Schreihälse

Diskutiere Schreihälse im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Re: Clickertraining - Amazonen Hallo Ute! Klasse, dass Du um Diene Tiere kämpfst! Ich denke schon, dass man da was machen kann. Bitte tu mir...

  1. Ute100

    Ute100 Guest

    Re: Clickertraining - Amazonen
    Hallo Ute!

    Klasse, dass Du um Diene Tiere kämpfst! Ich denke schon, dass man da was machen kann. Bitte tu mir aber eien Gefallen und kopiere Deine Frage ins Clickerforum.

    Denn das Schrei-Problem haben viele und so können alle davon Lernen.

    Hast Du schon mit dem TS angefangen? Das wäre der nächste Schritt, denn das Tier muss lernen zu lernen, bevor man die schwierigeren Sachen gut beibringen kann.

    Wenn das Schreien immer schlimmer wird, kannst DU fast davon ausgehen,d ass es in irgendeiner Weise verstärkt wird. Reagiert Ihr vielelcht doch manchesmal drauf,s tatte s völlig in Wort, Handlung, Körpersprache, Benehmen zu ignorieren?

    Wie lange habt Ihr denn die beiden Amas? Die Brutsaison fängt jetzt allmählich an undd ann spielen sie ohnehin gerne verrückt.

    LG;

    Ann.




    quote:


    Ute100 schrieb am 20-02-2004 16:08:
    Hallo Lily,

    ich bin neu hier im Forum und suche Hilfe in Bezug auf Clickertraining. Die FAQ´s habe ich mir schon durchgelesen und mit dem Konditionieren habe ich auch schon angefangen. Aber so richtig weiß ich nun nicht, wie es weitergehen soll. Wir haben zwei Weißstirnamazonen. Die Henne ist relativ ruhig, nur der Hahn dreht völlig auf. Ob nun der Wasserkocher oder die Mirkowelle angemacht wird, oder ob er raus will oder ihm ist langweilig, oder er ist draußen und seine Henne macht nicht das was er will, dann schreit er, dass die Wände wackeln. Auch ist es völlig egal, ob wir den Raum verlassen oder zum Käfig hingehen oder ob wir ihn ignorieren oder nicht, er hört einfach nicht auf. Das steigert sich auch von Woche zu Woche und wir wissen nicht, ob wir und unsere Nachbarn das noch lange aushalten. Diese Clickermethode ist, denke ich, die einzige Möglichkeit, ihm das wieder abzugewöhnen (und für meinen Mann ist es auch der letzte Versuch - eigentlich ist es schon fast zu spät, aber ich will die Beiden nicht aufgeben). Aber so richtig weiß ich nicht, wie ich anfangen soll. Nun heißt es, wenn die Beiden schöne Geräusche machen, dann soll das Leckerli gereicht werden. Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass die Beiden begreifen, dass ruhig sein und Leckerei zusammengehört. Weil, ich kann ja nicht immer eine Leckerei geben, wenn sie gerade ruhig sind. Daher würde ich mich freuen, wenn Du mir ein paar Tipps geben könntest, wie ich das am besten anfange. Viele herzliche Grüße Ute

    __________________
    "Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir [gezähmt] hast"
    Saint-Exupéry
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ute100

    Ute100 Guest

    Hallo,

    so, nun ist das Thema angelegt.
    Ich hoffe, es finden sich noch einige Leidensgenossen. :-)

    Die beiden Amazonen sind im Juni 2003 geschlüpft und wir haben sie seit September 2003. Sie sind von einem privaten Züchter handaufgezogen worden. Obwohl die Beiden noch so jung sind, meinst Du wirklich, dass sie jetzt schon in Brutstimmung kommen? Ich dachte, die Amazonen werden erst mit ca. 5 Jahren geschlechtsreif und damit auch lauter.

    Mit dem Stöckchen habe ich noch nicht angefangen. Das wird dann wohl als nächstes kommen.

    Und: Na klar reagieren wir auf das Schreien. :)
    Es völlig zu igneorieren geht so gut wie gar nicht. Nach ´ner Stunde Gekreische liegen die Nerven irgend wann mal blank. Und wenn man dann noch, so wie mein Mann, von zu Hause aus arbeitet, dann ist das Gekreische ´ne Tortur.

    Es sieht zumindest so aus, dass ich ne ganze Menge Zeit und Geduld mitbringen muss, um das irgendwie auszumerzen. Ich hoffe nur, dass mein Mann noch mitspielt.

    Liebe Grüße
    Ute
     
  4. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ah, dachte ich es mit doch. Andressiertes Schreien.

    Wenn ihr es auf Dauer nicht ignoriert, dann lernen sie: "wenn ich länger und lauter brülle, dann kommen sie doch", so wird das Schreien immer schlimmer. Mit dem nicht ignorieren reitet Ihr Euch in eine hörtechnische Katastrophe hinein!!!!!!!

    Also, kauft euch und Euren Nachbarn ein paar Ohropax. Vielleciht für die NAchbarn auch noch eine gute Flasche Wein, oder Schnaps zum Betäuben. DIe nächsten drei Wochen werden hart. Aber da müsst Ihr durch.

    Für Brutstimmung sind sie in der Tat noch zu jung. Mit noch nicht einmal einem Jahr sind sie eigentlich auch noch nicht in der Flegelphase.

    Kurz und knapp, sie schreien, weil es sich für sie Lohnt. Wenn sie schreien bekommen sie Aufmerksamkeit und Papageien liiiiiiiieben Aufmerksamkeit. Dabei ist es relativ unwichtig, ob es positive oder negative Aufmerksamkeit ist. Im Gegenteil, schreit ihr mit, meint er möglicherweise, klasse der ganze Schwarm schreit jetzt gemeinsam.

    Also ab sofort, MÜSST Ihr ausnahmslos das Schreien ignorieren. Ihr dürft die Tiere nicht anschreien, anspritzen, Käfig abdecken oder sonst irgendwas. Egal wie schlimm er schreit. Und es wird erst schlimmer werden ehe es sich verbessert. Das nennt man Ausmerzungsverhalten und kann nochmal im Detail in den FAQs durchgelesen werden.

    Wenn Ihr dazu nicht bereit seid, könnt Ihr die Tiere auch jetzt sofort abgeben. Das hört sich hart an, ist aber leider die brutale Realität.

    Bitte fang sofort mit TS an. Wenn Du den Clicker schon ein wenig konditioniert hast reicht das.


    Das verlangt auch niemand von Dir. Erwisch sie halt , wenn sie etwas richtig machen. Du brauchst sie aber nciht jedesmal zu erwischen. Aber prinzipiell gilt, wenn sei ruhig sind, dann gehe zu ihnen hin, lobe sie, spiele mt ihnen, verwöhne sie, gibt ihnen Leckerli. Aber wirklcih nur wenn sie ruhig sind. Schreien sie, darfst Du auf keinen Fall zu ihnen hingehen, etc. Schlimmstenfalls nimm Dir Deine Jacke und verlasse das Haus.


    Ansonsten kannst Du auch still sein üben. Wenn sie still sind und Du Zeit hast, geh mit Clicker und Leckerli bewaffnet zu ihnen hin. c/t. Dann geh einen Schrit weg (oder was auch immer die MIndestdistanz ist, wo sie noch still sind, c/t). Es geht hier nicht arum die c/t s zu rationieren. Je öfter Du es schaffst sie zu clicken, wenn sei still sind, während Du dich langsam entfernst, desto mehr baust Du ruhiges verhalten während Du Dich entfernst auf.

    Das kann auch so aussehen, dass ihr Schnabel einfach zu voll zum Schreien ist.




    Und zu guter letzt - vom Training abgesehen. Was für möglichkeiten haben Deine Amas, um ihre überschüssige Energie lsozuwerden? Werden sei täglich geduscht? Das lieben Amas und hält sie lange beschäftigt, da die Federn ja anschliessend gepflegt werden müssen. Wie groß ist der Käfig? Nach Vorschrift sollte er midnestens 2m länge*1m tief*1m hoch sein, obwohl das viel zu klein sit, wenn sei viel Zeti darin verbringen müssen. Wieviel Freiflug bekommen sie täglich? Und fliegen sie währedn des Freiflugs auch?

    So jetzt bist Du vermutlich etwas überwältigt von all den Sachen, die ich Dir geschrieben habe. Aber da das Problem sehr dringlich erscheint, denke ich es sit besser das gnaze zügig und geballt anzugehen.

    Bitte schreib uns, wie es läuft.

    LG,

    Ann.
     
Thema:

Schreihälse

Die Seite wird geladen...

Schreihälse - Ähnliche Themen

  1. Meine Schreihälse

    Meine Schreihälse: Hallo, ich bin neu im Forum, habe mich aber schon seit Monaten hier und auf allen möglichen Seiten im Internet belesen, mit Züchtern...
  2. Grünzügelpapagei Hilfe, Schreihälse

    Grünzügelpapagei Hilfe, Schreihälse: Hallo ihr Lieben, ich habe seit gestern 2 Grünzügelpapageien, beide sind weibchen und Handaufzucht. Sie scheinen sich beide gut miteinander...