schreckliches Ergebnis

Diskutiere schreckliches Ergebnis im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Meine Tiere waren befallen von Federlingen! Der TA war heute bei mir und sah sich die Tiere an. Er war auch der Meinung das es sich um...

  1. Kanarien

    Kanarien Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2007
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39221 Welsleben
    Meine Tiere waren befallen von Federlingen!
    Der TA war heute bei mir und sah sich die Tiere an. Er war auch der Meinung das es sich um Federlinge handelt.Konnte aber auch ein Laie sehen.
    Er behandelte sie mit den Mitteln Sebacil und Ivermectin.Das Sebacil wurde am ganzen Vogel verrieben.Ivermectin gab er einen Tropfen unter den Flügel.
    Jetzt das schreckliche Ergebnis...
    Nach 3 Stunden waren beide Tiere tot. Ich konnte es erst gar nicht fassen,weil es sich um meine seltenen Opalvögel handelte! Zum Glück hatte ich "nur 2 Tiere"
    behandeln lassen. Die anderen wollte ich morgen früh selber behandeln.Ich bin so fertig das ich nicht weis was ich jetzt tuen soll!!! Bin nur froh das ich die Vögel noch nichts davon verabreichte.
    Muss mich jetzt erstmal von diesem Schock erholen!!!
    Gruß Olaf:?8(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 2. August 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Olaf,

    das ist ja furchtbar :trost:, kann das sein, dass Dein Tierarzt nicht vogelkundig ist? Normalerweise würde ich Federlinge mit Exner Petguard behandeln. Das ist ohne Gift und Chemie, auf ökologischer Basis.
    Das Ivermectin war absolut überflüssig, da Federlinge sich ja von den Federn ernähren und kein Blut saugen, also auch kein Ivermectin aufnehmen können. Sebacil ist ein Mittel dass bei Schafen, Rindern, Milchkühen und Schweinen angewandt wird, aber bei Vögeln? Dein Tierarzt hat Beiden einen ganz schönen Gift- bzw. Chemiecocktail verpaßt, den sie mit dem Leben bezahlen mußten :traurig: .

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich auch so :traurig:.

    Tut mir sehr leid für deine Kleinen.
     
  5. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Das tut mir sehr leid!:traurig:

    EXNER ist klasse, kannst sie schön einsprühen (Pumpspray), bis sie richtig durchweicht sind, das sieht am Anfang schrecklich verklebt aus, wird aber ganz schnell besser und es ist absolut ungiftig.

    Ich hoffe, dass der Rest Deiner Vögel bald Parasitenfrei ist.

    Wobei so viele Federlinge oft an geschwächten Tieren zu finden sind, waren Deine Vögel beeinträchtigt?
     
  6. Kanarien

    Kanarien Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2007
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39221 Welsleben
    Hallo Klumpi !
    Die Tiere sind so weit kerngesund und haben auch keine weiteren Leiden.
    Ich werde mir am Montag das Mittel holen.Habe es bei Fressnapf gesehen.Ist normalerweise für Hunde und Katzen.Aber wie gesagt ungiftig.Ich werde das nächste mal,wenn meine kleinen Probleme haben zu einen Vk-TA fahren.War mir eine Lehre!!!
    PS:Danke nochmal an alle für die tröstenden Worte!!! Hat gut getan!!! :trost::zustimm:
     
  7. #6 corinna2508, 3. August 2008
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
  8. #7 Apfelbaumwiese, 3. August 2008
    Apfelbaumwiese

    Apfelbaumwiese Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79194
    Das klingt ja ganz entsetzlich!8o
    2 Vögel tot...einfach mal so.
    Kann man den Arzt noch mal kontaktieren...nicht dass der das bei den nächsten Vögeln weiter so macht...is ja unglaublich! schock...
     
  9. #8 charly18blue, 3. August 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich glaube nicht, dass Olaf den Arzt nochmal an seine Vögel lässt. Aber sagen würde ich es ihm schon, dass seine Behandlung todsicher gewirkt hat.

    Liebe Grüße Susanne
     
  10. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Olaf,
    Sch.....! Tut mir echt leid:trost::trost:
    Ist ja wohl klar, dass man zu dem TA NICHT mehr geht! Dann kann´s ja nur am Mittel gelegen haben.
    Meine Beiden hatten auch (angeblich) Federlinge. Hat mir zumindest mein damaliger TA erzählt8(. Das Komische: an den Tieren war nix zu sehen, aber mein Wohnzimmerschrank war voll von den ekligen Viechern. Ich weiß nicht, wie oft ich den kompletten Schrank desinfiziert habe, mit den Tieren beim TA war usw. Da ich das Problem mit diesen Viechern nicht in den Griff bekommen habe, bin ich ausgezogen. Ja, AUSGEZOGEN. Und dann hab ich ihn gefunden.. Den TA, der´s drauf hat. Und der hat dann rausgefunden (mit einem Blick unters Mikroskop), was es war. Ne, keine Federlinge. Schimmelfresser! Das hat auch nochmal das Parasitologische Institut bestätigt. Grund: die Wohnung war verschimmelt.
    Den ganzen Akt hätte ich mir sparen können, wenn ich gleich bei einem vogelkundigen TA gewesen wäre. Das ärgerliche finde ich, dass sämtlich TA´s an den Tieren rumdoktern und einfach nicht zugeben, dass sie von Vögeln keine Ahnung haben.
    Laß den Kopf nicht hängen.
    LG Christine
     
  11. #10 Apfelbaumwiese, 3. August 2008
    Apfelbaumwiese

    Apfelbaumwiese Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79194
     
  12. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Mein Beileid zu diesem unnötigen Verlust.
    Ich bin nur am Rätsel, wie nichtblutsaugende Schäldlige an das Ivomec kommen sollen???
    Von Bogena gibt es ein Spray, das auf das Gefieder gesprüht wird.

    erich
     
  13. Kanarien

    Kanarien Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2007
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39221 Welsleben
    Hallo kleine Meise!
    Habe mich heute früh noch mal mit dem TA unterhalten.Es kam kein Wort der
    Entschuldigung oder etwas anderem von ihm.Er sagte nur das wir das Sebacil
    noch mehr verdünnen müßten.Das genaue Verhältnis konnte er mir nicht sagen.
    Er meinte nur das er es wohl schon genug verdünnt hatte.Anscheinend doch nicht.
    Jetzt habe gelesen das man Sebacil gar nicht gleichzeitig mit anderen Medikamenten verwenden darf.
    Ich habe noch mal eine Frage an Klumpi! Wie oft muss man das Mittel von Exner
    anwenden?Hast du es schon probiert?
    Gruß Olaf:zwinker:
     
  14. Kanarien

    Kanarien Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2007
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39221 Welsleben
    Hallo Fleckchen!
    Dieses Ivomec hat er vorsorglich aufgetragen,sagte er.Ich habe ihm aber vorher gesagt ,daß Federlinge keine blutsaugenden Milben sind.
    Gruß Olaf:?
     
  15. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Bei Wildvögeln (Finken) habe ich dies schon verwendet.
    Je nach Befall hat einmal sogar gereicht (waren kleine Kücken).
    Aber Du kannst es auch wiederholen, wenn noch Federlinge übrig sein sollten.

    Wichtig ist, dass das gesamte Gefieder richtig nass durchtränkt sein muss. Hinterher habe ich den Überschuss durch Einhüllen in ein Handtuch entfernt.

    Das Verklebte löst sich mit der Zeit wieder.
     
  16. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, man kann hier immer wieder lesen, dass Ivomec bei Federmilben nicht helfen soll. - Hier steht anderes. ??
    Vielleicht kann man es damit erklären, dass die Teile, die die Milben fressen ja auch mal "lebendig" waren und folglich der Wirstoff da auch drin ist?
    Viele Grüsse,
    Sandra

    PS: Die Reaktion des Arztes ist ja eine echte Sa...rei!!!
     
  17. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Sandra,
    bei Federlingen hilft Ivomec nicht, weil die meisten Arten von der Federsubstanz leben (hatte ich schon bei meinen WS). Es gibt jedoch auch Federlingsarten, die tw. Blut oder Hautsekrete aufnehmen, da würde Ivo dann greifen, siehe hier.
    In Deinem Link geht es aber um Federmilben (Federspul - und Federbalgmilben), das ist wieder was anderes als Federlinge, die zu den Tierläusen gehören.
     
  18. Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    6
    Federmilben sind keine Federlinge. Federmilben ernähren sich vermutlich von Hautschuppen und Hautausscheidungen, hier kann Ivermectin also durchaus wirksam sein. Federlinge ernähren sich vom Horn der Federn. Da hilft nur ein äußerlich aufgetragenes Mittel.
     
  19. #18 corinna2508, 4. August 2008
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Hallo,
    wenn Du es mit Exner nicht weg bekommen solltest, dann googl bitte mal nach Merial, Am Söldnermoos 6, Halbergmoos.
    Diese Firmen haben immer einen beratenden TA vor Ort, und ruf den mal an.
    der Wikstoff Fipornil ist zumindest in der Schweiz für Vögel (Sittiche und Tauben) zugelassen.
    http://www.vetpharm.uzh.ch/WIR/00012006/8373__F.htm
    Für Hühnervögel wieder nicht zugelassen, weil die besonders empfindlich gegen den Wirkstoff sind, was eine Behandlung von Zwergwachteln ebenfalls ausschließen würde.
    Aber die Herstellerfirma wird Dir sicher weiter helfen können und entsprechend verdünnte Präparate nennen können. Aber bitte nur, sollte Exner nicht ausreichen. Mit Kanonen auf Spatzen... Das hattest Du ja schon. :(

    Nach der Reaktion des TA, da wäre bei mir der Amtsvet fällig.

    Liebe Grüße Corinna
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Huch, Verzeihung - danke Euch für die rasche Aufklärung!
    Da hab' ich wohl was durcheinander geschmissen.....
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  22. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Olaf,

    würde es Dir etwas ausmachen, mal beim Vogeldoktor zu schauen, ob der Doc da mit drin steht und wenn ja evtl. als Negativ-Referenz, dafür dass er nicht Vogelkundig ist, zu diesem Thread hier verlinken?

    Ich persönlich würde mich zusätzlich darüber informieren, ob es auch eine rechtliche Handhabe gegen diesen Tierarzt gibt, zumindest eine die mir wenigstens die Tierarztkosten für diese todbringende Behandlung erspart (1. mindestens ein falsches Mittel und 2. falsche Dosierung des einen Mittels).

    Bzgl. Exner Petguard, wir hatten auch schon bei unseren Kanaris Federlinge. Wir haben es zweimal angewendet, weil wir einfach sicher gehen wollten, dass keine Federlinge mehr an den Kanaris waren, und dies bei einem biologisch unbedenklichen Mittel dann doch kein Problem darstellt, noch einmal nachzubehandeln.
    Wir selbst konnten zwar schon nach der ersten Behandlung keine Federlinge mehr entdecken und hatten Sicherheitshalber auch alle Kanaris behandelt, obwohl wir nur bei einem Kanari die Federlinge entdeckt hatten, aber nicht dass wir sie nur nicht gesehen haben, weil es einfach noch zu wenige waren.
    Die zweite Behandlung hatten wir etwa 1 Woche nach der ersten Behandlung durchgezogen.

    Ich wünsch Dir bei der Behandlung gute Nerven und ruhige Kanaris!
     
Thema: schreckliches Ergebnis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. petguard federlinge

    ,
  2. federlinge blaustirnamazone

    ,
  3. sebacil federlinge

Die Seite wird geladen...

schreckliches Ergebnis - Ähnliche Themen

  1. schreckliches Gekrächze eines Vogelschwarms in der Nacht

    schreckliches Gekrächze eines Vogelschwarms in der Nacht: Hallo liebe Vogelfreunde, meine Familie ist gestern Nacht plötzlich durch ein fürchterliches Vogelgeschrei aufgeschreckt worden. Es war so...
  2. Schrecklich mein Hund hatte eben wieder einen epeleptischen Anfall

    Schrecklich mein Hund hatte eben wieder einen epeleptischen Anfall: Alle paar wochen bekommt mein Cavalier King Charles Spaniel einen Anfall. Beim ersten Mal bin ich sofort zum Notfall tierarzt gefahren.Ich dachte...
  3. Diese Hitze ist schrecklich

    Diese Hitze ist schrecklich: Heute ist es angenehm aber bis gestern war es höllisch heiß. Die Geier konnten nur früh raus und gegen 11 Uhr schon wieder rein weil es über 30...
  4. Cookie die Schreckliche

    Cookie die Schreckliche: Hallo, Heute ist eine mehr oder weniger große Katastrophe passiert. Cookie hat ihrem neuen Partner in den Fuß gebissen, so sehr, dass ich...
  5. Schreckliche Krankheit PBFD bei Papageien! Wer kann uns helfen???

    Schreckliche Krankheit PBFD bei Papageien! Wer kann uns helfen???: Hallo zusammen, im März diesen Jahres haben wir uns endlich unseren Traum erfüllt und uns unseren grünen Kongopapageien"Cuba" vom Züchter...