Schreien beim Putzen

Diskutiere Schreien beim Putzen im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Hi, liebe Vogelfreunde, unser Lutino-Männchen macht mir seit einigen Tagen etwas Sorgen. Beim Putzen (mal an der Brust, mal unter den Flügeln)...
Wolfram

Wolfram

Foren-Guru
Beiträge
653
Hi, liebe Vogelfreunde,

unser Lutino-Männchen macht mir seit einigen Tagen etwas Sorgen. Beim Putzen (mal an der Brust, mal unter den Flügeln)
schreit er manchmal so merkwürdig. Für uns hört sich das nach Schmerzen an. Er rupft sich nicht, sein Gefieder ist vollständig und glatt. Sichtbare Parasiten können wir auch nicht feststellen.
Wenn ich mich während dieses "Jammerns" ihm nähere, hört er auch auf und lässt sich von mir kraulen. Sein Verhalten ist auch sonst völlig normal. Er fliegt und singt, klettert und frisst und trinkt normal. (Ist immer noch ein Vielfrass).

Den Gang zum TA würde ich ihm gerne ersparen, da mein Fridolin diese "Anwandlung" eben nur einige Male am Tag hat. Womöglich warten wir dann stundenlang auf dieses ungewöhnliche Verhalten.

Kann es sich hierbei auch um eine Mauserstörung handeln? Normalerweise liegt so alle paar Tage mal eine einzelne Feder herum. In letzter Zeit verliert er höchstens mal ein paar Flaumfederchen.

Hat jemand von Euch mal ähnliche Erfahrungen gehabt?
Könnte eine Kotuntersuchung etwas aussagen?

Bin für jeden Tipp und jede Anregung dankbar.

Liebe Grüsse
Wolfram
 
hallo wolfram

ich habe erst kürzlich hier irgendwo schonmal sowas gelesen. da hatte auch ein vogel beim putzen geschrien oder gejammert. ich weis nur nicht mehr welcher thread das war. ich stöber noch ein bisschen rum.wenn ichs finde setz ich es hier rein. tut mir leid das ich dir nicht weiterhelfen kann :(
für deinen spatz hoffe ich das es nichts schlimmes ist.
 
Hallo Wolfram,
das tut mir aber leid für deinen Lutino !

Ich habe zu dem "schreien" mal eine Frage dazu :

Ist es mehr so ein etwa gequitsche, ich meine so eine
Art jammern ?

Wenn ja würde ich doch einmal zum TA gehen, den
ich will dir jetzt mal keine Angst machen, aber meine
Micky, Rosenkopfmädchen hatte ja Asperigolose und hatte
ein sehr geringes Lungenvolumen und hat immer wenn
sie sich an der Brust oder am Flügel geputzt hat dieses
gejammere von sich gegeben, ich denke daß es daher
kam, den dann hat sich ja der Brustkorb zusammenge-
schoben und somit kam noch weniger Luft in die Lungen.

Das soll jetzt nicht heißen daß dein Kleiner das auch hat,
aber untersuchen lassen würde ich ihn trotzdem mal,
vielleicht hat er auch nur eine kleine Erkältung und er
bekommt in dem moment wenn er sich putzt einfach
ein bischen Atemnot !

Auf jedenfall solltest du der Ursache auf den Grund gehen,
nicht daß etwas schlimmeres dahintersteckt und es dann
zu spät ist, wie bei mir , leider, meine Micky hat es ja
nicht geschafft, *heul*.


Liebe Grüße

Nymphie ( Petra )
 
@sabine

war das nicht der Beitrag wegen Bürzeldrüsenentzündung?
Weiss allerdings auch nicht, wo der stand.

Karin
 
Hallo Wolfram,

unser Nymphensittich-Hahn macht das auch, wenn er sich an Brust oder Flügel putzt, und es ist kein Gejammer, sondern ein richtiges Kreischen, für uns hört sich das auch nach Schmerz an. Bei ihm ist ansonsten auch nichts auffällig, er rupft sich nicht, das Gefieder ist in Ordnung. Wir haben uns auch schon Gedanken gemacht, was das sein könnte, und haben aber auch den Gang zum Tierarzt bis jetzt gescheut, weil er ansonsten auch putzemunter ist.

Bin mal auf weitere Antworten gespannt, vielleicht können wir für unseren Nympf da ja auch was erfahren.

Liebe Grüße,
Tiziana
 
Hi Sabine, Petra, Karin. Titziana.

seit heute früh warte ich förmlich gerade auf das Fiepen. Aber trotz intensiver Gefiederpflege war kein Schreien zu hören. Bin richtig glücklich. Werde meinen Fridolin heute noch den ganzen Tag beobachten und vorsichtshalber am Montag mal beim TA vorbeischauen. Es sei denn, er gibt gar keinen Schmerzfieper mehr von sich.

Vielen Dank für eure Antworten. Sollte euch aber trotzdem noch etwas einfallen, ich möchte alles hören.

Liebe Grüsse
Wolfram
 
Hallo Wolfram,

Eventuell könnte ein Ekzem der Haut die Ursache für das schreien sein.
Putzt er sich oft und viel am Bauch,Brust und Achslhöhlen ?

Vielleicht könntest Du mal vorsichtig sein Bauchgefieder beiseite pusten,um feststellen zu können ob Verfärbungen oder Verdickungen im Bauchraum vorhanden sind.

Wie sieht die Haut unter den Flügeln aus ,direkt unter der Achselhöhle ?
 
Hallo Wolfram,

unser Harry hat das auch öfter mal, wenn er beim Fliegen mal wieder irgendwo angestoßen ist, sprich er hat sich den Flügel geprellt oder verrenkt. Wenn sich die Vögel dann putzen, verdrehen sie ja ihren Körper und in einer bestimmten Körperstellung tritt der Schmerz dann auf und er quiekt kurz auf.

Ich nehme an, bei Deinem Vogel ist es das gleiche. Die Symptome sollten allerdings nach wenigen Tagen wieder verschwunden sein.

Wie gesagt, unser Hahn hat das öfter, weil er auch ein besonders wüster Flieger ist und auch mal die Lampe o.ä. erwischt. Mach Dir keine Sorgen.

Wenn das "Gequieke" länger anhält, kannst Du Dich ja nochmal melden.
 
Scheint vorbei zu sein

Hi@all,

so wie es aussieht, habe ich wohl die Flöhe husten hören.
Kein einziges Fiepen mehr bis jetzt. Bin richtig erleichtert.
Wenn es dabei bleibt, denke ich mal. dass Antje vielleicht recht haben könnte. Er fliegt manchmal wirklich wie eine gesengte Sau durch die Wohnung und landet schon mal (für mein Empfinden)sehr unsanft auf einem Bilderrahmen.
@Franz: Konnte nichts aussergewöhnliches finden. Haut scheint in Ordnung zu sein.
Auf alle Fälle werde ich weiterhin wachsame Ohren haben und beim nächsten Fiepen bin ich am Montag bei der TÄ.
Werde dann natürlich berichten.

Vielen Dank euch allen und

liebe Grüsse
Wolfram
 
Hallo Wolfram
Du hast ein typisches Merkmal der leider oft genug überzüchteten Nymphies beobachtet.
Diese haben das Problem, daß sich die Federn bei der MAuser nicht richtig lösen. Sie ziehen daran und dies verursacht Schmerzen. Andererseits jucken die Federn, wenn sie ausfallen sollen. Deshalb wird daran gezogen. Dieses Symptom ist anscheinend altersabhängig. Hatte auch mal so einen Vogel. Je älter der wurde, um so schlimmer wurde es. Der TA meinte, daß man nichts dagegen machen kann.

Kann sein, daß Dein Vogel etwas anderes hat. Diese oben beschriebenen Symptome können auch bei Erkrankungen auftreten. In Deinem Fall denke ich aber, das ist keine Krankheit.
 
Hi Wolfram,

eine Möglichkeit blieb bisher außer Acht. Mein Rico (Schwarzohrpapageien-Hahn) macht das auch. Er macht es allerdings erst seit er die neue Partnerin hat. Früher gab es immer mal Geräusche bei der Gefiederpflege. Was er jetzt macht - glaub mir, ich hab ihn stunden beobachtet, weil ich dachte er stirbt mir beim Putzen weg. Hab beim Arzt gefragt und bei vielen Züchtern. Er ist gesund! Die Züchter haben mir gesagt, dies ist eine Variante des Balzverhaltens.

Vielleicht trifft dies bei deinem Geier ja auch zu?!

Gruß Andrea
 
Mein Micky gibt immernoch Laute von sich

Hallo,
ich habe unter der Kategorie "Nur Mauser, oder mehr?" auch einen Beitrag zu dem Thema Schmezen beim Putzen geschrieben. Und zwar geht es immernoch um meinen Welli "Micky". Er hatte relativ lange Durchfall. Ich war auch mit ihm beim Tierarzt, der hatte ihm u.a. eine Antibiotika-Spritze gegeben. In der Zwischenzeit ist der Durchfall zwar weg. Micky gibt seitdem allerdings Schmerzlaute von sich, wenn er sich am Bauch (insbesondere zwischen, oder etwas oberhalb seiner Füßchen von sich.) Ich habe langsam wirklich keine Ahnung mehr, wie ich ihm helfen könnte. Das mit dem Rotlicht habe ich seit einiger Zeit eingestellt, denn der Durchfall ist ja jetzt weg. Hat jemand einen Rat für mich? Kann das auch ein Balzverhalten sein? Viele Grüße
steffi
 
Hi Alfred, hi Andrea,

zunächst einmal vielen Dank für eure Antworten.

!....Je älter der wurde, um so schlimmer wurde es..."

Lieber Alfred, ich hoffe, dass Du Dich irrst. Ich bin so glücklich, dass seit meinem Posting kein Fiepen mehr zu hören war. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass es auch so bleibt.

@Andrea: Neue Partnerin hat er nicht. Es ist seit mehr als zwei Jahren alles unverändert.

@stef: Kann das vielleicht etwas mit der Spritze zu tun haben?
Warst Du bei einem vogelkundigen TA? Würde dort auf jeden Fall nochmal nachfragen

Liebe Grüsse
Wolfram
 
Hallo,
ich hab mir auch schon überlegt, ob das an der Spritze lag. Ich habe gehört, daß es ein Vogelkundiger Tierarzt sei soll. Allerdings bin ich mir seitdem ich 2x mit meinem Micky dort war nicht mehr so ganz sicher. Ich möchte Micky den Streß eigentlich ersparen nochmals zum Tierarzt zu gehen. Er ist seitdem eh etwas verschreckt. Und soviel ich weiß ist die nächste Tierklinik ungefähr 45 min. bis 1h von mir entfernt. Mir hat jemand geschrieben, ob Micky vielleicht innere Verletzungen davongetragen hat. Falls das wirklich der Fall sein sollte, kann man da einem so einem kleinen Tierchen überhaupt helfen? Ich will jetzt eigentlich nicht von dem Schlimmsten ausgehen, denn sonst scheint er sich nicht mehr so schlecht zu fühlen, wie als er den Durchfall hatte. Er zwitschert wieder etwas und hüpft auch ab und zu wieder auf seinem Ast hin und her, wie er das früher beim spielen auch gemacht hat (früher hat er das allerdings öfters gemacht als jetzt). Und fressen tut er auch fast normal (nicht mehr nur Kolbenhirse).
Viele Grüße
Steffi
 
Hallo Wolfram,

Ich kann eigentlich nur Alfred zustimmen !

Ich habe das bei meinen auch schon öfters erlebt ,das sie bei der Gefiederpflege etwas laut werden .
Das liegt aber wirklich daran das einige Federn Morgen erst raus oder abfallen wollen,nicht so wie die Eigentümer sich dieses wünschen.
Das gibt natürlich Schmerzen ,aber die sind nicht unbedingt als Schmerz zu beaCHTEN;SONDERN EHER ALS Zorn !
 
Thema: Schreien beim Putzen

Ähnliche Themen

L
Antworten
0
Aufrufe
1.812
Lillebutz
L
winni
Antworten
12
Aufrufe
1.263
Sammyspapa
Sammyspapa
J
Antworten
1
Aufrufe
1.330
Wingman
W
darktombraider
Antworten
27
Aufrufe
4.392
darktombraider
darktombraider
Zurück
Oben