Schreihals!!!

Diskutiere Schreihals!!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben! Ich hab nun einige Zeit damit verbracht durch das Forum zu schmöckern um Antworten auf mein kleines Problem zu bekommen aber...

  1. Agatho

    Agatho Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weiz, Österreich
    Hallo Ihr Lieben!

    Ich hab nun einige Zeit damit verbracht durch das Forum zu schmöckern um Antworten auf mein kleines Problem zu bekommen aber leider trifft nichts so richtig auf unsere Situation hier zu.

    Wir haben zwei Graue: 1x unbekannten Geschlechts 1 1/2 Jahre alt und ein (Darwin) und Mary unsere 1-jährige Henne.
    Darwin ist sehr auf uns fixiert und ignoriert die Henne weitgehend.

    Beide genießen ausgibig Freiflug und wenn wir mal nicht zu Hause sind dürfen beide in die geräumige AV.
    Aber egal an welchem Platz sich die Vögel aufhalten (Freiflug, AV, Voliere) und ob wir im Raum sind und mit ihnen spielen oder nicht, hat sich unser ältere seit einigen Tagen dazu entschlossen unaufhaltsam zu schreien und zu kreischen. Im Raum gibt es keine Veränderungen und auch an unserem Tagesrhytmus hat sich nichts verändert, was dieses Kreischen und Geschreie begründen könnte.
    Futterumstellungen sind auch auszuschließen.
    Besonders schlimm ist es wenn wir beide in die AV setzen.
    Mary beginnt sofort die Spielgeräte zu erkunden doch unser Darwin sitzt am Käfiggitter und beginnt sofort mit seiner Schreierei. Auch durch das so gern von ihm verübte Clickertraining lässt er sich im Moment nicht ablenken und auch auf unserer Schulter geht das Gekreische oft weiter.
    Vielleicht hättet ihr einen Rat für uns, was unserem Grauen, der nun seit anbeginn seiner Zeit in unserer Obhut ist auf einmal fehlt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fridolin12, 15. April 2010
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    Hallochen, :0-

    da kommen sicher noch schlaue Komentare, aber da ich gerade rumblättere : ich halte das für Protest und denke / vergleiche dieses Schreien mit dem eines Kindes : hat er denn keinen Erfolg mit dem Schreien, ich meine : kommt er nicht wieder raus und auf die Schulter oder wird anders abgelenkt ?! Wenn ja : bestärkt ihn das evtl um zu erreichen was er will ... :zwinker:

    Unsere Hennen sind auch streckenweise ziemlich laut, werden aber friedlich wenn sie beschäftigt werden, manchmal wollen sie Futter ( hatten neulich in irrer Geschwindigkeit das Obst und Gemüse abgeräumt, den Napf einfach leergeschaufelt : kein Wunder daß sie Nachschub verlangten ), und wenn sie dann rauskommen hocken sie sich meist friedlich irgendwohin.

    Gibt es etwas Neues, das ihm Angst machen kann ? Haben unsere auch eine ganze Weile mit Geschrei reagiert. Nun ignorieren sie den Baum - anfliegen tun sie ihn aber nicht 8o


    Futtern tut der Bursche gut, oder verhält er sich sonst auffallend / krank?
     
  4. Agatho

    Agatho Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weiz, Österreich
    Futtern tut er zu genüge.
    Das ganze hat vor drei Tagen gestartet und ist leider noch immer andauernd. Zuerst versuchten wir die Taktik des Ignorierens. Sobald er schreit, einfach den jeweiligen Raum verlassen aber das stört ihn nicht.
    Da unsere Grauen aber im Wohnbereich mit uns leben ist das auch keine Dauerlösung für uns. Ablenken lässt er sich nicht oder wenn nur kurzfristig.
    Und das schlimmste ist in der AV. Da bin ich schon gespannt, wann sich die Nachbarn melden.
    Bisher war der Vogel ausser natürlich Morgens und Abends sehr ruhig und ausgeglichen.
    Wir beide sind ganztägig berufstätig und kümmern uns Morgens 1 h und abends bis zum Schafengehen um die beiden und auch an diesen Zeiten hat sich nichts geändert.
    Dadurch das sich auch in der Wohnung nichts geändert hat, fällt es uns so schwer seine plötzliche Unmut zu deuten.

    Danke für jegliche Unterstützung!!
    eine komplett verzweifelte Sandra:k, ein schreiender Darwin :+schimpfund eine unbekümmerte und spielende Mary.:p
     
  5. Mari66

    Mari66 Mari66

    Dabei seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Agatho!
    .....unbestimmten Geschlechts????
    Villeicht ist es ja gar kein Darwin, sondern eine Darwine und will einen Hahn anlocken?

    ( Du bist ja auch gar kein Agatho, wie ich gerade entdeckt habe, sondern eine "Agathe"!!)
     
  6. Agatho

    Agatho Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weiz, Österreich
    Hallo Mari66!
    Hinter unserem Benutzernamen stehen zwei Personen. Mein Freund und ich.
    Glaubst du, dass er/sie mit seinen 1 1/2 Jahren schon interesse am anderen Geschlecht zeigt? Sowei ich geschmökert habe, kommt das ja erst etwas später? Oder?
    LG Agatho
     
  7. #6 Tierfreak, 16. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Agatho,

    schreit er denn wirklich monoton in einer Tonlange längere Phasen durch oder ist es mehr abwechselndes Pfeifen und "Geplapper" ?

    Ich würde auf jeden Falls das Geschlecht von Dawin checken lassen, damit ihr Gewissheit bekommt, ob ihr wirklich ein gegengeschlechtliches Paar habt, da auch das Fehlen eines adequaten Partners evtl. ursächlich sein kann. Vor allem bei Eintreten der Geschlechtsreife kann es sonst Probleme geben, die jedoch erst im Alter von 3-5 Jahren erreicht wird.

    Wie lange habt ihr diese Taktik ungefähr ausprobiert ?
    Oft dauert es länger, machmal auch Monaten, bis sich erste Erfolge zeigen, daher ist es wichtig, nicht zu früh abzubrechen und es wirklich länger konsequent durchzuziehen :trost:.

    Wie verstehen die beiden sich untereinander ? Geht es recht friedlich zu, füttern und kraulen sie sich oder kann es sein, dass einer vom anderen unterdrückt wird oder sie mehr nebeneinander her leben (evtl. durch Fehlprägung) und sich daher Frust aufbaut ?

    Vielleicht ist wirklich zu große Fehlprägung auf den Menschen bei euch Ursache für sein Geschrei und er sieht im Menschen eine Art Ersatzpartner und möchte daher per Rufe seinen Menschen zu sich zitieren, anstatt sich mit seiner eigentliche Henne zu begnügen, wodurch sich auch leicht Eifersucht aufbauen kann.

    Falls das zutreffen könnte, hilft eigentlich nur das langsames Abnabeln, indem ihr euch nach und nach zurückzieht und die beiden mehr unter sich belasst, damit sie sich mehr auf sich konzentrieren und richtig zueinander finden können.
    Solange der "Störfaktor" Mensch sich zu sehr einmischt und z.B. fehlgeprägte Vögel krault usw. sehen die Tiere keinen wirklichen Anlass, sich dem eigentlichen Vogelpartner zuzuwenden.
    Aus diesem Grund würde ich z.B. dann auch das Kraulen ganz einstellen und es nur noch den Henne überlassen, damit die Paarbindung zwischen den beiden eher gefördert wird.

    Ist die AV nach oben hin offen vergittert oder blickdicht abgedeckt ?
    Manche Vögel fühlen sich wohler, wenn sie ein "Dach" über den Kopf haben und somit nicht von Luftfeinden, wie Greifen beobachtet fühlen, was zur Verunsicherung und Aufregung führen kann und sich auch in Schreien wiederspiegeln kann.

    Ist gegen Langeweile genügend Beschäftigungsmaterial wie Papageienspielzeug und Nagematerial in Form von frischen Ästen usw, ständig vorhanden ?
     
  8. Agatho

    Agatho Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weiz, Österreich
    Hallo Manuela,
    Leider kein Geplapper sondern eher ein Monotones Kreischen geht vom Vogel aus im zwei sekundentakt das hin und weider von einem Ohrenbetäubenden Schrei unterbrochen wird.
    Die Taktik des Ignorierens machen wir bei Ungehorsam wie Blumen demolieren etc. seit wir die Vögel haben. Wir haben es aber erst jetzt auch auf das Schreien ausweiten müssen.

    Die beiden Vögel untereinander lassen sich in Ruhe sind aber auch keine dicken Freunde. Es geht insofern ein interesse voneinander aus, dass wenn einer Essen geht, der andere es ihm gleich tut. Zärtlichkeiten gibt es aber keine. Beim Schlafen meiden Sie die gleiche Stange sondern sitzen auf gleicher Höhe weitestgehend entfernt voneinander.
    Meiner Meinung nach unterdrückt keiner den anderen es ist eher ein nebeneinander her leben und hin und wieder beobachten, was der andere tut. Beide Vögel haben fast gar kein Aggressionspotential und sind vom Charakter eher gelassen.

    Bei dem Bau der AV haben wir uns viele Tipps hier beim Schmökern im Forum geholt.
    Die AV ist so designed:
    Grundriss: 1.5mx 2.x70
    auf eine Länge von 1,7 m ist die Voliere abgedeckt. Im Abstand von ca. 50 cm über der Voliere befindet sich auf der gesamte Länge der Balkon sodass direkt über den Vögel kein Himmel zu sehen ist.
    Weiteres ist die Voliere auf drei Seiten geschlossen auf eine Länge von 1.7m mit einem Rückzugswinkel, sodass sie dort gar keinen Ausblick haben, wenn sie nicht wollen. Der vordere Teil ist dann Vergittert, damit sie einen Blick auf ihre Umgebung werfen können und auch sie zur genüge Sonnen können, wenn es ihnen danach ist.
    Sie ist nur noch relativ neu für die zwei. Wir habe n anfangs viel mit den Vögel gespielt , um sie an draußen zu gewöhnen und erst dann langsam sie draussen auch alleine gelassen.
    Einrichtung: Ein Baum mit austauschbaren Ästen, damit immer genügend knabbermaterial, sowie die Voliere ist aus unbehandeltem Holz, damit auch diese Gefressen werden kann. Unmengen von Futtersuchspielzeugen und im Moment Löwenzahnblumen sowie zwei Schaukel und eine Schnüre zum Klettern. In der Mitte der "Flugplatz, damit sie von einem zum anderen Fliegen können.


    Den Tipp mit dem "von uns Entwöhnen" nehmen wir gerne an, da wir mittlerweile auch schon denken, dass unser erster sich eher wundert, warum wir nicht fliegen können, uns sonst aber als Gefährten sieht.
    Besteht hier keine Gefahr, dass wenn wir unser Kraulen und schmusen mit ihm langsam einstellen, er noch eher frustiert wird?
    Im Moment wirkt er/bzw sie ja schon eher frustriert.

    Auf jeden Fall ist seit meinem ersten Eintrag das Schreien nicht besser geworden und meine Nachbarn zeigen echt starke Nerven.

    Beim TA haben wir am Montag einen Termin, um nochmals zu checken ob gesundheitlich wirklich alle in Ordnung ist....

    .... und wenn das so weitergeht, melde ich mich bald bei einem Therapieforum für meine Ohren, Nerven und Seele an....
    Liebe Grüße und danke für deine wertvollen Tipps und Überlegungen.
    Agatho:idee:
     
  9. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;
    Genau da liegt der Fuchs in der Furche . Manu hat euch dazu schon einige Tips gegeben . Frustriert werden die Vögel bestimmt sein , sie kennen es ja nicht anders . Aber ! Solch junge Pieper noch zu lenken gestalltet sich nicht kompliziert . Hier ist weniger mehr ( Zuneigung ) .
    MFG Jens
     
  10. #9 Tierfreak, 18. April 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Wie Jens schon schrieb, braucht es sicher erst mal eine Umstellungsphase. Wenn ihr nach und nach die Krauleinheiten auf Null zurückfahrt, fällt es ihm aber sicher einfacher, als wenn man ihn von heute auf morgen radikal entwöhnt.
    Wenn er von euch nicht mehr gekrault wird, muss er sich automatisch an seine Henne wenden, wenn ihm nach Schmusen zumute ist, was das Verhältnis der beiden untereinander vertiefen könnte, was ich euch wünsch und was das Schreiproblem auf Dauer gesehen auch besten lösen könnte, weil er dann ja nicht mehr in euch, sondern in seiner Henne den eigentlichen Lebenspartner sehen würde, welche ja immer bei ihm ist und der er nicht hinterher rufen muss, weil er aus dem Blickfeld verschwindert usw.

    Ansonsten hört sich die Unterbringung soweit gut an :prima:.
    Nach deiner Beschreibung sehe ich zumindest keinen ersichtlichen Grund, was in der AV Unbehagen hervorrufen könnte, außer, das der Mensch nicht mit in der Voliere sitzt, wobei wir wieder beim Thema Fehlprägung und Abnabeln vom Menschen wären :trost:.

    Da deine beiden jedoch noch nicht lange in der AV sind, könnte es auch sein, dass euer Hahn noch in der Umgewöhnungsphase von Zimmerhaltung zur AV-Haltung steckt und sich das Schreien auch wieder von allein legt, wenn er erst mal richtig vertraut mit allem in und um die Voliere herum ist, was bei den sensiblen Grauen schon jenachdem etwas länger dauern kann. Ansonsten ist eine AV immer eine tolle Sache für die Vögel und deine beiden werden sie sicher künftig auch noch richtig zu schätzen wissen :).
     
  11. Agatho

    Agatho Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weiz, Österreich
    Danke für eure lieben Tipps.
    Wir werden das mal Versuchen immer weniger mit ihnen zu schmusen.... obwohl, dass ja schon ganz schön hart für mich ist :~

    Also Ignorieren beim Schreien in der Zimmervoliere und Schmusereduktion damit sie sich besser selbst kennen lernen. Was mir heute aufgefallen ist. Heute hat unser Darwin das erste Mal auf unsere Mary geantwortet, wenn sie gerufen hat.
    Das ist ja schon mal was, oder !!!????:trost:

    Funktioniert es, wenn wir den Vogel Vogelgezirpe/Geplapper von einer Kinder kassette oder so etwas als leise Geräuschkullisse geben, wenn wir nicht da sind, damit er sich vielleicht ein etwas anderes Geschrei angewöhnt und nicht diesen Ohrendurchgellenden hohen Schrei?
    Hat da jemand Erfahrung?

    Ganz liebe Grüße
    agatho
     
  12. fisch

    fisch Guest

    Nein. Zum einen gaukelst du ihnen etwas vor: da ist noch jemand und wenn du Pech hast, werden die Rufe noch intensiver, zum anderen wird es nichts bringen, dass sie den Ton ändern, denn sie rufen, sagen, schreien nur das, was sie wollen und nicht das, was der Halter will :trost:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  13. #12 Fridolin12, 18. April 2010
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    hallochen , eine andere Frage : Darwin und Mary sind ca 1 1/2 Jahre - so wie unsere : woher stammen sie ??
    fG
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das klingt wirklich schon ganz gut, so soll es optimalerweise sein :prima:.

    Ich drück weiter Daumen, dass sich das Geschreib bald wieder legt :zwinker:.
     
  15. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Agatho,

    Ich lasse bei meinen Grauen oft Vogelstimmen CD`s oder Geräusche aus dem Regenwald laufen. Meine mögen das sehr gerne und pfeifen dabei in einer angenehmen Tonlage mit. Ich habe eine Henne, die auch oft geschrieen hat, sie macht es inzwischen gar nicht mehr. Allerdings weiß ich nicht, ob es an der Musik liegt. Aber ein Versuch wäre es bei dir in jedem Fall wert.
    Liebe Grüße Uschi
     
  16. Agatho

    Agatho Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weiz, Österreich
    Hallo ihr Lieben,
    Unsere zwei kommen aus einem Züchter in Oberösterreich und einem Züchter aus der Oststeiermark.
    Aber beide machten einen äußerst guten Eindruck und wir bekommen immer noch von beiden Hilfe, wenn wir mal ein Problem haben. z.B. Versorgung, wenn wir übers Wochenende weg sind etc.

    Hinsichtlich Musik oder so hab ich mir gedacht, man spielt denen Kinderlieder oder ruhige Musik vor, um deren Stimmung zu beeinflussen.
    Einen negativen Effekt kann das ja nicht haben, oder? Ich versuchs einfach mal.

    Gestern hab ich zwar mit ihm Gespielt und das Clicker training vorgesetzt aber gestreichelt und libekost hab ich ihn nicht. Hoffentlich klappt's, dass sein Geschrei aufhört.
    Liebe Grüße
    agatho
     
  17. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Das erinnert mich stark an meine zwei....die fangen morgens um sechs an und hören erst auf die elf uhr kurz auf. Sobald sie aber ein geräusch von uns hören gehts wieder von vorne los. Ich habe mich hier mehrmals erkundigt, die Tips angewendet, trotzdem gibt es bisher keine besserung. Ich habe gehört, das Graupis normalerweise ruhiger sind (außer sie begrüßen den tag oder den Abend)meine sind aber das komplette gegenteil, außer wenn sie bei uns isnd, dann ist ruhe. Klar, sie schreien vllt nach uns, aber wir haben es auch schon damit versucht sie zu ignorieren und uns abzuseilen. Klappt bis heute nicht.
    D.h jeden morgen ab sechs, werden die ohrstöpsel reingesteckt ddamit man wenigstens noch etwas schlaf bekommt. Bin gespannt, ob bei dir eine Taktik zu einem erfolgreichem ergebniss führt.
     
  18. Agatho

    Agatho Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weiz, Österreich
    Hallo.
    Bisher keine Besserung im Geschrei und auch keine im Verhalten der zweien zueinander.
    Seit wir etwas weniger streicheln sind aber unsere beiden viel bereiter mit uns das Clickertraining zu machen und neues zu Lernen.
    Mir kommt es so vor, als ob sie für Aufmerksamkeit alles tun würden.
    Die Zeit mit den beiden ist nun viel intensiver, da sie wirklich sich versuchen gut zu benehmen, damit sie ein Lob unsererseits bekommen.
    Doch das Gekreische und Geschreie, wenn sie nicht bei uns sind ist noch nicht vorbei.
    Solange die nachbarn durchhalten......wird der Rest hoffentlich auch sich legen.
    Liebe Grüße
    Agatho.
     
  19. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Nochmal zu meinen zweien. Ich stelle sie seit neuestem in meine alte ( bzw neue) Montana Voliere nach draußen aufn Balkon. Dort waren sie die ersten Tage sehr glücklich und kamen super ohne uns aus und waren auch nicht am rumbrüllen. Seit gestern aber, scheint es ihnen Spaß zu machen, uns auch vom Balkon aus hinterher zu schreien. Muss es heut nochmals testen um zu wissen, ob das jetzt genauso losgeht wie im VZ. Man kann sich durch das Gebrüll halt auf nix konzentrieren und wird natürlich irgendwo auch stinkig. :(
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Schano und Agatho,

    könntet ihr vielleicht mal ein Video von dem Geschreib aufnehmen und hier einstellen, damit man evtl. eher beurteilen kann, ob es sich hier wirklich um das reine Schreien handelt ;)?
     
  22. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    die Kamera wird es wahrscheinlich nicht so laut aufnehmen, aber ich werde am Wochenende ein versuch starten und wenn ich es hinbekomme stelle ichs ein. Aber ich bekomms ja noch nicht mal mit bildern hin, wahrscheinlich muss ich das video erst iwo hochladen?
     
Thema:

Schreihals!!!

Die Seite wird geladen...

Schreihals!!! - Ähnliche Themen

  1. Mein kleiner Schreihals

    Mein kleiner Schreihals: und im Hintergrund kräht meine Amazone auch noch mit https://www.youtube.com/watch?v=5h1SwYsjW8c
  2. Unser Schreihals RIO

    Unser Schreihals RIO: Hallo, bevor ich über unser Problem spreche möchte ich mich gerne Vorstellen. Ich heiße Rosi bin 36 Jahre und lebe mit meinem Mann, 2 Kindern,1...
  3. Männlein entwickelt sich zum Schreihals aber weiß nicht warum?

    Männlein entwickelt sich zum Schreihals aber weiß nicht warum?: Mein Männlein hat im letzten Monat dermaßen mit Lautstärke zugenommen, da klirren mir die Ohren. Ich weiß nicht was er hat oder will ;-) Das...
  4. Wer hat noch einen Schreihals?

    Wer hat noch einen Schreihals?: Hallo Zusammen, unser Henry fängt die letzte Zeit wirklich fast unerträglich morgens an zu schreien. Das begann aber erst vor gut einem Monat....
  5. Männchen lauter als Weibchen

    Männchen lauter als Weibchen: Hallo, ich habe ja noch nicht so viel Erfahrungen mit männlichen Amazonen. Kann aber sagen, dass unser Männchen das Revier zu den Morgen - und...