Schönsittich: Schnabel-/Kopfreiben (Foto inside!)

Diskutiere Schönsittich: Schnabel-/Kopfreiben (Foto inside!) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Seitdem die uns zugeflogene Schönsittich-Henne wieder bei uns ist*, reibt sie ziemlich extensiv und ausdauernd ihren Schnabel. Wenn man...

  1. van Dusen

    van Dusen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Seitdem die uns zugeflogene Schönsittich-Henne wieder bei uns ist*, reibt sie ziemlich extensiv und ausdauernd ihren Schnabel. Wenn man sie nicht ablenkt, kann das auch mal eine Minute am Stück der Fall sein. Bei einem umfangreichen Check in der Taubenklinik Essen erklärte die vogelkundiche Tierärztin, dass sie weder am Vogel selbst noch im Kot oder im Schnabelabstrich irgendwelche Hinweise auf Parasiten gefunden hat.

    Sonst benimmt sich der Vogel auch normal - abgesehen davon, dass er sehr scheu ist und sich beharrlich weigert, irgendeine Form von Grünfutter/Obst/Gemüse zu essen.

    Meiner Meinung nach sieht allerdings das Gefieder rund um die Augen in der Nähe des Schnabels - da, wo sie sich immer reibt - komisch aus. Die Tierärztin sagte auf meine Frage nur: "Das darf so aussehen." Ich schreibe jetzt hier, um einfach noch mal eine zweite (gerne auch dritte/vierte/fünfte) Meinung zu hören.

    Anbei kommt ein Foto von der Schönsittich-Henne - hier auch in voller Auflösung, damit die Augenpartie genauer betrachtet werden kann. Findet ihr, dass der Augenbereich irgendwie auffällig aussieht, oder ist das wirklich ganz normal?

    [​IMG]

    Sollte die Tierärztin Recht haben, dann hoffe ich einfach, dass dieses ausdauernde Kopfreiben aufhört, sobald die Kleine nicht mehr alleine ist. (Wir sind weiter intensiv auf der Suche nach einem Schönsittich-Hahn. Zwei potentielle Partner haben wir in Tierheimen gefunden, allerdings beide über 450 km entfernt, was die Sache etwas kompliziert macht.)

    Wer hat Meinungen/Hinweise/Einschätzungen für mich?

    Beste Grüße!

    * Die Vorgeschichte: Wie bereits hier zu lesen, ist uns Ende Juni ja eine Schönsittich-Henne zugeflogen. (Saß damals einfach auf dem Fahrradgepäckträger.) Züchter und Besitzer konnten über die Ringnummer schnell ausfindig gemacht werden, letzterer wollte die Schöne aber nicht zurück. Nach einem erfolglosen Vermittlungsversuch (die Kleine ist zwar bei einem anderen Schönsittich, aber leider auch bei einer Wellensittich-Bande gelandet, was nicht gut gegangen ist) haben wir uns entschieden, ihr Dauerhaft ein Zuhause zu geben und eine Zimmervoliere (120x80x140 cm) eingerichtet - nur ein Partner wird noch dringend gesucht (siehe auch hier, andere Hinweise sind ebenfalls willkommen.)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Ich verschibe das mal zu den Krankheiten... dort kann evtl jemand mehr dazu sagen. Wobei Ferndiagnosen natürlich immer schwierig sind...
     
  4. peter h.

    peter h. Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Du warst doch in der Taubenklinik in Essen, da hat man dir doch eine Diagnose mitgeteilt. Was willst du jetzt noch hören ?
    Im übrigen, was hast du denn da für ein Matschfutter im Napf. Du bist gut beraten von mir wenn du solche Sagen nicht fütterst. Sondern ein Gemisch aus WS und Waldvogelfutter.
     
  5. #4 Alfred Klein, 4. September 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Peter H.,

    So wie das für mich ausschaut ist das Quell- oder Keimfutter. Und so was ist für mich völlig in Ordnung.
    Und was sind Sagen???
     
  6. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo van dusen,

    bei so auffälligem, ständigen schnabelreiben und verändertem gefieder rund ums auge würde ich ehrlich gesagt auch an der tierärztin zweifeln.

    ansonsten kann ich dir nur wärmstens dr. pieper in leverkusen empfehlen. ist ja von essen aus auch erreichbar.

    gruß,
    claudia
     
  7. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    @ Peter
    Wenn du sonst nichts zu sagen hast, dann behalt doch deine Meinung für dich.

    @ van Dusen
    Ehrlich gesagt, würde ich die Aussage der Tierärztin auch anzweifeln, wenn ein Vogel so verhaltensauffällig ist.
    Hat die Ärztin dem Vogel auch in Schnabel/ Nasenlöcher geschaut?
    Für mich sieht der Vogel um die Augen/ Nase rum nicht normal aus, ihm fehlen dort ein paar Federchen, was aber auch kein Wunder ist, wenn er sich ständig den Schnabel reibt.
    Vielleicht solltest du eine zweite Meinung einholen.

    Gruß Cosima
     
  8. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    yep. ich habe in nun 15 jahren krummschnabel-haltung nicht nur einmal die erfahrung gemacht, dass vogelkundig nicht gleich vogelkundig ist.

    und so eine information wie "das darf so sein" ... was soll denn das für eine diagnose sein ??? :nene: das reicht nicht.

    gruß,
    claudia
     
  9. #8 IvanTheTerrible, 5. September 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wenn kein Ausfluß an den Nasenlöchern sichtbar ist, könnten auch sich entwickelnde Grabmilben die Ursachen sein, die sind hauptsächlich im Augen - und Nasenbereich zu finden.
    Aber dies ist natürlich nur eine Hypothese, da man dafür ein aussagefähiges Foto nur vom Kopf haben müßte.
    Das der Mangel eines Partners den Vogel zum dauernden Reiben an den Sitzstangen veranlaßt, halte ich für äußerst verwegen!! Sanft formuliert!
    Ivan
     
  10. #9 charly18blue, 5. September 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich würde da auch auf Grabmilben tippen und die Aussage der Ärztin ist für mich auch mehr als an den Haaren herbeigezogen. Ich würde eine zweite Meinung bei einem vk TA einholen. Normal ist der Augenbereich auf jeden Fall mal nicht.
     
  11. #10 van Dusen, 5. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2010
    van Dusen

    van Dusen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank für eure Antworten! Jetzt mal der Reihe nach:

    Welch eine obskure Antwort. Das ist Keimfutter. Da die Kleine bisher leider überhaupt kein Frisch- und Grünfutter annimmt, ist das meiner Meinung nach eine Möglichkeit, ihr ein paar zusätzliche Vitamine zu verabreichen. Als Futtermischung habe ich bisher eine Mischung aus Wellensittich- und Großsittichfutter (ohne Sonnenblumenkerne) verwendet. Gestern bin ich dann bei der Bird-Box gewesen und hab die Aga-Neo-Mischung gekauft.

    Das mit den fehlenden Federchen meine ich. Die Tierärztin hat auf jeden Fall einen Abstrich aus dem Schnabel gemacht und ihn unter dem Mikroskop untersucht.

    Eben. Die ganze Untersuchung sah allerdings für mich als Laie sachkundig aus, und sie hat mir auch viel erklärt, unter anderem, was denn da alles unter dem Mikroskop in den Abstrichen zu sehen ist. Nur der etwas flapsige Kommentar "das darf so aussehen" hat mich verwundert, sonst hatte ich einen sehr guten Eindruck. Es ist jetzt wohl eine Abwägungssache, ob ich dem sehr, sehr scheuen Vogel den Stress antue, ihn erneut einzufangen und lange Zeit durch die Gegend zu Kutschieren - zu Dr. Pieper nach Leverkusen bin ich z.B. pro Weg über eineinhalb Stunden unterwegs.

    EDIT:

    Ausfluss aus den Nasenlöchern sehe ich nicht. Milben waren meine erste Vermutung und der Grund für meinen Besuch in der Taubenklinik. Ich werde mal schauen, ob ich ein Foto vom Kopf machen kann. Da das Tier sehr, sehr scheu ist, fällt das allerdings schwer.

    Wenn ihr meine Milben-Befürchtungen nicht zerstreuen könnt, mache ich mich vielleicht doch auf den langen weg zu einem anderen VK Tierarzt. Wäre ja sehr ärgerlich, wenns wirklich eine Fehldiagnose war, denn die Taubenklinik Essen hat ja einen guten Ruf, und ist für mich im Gegensatz zu allen anderen vk Tierärzten für mich halbwegs vernünftig zu erreichen. :-/

    Viele Grüße!
     
  12. #11 IvanTheTerrible, 5. September 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Bei einem Astrich kann ich keine Grabmilben feststellen, das mal am Rande. Die sitzen in der Haut und in Hornteilen und nicht in den Schleimhäuten.
    Wieso hat sie denn nicht darauf hin untersucht, sondern eine obskure Erklärung wie Partnermangel geliefert?
    Sicher habe ich schon oft Neophemen gehalten, die zeitweise ohne Partner waren, aber keiner hat deshalb unablässig seinen Schnabel - und Augenbereich an den Sitzstangen gerieben.
    Allerdings sind Grabmilben ja auch leicht zu vernichten und ein paar Tage ohne Behandlung bringen den Vogel nicht um.
    Ivan
     
  13. #12 charly18blue, 5. September 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Das wäre ganz gut, da man bei einer Nahaufnahme die Bohrlöcher der Milben sehen müßte. Sollte sich die Diagnose Milben nicht bestätigen, würde ich auf jeden Fall auch noch einen Abstrich der Lidbindehaut, des Rachens und der Kloake(in der Reihenfolge) machen lassen und auf Chlamydien untersuchen lassen.
     
  14. van Dusen

    van Dusen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Gute Frage, ich hatte ihr die Symptome ganz deutlich genannt und nach der Diagnose "alles ist in Ordnung" noch einmal nachgefragt, ob sie nicht auch meint, dass die Augenpartie irgendwie komisch aussieht. Dann kam das Statement, dass das so aussehen dürfe. Dann habe ich nachgefragt, ob denn auch Stress oder der fehlende Partner zum Schnabelreiben führen können, was sie dann bestätigte. :-/

    Einen Rachenabstrich hat sie ja gemacht, einen Abstrich der Lidbindehaut allerdings nicht. Statt eines Abstrichs der Kloake hat sie den Kot unter dem Mikroskop untersucht und keine Auffälligkeiten festgestellt.

    Es ärgert mich sehr, dass ich dem scheuen und panischen Vogel jetzt wohl erneut das sehr stressige Einfangen antun muss. Wenn es wirklich Grabmilben sind, und wenn die Ärztin es erkannt hätte, dann hätte sie ja direkt Ivomec oder so verabreichen und den ganzen zusätzlichen Stress ersparen können. :/
     
  15. #14 charly18blue, 5. September 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Sie kann nur mit einem Rachenabstrich (hat sie da Kulturen angelegt?) und mal den Kot unterm Mikroskop anschauen keine Chlamydien feststellen. Das ist eine Untersuchung die man explizit verlangen muß.

    Würde mich auch ärgern.
     
  16. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Im Dunklen reagieren die Vögel nicht so panisch, denn da können sie sich schlecht orientieren. D.h. du hättest ein "leichteres Spiel", wenn du den Raum abdunkeln könntest (Rolläden runter) oder sie bei Dämmerung "einsammelst". :zwinker:
    Ich bin mit einem Welli bei einer TA gewesen, die den Kleinen mit Käfig in einen dunklen Raum genommen hat, um diesen stressfrei herausholen zu können. Fand ich super von dieser TA.

    Viel Erfolg und alles Gute für die Kleine!
     
  17. Äpfelchen

    Äpfelchen Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn es wirklich Grabmilben sind, könnte man das auch selber behandeln.
    Der Vogel muss zwar so oder so eingefangen werden, aber du sparst dir den langen Transport und ein erneutes Rausfangen beim TA.
    Grade wenn der Vogel so scheu ist, wäre das evt. eine Alternative.

    Man kann Spot-on Tropfen auch in der Zoohandlung kaufen, zusätzlich kann man Vaseline mit einem Wattestäbchen auf die Nasenhaut reiben. Meine Mum hat das bei ihren Wellis gemacht und innerhalb kürzester Zeit waren die Milben weg.

    Und was anderes macht der TA doch auch nicht.

    Wenn sich dann kurzfristig keine Besserung zeigt kann man immer noch zum TA fahren.
     
  18. #17 charly18blue, 7. September 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Was sollen das für Tropfen sein? Ich kenne als zuverlässiges Mittel bei Grabmilben Ivomec und das gibts nur beim TA.

    Reine Selbstherumdoktorei, da verliert man u.U. wertvolle Zeit. Vor allem im Hinblick darauf, dass da mal ein Facharzt draufschauen sollte, ob es wirklich Grabmilben sind.
     
  19. #18 Äpfelchen, 7. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2010
    Äpfelchen

    Äpfelchen Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    von Beaphar gibt es so Tropfen, die sind in einzelnen kleinen Tübchen verpackt und heißen Spot-On Anti Parasit.
    Der Tipp auch war nur für den Fall, das es sich wirklich um Grabmilben handelt.
    Bei Milben besteht ja keine unmittelbare Lebensgefahr für den Vogel. Also auf ein paar Tage kommt es da mMn wohl nicht an.

    Und beim VK Facharzt war sie ja schon.

    Aber sie sollte sich vielleicht wirklich noch eine zweite Meinung bei einem anderen VK Tierarzt holen..
    Sicher ist sicher.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 7. September 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Da würde mich mal interessieren wie die zusammengesetzt sind. Im Netz und auf der Herstellerseite finde ich dazu leider nichts.
     
  22. #20 IvanTheTerrible, 7. September 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Es ist korrekt das Beaphar ehemals Bogena Antiluchtpijpmijt und Parasita als Spot on herausgibt. Leider hier nicht erhältlich, sehrwohl in den Beneluxländern in jedem Zoogeschäft!
    Wenn es Parasita ist, so sollte auf dem Tütchen auch der Wirkstoff 0,12% Ivermectin drauf stehen.
    Ivan
     
Thema: Schönsittich: Schnabel-/Kopfreiben (Foto inside!)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schönsittich

    ,
  2. vogel reibt schnabel

    ,
  3. vögel schnabel reiben

    ,
  4. wellensittich schnabel reiben,
  5. wellensittich reibt ständig den Schnabel
Die Seite wird geladen...

Schönsittich: Schnabel-/Kopfreiben (Foto inside!) - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Wellensittich, ständig am schnaufen, verängstigt (mit Foto*)

    Wellensittich, ständig am schnaufen, verängstigt (mit Foto*): Hallo liebe Community, ich habe 4 Wellis, wovon einer (der auf dem Foto) mir leider etwas komisch vorkommt. Es ist ein Hahn, (Alter leider...
  3. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  4. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  5. Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?

    Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?: Hallo! Ich besitze momentan zwei wunderschöne Glanzsittiche und bin seit einiger Zeit am Überlegen ob ich nicht noch ein anderes Sittich-Paar...