schrille Töne und Hörgerät ...

Diskutiere schrille Töne und Hörgerät ... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallochen, nach einer längeren Schreib-Pause hab ich eine Frage, die ich in keine Ecke des Forums einordnen kann : die lieben Graupapageien...

  1. #1 Fridolin12, 2. Januar 2012
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    Hallochen,
    nach einer längeren Schreib-Pause hab ich eine Frage, die ich in keine Ecke des Forums einordnen kann :
    die lieben Graupapageien sprechen bekanntenmaßen unterschiedlich, und mehr oder weniger haben sie noch die ursprünglichen Laute ...
    Hat einer von Euch Lesern / Leserinnen mal gehört oder erlebt, ob sich Hörgeräte und die Urtöne der Graupis vertragen lernen ? Wenn die Grauen nämlich loslegen, schrillt das sehr schmerzhaft, und die Dummies lassen sich nicht ablenken mit Pfeifen oder singen oder was-auch-immer ... Gerade Futter klappt manchmal, aber sie so lernen sie allenfalls noch dass sie auf Kreischen irgendwas kriegen ... :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kirsten63, 2. Januar 2012
    Kirsten63

    Kirsten63 Daumendrücker für Lotte

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45699 Herten
    Hallo Friedolin 12!
    Ich habe auch 2 Graue und trage Hörgeräte(beide Ohren),aber keinerlei Probleme mit irgendwelchen Tönen/Geräuschen von den Grauen.Kann dir daher,dazu leider nichts schreiben und bin keine grosse Hilfe.

    Bestimmt meldet sich noch jemand anderes:zwinker:
    LG
    Kirsten
     
  4. #3 sascha1281, 2. Januar 2012
    sascha1281

    sascha1281 Tierflüsterer

    Dabei seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5737 Menziken (CH)
    Hi
    Mein Kollege hat 2 Graupapageien und auch ein Hörgerät,
    Wenn sie so hoch rumschreien gibt das bei ihm auch Probleme...
    Er hat nun den Papageien immer tiefe Töne vorgemacht und diese haben es dann nach gemacht.
    Mittlerweile schreien die nicht mehr so hoch rum nur noch in der höhe/tiefe welche er ihnen beigebracht hat.
    MFG Sascha
     
  5. #4 Fridolin12, 3. Januar 2012
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    Danke an beide - dann warte und probiere ich mal weiter ! die letzten Monate waren und sind halt nicht lustig, ich bin kein Masochist - das schrille Kreischen fühlt sich an, als würden die 2 mir mit einer Nadel ins Trommelfell stechen - und sie deshalb gleich abgeben will ich nicht ! ( Bisher sind alle unsere Tiere bis zu ihrem natürlichen Tod in unserer Familie geblieben ... naja, fast alle, der Zwergkaninchen-Nachwuchs war zu viel, das ging räumlich leider nicht ):zwinker:
     
  6. #5 Woolymon, 4. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Januar 2012
    Woolymon

    Woolymon Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    England
    Halli Hallo, ich trage auch 2 Hoergeraete. Habe 4 Graupis - einfache sache / Graupi's werden zu Laut (was sicherlich nicht so oft passiert bei mir) da nehme ich einfach die Hoergerate heraus bis die ihre wilden 5 Minuten hintersich haben und wieder normal werden / sind. Denke das ist die einfachste moeglichkeit. Die Graupi's merken schon mit der Zeit wenn ich nicht reagiere und sie alle ihre wilden 5 Minuten haben das es auch etwas leiser geht. Bei mir wird es langsam aber sicher besser.

    Wooly
     
  7. #6 Fridolin12, 18. März 2012
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    Hallochen
    noch mal Frage an die vielen Nutzer und Leser :

    hat jemand eine Idee was man / ich versuchen kann ? :?:+keinplan Es ist eine spezielle Art von Folter, wenn Mayren und Finian Quietschen und Kreischen ... Zugegeben sind das wohl Naturlaute, aber sie lassen sich nicht beeindrucken oder ablenken, umkonditionieren auf tiefere Töne geht auch nicht.

    Ich ertappe mich in letzter Zeit bei aggressiven Gefühlen, hab schon die Wohnung verlassen und bin rumgerannt, weil ich es nicht aushielt - die Graupis sind Tiere, können natürlich nicht verstehen dass oder was ich wünsche und will. Aber ohne Hörgeräte versteh ich so oft falsch oder nicht was ringsum los ist, dass dann schon mehrmals der Haussegen schief hing, oder Tochter einfach behauptet, sie hätte mir etwas gesagt und ich habs nicht mitgekriegt, oder sie verdreht die Augen. Hörgeräte sind halt zum verwenden da und nicht zum abschalten :traurig: und ich möcht ja auch an meiner Umgebung teilnehmen. Die Geräte lassen sich nicht so einstellen dass sie die hohen, schrilleren Töne einfach ausblenden ...

    Wenn ich nicht bald eine Lösung finde muß ich die Zwei weggeben - mein Mann ist so genervt dass er keinen Einspruch erhebt sondern dafür ist :traurig::traurig::traurig: ... er will halt mit mir zusammenleben und nicht neben mir her.

    ( Ganz abgesehen davon wäre es bestimmt sehr schwer für die zwei einen Platz zu finden, denn wie ich ja schon früher öfter erwähnt hab, sind Mayren und Finian als Paar gekauft aber es sind zwei Mädchen - vertragen sich immer noch super. Ich kann sie doch nicht auseinanderreißen, sind eh ängstliche Hühnchen, da wären sie total fix-und-fertig :heul: )

    Noch mal meine Frage , ob nicht vielleicht doch jemand eine zündende Idee hat ???
     
  8. #7 Tierfreak, 19. März 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo, leider kenn ich mich mit Hörgeräten garnicht aus :trost:.
    Ich würde aber vielleicht mal einfach beim Hörgeräteakustiker nachfragen, ob es da nicht doch eine Lösung von deren Seite aus gibt :idee:.
     
  9. #8 engelelke, 19. März 2012
    engelelke

    engelelke Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Hallo fridolin12,
    ist es nicht möglich die beiden räumlich so unterzubringen, dass Du die Tür zumachen und dich entfernen kannst, solange sie ihre närrischen 5 Minuten haben? Sie kreischen ja nicht ununterbrochen und minutenlang.

    Unser Moritz hatte eine zeitlang die Angewohnheit, jedes mal, wenn jemand an seiner Voliere vorbei ging, genau in dem Moment, wenn man auf seiner Höhe war, einen gellenden Pfiff auszustossen. Das fuhr einem durch Mark und Bein. Das ging eine ganze Weile so und ich habe mir beim Vorbeigehen entnervt das Ohr zugehalten. Wir mussten auch an seinem Standort vorbei um unseren Essplatz zu erreichen. Nachdem keiner von uns mehr darauf reagiet hat, hat er plötzlich wieder damit aufgehört :D
     
  10. #9 Fridolin12, 20. März 2012
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    @tierfreak : wegen anderer Einstellung der Geräte hab ich schon gefragt, der gute Mann war seeehr überrascht, hat dann gemeint er glaube nicht dass man die Frequenz auf der die beiden kreischen ausblenden kann - immerhin such ich ja schon seit 5 Monaten nach einer akzeptablen Einstellung.

    Leider dind es nicht nur die berühmten verrückten 5 Minuten : das kann eine halbe bis ganze Stunde (!!!) so gehen. Sobald Mayren und Finian etwas hören ( TV, Radio, Musik, Sprechen ) werden sie laut, will sagen : da sie nicht reden können, kommt das schrille Kreischen und Pfeifen. Wenn sie jemand oder etwas sehen, machen sie sich bemerkbar, aber auch wenn es um die Ecke ist und sie nichts sehen - ist ihnen egal. Momentan sind sie ruhig, weil TV aus ist, ich sitze und schreibe friedlich.

    und @engelke : die Grauen-Ecke ist ein Teil vom Wohnzimmer. Wenn ich in der Küche bin kann ich die Tür hinter mir zumachen, auch im Fernsehzimmer und jedem anderen Zimmer. Allerdings ist das Wohnzimmer in der Mitte, im Zentrum der Wohnung, so dass man nicht anders kann als durchgehen.

    Ich bin zur Zeit nur frustriert
     
  11. M.S.

    M.S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. April 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Mann trägt ebenfalls ein Hörgerät, allerdings regelt das Gerät autom. schrille Töne herunter. Viell. liegt es an deinem Hörgerät?

    Wir haben vier Graue!

    Grüße
     
  12. Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Ich kenne ja deine Wohnung nicht, aber ein Vogelzimmer wäre da sicher optimal. Da kann man auch mal die Tür zu machen und die zwei können sich dann für eine Weile mit Spielzeug und frischen Ästen selber beschäftigen. Wenn der Raum gross genug ist, gut eingerichtet ist und sie gut zusammen klar kommen, musst du auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn du sie mal dort rein machst. Auch Abends und Nachts hätten sie dort mehr Ruhe. Du kannst die VOgelecke im Wohnzimmer ja trotzdem beibehalten und sie da regelmässig am Familienleben teilhaben lassen, aber wenn's dir zu viel wird hast du eine Ausweichlösung.
    Ich bin auch froh, wenn ich mein Plappermaul mal für eine Weile in sein Zimmer machen kann. Besonders dann wenn ich zum Beispiel ein wichtiges Kundentelefon erledige oder mich sonst sehr bei der Arbeit konzentrieren muss. Danach hol ich ihn wieder ab und er nimmt mir die Zeit im Zimmer auch nie übel. Er weiss, da wartet immer was leckeres am Fruchtspiess und es hat viel Spielzeug. Das entspannt einfach das Zusammenleben...
     
  13. schneipe

    schneipe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann das auf jeden Fall nachempfinden. Meine beiden Jungvögel (2Jahre) haben auch manchmal einen Pfiff drauf - der geht bis ins HIrn. Das ist so laut- ich habe kein Hörgerät - kann mir aber vorstellen - dass es schlimm sein muss. Diesen schrillen Pfiff geben sie nunr manchmal ab. Eure auch?
    LG
    schneipe
     
  14. kjii

    kjii Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Namibia
    Meine haben gerade ihre Quitschphase und meine Tochter ist dann auch immer entnervt - ohne Hoergeraet - ich kann meine aber Ablenken durch Sprechen. Wie kommt es dass die beiden nicht sprechen? Von nur einem Graupi habe ich bisher gehoert, dass er nicht spricht, nur lacht.
     
  15. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Na ja,
    beim Toben wird mein Mädel auch schon mal schrill; kurzfristig nur. Ansonsten sind beide nur am Quatschen und Singen und Pfeiffen, das empfinde ich als sehr angenehm. Wenn sie stille sitzen und entspannen, dann fehlt uns immer etwas!
    Meine Freundin hat ihren Hahn von diesem schrillen Tönen mit Hilfe eines CD-Players und lustigen Kinderliedern wegbekommen.
    Die Vögel wurden in den Ruhephasen mit CDs belustigt. Bald fand der Bursche diese angnehmen Töne lustiger und hat rasch Lieder gelernt und die anderen Töne gut verdrängt. Versuchs doch mal?
    LG
    Schönen Sonnentag
    Marion L.
     
  16. #15 Fridolin12, 25. März 2012
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    Hallochen,

    das mit dem Umkonditionieren hab ich schon nachhaltig und lang und wiederholt versucht - wollen sie einfach nicht; egal was sie hören, reagieren mit schrillen Pfiffen und Kreischen. ( Egal ob MP_Player, singen. Pfeifen, Radio ... die tiefen Lagen hab ich eh sozusagen bevorzugt )
    Diese Kreischerei ist der "Normalzustand", warum sie nicht sprechen weiß ich echt nicht. Mein Mann meinte nach circa 1 Jahr, dass wir offenbar die "dümmsten" Graupapageien erwischt hätten - naja, dass es verschiedenen Begabungen gibt ist ja klar, ist ja nix Neues.
    EIn Vogelzimmer haben die 2 ja an sich, ist eine Ecke im Wohnzimmer mit knapp 3 x 3 m. Eigentlich war das die Eßecke, aber uns kam die Idee gut vor, sie in eine Papageienecke umzufunktionieren. Sie ist jetzt auch richtig eingerichtet / abgetrennt, aber eben mit Giitter, nicht mit Tür - es war vorgesehen dass sie zur Familie gehören und Teil davon sind. Und nun noch mal alles umzubauen geht einfach nicht :-( .... Außerdem müßt ich dann den schönen Baum übermalen - der läßt sich nicht verpflanzen ;-)
     
  17. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Wenn die Grauen nur mit Gitter getrennt im Wohnbereich mitwohnen, wie bekommen sie dann die Ruhe, die sie auch benötigen? Da läuft doch bestimmt dann der Fernseher oder Computer oder...? Licht wird irgentwie an sein und die Vögel sollten zum Schlafen nunmal Ruhe haben. Sind die vielleicht deshalb genervt? Könnt ihr eventuell einen Trennschirm auf Rollen dazwischenschieben damit sie es etwas dunkler haben? Nervt der flackernde Bildschirm ?
    Man glaubt gar nicht, wie unterschiedlich es auf Vögel wirkt. Wenn sie ihre ungestörte und möglichst dunkle Ruhezeit nicht bekommen sind sie einfach genervt. Das zeigt sich auch am Tage. Unausgeglichen und zickig bis hin zur Bösartigkeit. Wie lange können sie in Ruhe und ohne Beschallung bzw. Lichtreflektionen schlafen (wenn ihr mal ehrlich überlegt)? Das könnte ein Ansatzpunkt sein. Schrille Töne sind meist ein Hinweis auf ALARM oder WARNUNG aber auch von Streß. Klar machen sie diese Töne auch gerne nach. Alarmsirenen oder Feuerwehr (auch von Fernsehsendungen).
    Ist nur mal so ein Denkanstoß von mir!
    LG
    Marion L.
     
  18. engelelke

    engelelke Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Was Marion L. schreibt, kann ich nur bestätigen. Vor Jahren waren unsere Beiden auch in einer Ecke im Wohnzimmer untergebracht. Spätestens gegen 21:00 Uhr habe ich immer fluchtartig das Wohnzimmer und meinen Fernseher verlassen müssen, weil Moritz mich mit gellenden Pfiffen vertrieben hat. Als sie in einen abgetrennte Teil des Wintergartens umgezogen sind und ihre Ruhe und einen geregelten Ablauf hatten, waren sie zufrieden - und ich erst.:dance:
     
  19. engelelke

    engelelke Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Es können doch nicht alle Graue grundsätzlich sprechen. Unser Mädchen - inzwischen leider verstorben - hat nie ein Wort gesprochen. Sie brachte lediglich mal ein "ohh" oder "huu" raus. Und Moritz spricht auch sehr wenig, pfeift aber hingebungsvoll Lieder und Eigenkompositionen. Ich habe auch nie Wert darauf gelegt, dass er spricht. Mir gefällt es besser, wenn er andere Lautäußerungen von sich gibt.

    Wir hatten vor Jahren einen Grauen für 14 Tage zur Urlaubspflege und er sprach viele Sätze mit absolut deutlicher Männerstimme. Am Anfang fanden wir es ganz witzig, doch nach dem fünfzigsten Mal in Folge den Satz zu hören: "Guten Morgen, Jacco, es ist neun Uhr, ich geh mal fort, ich komm gleich wieder" fand ich total schrecklich und war froh, als er wieder abgeholt wurde.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 •michasrabe•, 26. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hallo Fridolin,

    nach der genaueren Erklärung wie ihr zusammen lebt glaube ich, dass diese lauten Laute Protest und Ärger ausdrücken sollen. Stell dir doch mal vor, DU hättest den ganzen Tag Strassenlärm, eine laute Musikkneipe mit Gegröhle, Türenknallen, grelles Licht, Schuhgetrappel, Bewegungen, den TV, dann erzählt dir jemand noch irgendeine Geschicht, will dich anfassen, du kannst dich nicht ausruhen, dich nicht entspannen, einfach mal die Seele baumeln lassen weil ständig ein anderer Reiz auf dich einstürmt - und du bist dem macht- und hilflos ausgeliefert. Kannst nichts dagegen tun! Außer vielleicht die Nerven verlieren und rumschreien vor lauter Wut und Zorn und Verzweiflung. Ein Zusammenleben mit den Tieren ist etwas wunderschönes - ob es für die Tiere aber auch so wunderschön ist das tagtägliche Menschenleben mitzuleben ...

    Nicht persönlich nehmen - aber jedes Lebeweses hat halt andere Bedürfnisse.
     
  22. #20 Fridolin12, 27. März 2012
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    Hallochen,

    was Ihr so schreibt hatte ich mir schon verschiedentlichst überlegt - allerdings hab ich dann auch alles wieder mit Gegenargumenten belegt.

    Straßenlärm ? Nuja, wir leben in der Stadt ! Allerdings bin ich nicht so wahnsinnig dann auch noch Fenster bei den beiden aufzumachen bzw offen zu lassen, denn das würd ich auch für mich nicht wollen.
    eine laute Musikkneipe mit Gegröhle, Türenknallen, grelles Licht, Schuhgetrappel, - gibts nicht.
    Bewegungen : gibt es hoffentlich, denn erst wenn alles tot ist gibts keine Bewegung mehr. Tochter ist 18, geht zur Schule, mein Mann und ich arbeiten. Solange wir weg sind ists ruhig, wenn wir da sind gehen wir natürlich hin und her - aber ohne Türen zu knallen.
    TV : gibts auch nur wenn zumindest einer von uns da ist, und da wir da Glück eines 2. Tvs habe, findet der Abendfilm eh nicht im Wohnzimmer statt, das hatten wir schon bald eingeführt
    PC ? - ist nebenan, die zwei sollen ja mal Ruhe haben, oder ???

    Und wenn wir denn spät durchs Wohnzimmer gehen, lassen wir tunlichst Licht aus - bischen Licht kommt von der Straße rein, das reicht für uns um nicht gegen Möbel zu rennen

    die Ruhe, die sie auch benötigen - naja, mal ehrlich : ich hab eher (jedenfalls im Anfang ) gedacht, sie kriegen ZU VIEL Ruhe, weil wir ja nicht ständig da sind, deshalb haben sie viel Platz, Beschäftigung, Spielsachen (ja, weiß schon, so sie halt nicht Angst vor was haben bzw wenn sie sich gewöhnt haben daran ), Licht, Futterchen, Leckerchen ....

    Was Lärm sonst betrifft : da können nun manche triumphierend "ha" schreien *seufz* : de facto gibt es eine Störquelle die aber nicht behebbar ist : der Balkon geht auf einen freien Hof/Platz, wo ein Kindergarten, ein Schule, eine Sporthalle sind. Gelegentlich muß jeder mal lüften, auch wir. Wenn die Graupis DANN kreischen, ist das genauso schlimm wie sonst, aber das nehm ich ihnen weniger übel, sondern zieh mich dann auch tags zum PC zurück, oder es wird später gelüftet. Wir sind aber ( nicht mehr ) so frischluftfanatisch, die Balkontür immer offen zu haben wenn wir zu Hause sind - haben wir auch gelernt. Aber immerhin : Schule und Kindergarten sind mittags / nachmittags aus, dann kehrt Ruhe ein, und dann sind wir ja auch ( meist ) erst zu Hause....

    jedes Lebeweses hat halt andere Bedürfnisse : o wie wahr !

    Ich übrigens hab auch das eine oder andere

    Habt ihr weiter Ideen / Meinungen ? Was wir letztendlich machen werden ist nicht klar, aber es ist gut von anderen Seiten zu hören, was ich auch schon mal angedacht hatte. Vielleicht läßt sich doch was ändern bevor sie weiterziehen ( müssen )

    Danke
     
Thema: schrille Töne und Hörgerät ...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hörgerät ist sehr schrill

    ,
  2. musikkneipe zum plappermaul

Die Seite wird geladen...

schrille Töne und Hörgerät ... - Ähnliche Themen

  1. Welcher Vogel singt hier so schrill?

    Welcher Vogel singt hier so schrill?: Hallo liebe Vogelfreunde, ich würde gerne wissen welcher Vogel hier zu hören ist. Man hört ihn das erste Mal nach ca. 10 Sekunden einen...
  2. Wer ist das? Einfacher Qietsch-Ton

    Wer ist das? Einfacher Qietsch-Ton: Hallo liebe Vogelfreunde, das Thema wurde bereits schon 2012 angesprochen (http://www.vogelforen.de/vogelbestimmung/233368-a.html) und ich bin...
  3. Töne lernen - wie schnell??

    Töne lernen - wie schnell??: Hallo... mal ne doofe Frage; wie schnell koennen Graue lernen, Geraeusche nachzumachen? Ich habe die doofe Angewohnheit, zwischendurch mal so vor...
  4. Dem Papagei Lieder / Töne abtrainieren

    Dem Papagei Lieder / Töne abtrainieren: Hallo, ich wollte wissen, ob es möglich ist, dem Graupapagei Töne oder Lieder, die er sich gemerkt hat, "abzugewöhnen". Meiner hat sich eine...
  5. Welcher Vogel ist das? - Nervender eintöniger schriller Gesang!

    Welcher Vogel ist das? - Nervender eintöniger schriller Gesang!: Hallo Liebes Forum. ein mir unbekannter Vogel treibt mich fast in den Wahnsinn....