Schreckliche Sache!

Diskutiere Schreckliche Sache! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi, heute Nacht hatten wir ein nicht so schönes Ereignis. Ich kam um 1 Uhr von einer Cocktail-party und mein Freund stand mit grimmigem Gesicht...

  1. Petri

    Petri Guest

    Hi,
    heute Nacht hatten wir ein nicht so schönes Ereignis. Ich kam um 1 Uhr von einer Cocktail-party und mein Freund stand mit grimmigem Gesicht in der Wohnzimmertür. Die Vögel hätten schon das zweite mal wild geflattert. Ich hab ihn dann wieder ins Bett geschickt und versprochen mich drum zu kümmern.
    Ich muss dazu sagen, das wir unsere Voliere noch nicht haben und daher die Wellis und Nymphen zur zeit in einem großen Käfig sind, bisher gab es auch keine Schwierigkeiten.
    Ich habe dann nach ihnen geguckt und beruhigend auf sie eingesprochen, da sie alle am Käfiggitter hingen. Erst etwas später habe ich bemerkt, dass an den Gitterstäben Blut war.
    Dann ging die suche los zu gucken, welcher der Vögel blutete. Ich tippte auf unseren Welli Fips mit der franz. Mauser. Er ist zwar noch nie richtig zu schaden gekommen, aber doch des öfteren Opfer der anderen Wellis.
    Er war es aber nicht, sondern Eule, meine Nymphen Henne. Sie blutete am Flügel und am Boden lagen Flügelschwingen mit blutigen Kielen. Der Schock war groß und ich konnte mir nicht erklären wie das passiert war. Ich lies also Licht an, damit sie nicht nochmal im dunkeln überrascht wurde, was ich natürlich nicht hoffte. Das einzige was ich feststellen konnte, war das Kiwi, meine Wellensittich Dame einen blutigen Schnabel hatte. Den konnte sie sich aber auch beim klettern am Käfiggitter zugezogen haben.
    Heute vormittag habe ich dann meinen Minischwarm beobachtet, aber nichts entdecken können. Eule verhält sich Petri, Nymphen Hahn, gegenüber völlig normal, sie haben sich heute sogar das erste mal zaghaft gekrault. Aber das ist eine andere Geschichte und gehört jetzt nicht hier her. Den Wellensittichen gegenüber verhält sie sich auch normal. So schein es mir zumindest. Sie geht ihnen jedenfalls nicht aus dem weg und hackt nur wie immer nach ihnen, wenn sie sich gestört fühlt. Sie kann jetzt natürlich nicht fliegen, da ihr drei Federn ausgerissen wurden und sie schon Anfang Oktober Flügelfedern verloren hat (aber nicht auf gewalttätige art und weise).
    Guter Rat ist nun teuer! Was ist bloß passiert? Was mach ich denn nun? Ich bin ja auch nicht den ganzen Tag zu Hause und da ich nicht weiß wer es war, kann ich den Übeltäter ja auch nicht in Einzelhaft setzen. Außerdem hat ja bisher alles ohne Probleme geklappt.

    Schöne Grüße von Anke

    8o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Anke,

    also, zunächst mal, mach dir keine allzugroßen Sorgen! Ich glaube nicht, daß der Welli der Nymphenhenne Federn ausgerissen hat! So ein Schwärmchen schreckt nachts öfter wegen irgendwas auf, das passiert ja relativ häufig, auch Verletzungen sind da nicht selten! Ich glaube eher, daß sich deine Nymphenhenne beim rumflattern die Federn ausgerissen hat, das blutet natürlich stark! Dann hat sie das Blut am Gitter verschmiert und dein Welli ist da beim Klettern rangekommen und hat desswegen einen blutigen Schnabel!

    Beobachten solltest du sie schon, vor allem die Henne, damit sich das nicht entzündet...und nachts würde ich ein Nachtlicht brennen lassen (sowas gibt es zum direkt in die Steckdose stecken), das ist nicht zu hell, aber wenn sie wieder rumflattern, können sie sich schneller orientieren! DAs normale Licht ist da eher zu hell!

    Also, keine Panik...das wird wieder!
     
  4. Antje

    Antje Guest

    Ich tippe auf das gleiche wie Rainer.

    Bei uns ist das früher auch desöfteren passiert. Wenn sich ein Vogel im Dunkeln erschrickt, flattert er wild los und das sie nun einmal Fluchttiere sind, fliegen die anderen hinterher. Im Dunkeln stoßen sie dann an die Gitter oder verletzen sich an den Futternäpfen oder ähnlichem.

    Ich glaube nicht, daß Deine Wellis Deiner Nymphendame die Federn ausgerissen haben.

    Besorg Dir ein Nachtlicht, dann ist die Panik nicht so groß, die Vögel können sich besser orientieren.
     
  5. #4 Sittichmama, 1. November 2001
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Ich kann die beiden vorherigen Aussagen aus eigener Erfahrung bestätigen. Nymphen bluten sehr stark wen sie sich die Schwingen ausgerissen haben.
     
  6. Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Unsere schlafen zwar ruhig, aber schrecken manchmal wenn sie Freiflug haben wegen der geringsten Kleinigkeit auf. Egal ob das das leise Piepsen vom Handy ist oder ein schräger Ton aus dem PC. Laute Sachen wie z.B. gestern ein Flieger der die Schallmauer durchbrochen hat und es einen Knall gab daß die Wände wackelten liesen sie völlig kalt... Ich denk mal daß es für sie nicht laut sein muß um aufzuschrecken sondern es auf die Art von Geräusch ankommt... :?

    Ich persönlich würde ihnen so ein Nachtlicht (oder ähnliches) montieren, welches nicht voll ausleuchtet daß sie nicht schlafen können aber hell genug ist damit sie sich auch nocht in der Nacht zurecht finden können. Da hab ich erst vor kurzem hier irgendwo ein Thema darüber gelesen. Wir würden vermutlich auch in Panik geraten wenn wir gar nichts mehr sehen können. Denk mal dran wenns total finster ist und man Stromausfall in der Straße hat... Kein Licht und womöglich auch kein Mond der etwas hell macht... Wer steht wo...? Wo ist eine Kerze...? Wo ist nur mein Feuerzeug...? Da sieht man ziemlich alt aus weil man sich selbst in der angeblich sehr vertrauten Umgebung gar nicht mehr zurecht findet.

    Ich hoffe dir und deinen Piepsern konnte ich damit etwas helfen. :)
     
  7. Petri

    Petri Guest

    ich glaub ich hab ihn!

    Hi,

    vielen dank für eure antworten. ich hätte mich auch gerne gestern noch gemeldet, aber das internet lief nicht so.

    das mit dem erschrecken ist logisch, aber ich glaub das war nicht der grund. sie hatten geflatter, mein freund wurde wach, ist hin und hat sie beruhigt und licht angemacht. dann ist er wieder ins bett. kurze zeit danach war wieder terz. trotz licht.

    gestern nachmittag und abend konnten wir beobachten, das yellow (welli) es regelrecht auf eule abgesehen hatte. er hat sich angeschlichen und sie an den federn gepackt. wenn eule dann wegging, um ihm zu entkommen, dann hat er nicht losgelassen. es ist kein spiel, er hätte ihr fast wieder federn rausgerissen.
    eule scheint zu gutmütig zu sein, sich einfach umzudrehen und ihm eins überzubraten. im gegensatz zu petri. er scheucht die wellis, die eule zu nahe kommen, weg.

    Auch die anderen wellis werden zur zeit von yellow massiv geärgert. ich denke er versucht sich eine position zu verschaffen.

    etwas ratlos bin ich, aber ich hoffe es werden keine derartigen vorfälle mehr passieren.
    Drückt mir die daumen. sonst sehe ich mich gezwungen irgendetwas zu machen. was weiß ich noch nicht genau.

    viele grüße, anke:?
     
  8. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hmmmm, schade, ich hoffte es war ne einmalige Sache! Ds scheint wirklich ein Rangkampf zu sein!
    Klar drücken wir dir die Daumen!
    Halt sie nur im Auge!
     
  9. Petri

    Petri Guest

    Wochenende!

    Hi Rainer,

    glücklicherweise ist wochenende und ich kann sie beobachten. wäre schade, wenn er sich als streithammel entpuppt. woe gerade yellow der neugierigste ist und als einziger den mut nimmt aus der hand hirse zu fressen.

    mal gucken wie es sich entwickelt. ich hoffe das beste.

    Anke
     
  10. sabine

    sabine Guest

    hallo anke

    wielange hälst du deine vögel schon zusammen ?
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Moinsen :-)

    hmmm ich denke auch das Yellow versucht seinen rang klarzustellen meine wellis machen das auch allerdings drohen sie * nur* wenn die nymphen zu nahe kommen *selbst di Rosella haben da angst und gehen *

    da die voliere groß genug ist können sie sich aber aus dem wege gehen früher in der kleinen voliere haben die wellis den nymphen Klar gemacht das sie ans futter zugehen haben wenn die wellis satt sind ...und das hat gekleppt richtige kämpfe gab es ggottseidank nicht aber an den federn würde wegen der mangelnden ausweichmöglichkeit auch gezogen und da das anscheinend spaß machte wurde es öfter praktizeirt ..bis die nymphen anfingen zu fauchen und die luft hackten ..den war ruhe ..

    ich hoffe und denke das wenn die Voliere da ist * deine neue meine ich * das es den aufhört mit der * randale*

    liebe grüsse Lanzelot
     
  13. Petri

    Petri Guest

    Hallo,

    @sabine: die wellis und nymphen sind seit ca 2 wochen in einem käfig. mag sein, daß er zur zeit für alle vögel gesehen zu klein ist. aber jeder einzelne besonders die nymphen haben platz um die flügel mal richtig auszustrecken.

    @lanzelot: ich denke auch, daß er sich behaupten will. Eule ist aber leider zu gutmütig. petri scheucht die wellis weg. mittlerweile auch die, die eule zu nah kommen. kleiner beschützer!
    ich werde morgen mal sehen, ob ich den bau der voliere ein bißchen vorantreiben kann.


    Schöne Grüße, anke
     
Thema:

Schreckliche Sache!

Die Seite wird geladen...

Schreckliche Sache! - Ähnliche Themen

  1. Sachen gibts ...

    Sachen gibts ...: Gestern nachmittag ein Anruf: "Meine Hunde haben einen Greifvogel erwischt, er hat viel Federn verloren, beim anschliessenden Einfangen hat er...
  2. schreckliches Gekrächze eines Vogelschwarms in der Nacht

    schreckliches Gekrächze eines Vogelschwarms in der Nacht: Hallo liebe Vogelfreunde, meine Familie ist gestern Nacht plötzlich durch ein fürchterliches Vogelgeschrei aufgeschreckt worden. Es war so...
  3. Prüfung zur Sach- und Fachkunde in der Vogelhaltung und Zucht

    Prüfung zur Sach- und Fachkunde in der Vogelhaltung und Zucht: Prüfung zur Sach- und Fachkunde in der Vogelhaltung und Zucht Hallo alle. Ich wollte mich mal informieren, wie bei Euch der Stand der Dinge ist...
  4. Schrecklich mein Hund hatte eben wieder einen epeleptischen Anfall

    Schrecklich mein Hund hatte eben wieder einen epeleptischen Anfall: Alle paar wochen bekommt mein Cavalier King Charles Spaniel einen Anfall. Beim ersten Mal bin ich sofort zum Notfall tierarzt gefahren.Ich dachte...
  5. Warnung an alle in Sachen Krallenschneiden wärend der Mauser!

    Warnung an alle in Sachen Krallenschneiden wärend der Mauser!: Ihr Lieben, nachdem zu meinem Entsetzen folgendes am Morgen geschehen ist, möchte ich Euch alle warnen, während der Mauser die Krallen Eurer...