schon wieder

Diskutiere schon wieder im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ohne jetzt weiter gelesen zu haben, bin ich dann dafür, dass der Mensch sich abschafft. Er ist zweifellos und auch durch sämtliche Statistiken...

  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    das was die Katzen "schaffen", schafft bei näherer Betrachtung halt auch wieder der Mensch, s.o. verantwortungslose HAUStierhaltung. Insofern könnte ich dir Recht geben.

    Ferner frage ich mich immer wieder: wie kann Mensch, hier viele (nicht alle !!!) Katzenhalter das nur hinnehmen, wenn die Mieze mit schöner Regelmässigkeit getötete, oder halbtote Wildtiere anschleppt.
    Wie kriegt man das mit seinem Gewissen in Einklang :?:?

    Ach so, ich vergass: das ist doch Natur. Nur: der Mensch ist halt auch Natur. Doof, oder :D

    Also bei dem abstrusen Wunsch, die Menschen sollen sich selbst abschaffen (was wir u.U. vielleicht leider über kurz oder lang sogar tun, auch indem wir unsere Lebensräume zerstören), bin ich doch etwas irritiert. Darf man doch nicht vergessen, dass es eben auch viele gute Menschen gibt. Viele Katzenhalter mit eingschlossen ;) Mich ärgert nur diese Ignoranz, diese Uneinsichtigkeit, und vielleicht auch Bequemlichkeit, seinem Haustier entsprechenden Raum (z.B. im eigenen Garten, Balkon etc.) zu gestalten, und diese getöteten "Mitbringsel" einfach unter der Rubrik "das ist eben Natur" abzuhaken.

    Versuche an die Vernunft und Verantwortung zu appellieren, sind bisher die meisten fehl geschlagen. Und nun ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. catwell

    catwell Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt nachdem ich alles gelesen habe, möchte ich als Extremkatzenhalter Stellung nehmen.

    Ich bin kein ausschließlicher Katzenliebhaber und auch nicht, wie hier vermehrt vertreten, kein reiner Vogelliebhaber. Ich bin ganz profan gesagt eine Tier- und Naturliebhaberin.
    Das meine Katzenpopulation so angewachsen ist, ist alleine in dem Umstand begründet, das gewissenlose Menschen Tiere in verschiedener Art und Weise gequält oder unbehandelt gelassen oder einfach nur unkastriert ausgesetzt haben. Ich opfere meine Zeit und mein Geld diesen Lebewesen zu helfen wie es mir möglich ist.

    Ein Kater von mir wurde übrigens angeschossen im Graben gefunden und mir gebracht. In der Tierklinik stellte man fest, dass die Verletzung bereits mind. 2 Wochen alt war, der Knochen schon nekrotisiert und das Beinchen nur mit viel Glück und Können gerettet werden konnte. Das Schulterblatt ist komplett zersprengt und wurde mittels Verschiebeplastik stabilisiert. Richtig, ist hätte den mir fremden Kater auch einfach mit seinen geschätzen 2 Jahren auch einschläfern lassen können. Er freut sich jetzt aber seines Lebens und ich mit ihm. Er war übrigens unkastrierter Freigänger, juchee.

    Als ich noch 4 Katzen hatte, wurde einer überfahren. Seit dem ist der Garten hermetisch abgesichert. Praktisch Guantanamo Bay für Katzen.

    Ich kann gegen die Natur der Katzen nicht gegen erziehen, will ich auch gar nicht. Deswegen freue ich mich aber nicht gleich, wenn sie mal einen Vogel fangen. Absolut nicht.

    Katzen dafür verantwortlich zu machen, dass einige Vögel auf der roten Liste stehen, ist doch ehrlich gesagt nicht euer Ernst, oder? Unser Haus ist das einzige, an dem Schwalben nisten. Jedes Jahr, unterhalb des Dachüberstandes an der Traufe. Wer lässt das denn zu, dass die Fensterbank immer sauber gehalten werden muss? Die wenigsten. Nistplätze für einheimische Vögel finden sich selbst in den Gärten im Dorf immer weniger, da keine einheimischer Bäume und Sträucher gepflanzt werden. Die Sträucher, Heckenb etc, werden kurz gehalten, damit sie pflegeleicht bleiben.

    Aber ihr macht nur eines: auf den Katzen nebst ihren Haltern mit dem Finger zeigen und rufen "ihr seid Schuld". Diese Sichtweise ist mehr als eingeschränkt und bedarf dringend der Korrektur. Und damit will ich nicht sagen, dass alle Katzen nebst Haltern der Heiligenschein gehört, bei weitem nicht. Nur ihr solltet auch mal einen anderen Blickwinkel bekommen und euch nicht nur den einen halten, der gerade so bequem scheint.

    Simone
     
  4. Eule

    Eule Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Sind wir doch schon fix bei. Menschen abschaffen....!!

    Ich habe gestern Abend einen Bericht über Fettleibigkeit bei Menschen gesehn. Das hat mich sehr betroffen gemacht. Das was wir alles, unwissend, in uns reinstecken und welche Folgen das für unsere Nachkommen hat, ist schon sehr bedrohlich.
    Mit der Rasanz, mit der wir den Lebensraum unserer Tiere zerstören, vernichten wir unsere eigene auch. Machen wir uns über Katzen, Rabenvögel und zu große Fenster keinen Kopf... regelt sich alles von selbst.
     
  5. catwell

    catwell Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst einem angeblich denkendem Menschen noch nicht mal klar machen, dass er seinen Müll nicht in die Botanik werfen soll und erwartest, dass er bei Katzen eine Verantwortung zeigt? Dem noch die 100 € einer Kastration zu viel sind?

    Ich wehre mich nur dagegen den Katzen die Schuld zu geben. Ich wüsste nicht, was ich machen könnte num den Trieb aus den Katzen rauszuholen. Mehr als ich bisher an Sicherung vorgenommen habe fällt mir nicht ein. Und ich bin mir sicher, dass kein Vogel wegen meinen Katzen auf der roten Liste steht ;-).
     
  6. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    und täglich grüsst das.......... *gähn*
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Du hast die r-Strategie noch nicht verstanden und Dich wohl auch noch nicht mit exponentiellen Vermehrungskurven befasst. Da sind sehr rasch Populationsgrößen erreicht, wo man Unmengen wegfangen kann, ohne dass die Dichte zurückgeht.
    Und nebenbei : Eine starke Mäusepopulation hat immer Tiere, die mangels Nistplatz nicht zur Fortpflanzung kommen. Wenn also welche weggefangen werden, wird ein evtl freiwerdender Nistplatz sofort nachrückend besetzt. Starker Feinddruck erhöht zudem die Wurfgröße und reduziert die Ausbreitung von Krankheiten.
    Populationsdynamik ist ein komplexes Gebiet und häufig counterintuitiv.
    Die Gleichung, die Katze fängt Mäuse, die sich demnach nicht mehr fortpflanzen können und deshalb sinkt die Gesamtmäusemenge ist eben ab einer bestimmten Populationsgröße (die auf Bauernhöfen rasch erreicht ist) ebenso falsch wie intuitiv.
     
  8. Eule

    Eule Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    @ owl, @ catwell.

    Ich denke , dass niemand Katzen oder irgendein Lebewesen sonst, weil wir das Gefühl haben das es nicht in unser Lebens - und Umweltbewußtsein integrierbar ist, ausrotten will.
    Wir müssten nur mehr Bewußtsein und Verantwortung für das was wir produzieren übernehmen.
    Eine Bekannte, ein Mensch mit Herz0l, holte sich zwei Katzen aus dem Tierheim. Freigänger. Nach drei Jahren waren die Katzen weg, abgegeben, weil, ein Hund mußte her.
    Der Hund wird inzwischen von den Schwiegereltern versorgt. Man hat drei Kinder, auch überwiegend bei den Schwiegereltern, weil man ist in Behandlung, total ausgebrannt.
    Ich möchte nur sagen, dass man den Menschen nicht helfen kann, es sei denn sie kapieren es selbst.
     
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    ja, der Mensch ist das Übel. Und eine seiner Übeltaten ist das Laufenlassen von Katzen.
    Und es wäre entgegen Deiner Aussage durchaus nachweislich so, dass das Wegsperren aller Katzen wie Du es formulierst eine signifikante Änderung der Kleinwirbeltierpopulationsstruktur zum positiven hin im betroffenen Bereich hätte. Das ist belegt.
    Dass damit nicht alles Übel und alle Bedrohung für Kleinwirbeltiere aus der Welt ist, stimmt natürlich auch.
    Andererseits ist die kleine Zauneidechsenrestpopulation unseres Dorfes weder von habitatzerstörung noch von Ölkatastrophen bedroht. Wohl aber von den hiesigen Hauskatzen.
    Und dass ich mit einem schritt nicht am Ziel bin ist kein sinnvoller Grund, nicht loszugehen, ebensowenig, wie ich ruhigen Gewissens meinen Bäcker überfallen kann, nur weil jemand anders den Supermarkt ausraubt..
     
  10. Inez

    Inez Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Am Ende der Welt. Wortwörtlich auf französisch.
    Liebe Leute,
    es sind nun sechs Seiten.
    (für mich zwei Becher Tee beim lesen, und es war alles andere als amüsant)

    Komischerweise habe ich KEINEN EINZIGEN BEITRAG darüber gesehn, wie man sauber geputzte und großflächige Terrassenfenster oder Wintergartenvollverglasungen gegen solche Wildvogelunfälle schützen kann. Und die Vögel vor allem, denn die Scheibe geht nicht kaputt. Der Vogel aber schon.
    Nur der/die Eule hat mal darauf hingewiesen.

    @Joerg
    Es sind nicht nur Bushaltestellen oder gläserne Bankfassaden.
    Es sind auch - und vorzugsweise - die gardinenlosen rundumverglasten Panoramaterrassen mit immergrünen Zimmerpflanzen direkt hinter der Scheibe in Deiner Nachbarschaft, welche Wildvögel verletzen oder killen können. Und zwar gerade in dieser Zeit.
    Vielleicht auch bei Dir?

    Ich habe übrigens keine Katzen.
    Und trotz großem vogelfreundlichem Garten transparente Halbgardinen an allen Fenstern, um den kleinen Geiern zu signalisieren, daß es da nicht rein geht.

    Es wäre schön, wenn man wieder zum Thema zurück käme.
    Leute, was macht Ihr mit euren Fenstern, um eben solche Unfälle zu vermeiden?

    LG
    Inez
     
  11. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Wer keine Gardinen mag, könnte die Fensterscheiben mit Window Color ( Fensterbild basteln oder kaufen) schmücken und den Vögeln gleichzeitig damit signalisieren - hier geht´s nicht weiter.
     
  12. #71 Alfred Klein, 15. Februar 2013
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Um die Fenster zu sichern gibt es inzwischen für Menschen praktisch unsichtbare Fensteraufkleber bzw. Malstifte. Diese sind nur im UV-Licht gut sichtbar und signalisieren so den Vögeln daß da ein Hindernis ist. Sind nicht ganz billig aber wirkungsvoll. Nachdem eine Amsel sich trotz Gardine an meinem Fenster das Genick gebrochen hat habe ich solche Aufkleber gekauft und angebracht.
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
  14. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    @Ingo, Alfred Klein

    Im Link steht->Einmal aufgetragen hält der Vogelschutz nahezu unbegrenzt.

    Bedeutet das wirklich nahezu unbegrenzt oder nur bis zum nächsten Fensterputzen?
     
  15. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hält etwa so gut wie Edding...kann also ein Fensterputzen überstehen, hält aber nicht ewig. wenn man seitlich draufschaut sieht man aber ganz gut, ob noch Farbe vorhanden ist oder nicht....oder halt im dunkeln mit Hilfe einer Schwarzlichtröhre.
     
  16. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Danke! Ja, das dachte ich mir. Ich bleib´ dann doch bei Window Color und fertige jahreszeitlich weiter Bildborden an. Die überstehen Fensterputzen mühelos.
     
  17. #76 Kiebitz 100, 15. Februar 2013
    Kiebitz 100

    Kiebitz 100 Mitglied

    Dabei seit:
    15. November 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich wollt nur mal kurz was sagen: es gibt genug Gefahren für Vögel wie zb. Scheiben, Netze, Autos usw. Aber jede Katze die tagsüber im Garten oder Park rumläuft ist ein potentieller Vogelmörder! Ich habe nix gegen Katzen aber sehe ich dass...! Sollen die Katzen doch in der Wohnung bleiben!
    Mfg
     
  18. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Nochmal wiederhole ich mich nicht. Lies mal im Thread....
     
  19. Inez

    Inez Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Am Ende der Welt. Wortwörtlich auf französisch.
    Und da sind sie wieder, die *Vom-eigentlichen-Thema-Ablenker* ...
    Kiebitz Nummer Hundert, es ging im Thread NICHT darum, dass Freigängerkatzen potentielle Vogelmörder sind.

    Es ging um Unfälle von Wildvögeln durch Aufprall/Gegenflug an Fensterscheiben.
    Klar soweit?
    Gut.
    Beitrag zum eigentlichen Thema? Null.
    Das haben andere vor Dir auch schon gebracht, die Mörderkatzennummer.
    Also geh wieder spielen.

    Danke an Alfred, AH und Ingo - Ihr habt meinen Eltern (die haben nämlich nach Möglichkeiten gesucht, Vogelunfälle zu vermeiden, die Infos sind raus) sehr geholfen. Mir auch, den Stift werde ich kaufen. Auch ohne Vogelunfall bisher, aber man muß ja nicht warten, bis so was passiert. Trotz Gardinen und vogelfreundlichem Grundstück.

    LG
    Inez

    PS. und ich hab immer noch keine Katzen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #79 olivastrild, 15. Februar 2013
    olivastrild

    olivastrild Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht kann man ja ein Katzenfell oder etwas ähnliches an der Scheibe befestigen. Das schreckt die Vögelchen bestimmt ab!
    Bei Bedarf holt man sich ein neues! [​IMG]
     
  22. Eule

    Eule Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Danke Alfred, AH und Ingo.!!

    Mehr wollte ich eigentlich auch nicht wissen.
     
Thema: schon wieder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kleinen garten gestalten ideen katzenausbruchsicher

Die Seite wird geladen...

schon wieder - Ähnliche Themen

  1. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...
  2. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  3. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  4. Welcher schöne Vogel ist denn das

    Welcher schöne Vogel ist denn das: Hallo Gemeinde, ich wohne zwar im Meisenweg, aber dieser muss sich wohl in der Adresse geirrt haben. Danke für eine Hilfe
  5. Apfelhälften und Meisenknödel jetzt schon raus

    Apfelhälften und Meisenknödel jetzt schon raus: Man könnte meinen, bei dem herrlichen Wetter, das wir grad haben, fänden die Vögel draußen jede Menge Futter - aber dem ist nicht so. Viele Gärten...