Schrecksekunde

Diskutiere Schrecksekunde im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo. Ich habe da mal ne Frage. Eine von meinen beiden Blaugenick-mädels sitzt oft aufgeplustert auf einer Stange. Sie trinkt und frisst...

  1. kuddel

    kuddel Guest

    Hallo.

    Ich habe da mal ne Frage. Eine von meinen beiden Blaugenick-mädels sitzt oft aufgeplustert auf einer Stange. Sie trinkt und frisst eigentlich normal. nun habe ich eben gedacht de kleine hätte sich am Kopf verletzt. Ich habe Sie rausgefangen und festgestellt, dass dort nur neie Federkiele zum vorschein kommen. Wo ich di kleine schon mal in der Hand hatte, wollte ich mal über den bauch fühlen, ob da vielleicht irgendwas "abnormales" zu ertasten ist.

    Ich drehe die Hand, so dass sie auf dem Rücken liegt. (Habe ich mein meinen Nymphen auch immer so gemacht, die blieben dann ruhig liegen). Ich fühle nichts besonderes.

    Als ich die kleine wirder rumdrehen wollte, hatte ich den Eindruck, dass sie ohnmächtig geworden ist, Die Áugenlieder gingen nur noch ganz langsam auf und zu.

    Scheisse, ich habe echt gedacht, die kleine stirbt mir in der Hand.

    Ich habe dann leicht in ihr Gesicht gepustet, und es wurde besser. ´

    Sie hat dann noch einige Minuten auf der Stange gesessen und ganz langsam mit den Augenliedern geblinzelt. Jetzt, nach 15 Minuten geht´s wieder normal.

    Bitte Leute sagt mir was kann da los gewesen sein?

    Einfach zuviel stress? Darf ich die kleinen nicht rumdrehen. Bei Graupapageien und Aras macht man das so. Habe ich zumindest bei nem Bekannten gesehen.

    Ich danke euch für eure Meinungen.

    Ich hänge mal ein Bild von der kleinen an.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Als ich die kleine wirder rumdrehen wollte, hatte ich den Eindruck, dass sie ohnmächtig geworden ist, Die Áugenlieder gingen nur noch ganz langsam auf und zu.

    > Scheisse, ich habe echt gedacht, die kleine stirbt mir in der Hand.

    Das könnte eine 'Schreckstarre' (oder 'Schockstarre'?) gewesen sein. Habe ich bisher nur bei Agas erlebt - aber beim ersten mal auch gedacht, dass ich das Tier jetzt umgebracht habe.

    Das scheint ein Schutzmechanismus der Vögel zu sein, wenn sie von Fressfeinden gegriffen werden. Sie scheinen tot, und vielleicht läßt der Jäger ja dann von ihnen ab. Ob Sperlinge sowas auch haben, weiss ich nicht. Die Rückenlage allein kann es IMHO kaum sein, das macht ja jeder Tierarzt genauso.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  4. kuddel

    kuddel Guest

    Hallo zusammen,

    Was ist los? Kann mir denn sonst keiner eine Antwort geben :heul: . Bei 46 Klicks, Wo sind die Profis? Alle im Urlaub?

    Danke Stefan für Deine Antwort, Kann sein dass es eine Schutzreaktion ist, keine Ahnun, desalb nochmal der Aufruf.
     
  5. Uwe W.

    Uwe W. Guest

    Hallo zusammen,

    fest steht,dass auf den Rücken legen der Vögel eine riesen Stress-Situation
    hervor ruft.
    Wenn überhaupt sollte nötig, sollte man es nur ganz kurz vornehmen.

    Gruß
    Uwe W.
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi!


    Gut möglich ... Hans (Solcan) jedenfalls ist vier (!) Wochen im Urlaub ... der hat's gut.

    Ich würde Uwe zustimmen ... von wegen Streß. Man sollte den Vogel daher eher senkrecht halten, nicht waagerecht.

    Aber wie sieht's denn nun aus ... ist wieder alles o.k. oder zeigt sie irgendwelche Auffälligkeiten, die auf eine Krankheit hindeuten könnten?
     
  7. kuddel

    kuddel Guest

    Tach auch.

    Es ist wieder alles in Ordnung. Diese "Ohnmachtsanfälle" sind nich mehr vorgefallen. Nach ca. 30 Min. ging es ihm wieder Gut.

    Ich werde mit Sicherheit KEINEN Vogel mehr auf den Rücken drehen!!!!!

    Trotzdem sitzt er sehr oft aufgeplustert rum und schläft Tagsüber viel. Ich habe mal den Züchter angerufen, er meinte es könnte sein, dass sich der kleine Piepmatz nur schwer an die neue Umgebung gewöhnen könne. Und es könnte sein, dass er in der Mauser sei, dann zeigen die Vögel schon mal diese Anzeichen. So lange er frist und trinkt, brauche ich mir keine große Sorgen machen.

    Sollte aber etwas vorfallen (Tod, oder sonstiges) solle ich mich sofort bei Ihm melden, er würde den Vogel natürlich sofort "ersetzen" bzw, sich den Vogel anschauen kommen..."...man kann ja nicht in die Vögel hineinsehen, wenn diese noch so jung sind...".

    Finde ich persönlich eine Lobenswerte Einstellung, habe ich bisher bei keinem Züchter erlebt. Bei meinen Gouldamadienen hieß es damals, Falsches Futter, abgestandenes Wasser, Stress, Zugluft. Mir sind damals 5 Junge Goulds nach drei bis vier Tagen eingegangen.

    Gruß

    Kuddel
     
  8. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Mmh, das sehe ich merklich skeptischer ... den Piepern sieht man eine Krankheit meist erst dann an, wenn's schon fast zu spät ist ... eine Krankheit kann man also nicht unbedingt ausschliessen.

    Wie lange ist der kleine Fratz denn jetzt bei Dir und wie alt ist der Pieper? Ist sie in der Mauser? Zeigt sich der andere Sperlie viel fideler? Hast Du beide zusammen gekauft?

    Vielleicht sollte man profilaktisch schon mal das Immunsystem stärken ... z.B. per Vitaminpräparat. Wie ausgewogen ist ihre Ernährung?
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again,

    ich habe gerade in einem anderen Thread gesehen, daß Ihr auch einen Kater habt ... können die Piper den oft sehen ... nicht daß der Panik auslöst und die Henne ständig auf der Hut ist.
     
  10. Uwe W.

    Uwe W. Guest

    Hallo,

    bei der Eingewöhnung von Blaugenicksp. gibt es normalerweise keine
    Probleme,vorausgesetzt sie sind alt genug.
    Bei zu früher Abgabe kann es passieren,dass die Jungvögel nicht richtig fressen und dann aufgeplustert auf der Stange sitzen.

    Wenn ich lese das der Vogel tagsüber viel schläft,würde mich mal interesieren
    ob er auf ein oder zwei Füßen sitzt.

    Gruß
    Uwe W.
     
  11. #10 kuddel, 13. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. August 2004
    kuddel

    kuddel Guest

    Der Piepmatz sitzt dann fast immer auf einem Bein.

    Der Pieper ist jetzt seit 14 Tagen bei mir. Zur Mauser muss ich gestehen, bin ich mir nicht ganz sicher, es liegen zwar hier und da mal ein paar Federchen rum, aber das ist kein Vergleich zu meinen Nymphen, die ich vorher hatte. Da wurde selbst Frau Holle neidisch.

    Ich habe beide Blaue zusammen gekauft, die zwei knuddeln auch immer zusammen. Der ander ist allerdings schon fideler. Beide Blaue Hennen habe ich von dem selben Züchter.

    Futter bekommen alle vier eine Fertigmischung ohne Sonnenblumenkerne. Einige Stangen Kolbenhirse fehlen natürlich auch nicht. Obst wird leider von allen so gut wie garnicht angenommen.

    Der Kater meidet den Käfig meistens. Die Piepmätze können ihn zwar sehen werden aber nicht in Panik versetzt, wen er mal ins "Katzenkino" geht. Er sitzt dann ca. 2 m vom Käfig entfernt und schaut sich das gewusel an.

    Ich hoffe ich konnte euch weitere Hilfestellungen geben. Danke euch für eure Mühe.
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Das ist schon mal ein gutes Zeichen, denn kranke Pieper sitzen tendenziell vermehrt auf beiden Beinen.


    Das ist allerdings schon merkwürdig.


    Dann muß man definitiv möglichem Vitaminmangel vorbeugen, da Körnerfutter allein nicht reicht. Ich würde empfehlen, ein Vitaminpräparat dem Körnerfutter oder dem Trinkwasser beizumischen, aber weiterhin versuchen, ihnen Grünkost anzugewöhnen ... da braucht man Geduld ... süsse Früchte wie z.B. Äpfel sind für den Anfang vielleicht die beste Wahl ... am besten kleine Stückchen, die sie gut greifen können.

    An Vitaminpräparaten gibt es viele verschiedene zur Auswahl. Nekton S z.B. ist ein sehr gutes ... haben aber nicht viele Händler. Zur Not kann man erstmal Vitakombex V ins Trinkwasser mischen ... das hat fast jeder Händler und schmekct fast allen Piepern. Das Nekton kann man dann ja z.B. online bestellen. Aber aufpassen ... von Nekton gibt es viele verschiedene produkte, die man leicht verwechseln kann ... ich würde Nekton S empfehlen.

    Die schläfrige Henne sollte man auf jeden Fall weiter beobachten. Das mit dem Kater finde ich ehrlich gesagt nicht so gut. Schau mal, ob die Henne fideler wird, wenn der Kater längere Zeit nicht im Raum ist.
     
  13. #12 kuddel, 14. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. August 2004
    kuddel

    kuddel Guest

    Ich habe schon fast alles versucht.

    Freihängend an einem Sisalseil: Was passierte, der Apfel wurde als Schaukel missbraucht. 0l.

    Auf Holzspiesschen gesteckt: Der Spiess wurde zerlegt, Natürlich direkt am Käfiggitter. 0l.

    Ich werde jetzt ein Schälchen mit kleinen Stücken reinhängen. Mal sehn was passiert.

    Das kenn ich aus meiner Nymphenzeit, Die sind da total drauf abgefahren. Bekomme das aber bei KEINEM Händlier hier. :heul: Ich wusste nicht mehr wie das Zeugs hiess, ich werde gleich mal goggeln. :D

    Warum, er geht da nicht an den Käfig. Ich werde den Kater nachher zu meiner Schwiegermutter bringen, und morgen abend erst wieder holen, bin mal gespannt, ob´s das ist.
     
  14. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Hallo Kuddel,

    wenn sie den Apfel als Schaukel mißbrauchen, ist das doch schon mal ein erster Schritt. Aber meine mögen z.B. keine Äpfel. Versuch es doch mal mit allen Arten von Beeren oder bei mir ist der absolute Renner Kiwi. Am Besten in Scheiben geschnitten, damit sie an die Kerne kommen. Sperlis fressen eigentlich alles, was kleine Kerne hat, d.h., sie fressen die Kernchen raus. Außerdem kannst Du Paprikakerne, Tomatenscheiben, Mais u.ä. versuchen.

    Und ab und zu SBK sind auch nicht verkehrt, nur nicht täglich. Da sind nämlich wichtige Inhaltsstoffe drin, die sie brauchen. Die kannst Du auch gut als Keimfutter anbieten, da machen sie nicht mehr dick. ;)

    Und die Henne - einfach mal beobachten, am Besten, wenn sie es nicht merkt.
     
  15. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Da kann ich Cassy nur zustimmen ... ist schon mal ein gutes Zeichen ... zumindest haben sie keine Angst mehr davor.
    Auch ihr Tip mit den Beeren ist klasse ... kann ich von unseren Aymaras nur bestätigen ... von wegen Kerne rauspuhlen :D

    Mein Tip: Erdbeer-Massaker :D:D:D

    Übrigens ... bei uns war das auch nicht einfach, die Pieper von Grünzeug zu überzeugen. Die Aymaras waren die ersten ... aber auch erst seit wir immer ein Schälchen am Spielplatz aufstellen ... in der Voliere gehen sie kaum dran ... verrückte Pieper :? Nachdem dann die Aymaras immer begeistert zum Obstnapf stürzten, kam auch unser Wellie-Hahn und siehe da, nach einem geschlagenen halben Jahr hat nun auch die Wellie-Henne erstmalig begeistert Apfel gefressen ... bei ihr hatten wir die Hoffnung an sich schon aufgegeben.


    Gute Idee ... so kann man das super austesten. Ich könnte mir nämlich vorstellen, daß die alleinige Anwesenheit des Katers im Raum Angst auslöst ... rein instinktiv womöglich.
     
  16. HarryN

    HarryN Guest

    Futter!

    Hallo Kuddel!

    Mein Tip zu dieser Jahreszeit!

    Frag doch einfach den Landwirt in Deiner Nähe, ob Du dir für Deine Sperlis ab und zu einen Maiskolben pflücken darfst. Die sind jetzt halbreif und die Sperlis haben einen Heidenspaß daran.

    Demnächst sind auch die Hagebutten wieder reif. Dann kanst Du auch diese probieren. Bei meinen habe ich festgestellt, dass sie nur die gaaanz kleinen mögen. An die großen gehen sie nicht dran. Von den kleinen lege ich mir auch immer einen Wintervorrat an. Einfach in eine dichte Plastiktüte und ab in den Gefrierschrank. Dann kannst Du dir immer portionsgerecht einige herausnehmen und auftauen.

    Probier einfach alles mal aus und Du wirst sehen, was Deine Sperlis mögen. Es ist unterschiedlich, sogar bei drei Paaren in einer Voliere.

    Als Vitaminzugabe nehme ich Honig (STI-HO-DRU). Den unter das Eifutter gemischt und siehe da, viele Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Eiweiß, Vitamine und Mineralien, alles wird genommen.

    Viel Erfolg und Spaß beim Probieren.

    Viele Grüße

    Harry :0-
     
  17. kuddel

    kuddel Guest

    Hallo zusammen.

    Ist ja echt Hammer, "ERDBEER-MASSAKER" :rockon: Die Bilder sind Klasse!! werd´s damit auch mal versuchen, Vielleicht habe ich dann eine neue Gattung: Rotwangen-Sperlies. :D

    Also an dem Kater liegts nicht, habe ihn gestern abend wiedergeholt, die Sperlie-Dame um die es hier geht, sass am Boden und hat sich den Rest einer Leckerchenstange aufgesammelt. Der Kater saß ca 2 m entfernt am Boden und hat ihr zugesehen. Keine Anstallten, auf den Käfig loszugehen. Und Sie hat sich nicht stören lassen.

    Hallo Harry, Maiskolben habe ich einmal vom Feld geholt. Das war ne RIIIIIESEN Sauerei!!!! Alles voller kleiner Fliegen!!!!! :+kotz:

    Kann ich die Kolben eigentlich auch in Tupperware in den Backofen stellen, um die Biester abzutöten? Habe auch schon mal daran gedacht Eifutter zu füttern. Übrigens, meiner Sperlies scheinen wirklich in der Mauser zu sein. Hilft da Eifutter?

    Danke euch für die Antworten.

    Gruß Kuddel
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Oder Rotfuß-Papageien :D


    Scheint so ... naja, hätte ja sein können.


    Im schlimmsten Falle hast Du Pop Corn ;) Aber ist Mais nicht meist gespritzt?


    Ich denke, AviConcept wäre eine bessere Wahl. Da haben wir super Erfahrungen mit gemacht. Das ist ein spezielles Vitaminpräparat, daß nicht nur Kraft für die Mauser gibt, sondern auch für ein ganz tolles Gefieder sorgt.

    Das bekommt man beim TA oder bei www.premiumtierfuttermittel.de
     
  19. kuddel

    kuddel Guest

    Hallo zusammen.

    Mit dem Maiskolben war ne gute Idee. Die vier sind darüberhergefallen wie ein Gartenhächsler. 8o Ich staune immer wieder, wie schnell die vier etwas zerlegen können. Ich mach dann gleich den Käfig mal wieder sauber. 0l

    Übrigens den Mais habe ich von einem Biohof gekl... besorgt :grin2:

    AviConzept kennt hier kein Mensch. Ich habe jeztz "BEAPHAR-Mausertropfen" genommen. ich habe von einem TA und von zwei Zoohändler die Aussage das das Zeugs gut ist. NEcton S habe ich übrigens bekommen. :jaaa:

    Ich habe blöderweise nicht gefragt, ob ich den piepern BEIDES gleichzeitig ins Trinkwasser geben kann. :? Ich denke ich werde erst mal die Mausertropfen geben.

    By the way: Es ist ja wohl erschreckend, was einem in so manchen Zoohandlungen angeboten wird. Bei einem Händler hatte ich NECTON S in der Hand.

    Das Präparat war seit zwei Jahren abgelaufen!!!! :disgust:

    Als ich den Verkäufer daraufhingewiesen habe, tat der ganz erstaunt und sage mir er stelle es weg, das könnte dramatische folgen haben.

    Bin mal gespannt, am Samstag stehe ich wieder in dem Ladenund gehe gucken!!! :hintavotz

    Gruß Kuddel
     
  20. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Das wundert mich nicht. Es gibt übrigens noch ein anderes genauso gutes Präparat, namens Korvimin. Beide Präparate bekommt man wie gesagt normalerweise nur beim Tierarzt! Du kannst sie aber auch bei www.premiumtierfuttermittel.de bestellen ... dies ist die einzige Bezugsadresse für "Nicht-Mediziner", obwohl es keine Medikamente, sondern lediglich Vitaminpräparate sind.



    Dieses Produkt kenne ich nicht, aber ich kann Dir zumindest sagen, daß die meisten dieser handelsüblichen Mauser-Präparate nix taugen.

    Ich glaube, mit dem Nekton wärst Du besser beraten, da es ein bewährtes Vitaminpräparat ist, das zum einen auch viele Züchter verwenden und zweitens auch von vielen Tierärzten empfohlen wird.
    Beides gleichzeitig würde ich übrigens nicht geben. Man muß auch genau auf die Dosierung von Vitaminpräparaten achten, da zuviel auch schaden kann ... insbesondere bei Vitamin A, was in derartigen Präparaten auch meist in hoher Konzentration enthalten ist.
     
  21. kuddel

    kuddel Guest

    Halo Christian.

    Ich habe mir das Mittel AVIConcept bei dem angegebenen Händler bestellt und werde dies sofort einsetzten sobald es hier ist.

    Ich werde jetzt auf Necton S umstellen und die Mausertropfen weglassen.

    Gruß

    Kuddel
     
Thema:

Schrecksekunde

Die Seite wird geladen...

Schrecksekunde - Ähnliche Themen

  1. Schrecksekunde mit meiner Schamadrossel

    Schrecksekunde mit meiner Schamadrossel: Hallo Leute , Heute hatte meine Schama mal wieder Freiflug hat sich ein paar Heimchen geschnappt die von Herrchen beim Spinnifüttern *mal so...
  2. Schrecksekunde

    Schrecksekunde: Gestern abend bin ich in mein Schlafzimmer, wo tagsüber zwei Nymphen frei fliegen. Unsere Jack Russel Hündin ist wie so oft mit rein. Die Vögel...
  3. Schrecksekunde

    Schrecksekunde: Dass "Gut gemeint" eben meistens doch nur das Gegenteil von "Gut" ist, haben wir soeben in einer Schrecksekunde erfahren. Wir haben unter der...