taubenfreunde, ich habe im letzden Sommer eine Ringeltaube aufgezogen, sie hatte eine Schockmauser im Herbst 2018 und das Schwanzgefieder...
  5. Umgang mit Schockstarre

    Umgang mit Schockstarre: Hallo zusammen, vorweg: ich hoffe, das Thema gibt es nicht schon, ich habe es jedenfalls bei der Suche nicht gefunden. Wie geht ihr damit um, wenn...