schockiert: Karton mit Vögel im Müll

Diskutiere schockiert: Karton mit Vögel im Müll im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ja ein bisschen... Aber was erwartet ihr? ... Mensch, wer einmal im Tierheim gearbeitet hat neben Job, Schule oder Studium, der weiß, dass man...

  1. Loonamarie

    Loonamarie Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin- Treptow
    Meine Erfahrung ist eigentlich, dass Menschen sich in Bereichen, die sie interessieren, von allein (weiter-)bilden. Ein gutes Beispiel -und vielleicht direkt eine Empfehlung für die beschriebene Mitarbeiterin des Tierheimes- ist dieses Forum :)
    Leute, die auf die Weise abgefertigt werden, wie sie Floyd beschrieben hat, werden sich demnächst eher nicht mehr ans Tierheim wenden, wenn sie ein Tier aufnehmen wollen. Damit ist den heimatlosen Gesellen dann wirklich kein Gefallen getan. (...und die Leute mit der furchtbar vielen Arbeit haben dann noch mehr). Ein Rosenköpfchen zu vermitteln finde ich persönlich mindestens ebenso wichtig, wie ihm das Futter hin zu stellen.
    Ich denke schon, dass wer sich engagiert oder sogar dort im Tierheim angestellt ist, zumindest das Bestreben haben sollte, sich möglichst viel Wissen anzueignen. Es leben halt nicht nur Hunde und Katzen dort, die jeder kennt.
    Bei meiner letzten telefonischen Anfrage im Tierheim Berlin bekam ich freundlich und kompetent Auskunft auch zu weniger bekannten Vogelarten...und sogar noch Anschriften von Tiersittern für die Urlaubsbetreuung.
    Wer sich nicht für Tiere interessiert, sollte vielleicht eher Bürokaufmann oder Friseur weren....aber im Tierheim arbeiten?! Auch Studentenjobs gibts anderweitig.
    Viele Grüße an alle,
    Loona
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Yvonne:traurig:

    ich habe Deinen Beitrag gerade erst komplett gelesen 8o Annette hatte mir berichtet.....

    Die armen kleinen Murkel, was müssen die gelitten haben :+shocked: da bemühen wir uns alle zusammen um einzelne Problemtiere, damit sie eine glückliche Zukunft haben wenn sie schon keine schöne Vergangenheit hatten, und da schmeisst so ein gewissenloser Mensch gleich eine ganze Kiste mit misshandelten Tieren in die Gosse8(

    Es tut mir sehr weh, mir dieses Leid nur vorzustellen, und Du hast so tatkräftig trotz diesem schockierenden Anblick gehandelt:traurig: das hat Dir sicher sehr schlimm zugesetzt ...

    Wenn ich helfen kann, dann bin ich dabei. Hast Du eine Vorstellung, wie wir das organisieren können? Einsammeln und aufnehmen bei Abgabe ist kein Thema, wer hilft uns dann weiter? Gibt es Verbindungen zu Tierheimen?

    Ich fürchte auch, es könnte eine Flut von Vögeln freigesetzt werden. Die Menschen haben Angst und ich habe auch schon etliche Diskussionen durchgestanden, mit Leuten, die ,wie ich dachte logisch denken und Argumenten zugänglich seien........

    Als ich die Aufnahmen rund um Hiddensee aus der Luft gesehenn habe, die vielen wunderschönen noch lebendigen Schwäne und die verendeten Tiere, da war eine grosse Trauer in mir. Dieser Verlust, er trifft uns alle!

    Dass ich meine Agas schütze, gar keine Frage. Aber auch die anderen Vögel müssen vor diesem Qualvollen Schicksal der toten Vögel in der Kiste beschützt werden. Wie packt man das am besten an?

    Wichtig wäre eine feste Abgabestelle, die erst mal die Tiere auffängt. Ich biete mich an für aufnehmen und zur Abgabestelle transportieren. Auch bei Futter oder Sachspenden könnte ich mich einbringen und den einen oder anderen evtl. mobilisieren zur Mithilfe.

    Gruss
    Andra
     
  4. #103 littlefisher, 21. Februar 2006
    littlefisher

    littlefisher Guest

    Hallo Rita !

    Bin ich froh dass du dich meldest :D Also ich habe einige Pns bekommen die wirklich dazu stehen und auch mitmachen wollen !
    Ich denke auch dass wir uns mal zusammen setzten müssen wie wir das am besten anpacken !

    Ehrlich gesagt weiß ich nur noch nicht wie ?

    Mir macht alles zu schaffen den Schock mit dem Karton die schrecklichen Bilder der armen toten Vögel ! Dann diese ewige "vorsorgliche " Massentöterei der armen Hühner etc. und noch etliche andere traurige Bilder aus dem Internet :( ( wie brennende Hühner etc. )

    Ich dachte erstmal daran mit dem Tierschutz und mit einigen Tierheimen in Verbindung zu treten ! Ich werde morgen erstmal herum telefonieren hatte leider heute genauso viel Erfolg bei den Tierheimen in den angrenzenden Städten wie Floyd !
    Der deutsche Tierschutzbund ist für dieses Thema schon viel offener !
    Am besten werde ich dich und Annette anrufen wenn ich etwas in Erfahrung gebracht hab ! Toll das Du auch dabei bist :zustimm:
     
  5. Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Yvonne DU hast PN
     
  6. Charlotte28

    Charlotte28 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi loona,
    Dass du in Berlin eine gute Auskunft bekommen hast, kann ich mir vorstellen Schließlich ist Berlin eine Millionenstadt und dem entsprechend vielfältig sind die Tierarten, die dort abgegeben werden.
    In einer kleineren Stadt sieht das schon anders aus. In der Zeit in der ich dort gearbeitet habe, hatten wir höchstens zehn Wellensittiche und soweit ich weiß nicht einen einzigen Papageien zu Abgabe.
    Dem entsprechend liest man sich ersteinmal Literatur über die Tierarten an, die man zu pflegen hat.

    Das finde ich etwas anmaßend. Nur weil ihr der Namen einer Vogelart nicht geläufig ist, heißt das noch lange nicht, dass sie kein Interesse an Tieren hat. Ich unterstelle ihr dieses Interesse, sonst würde sie sich wahrscheinlich nicht dort engagieren.
    Und wer dort arbeitet, arbeitet ehrenamtlich. Das hat mit nem Studentenjob nichts zu tun.

    Aber ich beende jetzt für mich mal diese Nebendiskusssion. Hier geht es ja um eine ganz andere wirklich tolle Sache, die zu wichtig ist, um sie mit dieser Diskussion zu vermischen.

    grüße von charlotte:)
     
  7. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich verfolge den Beitrag auch schon etwas länger und muss sagen, dass ich genauso geschockt über die Grausamkeiten bin wie ihr.

    Ich möchte mich auch mal kurz zu den Tierheimen äußern: Bleibt hartnäckig!! Laßt euch von einem "negativen" Telefongespräch nicht entmutigen. Fragt evtl. wer im TH der/die Zuständige für Vögel bzw. Kleintiere ist. Vielleicht auch mal persönlich vorbeigehen.
    Bestimmt läßt manches Mal das Engagement der im TH Arbeitenden (ob fest, ehrenamtlich oder dazu verdonnert) anscheinend zu Wünschen übrig. Aber man muss auch mal die andere Seite sehen. Dass, was littlefisher erlebt hat, erleben die TH-Mitarbeiter tagtäglich. Zwar nicht immer in dieser Form, aber was da an "Volk" in die Tierheime kommt und Tiere haben oder abgeben möchte (vom Zustand mancher Tiere mal ganz zu schweigen), da wäre es schon ein Wunder, wenn man seine Fröhlichkeit und Freundlichkeit nicht manchmal verliert.
    Zur Fachkenntnis kann ich nur sagen, nicht jeder kennt sich gleich gut aus. Von den festen Mitarbeitern sollte natürlich schon ein breites Basiswissen erwartet werden. Aber wie gesagt - wenn´s die Praktikantin ist, die den ersten Tag da ist... Einfach am nächsten Tag noch mal anrufen und mit einem anderen Mitarbeiter sprechen.
    Und zudem gibt es auch jede Menge kurzentschlossene Tierschützer, die aus blankem Aktionismus einen Tag lang die Welle machen, mit Enthusiasmus und Freude dabei zu sein scheinen und dann - wenn sie merken, wie viel Arbeit dahinter steckt - nach kurzer Zeit wieder das Handtuch schmeißen. Wie soll man beim ersten Kennenlernen die Spreu vom Weizen trennen. Dass man nicht sofort auf Gegenliebe stößt, ist zwar nicht gerade förderlich, aber die echten Tierschützer lassen sich doch davon nicht entmutigen, oder. ;)

    Was ich damit eigentlich sagen möchte ist, ich finde euer Vorhaben toll!! Laßt euch nicht entmutigen! Über Anstand und Verhalten läßt sich bestimmt streiten, aber das muss man im Tierschutz manchmal hintenanstellen. Ich wünsche euch viel Glück, dass ihr viele Vögel damit retten könnt und nicht "untergeht"!

    LG, Sabine

    PS: Charlotte, nur mal so interessehalber: in welchem TH hast Du denn gearbeitet? (Kannst mir ja eine PN schicken, wenn Du magst :) )
     
  8. anja Iwan

    anja Iwan Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    1.525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49757 werlte
    schockiert,Karton mit Vögel im Müll

    Wenn ich daran denke das ich ein Hahn seit ich ihm bekommen habe letztes Jahr Juni bis jetzt gesund gepflegt habe,und dann auch schon das Dreifache was ich für ihm bezahlt habe bein TA gelassen habe,kann ich über solche Sachen wütend werden.das sind keine menschen ,das sind Monster.Aber davon gibt es leider viele.Schaue in Asien was die da mit Hunde und Katzen machen,es ist furchtbar.Solche sachen kommen einen doch nachts noch nach,oder? Anja
     
  9. Eliana

    Eliana Guest

    Vorsicht Anja mit Asien.
    Das ist ne ganz andere Kultur und da stehen Hunde nun mal auf so manchem Speiseplan wie bei uns Hühner oder Schweine.

    Was glaubst Du, was ein strenger Inder zu uns sagt, die wir Kühe verspeisen und diese Tiere auch noch in Massentierhaltungen quälen. Der hält uns für granatenmässige Barbaren und rümpft genauso die Nase.
     
  10. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Eliana,

    Sorry, aber das hat gar nix mit der Kultur zutun! ! !

    Die Tiere sollten bis zu ihrem Ableben (Schlachtung) artgerecht gehalten werden!

    Und außerdem macht es keinen Unterschied ob ich einen Hund oder eine Kuh esse, es sind beides Lebewesen die leben möchten.
     
  11. lynx

    lynx ..........

    Dabei seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg

    Hallo Sandra,

    da hast Du natürlich recht!
    Aber wie Andra schon sagte, sind wir in Deutschland besser? Wenn man mal bedenkt, wie wenig artgerecht unsere Massentierhaltung ist, für Kühe, Schweine und Geflügel. Bilder dazu erspare ich mir, weil mir regelmäßig schlecht davon wird. Fleisch esse ich wenig, aber eigentlich müßte ich komplett vegetarisch leben, denn sonst wird mir (zu Recht?) das Recht abgesprochen, mich über die Art der Haltung zu beschweren.

    Solange niemand bereit ist, einen angemessenen Preis für Fleisch aus einer artgerechten Tierhaltung - die eben viel teurer ist - zu zahlen, wird sich nichts ändern.

    Sorry, der Einwurf ist off-topic, aber ich wollte meine Gedanken dazu einmal formulieren.

    Gruß
    Bine
     
  12. Eliana

    Eliana Guest

    Monsun ---- seit wann werden Massentiere in Deutschland artgerecht gehalten? Das wäre mir neu! Dahingehend finde ich es eigentlich nicht ok, sich über Asien aufzuregen, so lange bei uns eigentlich die selben und in manchen Fällen noch schlimmere Zustände herrschen.
    Und wenn Du kein Fleisch isst, ist das Deine Entscheidung - Deine und nur Deine. Sie anderen Leuten aufdrängen zu wollen halte ich nicht für ok.


    @Lynx:
    Ich kaufe mein Fleisch ausschliesslich vom Biohof um die Ecke - das ist teuer, klar, aber da kann ich sicher sein, dass die Viecher sauber leben, viel Weide und Auslauf haben und gesund ernährt werden.
    Die bauen dort auch alte Kornsorten an und backen superklasse Dinkelbrötchen (schleck mampf).
    Ist natürlich alles eine Frage des Preises - und am Ende hängts doch wieder am Verbraucher. So lange der 7 Tage die Woche 2 mal täglich Fleisch auf dem Teller haben will, mag er nicht viel Geld für Selbiges ausgeben--> billiges Massenfleisch wird gekauft.
    Hier ist ein Umdenken in der (Wohlstands)Gesellschaft erforderlich.
     
  13. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Eliana,

    Wo und wie habe ich mich hierzu geäußert?:?

    Und, natürlich sind wir in Deutschland nicht besser, jedoch sollte man die verschiedenen Kulturen nicht in Schutz nehmen!
     
  14. anja Iwan

    anja Iwan Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    1.525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49757 werlte
    schockiert,Karton mit Vögel im Müll

    ja ja ich meine auch nur die Art wie sie die Tiere behandeln.Habe letztens im der Zeitung schockierende Bilder gesehen.Katze die durch den Käfig die pfoten abgeschlagen werden,und oben von einen LKW im käfig runter geschmissen wurden.Lebend in Tüten in ein Topf kochendes wasser gekocht werden uzw .Es war fuhrchtbar.Wenn mann die Tiere ordentlich behandelt kann man es ja noch akseptieren. Anja
     
  15. anja Iwan

    anja Iwan Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    1.525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49757 werlte
    schockiert,Karton mit Vögel im Müll

    Es gibt wohl überal leuten die es sehr gut meinen ,und leuten (Länder) die Tiere wie Sachen,oder gegenstände behandeln.Da findet man in jedes Land etwas .Stierkampf (Spanien) Hasen jagen (England)Das rennen mit Windhunden. Hundekämpe,und und und und. anja
     
  16. Hotsalsa84

    Hotsalsa84 Lebendige Knabberstange

    Dabei seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Yvonne,gibt es denn schon Neuigkeiten bezüglich Ermittlungen?
    Wir kommen ganz vom Thema ab......
     
  17. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Furchtbar, was passiert ist. Und großartig, daß ihr helfen wollt :beifall: Dumme Kommentare mußte ich mir erst gestern anhören, einer meiner Wellis ist krank und ich mußte die Kleine mit dem Zug zum TA transportieren. Auf dem Hinweg noch nen "lustiger" Kommentar im Vorbeigehen: "Hat wohl Vogelgrippe." Haha... Auf dem Rückweg dann traf ich eine Frau, die ganz panisch den Sitzplatz wechselte: "Nein, hier kann ich nicht sitzen!" Der Käfig war natürlich zugedeckt, mit einer dicken undurchsichtigen Decke. Anscheinend haben die Leute alle den Röntgenblick... *seufz*

    Von solchen bekloppten Kommentaren gehe ich auch davon aus, daß viele Haustiere ausgesetzt und abgegeben werden :( Es gibt ja schon ein paar Vogel-Hilfsgruppen, die auch immer nach Helfern und Aufnahmestationen suchen, vielleicht könnte man sich auch da anschließen? Dann müßte man nichts Neues aufziehen, mit Organisation rumschlagen, sondern kann gleich ins Helfen einsteigen. Vögel in Not, Agaporniden in Not, Sittich-SOS und wie sie alle heißen...

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  18. Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Huhu, guten Morgen,

    Dumme Kommentare wird es immer geben, die Menschen meinen dann, das wäre was, wenn die wüssten wie die sich mit solchen d******** Äusserungen lächerlich machen. Für sowas habe ich nur ein müdes Lächeln übrig, irgendein Spruch wäre mir dann sicherlich auch eingefallen.


    Die Dame dürfte dann ja überhaupt nicht aus dem Haus gehen, überall fliegen Vögel rum, das sind dann die Menschen, die irgendwann im Schutzanzug das Haus verlassen. Die Menschen lassen sich echt von der Panikmache anstecken.

    Du mir fällt gerade noch was ein: Dann hast DU den Platz für Dich alleine gehabt, aber trotzdem ist das Ganze traurig, wie die Menschen reagieren.


    LG von Silke
     
  19. Giggak

    Giggak Immer mitten durch

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58135 Hagen
    Ui

    so was kenn ich auch. Ich bekomme Täglich anrufe von Panischen Leuten die mir ihre Sittiche und Papageien geben wollen, weil sie angst vor der Vogelgrippe haben.
    Wenn ich dann absagen muss weil ich leider auch nur begrenzten plat habe kommen antworten wie " tja dann muss mein vogel hat selbst sehen wie er klar kommt....:nonono: Ich habe allein in diesem Jahr was ja nun nicht so lange ist schon über 150 Vögel vermittelt von welli bis zum Grauen. Leider arbeitet unser Tierheim auch nicht mit mir zusammen:? Die sind alle dort auch nicht von Fach also sprich keine ahnung von den Rassen. Ich bin selbst schon mal da gewesen und wollte Ihnen helfen bei der vermittlung der Vögel aber ich denke die haebn mich nicht für voll genommen. Ich klärte sie auf :+klugsche von wegen das Wellis nicht mit Agas zusammen als Paar abgegeben werden sollen. Und das ein plastik vogel kein ersatz für einen pratner ist :+klugsche aber ich hatte den eindruck das denen das na wie soll ich es nett sagen scheiss egal ist. Da wird mehr auf Hund und Katze geschautals auf die Sittiche und Papageien.
    Aus diesem Grund s-meld ich mich öffentlich als weiter vermittlungsstelle in Hagen und Umgebung ( also Wuppertal,Gevelsberg,Witten,Ennepetal)
    Ich ahebe aber leider nur begrenzten platz was sich aber in diesem Jahr noch ändern wird....

    :dafuer: das man so was in die Tat umsetzt.


    lg saskia

    ... oh doch ein langer Text geworden :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hi Saskia,


    Ich sag ja Panikmache.

    Mensch, wie kann man nur solch eine Äußerung machen? Na, die sind lustig, soll mein Vogel sehen wie er klar kommt. Ironie an: Na, geben die ihm ein Proviant mit, den er mit einem Stock befestigen kann und über seinen Schultern trägt und dann Fenster auf und weggeschickt wird? Ironie aus.
    Mensch, manche Leute haben ja echt Nerven, das arme Tier. Sollen sich am besten gar keine Tiere anschaffen, wenn sie nicht in guten und schlechten Zeiten für das Tier dasein wollen. Oh, man, ich könnte jetzt echt platzen.


    Finde ich klasse von Dir, dass DU hilfst.

    LG von Silke
     
  22. #120 kleiner Igel, 23. Februar 2006
    kleiner Igel

    kleiner Igel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    57250 Netphen
    Hallo !

    Ich hab gerade erst von diesem Thema gelesen. Da läuft es mir eiskalt den Rücken runter ! 8( 8( Das sollte man mal mit den Menschen machen. Die im eiskalten "festketten" :+schimpf da sollen die mal mit den Zähnen klappern.... Boah ich bin echt stinkig

    LG
    Tatjana
     
Thema:

schockiert: Karton mit Vögel im Müll

Die Seite wird geladen...

schockiert: Karton mit Vögel im Müll - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...