Schreckminuten heute Vormittag!

Diskutiere Schreckminuten heute Vormittag! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute! Ich könnt euch gar nicht Vorstellen welche fürchterlichen Schreckminuten ich heute Vormittag hatte. Wie jeden Morgen habe ich das...

  1. Utena

    Utena Guest

    Hallo Leute!
    Ich könnt euch gar nicht Vorstellen welche fürchterlichen Schreckminuten ich heute Vormittag hatte.
    Wie jeden Morgen habe ich das Futter für meine Lieblinge gerichtet und wärend dieser Zeit Mausi ins Wohnzimmer geholt damit sie mit Clyde flierten kann.
    Die Beiden sitzen dabei immer auf den Küchenkästen wo sie auch eine Art Nisthöle haben wo ich ihnen Zeitungspapaier hineingestopft habe und die Beiden heftig daran arbeiten es zu zerschnippseln.
    Clyde kann ja nicht fliegen und ich muß in dieser Zeit sehr aufpassen das er mir nicht herunterfällt,was er schon öffter gemacht hatt wenn Mausi rüber ins andere Zimmer fliegt,und er ihr hinterher will.
    Heute eben als ich die Futterschüsselchen verteilte und gerade Bonnie eins in den Käfig gab ist es passiert.
    Mausi kam angeflogen und wenige Sekunden später hörte ich schon wie Clyde auf den Boden geknallt ist.
    Bin sofort rübergelaufen und sah ihn zwischen den Stühlen unserer Hausbar sitzen.
    Als ich ihn die Hand hinstreckte das er darauf klettern konnte blieb er zwischen den Barhocken angelehnt sitzen.
    Ich hob ihn vorsichtig hervor um zu sehen ob er sich verletzt hatte.
    Er war total benommen ,kippte von einer Seite auf die andere und hatte seine Füßchen eingerollt .
    Ich trug ihn schnell ins Wohnzimmer um ihm am Sofa abzusetzen ,doch er fuhr seine eingerollten Beinchen nicht mehr aus und viel zu Seite mit offenen Schnabel.
    Seine rechte Gesichtshäfte war geschwollen und gerötet.
    Ihr könnt euch gar nicht vortsellen was ihn mir vorging,es war die Hölle.
    Ich holte meinen Freund dazu ,den Clyde nicht besonders Leiden kann,er ließ sich ohne einen Rührer streicheln und blieb benommen.
    Bewustlos war er nicht aber völlig daneben.
    Langsam gewann er wieder etwas Gleichgewicht und konnte sich aufrecht hinsetzten,das eine Auge war geschlossen.
    Hab sofort meinen TA angerufen ,was ich machen soll oder ob ich kommen kann.
    Sie meinte ich solle 15 min warten,den in diesen Zustand sei er nicht Transportfähig.
    Schnell gab ich ein paar Notfalltropfen und machte kurze Bestrahlung mit Blau/Gelb für eine Gehirnerschütterung.
    Nach und nach wurde er wieder Herr seiner Sinne und kletterte auf meine Schulter wo er dan Sitzen blieb.
    Ich konnte keine anderen Verletzungen feststelln,keine Blutunterlaufenen Augen,außer der Bäule auf seinen Kopf.
    Nach weiteren 10 min ging es ihm dan wieder besser und er fing sich an zu putzen und wieder zu zwicken.
    Mir wurde schon etwas leichter ums Herz,hatte in all der Aufregung gar nicht bemerkt das ich weinte.
    Nach weiteren 10 min fing er dan an in seinen Schüsselchen zu fressen.
    Als ich nochmals beim TA anrief,meinte sie ich solle noch abwarten und den Raum etwas abdunkeln damit er sich weiter Erholt.
    Inzwischen sitzt er wieder aufgeweckt im Wohnzimmer und klettert über das Sofa.
    Puh,das glaub ich war genug Aufregung für heute.
    Viele Grüße Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sandra,

    das fährt einem ja durch Mark und Knochen! Kann mir richtig vorstellen, in welcher Verfassung du warst.
    Es freut mich, dass Clyde schon wieder zwickt und dass es ihm offensichtlich besser geht!
    Wir drücken dem Kleinen Daumen, Pfötchen und Krallen, dass er wieder ganz der alte wird und nichts zurückbleibt!!!


    Liebe Grüße
    Sybille K und die Geier
     
  4. martina

    martina Guest

    Hallo Sandra,

    auch ich freue mich sehr,
    daß es nochmal gut gegangen zu sein scheint.

    Weiterhin viel Glück,wünscht Dir Martina:) :) :)
     
  5. Issmehne

    Issmehne Guest

    Anteilnahme

    Hei Sandre

    Haben gerade Dein Maleur gelesen. Haben richtig mitgebibbert.
    Gute Besserung Euch Beiden.

    Liebe Grüsse Issmehne
     
  6. #5 Papageno1902, 24. März 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo Sandra,

    auch ich fühle mit Dir. Ich kenne solche Situationen ja auch, denn so ähnlich hat es sich glaub ich angefühlt als mein kleiner Joschi solche Krämpfe bekommen hat und nicht mehr richtig fliegen konnte. Es sah absolut heftig aus wenn er krampfhaft versuchte in der Luft zu bleiben, er aber richtig runtergezogen wurde, weil er solche Kräpfe hatte. Er ist dann auch öfter abgestürtzt und hat tierisch gehechelt. Leider ist er daran dann auch später gestorben.
    Aber ich freue mich für Dich und Clyde und drücke Ihm auch ganz dolle die Daumen und Zehen und Krallen das er sich ganz schnell komplett wieder erholt.

    LG Jan 8)
     
  7. #6 Goldengelchen, 24. März 2002
    Goldengelchen

    Goldengelchen Guest

    Hallo Sandra

    Mir ist fast das Herz stehengeblieben, als ich dein Posting gelesen habe! Der arme Clyde und Du arme, so ein Schreck.

    Bin ich froh, daß es Clyde wieder besser geht. Ich drück ganz doll die Daumen, daß er keine bleibenden Schäden hat und daß so was nicht noch mal passiert.

    Vor so was graut mir bei meinen Grauen auch. Sie haben sich ihre ganzen Federn an den Flügeln abgeknabbert und sind auch Fußgänger. Sie sind mir auch schon so manches mal abgestürzt, haben sich aber bis jetzt noch nichts getan. Wenn ich sie draußen habe, dann sitze ich die meiste Zeit auf der Erde und sie kaspern auf und an mir herum. Ich habe auch tierisch Angst, daß sie mal runterfallen und so unglücklich aufprallen, daß alles zu spät ist.

    Mir ist ein großer Stein vom Herzen gefallen, als ich gelesen habe, daß es Clyde langsam wieder besser geht.

    Liebe Grüße

    Andrea
     
  8. #7 geiergitti, 24. März 2002
    geiergitti

    geiergitti Guest

    Hallo Sandra,

    mir ist fast das Herz stehen geblieben, als ich Deinen Bericht gelesen habe. Gott sei Dank, ist ja noch alles gut gegangen. Da hatte Clyde ja einen riesigen Schutzengel.

    Weiterhin alles Gute für Euch.
     
  9. S.R.

    S.R. Guest

    Hallo Sandra, lese gerade deinen Eintrag. Was für ein Schreck. Hoffe das Clydes Zustand weiter gut bleibt und er sich wieder richtig erholt.

    Alles Liebe Silvia
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Sandra
    auch ich habe erstmal die Luft angehalten und dann erleichtert gestöhnt, uff. Das war ja eine Aufregung. Hoffentlich hat er sich wirklich nichts getan, Mann, was da immer passieren kann!

    Liebe Grüsse
    Karin
     
  11. Utena

    Utena Guest

    An Alle!
    ich danke euch für eure guten wünsche,ich hab sie Clyde gleich ausgerichtet.
    Es sieht so aus als wären wir alle mit den schrecken davon gekommen.
    Ich war nun den ganzen Nachmitag bei im oben und er ist wieder ganz der Alte.
    Hat sogar wieder einige Löcher in mein T-Shirt gebissen und vor meinem Freund pudelt er sich auch schon wieder auf.
    Im Moment sitzt er vor dem Fenster und schaut den Schneeflocken zu die herabfallen.
    Mir ist nun auch einiges klarer warum er so K.O.war.
    Das Barpult hat unten eine dicke Eisenstange wo man die Füße normalerweise draufgeben kann.
    Ich vermute sehr stark das er da mit seinem Köpfchen draufgefallen ist,das würden auch die Schürfwunden und Bäule auf dem Köpfchen erklären.
    Sein Auge ist auch wieder in Ordnung,mensch jetzt gehts mir wieder etwas besser als heute Vormittag.
    Viele Grüße Sandra
     
  12. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Sandra,

    Da hat Dir Clyde wirklich einen riesen Schrecken am Sonntag eingejagt ...
    Ich bin auch riesig froh, das er sich schon wieder erholt hat ... :)

    Tja die Papas sind eben unsere Babys, uns so fühlt man auch, wenn mal was passiert/ist.
     
  13. czehnder

    czehnder Ori, das Blumenmädchen

    Dabei seit:
    10. Januar 2002
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Sandra
    Da hattet Ihr aber wirklich Glück im Unglück. Ich weiss, wie das ist, wenn die Vögel so auf den Boden knallen. Beine beiden Grauen wurden von der Züchterin gestutzt und ich warte sehnlichst darauf, dass die Federn endlich nachwachsen. Coco hat sich bei seinen Stürzen auch schon am Kopf und auf der Brust verletzt. Leider ist es unmöglich, jeden Sturz zu vermeinden.
    Alles Gute Euch allen.
    Christine
     
  14. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Sandra,

    gar nicht auszudenken dass er mit dem Kopf auf die Eisenstange...

    Ich habe mit Alfred ja auch einen Kandidaten der ab und zu mal fällt, bzw. neben der Voliere runter fällt.

    Ich hoffe mit Clyde ist wieder alles ok.

    liebe Grüße

    Nicole
     
  15. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Also Clyde hat das ganze mit eine Schramme und Bäule am Kopf ganz gut überstanden.
    heute war er schon wieder ganz der Alte und wetzt wieder frisch fröhlich übers Sofa.
    Ganz besonders quengelig ist er wenn Mausi da ist und auf dem Küchenkästen sitzt,da darf er nun nicht mehr rauf.
    Das ist mir nun doch zu gefährlich,vielleicht kommt er so mal auf den Gedanken sich die Schwungfedern wachsen zu lassen.
    Ich danke allen die Clyde eine gute Besserung gewünscht haben,die Daumen und Krallendrückerrei hat tätsächlich geholfen.
    viele Grüße SanDRA
     
  16. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Sandra,

    mensch...ich lese nun erst Deinen "Horror-Beitrag"
    puh...........ich habe fast mitgeheult........oh man- was für ein Riesenschreck!

    Wie heißt sein Schutzenkel.....häää?
    Den múß er aber echt gehabt haben!

    Schön, daß es Clyde wieder gut geht.....Herz kommt langsam wieder zur Ruhe.

    An CLYDE:
    Nicht noch mal solch ein Ding ....ja??
     
  17. Utena

    Utena Guest

    Hallo Piwi!
    Ja da kann man wirklich von einem Schutzengel sprechen,und den fordert er seit einigen Jahren zimlich heraus.
    manchmal kommt mir vor er ist so ein richtig kleiner Pechvogel.
    Mit 1 Jahr diagnostizierte man leberschwäche auf die er zu rupfen begann.
    Glücklicherweise konnte die vollständig ausgeheilt werden und seit dem rupft er auch nicht mehr.
    dan verwechselte man ihm beim TA und schnitt ihm auf einer Seite alle Schwungfedern ab,die er seither immer wieder abbeist.
    dannch brach er sich ein beinchen weil er oft abstürtzte und nun hat er seit einem knappen Jahr diese dicke Backe die eine Schnabelsperre hervorgerufen hat und er nicht mehr in der Lage ist zu klettern und bei den anderen zu sein.
    Seither wohnt er im Wohnzimmer auf den Sofa .
    Aber er ist ein ganz furchtbar zuckersüßer und ich möchte ihn auf gar keinen Fall missen.
    Viele Grüße Sandra
     
  18. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Sandra,

    ich habe es gerade erst gelesen. Hab total angespannt mitgezittert und bin nun echt erleichtert, dass alles so glimpflich abgegangen ist. Mit Gucki der gestutzt vom Züchter kam ist mir das früher sehr oft passiert. Inzwischen kann er wieder fliegen.
    Doch den Schreck, dass dieses Mal etwas ganz schlimmes passiert ist wird man nicht mehr los.
    Alles Liebe
    Pe

    P.S. Meine Zwergwachtel Yin hat ein Ei gelegt. :-)
     
  19. Utena

    Utena Guest

    Hallo Pe!
    Mir ist inzischen auch klar geworden das gestutzten Papagein eine viel größere Verletzungsgefahr drot als entkommen zu können.
    Wer das Risico abschätz der kann sich eigentlich nicht für das stützen entscheiden.
    viele Grüße sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Wenn ich das lese wird mir deutlich, welch ein Riesenglück ich hatte, dass Alf mit seinen gestutzten Flügeln früher doch so gut klar kam. Zwar hatte er eine Stelle auf der Brust als ich ihn bekam, die auch schlecht verheilte, da sie bei anfägnlichen Stürzen doch immer wieder aufging.
    Aber das hatte sich Gott sei Dank gegeben und er stürzte bald nicht mehr ab.
    Dafür dauerte es eben sehr lange, bis er sich wieder zu fliegen traute.
     
  22. #20 Goldengelchen, 26. März 2002
    Goldengelchen

    Goldengelchen Guest

    Huhu Sandra

    Wie geht es Clyde heute? Ich hoffe, es geht ihm gut und er kriegt nicht noch irgendwelche Nachwirkungen von der Gehirnerschütterung.

    Aua, bei dem Gedanken an die Eisenstange kriegt man schon Kopfweh. Armer Clyde. Als Trösterlie mußt Du ihm gaaaaanz viele Leckerlie geben :-)

    Liebe Grüße

    Andrea
     
Thema:

Schreckminuten heute Vormittag!