schon wieder medikamentengabe

Diskutiere schon wieder medikamentengabe im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, ich habe hier schon sehr lange nicht mehr geschrieben. Aber jetzt muss ich mal ein wenig frust raus lassen. Kiwi meine Amazone hat...

  1. lila26

    lila26 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Beckum NRW
    Hallo,

    ich habe hier schon sehr lange nicht mehr geschrieben. Aber jetzt muss ich mal ein wenig frust raus lassen.
    Kiwi meine Amazone hat Aspergilllose. Ist schon länger bekannt. Jetzt hat sie eine Infektion und dadurch einen Schub. Sie bekommt Baytril und Itafungol.
    Ich hasse es. Das letzte mal das ich sie oral behandeln musste, ist schon länger her. Bin voll aus der Übung. Sie frisst nichts, wo es untergemischt ist. Dabei wäre das viel schonender für sie. Aber das weiß sie ja nicht.
    Also habe ich sie mir eben mit einem Handtuch gefangen. Habe versucht sie zu fixieren. Das erste Medikament ging noch ganz gut, aber dann das Itrafungol. Die Hölle. Ganzen Hände sind :+schimpf zerbissen. Einmal wär sie fast abgehauen. Der drei Punkt griff ist gar nicht so einfach, wenn sie so zappelt.
    Naja, itrafungol habe ich erst nicht rein bekommen und dann soviel, das ich morgen zum Arzt kann und mir neues holen kann. Toll. Und gerade das ist so schädigend.
    Die arme Maus tut mir so leid. Es ist schon 15 min her und sie ist immer noch ganz außer atem. Frauchen hat sich auch echt doof angestellt.

    Viele Grüße
    Eva
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Eva,

    oje Du Ärmste :traurig: Habe auch einen Aspergillose-Patienten hier sitzen (Bonito, Blaustirn). Im Herbst hat er allerdings Lamisil bekommen, dies soll doch glaube ich besser sein als Itrafungol, oder ? Und warum muss es noch zusätzlich Baytril sein ? Das ist doch ein Breitbandantibiotikum, wäre es nicht besser ein gezielteres Antibiotikum einzusetzen ?

    Ich habe (leider, leider) auch viel zuviel mit Aspergillose zu tun gehabt und gelernt, dass gerade Stress seeeehr kontraproduktiv ist. Dies ist ja besonders beim Einfangen / Festhalten der Fall. Kannst Du sie nicht irgendwie überlisten und Ihr die Medi´s ins Lieblingsfutter mischen ?

    Bonito ist bereits mein 3. Aspergillose-Patient, leider sind meine ersten beiden daran gestorben. Es ist echt eine ganz miese, hinterhältige Krankheit die man glaube ich nie wirklich in den Griff kriegt...:(

    Zusätzlich zur Lamisil-Kur habe ich die Temperatur im Vogelzimmer reduziert (max. 16°C), die Luftfeuchtigkeit erhöht und sorge für soviel Sauerstoff wie möglich (ab Sommer kommt die AV). Da Bonito besonders Probleme mit der Nase hat, wird er täglich geduscht und bekommt zur Unterstützung soviel Vit. A wie möglich.

    Die Atmung ist schon viel besser geworden, Stress versuche ich aber weitgehend zu vermeiden........

    Ist einfach eine ganz besch.... Sache mit der Aspergillose :traurig:
     
  4. Zorro85

    Zorro85 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Eva,
    auch ich habe eine Ama die Aspergillose hat. Ich kenne nur zu gut das einfangen. War jedes mal fix und alle. Gebe jetzt Babybrei (von Rico) und mische dann die Medizin darunter, aber nur soviel mischen wie er auch frisst. Habe noch einen Tipp, mit Fruchtzwergen geht es auch prima. Das klappt bei meiner Ama sehr gut. Mit meiner TA ist es auch abgesprochen. Inhalieren wäre auch noch in den Wintermonaten gut. Auch läuft bei mir der Luftbefeuchter von Venta. Habe so um die 60° Luftfeuchte.
     
  5. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
  6. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Hallo Eva,

    probiere doch einch einmal den Vogel in einem abgedunkelten Zimmer mit einem Handtuch einzufangen dann den Patienten darin festhalten, daß nur noch der Kopf herausguckt (diesen dann mit den 3 Fingergriff festhalten). Eine zweite Person wäre mehr als hilfreich die dann die Medis in den Schnabel verabreicht. Den das Handtuch mit einer Hand und mit der anderen den Kopf festhalten geht noch aber es fehlt dann einfach die 3. Hand. Den Vogel dabei leicht schräg nach hinten halten damit die Medis auch geschluckt werden. Danach ein Leckerlie zur Belohnung nicht vergessen:).

    Unser Graupi hat auch Aspergillose und wird mit Vfend behandelt welches er Problemlos nimmt. Leider wurde bei einem Rachenabstrich aber noch 4 verschiedene Bakterien festgestellt, so daß daß wir nach 4 Wochen ebenfalls noch Baytril geben mußten. Er schüttelte ständig den Kopf, nieste und krazte sich. Für die Gabe von AB habe ich ihn dann auch immer einfangen müsse weil das Baytril trotz Fruchtzwerge ,Brei, zerquetschtes Gemüse, oder Kartoffelpüree immer noch total bitter war und er dieses nicht genommen hat. Bei uns hat es mit dem Handtuch ganz gut geklappt es gab für ihn und für mich keine Verletzungen und wenig Streß.
     
Thema:

schon wieder medikamentengabe