Schreckensbilder einer Vogelhaltung

Diskutiere Schreckensbilder einer Vogelhaltung im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich weiss garnicht wie ich anfangen soll, zu schlimm war das Erlebte am Sonntag in Jesteburg Schon vor dem Haus empfingen uns ein furchtbar...

  1. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Ich weiss garnicht wie ich anfangen soll, zu schlimm war das Erlebte am Sonntag in Jesteburg

    Schon vor dem Haus empfingen uns ein furchtbar übler Geruch und 3 völlig verwarloste Hunde, doch das alles war nichts im Vergleich was uns bei den Vögeln erwartete!!



    [​IMG]
    Dieser Mohr und der Rotkappensittich??? sind noch in einem verhältnissmässig gutem Zustand!!




    [​IMG]
    Beide Vögel, Rosella sowie der Goldkappensittich sind in einem sehr schlimmen Zustand, bei dem Rosella ist es nicht sicher ob er die Fahrt zur Geflügelklinik überhaupt überstehen wird
    Der Goldkappensittich saß zumindest noch auf der Stange, aber es ist offensichtlich das auch er sehr krank ist. Er atmete unheimlich schwer und sah auch ansonsten sehr schlecht aus!!



    [​IMG]

    Tja, wenn man das überhaupt so sagen kann, sind die Wellis und die Nympfen von allen noch in dem besten Zustand, obwohl : Achtet bitte nur mal auf den Trinknapf!!
    Grünbraune Brühe war darin!!!

    [​IMG]

    Das ist der Käfig in dem der Rosella und der Goldkappensittich untergebracht waren. Ich glaube da erübricht sich jedes weitere Wort! Die braunen Bilder mußte ich im Nachtmodus fotografieren, weil der Raum komplett ohne Fenster war und die vergilbte Lampe kaum einen Lichtschein abgab.



    [​IMG]


    Carsten hat den Rosella eingefangen, der von Beata gleich abgetastet wurde, er war nur noch Haut und Knochen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    [​IMG]

    Der Rosella hat es nicht geschafft :(

    [​IMG]

    Hier ist der Boden einfach nur noch ekelerregend!!

    Leider waren nicht mehr alle Vögel vorhanden : Die liebe Verwandschaft hat ohne Erlaubniss der alten Dame 4 Vögel weggeholt, darunter die beiden Ziegen und der Graue mit Partnervogel Das Schlimmste daran : Diese Leute halten selber einige Vögel, die nun hochgradig gefährdet sind!!!

    Der Sohn der Omi sagte uns das auch die Agas von den Verwanten mitgenommen worden sind, was aber nach einem Telefongespräch mit der Verwandschaft nicht bestätigt wurde.
    Mittlerweile ist klar : Die 3 Agas sind immer noch in dieser Vogelhölle, wurden von dem Sohn (der geistig minderbemittelt ist) nur in den ersten Stock des Hauses gebracht, damit wir sie nicht mitnehmen können!!!
    Er weigert sich strickt diese Vögel herauszugeben
    Da dort auch noch 3 verwahrloste Hunde leben, werden wir nun den AT informieren.

    Die mitgenommenen Vögel sind zZ. alle bei Beata, die sie morgen früh sofort alle zu Dr. Erhorn in die Geflügelklinik bringen wird. Im Augenblick sind sie in ihrem Quarantäneraum untergebracht und erstmal mit Futter und frischem Wasser versorgt worden.
    Beata sagt das sie sowas noch nie erlebt hat : Die Vögel wußten garnicht wo sie zuerst hin sollten, zum Futter, oder zm Wasser!! Sie haben offensichtlich lange Zeit nichts mehr zu futtern gehabt und die Brühe, die in den Wassernäpfen war, musste uralt und hyperverkeimt sein!!!

    Ich kann nur sagen : Hut ab vor Beata, denn um ehrlich zu sein : Ich hätte niemals die Möglichkeit gehabt, hier auch nur annähernd so viele Vögel mit den Maßnahmen unterzubringen!

    Und : Auch wenn mir gesagt wurde das wir uns auf das Schlimmste gefasst machen müssen, darauf war niemand von uns vorbereitet gewesen...
     
  4. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    [​IMG]
    Der Grünwangen-Rotschwanzsittich


    Es gab dort wirklich nur Futterreste und von Sittichfutter war weit unds breit nichts zu sehen. Alle Vögel hatten Papageienfutter mit ungeschälten Erdnüssen zu futtern bekommen, naja - wenn überhaupt.

    Auch für die Hunde dort müsste dringend gesorgt werden. Der Cocker der dort auf uns zukam, sah schon aus wie ein Hirtenhund, völlig verfilztes, furchtbar langes Fell, von Kot völlig verklebt. Scheinbar müssen die Hunde dort aber wenigstens nicht hungern, zumindest Cocki sah aus wie (entschuldigt bitte meine Ausdrucksweise, aber anderes fä#llt mir dazu nicht ein) ein fettes Schwein!!! Ich habe schon dicke Hunde gesehen, aber dieser arme Kerl hat wirklich alles um Längen übertroffen, er war wirklich völlig verfettet!!!!

    Das Problem bei den Hunden : Sie kommen alle aus dem TH und galten durch bissigkeit und auf Grund ihres Alters als nicht vermittelbar. Cocki ist 11 Jahre alt und ein Rüde, die Hündin (ein Golden Redr.)ist 14 Jahre alt und eine ganz Liebe. Ich habe keine Ahnung wo man diesen Hunden ein Gnadenbrot besorgen könnte, nur : Im TH drohte ihnen schon damals das Einschläfern
    Der 3. Hund kommt zurück ins TH in Buchholz, er ist noch verhältnissmäßig gut drauf und etwas jünger.
     
  5. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    [​IMG]
    Den Nymphen ging es verhältnissmässig gut

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Achtet bei diesem Bild mal auf den Boden unter dem linken Napf : Der schwarze Fleck ist nicht nur Schatten oder sowas, sondern vermoderte Blätter vermischt mit faulen Futterschalen + Kotmasse!!

    Da wir auf diesen Dreck nicht vorbereitet waren, hatten wir auch keinen Mundschutz dabei. Das heißt, wir haben zwar Handschuhe getragen, aber der Staub, der beim fangen der Vögel hochgewirbelt wurde, hatte freie Bahn in unsere Lungen. Ich hoffe nur das wir uns dabei nicht alle etwas eingefangen haben!!

    Nachdem wir allerdings die Vögel gesehen hatten, konnten wir sie auch nicht einfach dort lassen...

    Nur weiss ich : Wenn wierder mal so eine Aktion ansteht, dann werde ich besser vorbereitet sein!!!

    Am liebsten hätte ich das Desinfektionsmittel nicht nur über Hände und Arme vertreilt, sondern in großen Zügen getrunken!!!
     
  6. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Ja, das nächste Problem das ich ansprechen möchte : Die Kosten der TA Behandlungen für die Vögel.
    Die alte Dame und ihr Sohn haben kein Geld, so das normalerweise die Kosten nun an Beata hängen bleiben.
    Bei 9 Vögeln wird das nicht wenig sein und ich überlege wie wir sie unterstützen können.
    Inzwischen haben wir die Vögel aus Osnabrück von dem Bekannten wieder abgeholt, ein Kongograu, eine Venezuelaamazone, ein Halsbandsittich und einen Hahns Zwergara. Diese Vögel werden ebenfalls erstmal über Beata von dem TA untersucht und somit in die Behandlung einbezogen. Die 3 Agas werrden wie es aussieht auch noch dazu kommen, das Vt. Amt und das Gesundheitsamt hat sich eingeschaltet und mich gefragt ovb wir uns der 3 Agas auch noch annehmen würden. Somit werden sich die TA Kosten auf eine grosse Menge an Kosten belaufen.
     
  7. #6 Ziegenfreund, 28. Januar 2004
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Das sind ja wirklich Schreckensbilder, ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll.
    Ich kenne die Vorgeschichte ja nicht, sah das mal abgesehen davon das die Käfige zu klein sind schon immer so aus, ich meine den ganzen Dreck, oder erst seit dem die alte Dame nicht mehr da ist???
    Da waren ja auch Zweige mit blättern drin, (wahrscheinlich noch vom Sommer :k ) also vermute ich mal. das die alte Dame sich früher schon um dei Piepser gekümmert hat...

    Was hat zu dieser Tragödie geführt???
     
  8. Raymond

    Raymond Guest

    Hallo Iris,

    bin total erschuettert ueber so viel elend......

    wenn es erlaubt ist IHR ein spendenaktion aufzurufen bin ich gerne bereit auch was dafuer zu tun.

    LG
     
  9. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Habt ihr die Möglichkeit ein Spendenkonto einzurichten?

    Ich möchte gerne was geben.

    Und Hut ab, vor eurem Einsatz.
     
  10. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das ist ja einfach nur schlimm.. bin total traurig und schockiert, wo ich die Bilder sehe. :( Schade um den armen Rosella. .( Ich finds wirklich toll, was Ihr da macht, Riesenlob!!

    Ich kann leider nicht spenden ich hab schon so hohe Tierarztkosten durch meine Aufnahmevögel, die teilweise auch chronisch krank sind (aber wenigstens nichts ansteckendes..). :( Was macht Ihr mit den Vögeln? Vermittelt Ihr sie weiter? Falls ja könnten ja vielleicht auch diejenigen die sie aufnehmen die TA-Kosten -wenigstens teilweise- übernehmen? Ich hab das auch mal so gemacht und wenn ein Vogel für den ich Platz hätte, dabei wäre würde ich Euch das auch anbieten. Ich schreibe Euch nochmal eine PN dazu.

    Ich wünsch erstmal alles Gute, dass die Kleinen alle gesund werden und Ihr gesund bleibt nach der Aktion..

    LG
    Meike
     
  11. Rabenaas

    Rabenaas Guest

    spendenaktion find ich gut....nur was ist mit den leuten die nicht in euro spenden können?....wie siehts da mit futterspenden oder so aus?oder wenn medikamente benötigt werden und jemand bekommt die umsonst oder sehr günstig?daß es dann auch darüber geht?wie wärs mit ner liste was für die vögel benötigt wird???die sollte dann ja beata machen...
     
  12. #11 Speedy01, 28. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2004
    Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Klasse, ich finde es total super das ihr spenden möchtet. Es wird gerade ein Spendenkonto eingerichtet, ich werde die Kontonummer heute Abend bekannt geben, da ich Beata gebeten habe es einzurichten. Da ist das Geld dann gleich an der richtigen Stelle und steht für die Behandlungen zur Verfügung.

    Was Futterspenden betrifft, ich hoffe Beata meldet sich da später nochmal zu Wort, wenn sie zwischen all den Sorgenkindern ein bisschen Zeit hat.

    Ich will mal so sagen, bei Futterspenden ist es halt wichtig das die Spender dann verläßlich auf die Qualität achten, was hier im Forum sicher sowieso gemacht wird. Ist nur so, das ich durch Urlaubspflege zweier Geierlein mal ein Futter in Tupper mitbekam und als ich den Deckel öffnete, flogen mir die Motten entgegen :k

    Sowas kann zB. leicht bei ehemaligen Vogelhaltern passieren, die ihr übriggebliebenes Futter gutgemeint bei solchen Aktionen spenden wollen.
    Also bitte, nicht das jetzt irgendjemand böse ist, denn so ist das wirklich nicht gemeint.

    Das ist eine gute Frage, über die wir uns zur Zeit aber noch garnicht den Kopf zerbrechen wollen. Erstmal wollen wir abwarten wie sich alles entwickelt und das die Geierlein gepäppelt werden. Vorerst sind alle Vögel bei Beata gut untergebracht und es wird nichts über den Zaun gebrochen, bis alle wieder fit sind.

    Ein weiteres Problem ist auch das wir erstmal gucken müssen, welche Vögel da zusammenbleiben müssen. Der Graue lebt zB. schon seit 15 Jahren mit einer Venezuelaamazone zusammen.
    Habe da sogar ein Bild für Euch

    [​IMG]
    Eigentlich kaum zu glauben das die Beiden in einem optisch so gutem Zustand sind (wie auch der Halsbandsittich und der Zwergara), was sicher auch der Grund war, warum die liebe "Verwandschaft" die übrigens garkeine Verwanten, sondern lediglich Bekannte sind, einfach eingesackt hatten.
    Am Schlimmsten aber : Ihr habt oben die Bilder der anderen Vögel gesehen und diese Leute haben diese armen Vögel einfach ihrem Schicksal überlassen, ohne Futter und frischem Wasser 0l

    Ich bin normalerweise absolut gegen artverschiedene Zusammenstellungen, aber wenn zwei Vögel schon so lange zusammen sind und dann noch ohne Probleme, dann frage ich mich wirklich ab man solch ein Paar überhaupt trennen sollte :~
    Ebenso der Mohr mit dem Rotkappensittich, die beiden kuscheln zusammen und mögen sich. Der Mohr ist 14 Jahre alt (laut Ring).

    Der Goldkappensittich war mit dem Rosella zusammen und wird nun mit einem Abgabe - Goldkappensittich, den Beata gerade letzte Woche aufgenommen hat vergesellschaftet. Allerdings natürlich erst wenn die TÄ grünes Licht gibt und sich die Beiden harmonisch sind.

    Aber wie gesagt, erstmal ist die Gesundheit der Vögel vorrangig.

    @Meike,
    ich habe Deine PN erhalten und antworte Dir auch noch, nur klingelt hier seit dem WE andauernt das Telefon, Ordnungsamt, Vet. Amt, Papageienfreunde etc., so das ich kaum zu etwas anderem komme. Das Du nicht spenden kannst ist doch völlig ok, Du hast Aufnahmevögel, die ja meist auch nicht ganz gesund abgegeben werden und die Deiner Hilfe benötigen. Ist schön das Du so anteil an der Schicksalen der Vögel nimmst und Du leistest doch Deinen Beitrag indem Du anderen nicht mehr gewollten Vögeln ein Zuhause gibst :)

    Soweit ich es jetzt sagen kann, wurden die Vögel schon seit mindestens 4-5 Jahren sehr schmutzig gehalten. Es kamen da zwar immer mal (hinter vorgehaltener Hand natürlich) Sprüche wie "da müßte man eigentlich mal das Ordnungsamt hinschicken", aber getan haben die lieben Nachbarn und Bekannten dann doch nichts weiter. Eine Frau, die schon seit vielen Jahren die alte Dame zur Abgabe zu überreden versucht hatte, wurde immer wieder empört abgewiesen. Alte Menschen können so unglaublich stur sein!!! 8(
    Noch vor zwei Wochen hatte sie sich geweigert und da bekam ich von der Frau einen Anruf. Die Tel. Nr. hatte sie vom Tierheim bekommen. Sie erzählte mir die ganze Geschichte und meinte aber gleich das wir die Vögel wohl erst da raus kriegen, wenn die alte Dame unter der Erde ist. Leider bekam ich da noch keine Adresse. Gefragt wurde ich nur ob ich die Möglichkeit hätte, 20 - 30 Vögel aufzunehmen, wenn es soweit ist 8o

    Ich hatte die Frau gebeten mit der alten Dame zu reden und ihr Hilfe bei der Haltung anzugbieten, also das jemand 2x die Woche vorbei kommt und die Käfige reinigt (da wußte ich noch nicht das man die kaum mehr anfassen konnte vor Süff). Sie wollte sich wieder melden.

    Das tat sie dann schon eine Woche später mit der Ansage das die alte Dame die Vögel nun endlich abzugeben bereit ist und gab mir die Adresse.

    Ich habe dann gleich Beata angerufen, (schliesslich weiss ich ja das sie die Chefin von "klein Walsrode" ist :D äähhh huhu Beata :0- ) und hoffte das sie so viele Vögel irgendwie erstmal unterbringen kann. Es war dann aber nur noch von 14 Vögeln die Rede. Es müssen so einige im laufe der letzten paar Jahre gestorben sein, denn die Frau versicherte mir das da vorher noch um einige mehr Graupapageien und wohl zumindest auch Nymphen und Agas waren.

    Ja und so sind wir halt mit Käfigen bewaffnet am Sonntag nach Jesteburg gefahren...
     
  13. Rabenaas

    Rabenaas Guest

    ....Mit der qulität des futters ist klar!!!aber wie du schon sagst:die leute werden wohl drauf achten...ich werde leider auch nicht geld spenden können...aber ich hab die möglichkeit an med. oder futter zu kommen....
    Mal warten was beata dazu meint....
     
  14. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Hallo Hanna,


    Futter brauche ich nicht, aber ich bestelle dann schonmal Valium für meinen Mann, der sich immer mehr darüber aufregt das das Telefon nicht mehr still steht und das hängt ja ebenfalls irgendwie mit der Vogelrettung zusammen :D :D (ich weiss garnicht wie ich bei all der Traurigkeit immer noch scherzen kann :s )


    Es ist nun ein Spendenkonto eingerichtet, die Daten findet ihr hier :
    Spendenaufruf Vogelrettung in Jesteburg!!
     
  15. Beata

    Beata Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe hamburg
    Uffffff....

    ...nun sitze ich endlich mal und kann auch was dazu sagen.
    Die Berichte über diese Vogelrettung sagen ja eigentlich schon sehr viel. Da steht man dann da vor dieser Situation und weiß eigentlich gar nicht, wo man anfangen soll, damit zusätzlich auch alles rechtens ist. Es stehen ja bei allem Elend der Tiere auch Menschen dahinter, die, als sie noch in der Lage dazu waren, ihre Tiere bestimmt nicht haben leiden lassen wollen, zumindestens in diesem Fall. Aber hier mußten erst mal die Vögel da raus. Da wir das in diesem Ausmaß so nicht erwartet hatten, standen wir nun vor einem echten Problem. Ich habe dann die Vögel alle zunächst mitgenommen und tierärztlich untersuchen lassen, d.h., jeder Vogel wurde zusätzlich zu den parasitologischen Checks etc., auch "persönlich" unter die Lupe genommen. Die Untersuchungen laufen . Und nun kommen ja auch noch die Vögel zur Untersuchung dazu , die noch aus dieser Haltung nachkommen.
    Ich habe ja jetzt erst hier reinsehen können durch die ganzen Abwicklungen.......ich muß sagen, ich bin überwältigt von so viel angesagter Hilfsbereitschaft. Man ist irgendwie ganz schön geschafft davon, es sind Eindrücke und Gedanken, aber es geht um Lebewesen und ich finde, da muß man an sich zuletzt denken. Und....wenn ein Tier, was lange gelitten hat, wieder anfängt, fröhlich zu werden...was ist das für ein schönes Gefühl. Da lohnt sich jede noch so große Mühe. Ich finde Eure Reaktionen toll....ich sage vielen Dank einmal im Namen der Vögel. Es kommt tatsächlich einiges an Tierarztkosten auf mich zu und ich bin überwältigt, von der angebotenen Hilfe. Ich habe Dank Eurer Hilfsangebote ein Konto eingerichtet, daß der Behandlung dieser Vögel dienen wirdl. Es wurde hier auch von Futter-oder Medikamentenspenden gesprochen. Bei Medikamenten ist es schwierig, weil die meisten vom TA verordneten Anwendungen ja auch gleich von einem Medikament unterstützt werden, ich also selber nicht eigenmächtig behandeln werde. Futterspenden sind gut gemeint, aber etwas problematisch wegen Schicken, lagern usw. Diese Vögel wußten gar nicht, an welchen Napf sie zuerst gehen sollten, Wasser oder Futter. Sie habe von mir jetzt Keimfutter und Obst zusätzlich bekommen. Jetzt müssen wir abwarten, was die Untersuchungen ergeben, damit wir weiter machen können. Die Vögel, die sich in meine Volieren und mit den dort vorhandenen Insassen integrieren lassen, werden dazugesetzt, die anderen an gute Plätze vermittelt. Dazu muß aber erst mal alles abgeschlossen sein. Uffffffffff. Wir werden weiter berichten.
    Liebe Grüße und....ganz lieben Dank an alle, die unterstützen wollen
    Beata
     
  16. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Am Wochenende sind nun die restlichen vier Vögel aus Osnabrück bei uns eingetroffen.
    Heute Morgen kommen die 4 Nachzügler zum Tierarzt und ich hoffe das der Graue nicht zu schlimm krank ist. Er hat ziemlich starke Atemprobleme und es ist in Anbetracht der ungeschälten Erdnüsse und dem im Keller des Hauses gelagerten "weglaufenden" Futterbestände sehr wahrscheinlich das er an Aspergillose erkrankt ist.
    Die Amazone hat deutliche Mangelerscheinungen, ebenso wie der Graue. Zumindest gehe ich davon aus, da beide im selben Käfig saßen und bei dem Grauen das Gefieder sehr merkwürdig aussieht. Die Federn am Flügelbug wachsen nicht normal, sondern nach vorne über die Brust. Sieht schon merkwürdig aus. Bei der Amazone hängt das Gefieder schlaff herunter. Die Vögel werden noch lange gepäppelt und gepflegt werden müssen, bevor sie wieder völlig fit sind, soviel ist klar.

    Der Zwergara sah nach einer Dusche ganz gut aus, ebenso wie der Halsbandsittich, wobei der Halsbandsittich ein verkrüppeltes Füßchen hat, seine rechte hintere Zehe steht mit nach vorne, aber es scheint ihm nicht weiter Probleme zu bereiten.

    Ja, ich muss sagen, ich habe mich so richtig in die Amazone verliebt, es ist die erste vor der ich keinerlei Angst habe.
    Sie nahm mir schon nach kurzer Zeit eine Palmnuss aus der Hand und ich war.... [​IMG]

    So und nun mal eine kleine Spenden - Zwischenbilanz :

    Wir danken allen lieben Spendern im Namen der Vögel ganz herzlich für die inzwischen schon eingegangenen

    Euro 217,50 !!!

    Es ist wirklich unglaublich wie groß die Hilfsbereitschaft unter Tierfreunden doch ist, und es ist ein gutes Gefühl zu wissen wie groß die Anteilnahme für alle geschundene Vogelseelen zu sein scheint!!!
    Somit wäre schon mal für die meisten tierärztlichen Untersuchungen die Bezahlung sichergestellt.

    Wer noch nicht gespendet hat und gerne noch helfen möchte, ist natürlich herzlich dazu eingeladen sich an den Spenden zu beteiligen, denn die größten Rechnungen für die vielen Laboruntersuchungen stehen noch aus und werden mit großer Wahrscheinlichkeit viel höher ausfallen als die Tierarztkosten an sich.

    Hier nochmal die Spenden-Kontodaten :

    KTO INH. Beata Petri
    Hamburger Sparkasse
    BLZ 200 505 50
    KTO 1397482504

    Verwendungszweck : Vogelhilfe Jesteburg

    Es gibt übrigens für eines dieser Vögelchen schon ein richtiges Happy End :

    Der Goldkappensittich, der mit dem verstorbenen Rosella zusammen war, hat nun nach Freigabe der TÄ die große Liebe gefunden : Einen wunderschönen Goldkappenhahn, der gerade erst eine Woche zuvor bei Beata abgegeben wurde [​IMG]

    Sobald ich Bilder der beiden Liebenden erhalte, werde ich sie natürlich hier einstellen :)
     
  17. Alexara

    Alexara Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Bei diesen Fotos bleibt nur Sprachlosigkeit. Toll, daß es solche Leute wie Euch gibt. Spende ist schon unterwegs. Liebe Grüße und starke Nerven, Alex
     
  18. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    wie kann ich helfen?

    gruß, a.dau
     
  19. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Wie schon erwähnt sind insbesondere Geldspenden für uns momentan sehr hilfreich um die enormen Tierarzt und Laborkosten für die Behandlungen aller Jesteburger Vögel zu finanzieren :)

    Und nun noch eine Bitte an alle im Umkreis von Jesteburg wohnenden Vogelfreunde :

    Wer würde sich bereit erklären der alten Dame und ihrem Sohn bei der Pflege, insbesondere bei der Sauberhaltung der Käfige zu unterstützen??

    Es ist ja so das noch 3 Rosenköpfchen in dem Haus verblieben sind, von dem wir das behinderte Vögelchen (wenn es überleben sollte) nach tierärztlicher Pflege noch vom Amtsvet. ausgehändigt bekommen sollen. Ich habe diesbezüglich gerade mit der Amtsvet. gesprochen.

    Da das Gesundheitsamt es als wichtig für das Wohlergehen der alten Leute befindet, sollen ihnen die 2 gesunden Rosenköpfchen gelassen werden.
    Für diese zwei Agas wird nun eine tierliebe Person gesucht, die hin und wider mal (also am besten wenigstens 1-2 x die Woche) nach dem Rechtem schaut und wenn nötig den Käfig reinigt.
    Die Amtsvet. meinte gegen entgelt, aber ich hoffe das sich jemand finden läßt, der das aus reiner Tierliebe machen wird.

    Addi hatte sich schon angeboten, was ich auch super toll finde [​IMG]
    Er wohnt jedoch ziemlich weit entfernt, so das ich hoffe das sich noch jemand dichteres finden läßt?!!?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Zorala

    Zorala Guest

    HUT AB!!!
    Ich bewundere Euch für diese Aktion! Wenn ich diese Bilder sehe und die Geschichte lese... heul! Leider kann ich nicht viel Spende, aber ich denke in diesem Fall hilft Euch jeder Euro!
     
  22. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Hallo Zorala,

    ja, es hilft tatsächlich jeder Euro und nachdem wir die neuesten Untersuchungsergebnisse bekommen haben, sind wir wirklich für jeden noch so kleinen Betrag sehr, sehr dankbar!

    Inzwischen steht fest das ich mich nicht getäuscht habe : Der Graue hat Aspergillose :(
    Zuerst einmal wurde ihm ein ganzer Haufen Dreck aus der Nase geholt, so das er nun wenigstens schonmal ein bisschen besser atmen kann. Doch nach der Röntgenaufnahme ist klar : Aspergillose, Osteoporose, die Nieren und Leder auch nicht mehr gesund... :( :( :(

    Und die Venezuelaamazone - sie liegt gerade auf dem OP Tisch, ihr muss eine Zehe amputiert werden. Beide Vögel haben schwere Mangelerscheinungen :(

    Der Halsbandsittich ist recht dünn, wie eben fast alle anderen Vögel aus dem Bestand stark unterernährt :(

    Einzig der Zwergara ist recht gut weggekommen.

    Nun heißt es wieder abwarten, denn der Kot des Grauen war auch nicht i.O., er war sehr körnig und wird nun seperat untersucht.

    Oje, wenn wir das alles vorher geahnt hätten, was da auf uns und vor allem auf die armen Geierlein zukommt...

    Nicht einmal der ganze Stress für uns, sicher sind wir alle durch, weil einfach kein Ende in Sicht ist, aber was muss das für die Vögel erst bedeuten!!! Besonders für die 4 Nachzügler, die in der letzten Woche 6 in Worten >SECHS< !!! mal sind diese armen Vögel in der letzen Woche rumgereicht worden!!!
    Von Jesteburg hat der Bekannte die Vögel mit nach Osnabrück zu sich genommen.
    Dann hat er sie am nächsten Tag seiner Tochter auf`s Auge gedrückt.
    Am nächsten Tag hat er sie wieder abgeholt!
    Dann, nachdem ich ihm erzählt habe welche TA Kosten da auf ihn zu kommen und das ich ihm den Amts TA vorbeischicken werde, hat er mir genau 1/2 Stunde Zeit gegeben die Vögel abholen zu lassen!!! 8(
    Zum Glück war eine Helferin in der Nähe, die sich sofort auf den Weg machte und so kamen die Vögel bis zum weiteren Transport nach Hamburg in Espelkamp unter. Dann wie gesagt am Samstag nach Hamburg von wo aus es heute nach Trittau zum TA ging. Und nun sind auch diese Vögel endlich bei Beata zur weiteren Pflege angekommen.
    Und alles nur weil da jemand meinte auf lau wertvolle Vögel abgreifen zu können 8(
    Als er merkte das die "wertvollen" Vögel sehr teuer werden, mußten sie innerhalb einer halben Stunde weg sein 0l

    Ihr könnt Euch sicher vorstellen in welchem Zustand die ohnehin schon schwer vernachlässigten Vögel nun sind... :(
     
Thema:

Schreckensbilder einer Vogelhaltung

Die Seite wird geladen...

Schreckensbilder einer Vogelhaltung - Ähnliche Themen

  1. Deplatziertes Werben bei Mopa

    Deplatziertes Werben bei Mopa: Hallo, habe seit Aug einen älteren Mopa Hahn (23 J) für meine seit einem halben Jahr verwitwete, gleichaltrige Mopa Henne. Der Hahn lebte ca 20...
  2. Bin ich als Vogelhalter geeignet?

    Bin ich als Vogelhalter geeignet?: Hallo liebes Forum! Seit einiger Zeit informiere ich mich über die Vogelhaltung und bin mir nicht wirklich sicher ob ich dafür geeignet bin. Ich...
  3. Zwei Mohrenkopfpapageien (3 Jahre alt) an erfahrene Vogelhalter abzugeben!

    Zwei Mohrenkopfpapageien (3 Jahre alt) an erfahrene Vogelhalter abzugeben!: Hallo zusammen, ich möchte meine zwei Mohrenköpfe (Pietri und Ducky) schweren Herzens an erfahrene Vogelbesitzer abgeben. Zur Geschichte:...
  4. Vogelhaltung Anfänger - welcher Vogel passt zu mir?

    Vogelhaltung Anfänger - welcher Vogel passt zu mir?: Hallo liebe Leute, :0- erst mal ein nettes Hallo aus Wien! Ich bin neu hier im Forum, auf dem Gebiet der Vogelhaltung blutiger Anfänger und...
  5. Würdet ihr mir von der Vogelhaltung ab- oder zuraten?

    Würdet ihr mir von der Vogelhaltung ab- oder zuraten?: Hallo, ich bin Aliana und komme aus Sachsen. Ich überlege, mir wieder Haustiere anzuschaffen, aber ich bin noch nicht sicher, ob das im Moment...