Schreiattacken in der Aussenvoli

Diskutiere Schreiattacken in der Aussenvoli im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hi Leute, haben ein großes Problem und hoffen, daß ihr uns helfen könnt, sind im Moment nämlich ein wenig ratlos. Haben vor über einem Jahr...

  1. #1 phorkyas, 6. Juni 2007
    phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    haben ein großes Problem und hoffen, daß ihr uns helfen könnt, sind im Moment nämlich ein wenig ratlos.

    Haben vor über einem Jahr ein Blaustirnamazonenpärchen aus dem Tierheim übernommen. Sind 5 und 6 Jahre und nachweislich Männlein (Ojo) und Weiblein (Finchen). Sie haben ihr eigenes Zimmer in dem eine 2x1x2m Voli steht, die kommt aber in den nächsten 2 Wochen raus und dann können sie das ganze Zimmer ganztägig nutzen. Ansonsten nutzen sie in ihrer Freuflugzeit, die mehrere Stunden täglich stattfindet, auch den Rest der Wohnung - sind zwei richtige Flugakrobaten- von wegen Amazonen sind faul :D .

    Nun, die zwei sind einfach goldig und eigentlich gibt es keine Probleme. Sie hat schon manchmal ein paar aggressive Momente aber die sind eigentlich harmlos, vermuten trotzdem, daß sie mal eine schlechte Erfahrung gemacht hat, leider wissen wir nichts über ihre Vergangenheit.

    Nun zum eigentlichen Problem. Seit ca. 6 Wochen haben wir eine Aussenvoli auf der Terrasse gebaut 2x2x2,40m groß und sie sind nicht gerade begeistert. Ich habe meist den Eindruck sie haben einfach nur Angst. Er schafft es sich ab und zu mal zu entspannen, sogar duschen läßt er sich draussen und von selbst fliegt er auch schon ab und zu mal raus. Das Problem ist jedoch Finchen. Sie fliegt Ojo hinterher und verkriecht sich dann in eine Ecke. Manchmal hat sie einen guten Tag, entspannt sich und spielt, meistens jedoch läuft es darauf hinaus, daß sie irgendwann ganz plötzlich Schreiattacken bekommt. Wir haben schon überall geschaut, ob es irgendetwas ist, daß sie sieht oder hört aber es gibt keinen sichtbaren Grund für ihr Geschrei.

    Es ist schwer diese Attacken zu beschreiben. Sie fliegt den höchsten Punkt in der AV an, legt ihren Kopf tiefer und schreit ohne Pause in derselben Tonlage. Sie ist dann so in Trance, daß sie nichts mehr interessiert und ich sie mit rein gar nichts wieder reinlocken kann und in ihre Nähe sollte man dann auch nicht - Hackalarm! Wir versuchen dann immer Ojo reinzubringen und hoffen, daß sie dann hinterher kommt, was sie dann auch irgendwann tut, nur manchmal kann das 20 minuten dauern.

    Zu allem Überfluß haben wir hier einen Nachbarn, der sich dann lautstark äußert von wegen: "halt die Klappe" oder "Ist hier endlich Ruhe". Wir wohnen mitten in der Innenstadt, wir kennen hier unsere Nachbarn nicht - anonymität pur, wir wissen noch nicht mal wer der Typ ist, der immer so schreit. Der übertreibt aber auch total, sie braucht nur anzufangen, dann schreit der Typ schon. Dabei ist es hier in der Gegend wirklich nie leise und sie schreit ja schließlich nicht morgens früh oder spät abends, da sie ja nicht in der AV übernachten und sogar die Mittagsruhe halten wir ein. Dennoch möchten wir die Nachbarn natürlich nicht stören aber nun zurück zu Finchen.

    Diese Art von Schreiattacken zeigt sie in der Wohnung eigentlich nicht. Ja, sie kann sich schonmal ganz schön laut äußern aber es ist eigentlich nie so, daß sie in diese Art Trance verfällt und am laufenden Band nur in der einen Tonlage schreit. Leider ist die Situation mittlerweile so, daß wir nur noch angespannt sind, wenn die zwei draussen sind und eigentlich nur noch auf den Moment warten, an dem sie anfängt zu schreien. Dementprechend sind die zwei nicht mehr oft draussen, was wir einfach schade finden. Zumal die zwei eine ganz leichte Aspergillose noch aus der Vorbesitzerzeit mit sich rumschleppen und sie einfach an die frische Luft sollen.

    Habt ihr eine Idee warum sie so schreit und wie kann ich ihnen die AV schmackhafter machen? Hat jemand auch schon solche Erfahrungen gemacht? Wir freuen uns über jede Anregung.

    LG Natalie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Natalie,
    ich kann mir gut vorstellen, welchen Stress ihr im Moment habt,..... Vögel aus dem Tierheim übernommen - Innenvoli - Vogelzimmer - Außenvoli - Nachbarn-....
    Ich finde es toll, dass ihr versucht, die beiden möglichst artgerecht zu halten und euch dabei so viel Mühe gebt!

    Für das Geschrei kann es viele verschiedene Gründe geben. Ich will dir mal ein paar aufzählen, warum unsere anfangen zu schreien - und der Rest stimmt dann ein....
    - neue: Angst vor allem: sind noch nie draußen gewesen und werden jetzt mit unheimlich vielen Sinneseindrücken konfrontiert.
    - Pärchen: Brutstimmung???
    - alteingesessene: ein kleiner Hund läuft vorbei, eine Krähe fliegt über die Voli,....

    Es kann unheimlich viele verschiedene Gründe geben! Sicher haben andere noch mehr Ideen und ich hoffe du bekommst viele Tipps!
    Ein Vorschlag: Auf eine Hälfte der Außenvoli ein Schilf- oder Weidendach, unter das sie sich zurückziehen können (Gefahr von oben gebannt!)

    Zum "bösen Nachbarn" noch eine kurze Episode: Ein Pärchen hatte einen Papagei, der auch mal draußen Krach machte. Ein Nachbar beschwert sich immer lautstark!!!! Die Leute entscheiden sich, den Vogel zu uns zu geben. Ein paar Tage später hat der böse Nachbar sich ein Schlagzeug gekauft und übt und übt und übt....
    LG
    Susanne
     
  4. #3 Rico wolle, 6. Juni 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hallo natalie .... bin leider nicht außenvoliere erfahren :zwinker:

    unser rico kommt nur in seinem alten käfig auf die terasse ... der arme kerl klebt dann am gitter (ganz schlank ) wenn der käfig rappelnd über den steinboden gerollt wird 8o
    das erste mal hatte er auch riesen respekt vor den weiten des himmels und den krähen ( gothiktauben :D ) nachdem ich nun ein handtuch über einen teil des käfigs lege sitzt er ganz entspannt da und genießt das wetter
    er schreit aber auch nur selten ... wenn... pfeift er ganz laut ... oder ruft uns halloooooooooo .... halloooooooo ... das finden die nachbarn zum glück amüsant ...wenn wir lesend daneben sitzen ... haben alle was von der terasse

    liebe grüße gabri :)
     
  5. #4 GeierEla, 6. Juni 2007
    GeierEla

    GeierEla Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Natalie!
    Ja, das ist ein schlimmes Thema mit schreienden Amazonen und den meckernden nachbarn. Unsere sind zum Glcük weiter weg und jeder kennt jeden auf dem Dorf, und wenn dann was ist, wird´s meistens nett geregelt. Im Moment schreit die eine meiner Amazonen aber auch immer abends ganz viel, was einige Zeit fast nie vorkam. Alle anderen sind eher ruhig, und fangen wenn überhaupt erst mit an zu schreien, wenn die erste nicht aufhört.
    Warum schreit mein Cleo? Also, Angst ist es definitiv nicht, denn es kann sogar ein Raubvogel oben am Himmel kreisen - dann schauen die Amas alle nach oben, sagen aber nix.
    Immer, wenn mein Mann weg geht, schreit Cleo ihm hinterher, aber dies schreien am Abend ist noch anders, als würde er nach Artgenossen rufen, die es hier außer in seiner Voli nicht gibt. So ein "Sammelt Euch Geschrei". Das kann auch eine ganze Weile anhalten, und irgendwann jage ich ihn dann in den Schutzraum und schließe die Türen. So endet es im Moment eigentlich immer, auch wenn ich es in den Sommermonaten schade finde, wenn ich ihn so früh rein jage. Aber irgendwann reicht es nun mal auch leider...
    Ich denke, die Idee mit Versteckmöglichkeiten ist ganz gut. Ein paar frische, grüne Zweige sind da auch ganz toll - zum einen zum knabbern, zum anderen eben zum verstecken.
    Sonst fällt mir im Moment irgendwie auch nix ein...
     
  6. #5 Cheyenne0403, 6. Juni 2007
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin leider auch nicht außenvolierenerfahren :(

    Passt auf wegen dem Nachbarn, nicht dass das so einer ist, der austickt und die Vögel tötet (alles ja leider schon vorgekommen 8( ). Redet vielleicht mal mit ihm? Möglicherweise wird er dann ja "umgänglicher" und nachsichtiger :?

    Ich hab hier zum Glück sehr tolerante Nachbarn (Dorf), das ist auch nötig, denn: Meine Mülleramazone schreit grundsätzlich (auch attackenmäßig) beim Lüften, also 2x täglich, und zwar so lange, bis ich das Fenster wieder schließe oder zumindest kippe. Wieso? Keine Ahnung. Man könnte meinen, frische Luft ist was ganz, ganz schlechtes ;) Irgendwo hab ich mal gelesen, ihr Schrei (ist eine der lautesten Amazonen) ist in der Wildnis 1 km weit zu hören ;) Also meine Nachbarn, auch in der Parallelstraße, kennen sie alle :D

    Die Idee mit dem Abdecken eines Teils vom Dach find ich super, kann mir vorstellen, dass das echt was bringt und sie nicht mehr dauernd so angespannt draußen sitzen!

    Wenn hier was größeres vorbeifliegt (Rabe, Storch, Milan), legen meine Beiden das Gefieder an und es ertönt der "Alarmruf", ein tiefes, langes "rrrr... rrrrr..." bis das Objekt des Alarms um die Ecke ist ;)

    Drück die Daumen, dass es sich mit dem Schreien schnell gibt!
     
  7. #6 GeierEla, 6. Juni 2007
    GeierEla

    GeierEla Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    :D 1 Km?! Ich weiß nicht genau, wie groß unser Dörfchen in Km-Fläche ist, aber wir haben es auch schon erlebt, dass wir bei Freunden am anderen Ende des Dorfes saßen, und Cleo dort trotzdem deutlich hören konnten. Ich denke, dass man Amazonen weit mehr als 1 Km hören kann...:k
    Zum Glück kennt hier jeder meine Geier und mag sie auch irgendwie - da wird auch das Schreien eher hingenommen, wenn man denn mal bei einem Besuch als ausgleich von ner BS-Ama unterhalten wird...:D
    Wäre natürlich wirklich nicht schlecht, den "bösen" Nachbarn näher an die Geier heran zu führen, damit er sie akzeptiert...Allerdings sind da ja auch noch mehr Nachbarn....Ich hoffe, das Ding klappt irgendwie möglichst bald...:zustimm:
     
  8. #7 phorkyas, 7. Juni 2007
    phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    vielen lieben Dank für eure Antworten.

    Also die eine Hälfte der Voli ist überdacht. Oft hält sie sich erteinmal dort auf und dann, wenn sie so eine Schreiattacke bekommt fliegt sie zu dem Teil der Voli, die nicht überdacht ist. Das kann ich mir irgendwie nicht erklären.

    Ja, das sind bestimmt ganz viele neue Eindrücke für die beiden. Waren ja bei den Vorbesitzern wahrscheinlich nie draussen. Nach etwas über einem Jahr bei uns in der Wohnung fühlen sie sich in der Wohnung natürlich sicher und dort draussen, da kann mich ja was fressen :D

    Die Sache ist die, ich habe nicht den Eindruck, daß sie mit ihrer Schreiattacke auf etwas reagiert, daß sie sieht. Bei ihr im Kopf dreht sich einfach plötzlich ohne erkennbaren Grund ein Schalter auf Schreien. Mit der Brutstimmung, ja das ist gerade der Fall und in dieser Zeit schreit sie auch in der Wohnung öfter aber nicht in dieser Form. Wenn man doch wüßte, was die zwei so alles denken. Ich möchte doch so gern, daß sie die Aussenvoli ganz oft am Tag nutzen können. Und wenn ich irgendetwas tun kann, damit sie sich draussen wohl fühlt, dann mach ich das sofort.

    Den Nachbar würde ich ja gern ansprechen aber ich weiß ja gar nicht, welcher es ist :k Das mit dem lüften und schreien kenn ich auch. Sobald das Fenster im Vogelzimmer aufgeht fängt sie an zu pfeifen und zu schreien aber nicht so wie in der Aussenvoli und das macht sie eigentlich auch nur in der Zeit, wo die zwei in Brutstimmung sind. Das Fenster des Vogelzimmers liegt auf der anderen Seite als die Aussenvoli und wenn gelüftet wird und sie anfängt, dann fangen immer wieder mal andere Nachbarn an mit ihr zu pfeifen :)

    Ich werde mich wohl weiter auf die Lauer legen, ob es irgendetwas ist, daß sie sieht und werde versuchen ihnen viel mehr Versteckmöglichkeiten in der Voli zu bieten. Ich hoffe wir kriegen das irgendwie in den Griff.

    LG Natalie
     
  9. #8 osschen44, 7. Juni 2007
    osschen44

    osschen44 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo
    ich habe das selbe "problem" meine henne brüllt sofort in unerträglicher stimme
    wenn ich den balkon öffne, sie haben den ganzen balkon als voli, ich versuche dann sie abzulenken in dem ich ihr irgendetwas zum knabbern oder spielen gebe.
    sie hat auch keinen grund zum brüllen, ich denke es ist einfach lebensfreude pur auf kosten der nachbarn, bei mir hat sich noch niemand beschwert aber kann kann ja nie wissen, wenn sie überhaupt nicht mehr aufhören will zu schreien muss die beiden wieder reinholen und den balkon schliessen.
    ossy ist dann immer ganz traurig.

    versuch doch mal wenn es wegen der sonneneinstrahlung geht das dach abzunehmen, vielleicht ist sie dadurch verunsichert weil sie nicht genug überblick hat.
    oder hennen mussen einfach kreischen :D
     
  10. #9 GeierEla, 7. Juni 2007
    GeierEla

    GeierEla Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mein Cleo ist ein Hahn...:zwinker: aber das nur am Rande...
    Vielleicht will sie wirklich die Gegend zusammen rufen zum Sammeln? Ich sag ja, den Eindruck habe ich bei Cleo immer, aber da ist es auch immer so etwa zur gleichen Zeit abends. Als würde er rufen: "So Leute, kommt ran hier, es ist Bettzeit!" Aber Deine macht es einfach irgendwann, oder?
     
  11. #10 Gruenergrisu, 7. Juni 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Natalie,
    ich kenne das Problem: bei einem unserer Amazonenpaare schreit das Weibchen auch Stakkato. Sie schreit im Zimmer in der Innenvoliere, wenn die Tür offen stehen bleibt. In der Aussenvoliere schreit sie nahezu ohne Unterlass. Hier interessiert das keinen, da wir wegen der Vögel in die Pampa gezogen sind. Aber in einer Wohnsiedlung muß man Rücksicht nehmen. Für viele Menschen sind Papageienlaute ungewohnt und grundsätzlich störend. Ich empfinde es so, dass unser Weibchen mit dem Schreien erreichen möchte, dass wir uns blicken lassen und ihr die Aufmerksamkeit zuwenden. Auch schreit sie mit anderen Geräuschen mit (Hundebellen, Autos, Traktoren, eigentlich allen).
    Wenn ich mich absolut nicht blicken lasse, und sie mich auch nicht hört, hört das Geschrei auch irgendwann auf.
    Kann Dein Weibchen Dich in der Wohnung sehen? Stürzt Du gleich hin, wenn sie schreit? Ich kann nur raten, es auszusitzen und nicht hinzugehen, wenn sie schreit. Vielleicht funktioniert es und sie stellt das Schreien ein. Papageien lernen ja Gott sei Dank schnell. Ablenkung durch Äste mit Laub ist immer gut. Häng ihr vielleicht eine Holzröhre oder Korkröhre hinein. Dann hat sie einen Rückzugsort. Der fehlt ihr möglicherweise. Alternativ ein Sichtschutz, hinter dem sie sich verbergen kann, wenn sie so ängstlich ist, wie Du beschreibst. Manche Vögel sind auch Angstschreier.
    Grüße
     
  12. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Hi nochmal,

    also das Dach kann ich wegen Sonneneinstrahlung nicht abnehmen. Wahrscheinlich fliegt sie deshalb dann immer zu dem Teil, der nicht überdacht ist, weil sie Überblick möchte.

    Ich bin der Überzeugung, daß Hennen schreien müssen :D Also der Hahn ist wirklich ein ganz ruhiger, der schreit nur wenn er Futter will :zwinker:

    Also bisher saß ich eigentlich immer mit auf der Terrasse, wenn die beiden draussen waren. Einmal bin ich drin geblieben, sehen können sie mich leider nicht. Wenn sie aber zu einem wollen, dann machen sie ganz andere Geräusche :)

    Ich gestehe ganz ehrlich ein, daß ich in letzter Zeit immer sofort angelaufen komme, wenn sie anfängt zu schreien. Ich versuch sie dann immer abzulenken oder reinzuholen aber wirklich funktionieren tut das Ganze nicht, sie interessiert sich dann nämlich für gar nichts. Ich habe mir auch schon überlegt das Ganze einfach auszusitzen aber ich denk dann immer: meine armen Nachbarn.

    Ich werde heute zum Gartencenter fahren und schauen, was ich alles so finde um mehr Versteckmöglichkeiten zu bieten.

    Gestern waren die beiden mal wieder draussen. Hab ihnen Ahornäste mit Nasen in die Voli gehangen und dann haben sie sich lange damit beschäftigt. Irgendwann sind sie dann reingeflogen und zwar auf das Fenster, das zur Voli führt und kurze Zeit später sind sie wieder rausgeflogen. Nach einiger Zeit hatte ich aber den Eindruck, daß sie gleich wieder anfägt zu schreien und dann hab ich die beiden vorsorglich reingebracht. Ich muss wohl auch immer die ganze Voli mit Ahornästen vollpacken, dann denkt sie wahrscheinlich gar nicht ans schreien :)

    LG Natalie
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 bribarrage, 8. Juni 2007
    bribarrage

    bribarrage Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    hamburg
    Frauenproblem ???

    Hallo zusammen,

    also ich hab da auch so ein kleines Schreiungeheuer:+schimpf aus dem Tierheim. Auch bei mir läuft das so ähnlich ab.Morgens Balkontür auf 5 Minuten warten und schon geht es los. Die kleine Maus läst sich durch nichts aber auch wirklich durch nichts ablenken. Genau so geschiet es das sie im Küchenfenster sitz (weil beide schauen gerne raus) und es wird geschrien was die Kehle hergibt, schön schrill und laut vorallem ohne Ende.
    Mir sind da allerdings 2 Sachen aufgefallen, 1. da Papageien ja anders sehen wie Menschen (besser) und sie immer so eine Art starren Blick hat, gehe davon aus, das sie etwas entdeckt hat was nur ich nicht sehe also = ALARM bis die Gefahr vorbei ist. 2. sie können mich hören aber nicht sehen oder ich beschäftige mich nicht mit ihnen und mache etwas anderes oder etwas was nicht gefällt = Alarm-Gemecker.:? :?
    Tut mir leid :( aber Tips zum Abstellen dieser Atacken habe ich nicht

    Brigitte
     
  15. #13 osschen44, 8. Juni 2007
    osschen44

    osschen44 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo
    ich dekoriere meiner kreische (linchen) den balkon voller gräser, kräuter und zur zeit lieblingsspeise kamille, dadurch ist sie auch beschäftigt aber nach einer weile hält sie es nicht mehr aus, sie muss einfach kreischen :D

    also raus in die pampas ziehen da können die weiber brüllen bis sie grün werden :D
     
Thema:

Schreiattacken in der Aussenvoli

Die Seite wird geladen...

Schreiattacken in der Aussenvoli - Ähnliche Themen

  1. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  2. Verbindung Innen/ Außenvoliere

    Verbindung Innen/ Außenvoliere: Hallo Forum ich bin neu hier ,Christian 41 aus Sachsen . Ich benötige Hilfe , meine beiden Grauen 17 Jahre bekommen im neuen Anbau eine neue Innen...
  3. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...
  4. Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer

    Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer: Hallo zusammen, unser Graupi lebt zur Zeit in einem Käfig im Wohnzimmer und ist, wenn einer von uns zu Hause ist meistens frei im Wohnzimmer...
  5. Außenvoliere + Vögel

    Außenvoliere + Vögel: Hallo liebe Leute, möchte mich mal gerne beraten lassen in der Hoffnung, mehr richtig als falsch zu machen. Wie der aufmerksame Leser...