Schocken euch eure Wellis auch schon mal so?

Diskutiere Schocken euch eure Wellis auch schon mal so? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Gestern morgen haben meine Geier es mal wieder geschafft, mich in helle Aufruhe zu versetzen! Aber ich erzähle mal besser von Anfang an... :~...

  1. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Gestern morgen haben meine Geier es mal wieder geschafft, mich in helle Aufruhe zu versetzen! Aber ich erzähle mal besser von Anfang an... :~

    Samstag Morgen, so um 9 Uhr hab' ich mich langsam aus dem Bett gepellt. Keine Uni, Sonneschein und Vorfreude auf's Grillen mit Freunden, kurz: Alles Super!
    Dann wollte ich, wie jeden Morgen, die Wellis füttern und fliegen lassen. Tränke gesäubert, Napf aufgefüllt und ... genau hingeschaut!
    "Warum plustert sich der Finn denn so auf? ... Warum hat der den das ganze Kopfgefieder verklebt?? ... Und warum spuckt er auf einmal Körner durch die Gegend???" -> Alarmstufe Rot!!! [​IMG]

    Ich natürlich sofort in den Keller, Krankenkäfig rausgeholt, Finn reingesetzt. Sein Weibchen, Eve, konnte ich natürlich nicht bei den anderen Vieren lassen, dass hätte Mord und Totschlag gegeben. Also Eve auch noch dabei gesetzt und die Beiden vom Schwarm getrennt.
    Finn war immer noch dick aufgeplustert und interessierte sich kaum für Eve. Dann hab' ich den beiden Tee mit Traubenzucker gemacht und Hirse gegeben. Zu dem Zeitpunkt hab' ich mir natürlich Gedanken gemacht, wie ich Finn zum TA bringe.
    Das, und noch viel mehr schwirrte mir im Kopf rum, als ich nochmal nach meinem Patienten sehen wollte. Und was sah ich tatsächlich? Mein "Patient" turtelte und balzte wie bekloppt mit seiner Angetrauten, fraß Hirse und war überhaupt quietschfidel [​IMG]
    Hatte wohl nur eine Spelze im Hals... Und deswegen nun die ganze Aufregung... :k

    Schon erstaunlich, wie so ein kleiner Wellengeier seinen Körnergeber im Griff hat... :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wuzimädi, 7. Mai 2006
    Wuzimädi

    Wuzimädi Guest

    Sowas ähnliches hab ich schon mal erlebt. Wuzl, der Hahn, hat auch urplötzlich angefangen, zu würgen und zu spucken, er konnte sich gar nicht mehr einkriegen. Ich bin auch sofort ab zum TA - Fazit: der gute Wuzl hatte sich so "überfressen", weil seine damals angetraute Lumpi ständig forderte, gefüttert zu werden, durch das ständige Hochwürgen war der Kropf schon leicht entzunden - er hat dann ein wenig Medizin bekommen, damit sich das ganze wieder beruhigt und gut war - und seither füttert er nur noch in Maßen ;)
     
  4. #3 ChristineF, 7. Mai 2006
    ChristineF

    ChristineF Guest

    jaja, "Alarmstufe rot" ist bei uns auch immer wieder mal ;)
    Meist endet das so, dass sich der betreffende Piepser dann über das Grit hermacht und es ihm danach so gut geht, als wenn überhaupt nichts gewesen wäre...
     
  5. #4 Micha80, 7. Mai 2006
    Micha80

    Micha80 Guest

    Ich hab auch des öfteren mal den Eindruck, dass mein Chico simuliert.
    Er (eigentlich ne Sie) war letzten Sommer sehr krank und musste dreimal die Woche zum TA. Nach der ganzen Aktion fehlt ihm nun ein Nasenloch, er kommt aber sehr gut damit klar, fliegt halt etwas weniger.
    Jedenfalls japst er manchmal im Käfig rum, als würde er keine Luft kriegen. Aber sobald ich ihn anspreche (ich brauch nur "Chico" sagen), ist alles wieder ok. Meistens macht er das wenn ich von der Arbeit heim komme und mich mit nem Kaffee auf's Sofa setze.
     
  6. spo

    spo Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2006
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Neuwied
    Meine sechs schocken mich regelmäßig.Als ich mich noch gar nicht auskannte, wars richtig schlimm. Wenn nur einer nieste oder ein komisches Geräusch machte , kriegte ich mich nicht mehr ein, mal einer mit Durchfall oder einer der viel schlief, ich habe tagelang nur noch beobachtet. Auf dem Boden rumgekrochen und unter dem Spielplatz die Kothäufchen angesehen. Die Geier saßen über mir und haben sich bestimmt innerlich kaputtgelacht. Mittlerweile geht es besser, aber ich mach mir immer noch oft Stress wegen den Kleinen.
     
  7. Blondy

    Blondy Guest

    Wir achten auch sehr darauf was unsere Wellis machen!
    Da schon zwei unsere süßen leider von uns gegangen sind bin ich sehr Vorsichtig geworden !
    Mache dadurch viel öfters sauber!
    Weil Luna unsere Dame ist im Februar verstorben vorher spuckte sie auch immer Körner der Kropf war entzündet und wir sind alle paar Tage zum Arzt dait sie Medizin in den Kropf bekommt! Nur leider hat sie es nicht geschafft mit der Heilung später fraß sie kaum noch wir haben sie in de Klinik abgegeben wo sie das Futter direkt bekam in den Schnabel bekam
    Erst sah es so aus als ob sie sich stärken würde und wohl in paar Tagen zu uns zurück kehren könnte doch einen Tag später war sie leider Tot!
    Hat es nicht geschafft
     
  8. #7 Saskia137, 8. Mai 2006
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Tja, schocken schon, zum Glück aber bisher noch nicht krankheits- oder simulantenmäßig. Wir hatten vor kurzem vorm Lüften noch mehrfach durchgezählt, ob alle Geier in der Voli sind und beim Lüften (also Fenster und Türe ohne Fliegengitter, da die Montage an diesen beiden nicht so problemlos möglich ist) durften wir dann feststellen, dass wir einen Geier außerhalb (vermutlich zum Zeitpunkt des Zählens hinter der Voli) mehrfach mitgezählt hatten und noch während dem Lüften hat er sich auf seinen lieblingsplatz in fast 2 m Höhe begeben. Als wir ihn dort oben entdeckten bekamen wir auch nen megamässigen Schreck und haben Tür und Fenster sofort zugemacht. Ihn dann in die Voli gescheucht und erst danach wieder weitergelüftet.

    Ähnlich schräg wars auch vor zwei Wochen, als ich nen pastellgelben Kanari bei uns im Garten entdeckt - und dann logischerweise eingefangen - habe. Auf den Kanari bin ich sogar noch von ner Nachbarin angesprochen worden, ob uns ein gelber Vogel entflogen sei, sie hätte vor etwa ner Stunde einen im Garten gesehen, aber nicht rechtzeitig ans Einfangen gedacht und dann war er wieder weg (ist bei mir im Garten gelandet und dann von dort in die Wohnung gekommen).

    Ähnlich groß ist auch der Schock, wenn man die Geier durchzählt und einer fehlt und sich weder meldet, noch wirklich auffindbar ist. Selbst wenn die Wohnung seit dem letzten Blickkontakt mit dem Verstecken spielenden Geier geschlossen geblieben ist, wird man erst mal hektisch und panisch, bis man ihn dann an den unmöglichsten Fleckchen der Wohnung wieder gefunden hat.

    Liebe Grüßle
    Saskia
     
  9. #8 Micha80, 8. Mai 2006
    Micha80

    Micha80 Guest

    @Saskia: Hinterm PC-Tower auf den Kabeln hab ich mal einen wieder gefunden. Nachdem ich so ziemlich alle Möbel von allen Seiten durchforstet hatte.:nene:
     
  10. Ginalu

    Ginalu Guest

    Hi,

    ich habe auch einen Simulanten in meiner sechsköpfigen Welli-WG...
    Und zwar benimmt mein Luca ( im Oktober 2 Jahre alt) sich manchmal wie ein alter Opa. Er sitzt dann, etwas zu lange für eine besorgte Vogelmama, da mit geschlossenen Augen und kreist mit seinem Körper rum. Sieht aus als würde er zu Musik schunkeln.:prima: War zweimal mit ihm beim Arzt deswegen. Es wurde nie was festgestellt. Luca ist wirklich kerngesund, ausser das er ein bisl zugelegt hat und vielleicht ne klitzekleine Macke:vogel: hat. Mittlerweile habe ich mich an seinen Spleen gewöhnt. Halte ihn aber trotzdem im Auge, nicht das ihr denkt ich würde jetzt alles als Simulation bei ihm deuten..

    Liebe Grüsse, Gina
     
  11. #10 Wuzimädi, 9. Mai 2006
    Wuzimädi

    Wuzimädi Guest

    Hallo Leute!
    Also am Sonntag hatte ich echt nen Schock!!!
    Ich geh raus auf den Balkon Kräuter schneiden, komm wieder rein (also ganz vorsichtig wie immer Fliegengittertür auf-zu, Vorhang beiseite und wieder hin), hack das Zeugs, als Stupsi plötzlich voll zu kreischen anfängt. Ich guck, die Kleine hockt vor der Balkontür - ich dachte, die meckert wieder die beiden Türkentauben da draußen an.
    Und was sehe ich?! 8o Wuzl hockt draussen am Balkon in der Petersilie :nene: !! Ich voll die Panik (weiß bis heute nicht, wie das vor sich ging), Stupsi ins Häuschen rein, Fliegentür langsam auf (er hockte dahinter) und hab wie eine Irre auf ihn eingeredet - aber der hat nur in aller Seelenruhe seinen Petersil gefressen :+schimpf . Ich hockte also da und sah ihm beim Mampfen zu :k Einfangen hätt ich mich nicht getraut, er hat ja immer noch seine Handphobie von früher, ich wollte nicht riskieren, dass er aufgescheucht davonfliegt. Also hab ich ihn nochmal ganz lieb gebeten, reinzugehen :gott: - was macht er? Legt das Köpfchen schief und marschiert seelenruhig wieder ins Wohnzimmer zurück :trippel: . Das waren sicher die längsten 15 min meines Lebens!!!
     
  12. Blondy

    Blondy Guest

    Wow Wuzimädi
    Also das war bestimmt schlimm gewesen für dich Wuzl draußen sitzen zusehen
    sei froh das sie da saß und nicht geflogen ist ich glaub kaum das unsere sich nur n die Petersiellie gestzt hätten ich glaub da hasst du richtig schwein gehabt bzw Wuzl muss dich über alles lieben das sie einfach so wieder hineingeht!!!
     
  13. #12 Saskia137, 10. Mai 2006
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Wuzimädi,

    da hast du aber wirklich mächtig Glück gehabt und nen ausgeruhten Welli fängt man auch nicht so einfach mit den Händen ein - man verscheucht ihn eher. Von daher kann ich nur zu gut verstehen, dass du nur übers Reden versucht hast, ihn reinzulocken.
    Als ich vor gut 2 Wochen den Kanari bei uns im Garten entdeckt hab, war ich auch unschlüssig, wie ich ihn einfangen könnte und hab dann kurzerhand mein Hemd (hatte ich überm T-Shirt offen getragen) ausgezogen und drübergeworfen. Manche fangen Wellis auch mit nem Geschirrtuch ein (wär mir aber etwas zu klein, wenn er doch in dem Moment losflattern sollte).
     
  14. #13 Wuzimädi, 10. Mai 2006
    Wuzimädi

    Wuzimädi Guest

    Ja, das war glaub ich echt schon mehr als Glück... Da draußen wär mir das mit dem Geschirrtuch oder was anderem auch noch zu gefährlich gewesen, er hätte trotzdem schnell reagieren und davonflatter können.
    Vor allem hab ich mir Wuzls Vertrauen in den drei Jahren, in denen er bei mir ist, echt hart erarbeiten müssen, scheinbar hat's hier gefruchtet :zwinker: Er kommt ja nur auf Hand oder Schulter, wenn er das will, und da er als Kleiner scheinbar mißhandelt wurde, sind sogar meine Hände noch kritisch zu betrachten.
    Letztens hat Wuzl mich auch geschockt, ne eher überrascht. Dass er mit der Fernbedienung immer umschaltet, is ja nix neues, aber neulich hat er mir sogar ne E-mail verschickt! Die war zwar noch nicht fertig *gg*, aber er hat sie per Touchpad nur versendet, sonst nix. Ein kleines Multitalent halt :D
     
  15. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Jo, das kenne ich... Mein Ferdi (im Regenbogenland...:traurig: ) ist mal beim Saubermachen abgehauen. Da hatte ich noch 2 Wellis und einen kleinen Käfig mit Kotschublade. Beim Saubermachen hab' ich dann die Schublade rausgezogen und Ferdi muss irgendwie durch den Spalt abgehauen sein. Natürlich standen in dem Moment die Zimmer- und Haustür auf. Ferdi ist abgehauen und erstmal gegen unser Vorhäuschen geflogen. Da wollte ich ihn mir packen als er, noch ziemlich benommen, auf dem Boden saß. Hat leider nicht geklappt und somit war 10 Minuten später die halbe Nachbarschaft auf Welli-Fang (mit Netz, Kescher und allem, was zu finden war... :D ) 2 Stunden später haben wir ihn dann eine Straße weiter oben in einer Garage gekriegt!
    Als er wieder bei Bibi (seinem Weibchen (auch im Regenbogenland)) war, hat er sich geputzt und so getan, als wäre nix gewesen...
    War für mich wohl um einiges stressiger als für ihn... :~

    Schaff' dir Tiere an und du erlebst was... :D
     
  16. #15 Püschel-007, 11. Mai 2006
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Hallo Leute!

    Ja, das kommt mir doch irgendwie bekannt vor....:zwinker: Quennie (4) war mal vor einigen Monaten krank. Heißt, sie plusterte sich nur noch auf, schlief ganz viel, brabbelte und piepste kaum noch. Dann kam sie auch noch zu mir und wollte kuscheln. Das hatte sie aber noch nie gemacht, ich also in Alarmbereitschaft! Schön Rotlicht gemacht, rote Hirse gefüttert, sogar aus der Hand. Na ja, alles wieder gut, schien nur eine verstärkte Mauser zu sein. Jetzt vor einer Woche, das gleiche Spielchen. Schlafen, plustern usw. Aber - komisch - wenn ich nicht im Raum war, hörte ich aufgeregtes Piepsen und flattern. Hm, mal überlegen. Ich vorsichtig die Tür zum Zimmer aufgemacht. Ach nee, Quennie fliegt ganz fidel durch die Gegend! Kaum komme ich rein, setzt sie sich hin, plustert sich. Ich spreche mit ihr, halte ihr die Hand hin. Und wirklich, sie knabbert ganz vorsichtig daran, wartet offenbar auf Futter. Gar nicht so dumm, die Kleine!!! Natürlich passe ich trotzdem auf, aber inzwischen glaube ich tatsächlich, sie simuliert etwas und will nur ihr Lieblingsfutter, also rote Hirse. Mowgli macht das nicht, aber er ist auch sehr scheu. Auch von meinen anderen beiden Geiern kenne ich dieses Verhalten nicht. Ich hoffe mal, es ist wirklich nur Show! Sie frisst auch auffällig oft am Sand/Grit. Ich habe jetzt übrigens endlich bei Riccos bestellt, nämlich gestern. Mal sehen, wie alles klappt!
    Bis bald, Püschel und vier Geier in zwei Volis!:D
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Blindfisch, 13. Mai 2006
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    ... tja, mein kleiner Herr hat mal mich und meinen wohl gelegentlich entsetzten Blick in Richtung Wellieköttel nachgemacht; das kam an ...

    :0-
     
  19. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    ja, die Sache mit dem Entfliegen ist immer ein Schock.

    Bei mir war das vor ca. einem Jahr so:

    Im Zimmer die Voli, die Voli auf, Vögel füttern. Dann mit der Wasserschale raus aus dem Zimmer, die Tür natürlich gaaaanz schnell auf und zu, damit auch ja keiner rauskommt. dann die Wasserschale in die Küche, Messer nehmen, raus in den Garten, ein bisschen Grünzeug holen. ich bück mich gerade um das Möhrengrün abzusäbeln, da seh ich nur noch aus dem Augenwinkel etwas an mir vorbeihuschen, grüngelb. Denk mir noch, hui, das sieht doch aus wie Tüte... 8o

    Waaah da sitzt der Depp nicht tatsächlich die ganze Zeit hinten an meinem Gürtel und wartet, dass ich ihm die schöne weite Welt zeige - und dann sitzt er seelenruhig im blühenden Kirschbaum, über uns kreisend die Greifvögel, unter dem Baum drei oder vier Katzen, und ich ganz allein zu Hause. Ich glaube mein Puls war mindestens auf dreitausend, aber äußerlich muss man ja ruhig bleiben. Zum reingehen und Kescher oder Hirse oder so was holen hab ich mich nicht getraut, nicht dass er in der Zwischenzeit davonfliegt oder gefressen wird.

    Also mit meiner liebsten Stimme mit dem Möhrengrün gelockt (*klar, voll Sinnvoll meilenweit ist alles grün und blüht, da wird der Vogel bestimmt auf das Zeug anspringen das ich in der Hand hab* solche Gedanken gehen mir noch durch den Kopf) Da sitzt also mein Liebling im Kirschbaum, balzt die Blüten an und erzählt mir, was für ein wunderbarer Tag heute ist und ich steh zwei Meter weiter unten und versuche einerseits ruhig zu bleiben und andererseits die Katzen zu verscheuchen.
    Verzweifelt wie ich war, hab ich mich dann umgedreht und mir den Rechen gekrallt der hinter mir war. Tollerweise haben die Zinken gespiegelt und das hat den Kleinen so fasziniert, dass er auf den rechen geklettert ist und ich ihn mitsamt rechen ins Haus tragen konnte, wo er immer noch ganz begeistert mit seinem Spiegelbild gesprochen hat...

    LG
     
Thema:

Schocken euch eure Wellis auch schon mal so?

Die Seite wird geladen...

Schocken euch eure Wellis auch schon mal so? - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  5. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...