Schuppen

Diskutiere Schuppen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, nachdem wir in den letzten Wochen drei tote Küken hatten und letzten Samstag eine 7 Monate alte Henne gestorben ist, sind wir ziemlich...

  1. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,


    nachdem wir in den letzten Wochen drei tote Küken hatten und letzten Samstag eine 7 Monate alte Henne gestorben ist, sind wir ziemlich ratlos, vor allem da meine Tochter bei einem weiteren Küken eine merkwürdige Entdeckung gemacht hat.

    Aber ich gehe mal der Reihe nach.

    Unser Bestand 3,3 Kanarien in 3 Volieren. Die Vögel sind in den letzten 7-8 Wochen nicht zusammen gekommen.

    Todesfall Nr. 1 junges Küken (noch fast unbefiedert). Das sah ich noch als Normal an. Todesfall Nr. 2 Küken aus der gleichen Brut ca. 5 Wochen alt. Aus dem gleichen Gelege gibt es zwei weitere Küken die allerdings munter sind.

    Todesfall Nr. 3 Henne aus anderer Voliere. Sie hatte bis kurz vorher auf einem Gelege gesessen, das allerdings unbefruchtet gewesen war. Bis auf dass ie etwas müde erschien war nichts an dem Vogel festzustellen. Sie fraß gut, putzte sich. Sie lag einfach morges tot in ihrer Voli auf dem Boden. Der Körper war nicht verdreht oder verrenkt dass man annehmen könne der Vogel habe große Schmerzen gehabt. Gewicht war ok, sie war gut genährt, also nicht abgemagert. Leider kam ich Samstag nicht mehr dazu sie zum TA zur Untersuchung zu bringen.

    Gestern dann hatten wir Todesfall Nr. 4. Küken gerade aus Nest.
    Diesmal in Voliere Nr. 3. Genau wie bei den anderen Tieren äußerlich nichts festzustellen. Haben uns dann entschlossen das Vögelchen zum TA ins Labor zu geben, Ergebniss kommt kommenden Montag.

    Nun zudem was meine Tochter vorhin bemerkte. Ein weiteres Küken aus Voliere Nr. 3 sitzt auffällig schlafend herum. Es ließ sich ohne das es überhaupt eine Regung zeigte aus der Voli nehmen. Dabei hatte meine Tochter dann Schuppen in der Hand. Ich habe mir dann die Schuppen angesehen da ich zuerst irgendwelche Parasiten vermutete, aber es waren tatsächich Schuppen und Krabbeltiere kann ich an dem Vögelchen nicht sehen.

    Kann uns von euch jemand weiterhelfen, hat jemand einen Verdacht, was das sein kann?


    liebe Grüße
    Lamaja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 16. April 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Keine Ahnung

    Ich würde aber vermuten daß da schon eine größere Infektion dahinter steckt.
    Du hast ja schon das richtige getan und das tote Küken zur Untersuchung gegeben.
    Ich würde doch dazu raten die Volieren und Sitzstangen mal fründlich zu desinfizieren um eventuell vohandene Erreger abzutöten.
    Desinfizieren kannst Du mit medizinischem Alkohol, einfach alles gut benetzen, der Alkohol verfliegt ja sehr schnell ohne Rückstände zu hinterlassen. Natürlich dürfen die Vögel bei dieser Aktion nicht in der Voliere sein, das ist aber sicherlich schon klar.
     
  4. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,


    danke für die rasche Antwort. Werde mir die Volis mal vornehmen. Bin auf das Ergebniss gespannt und hoffe, dass nichts Ernstes vorliegt. Was mich ratlos und verwirrt macht ist, dass die Vögel seit Ende Januar, Anfang Februar keinen Kontakt mehr hatten. Klar, sie stehen im selben Raum aber Futter und Trinknäpfe werden höchstens nach einer gründlichen Reinigung "getauscht".

    Zum Glück zeigen die anderen Vögel, darunter auch sechs weitere Küken aus diesem Jahr keine Auffälligkeiten.


    liebe Grüße
    Lamaja
     
  5. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Nun ist das Küken auch noch tot. Es schlief nur noch und nahm auch von Nicky, der es mehrfach versuchte zu füttern nichts mehr an.
     
  6. #5 Spatz1967, 17. April 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Habt Ihr mal geguckt, ob sich irgendwelche Insekten jedweder Art in den Volieren aufhalten?
    Die kann man auch über's Futter einschleppen und sie könnten als Zwischenwirte für
    Parasiten dienen, die eine erhöhte Nestlingssterblichkeit auslösen (Übertragung von Kapillarien;
    diversen Blutparasiten).-Dann sterben erfahrunsgemäß oft nestjunge Vögel an bakteriellen Infektionen
    (ganz bes E.coli;da kann auch der Mensch selber Überträger sein) oder Pilze (bes. Candida).
    Du schreibst, daß Ihr die Näpfe gründlich reinigt vor einem ev. Austausch; aber ohne Desinfektion
    (macht man ja vorbeugend kaum) wär eine Übertragung zwischen den Volieren schon denkbar.
    Und was einen erwachsenen Vogel tötet, hat natürlich erst recht auf Jungvögel ohne fertig ausgebildetes
    Immunsystem gravierende Auswirkungen.
     
  7. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,

    haben wir. Ich konnte bisher keine "sichtbaren" Parasiten, Insekten weder an den Vögeln noch in der Voliere feststellen. Wir haben heute Morgen Alfred Kleins Tipp befolgt und die Volieren gründlich gereinig und desinfiziert. Leider hatte ich keinen Alkohol und konnte aus Zeitgründen (musste ab 1 Uhr arbeiten) keinen besorgen. Aber ich denke mal, dass Ausspritzen mit Hochdruckreiniger, beim ersten Mal mit Essigzusatz im Reinigungstank, abbürsten mit Essig und anschliessendem gründlichen Abespülen es auch tut. Dabei habe ich mir die Einstreu genau angesehen, konnt aber nichts krabbelndes finden.
    Natürlich desinfizieren wir Trink- und Fressnäpfe nicht nach jedem Spülen. Aber zumindest werden sie jedesmal in der Spülmaschine gereinigt und hinterher mit viel klarem Wasser durchgespült.

    liebe Grüße
    Lamaja
     
  8. #7 Spatz1967, 18. April 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Diese Reinigungsmaßnahmen würden im Falle eines Pilzes wie z.B Candida alle
    außen befindlichen Pilze abtöten -aber bei einer Systemerkrankung können befallene
    Vögel natürlich immer wieder neu ausscheiden. In noch stärkerem Maße gilt das für
    E.coli - die sind in der Umgebung extrem wiederstandsfähig - nur mit Alkohol oder Hitze
    nicht bekämpfbar.Ohne Feststellung des Auslösers der Todesfälle und entsprechende
    Behandlung (es könnten ja auch latente Ausscheider unter den Tieren sein) nützt die
    Reinigung/Desinfektion nicht viel.
     
  9. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,

    E.Coli würde mich fast verwundern, da die letzte Laboruntersuchung (aller 3 Volieren - getrennt natürlich) so knapp 7 Wochen zurückliegt und in allen Fällen keinen Befund zeigte. Naja, Morgen wissen wir mehr. Bisher zeigen die anderen Vögel

    1 Hahn alter unbekannt
    1 Henne von 2002
    2,1 Vögel von April 2003

    sowie 4 acht Wochen alte Küken und 2 7 Wochen alte auch nicht die kleinste Auffälligkeit.

    Sobald ich mehr weiss, werde ich es euch mitteilen

    liebe Grüße
    Lamaja
     
  10. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,

    Ursache ist festgestellt, es sind bei dem toten Tier Colibakterien festgestellt worden. Wenigstens wissen wir nun, warum. Dabei ist der Kot der anderen Vögel normal. Es sieht absolut nichts danach aus, als ob eines der Tiere durchfall hätte. Momentan läuft beim TA noch der Resestenztest. Heute Nachmittag kann ich mir dann vermutlich ein Antibiotika in der Praxis abholen.



    liebe Grüße
    Lamaja
     
  11. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Frag doch am besten am Nachmittag auch nach einem Desinfektionsmittel, daß Dir der
    TA mitgeben könnte-da braucht man wie gesagt etwas sehr wirksames. Und vor
    Ende der Behandlung aller Vögel besser nicht weiter züchten-die Colis werden auch
    über die Eierschale übertragen.

    P.S.: Bei Coli-Infektionen muß nicht zwangsläufig Durchfall auftreten; bei einer Septikämie
    z.B. sterben die Vögel ohne lange Krankheitsphase ganz plötzlich.
     
  12. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,


    @Spatz1967 - Danke für den Tipp, dann mach ich mich mal auf ne bestimmt nicht angenehm duftende Reinigungsprozedur gefasst.
    Züchten wollte ich im Moment sowieso nicht mehr da ich die Vögel in den nächsten Wochen (wenn ich denn endlich mit dem Bau fertig werde) in eine Aussenvoli tun - bis dahin sollte wohl auch die Behandlung incl. Nachuntersuchung abgeschlossen sein.


    liebe Grüße
    Lamaja
     
  13. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Hi,

    ich gebe mal das Untersuchungsergebniss im Deatail durch. Vielleicht fällt ja jemandem noch was dazu ein bzw. kann sagen ob das so ok ost.


    Kanarienvogel

    Parastiologie:
    Kropfabstrich - keine Trichomonaden nachweisbar
    Kloakenabstrich - keine Hexamiten nachweisbar

    Kropfschleimhaut: keine Korpfschleimhautentzündung nachweisbar

    Bakteriologie: keine Atemwegsinfektion nchweisbar

    starke Futteranschoppung im Muskelmagen, über erbsengroßes verknotetes Fadenknäul im Magen;
    Bakteriologische Untersuchung Leber-Darm: Colibakterien


    Resistenztest:
    Furazolidon+
    Chloramphenicol+
    Baytril++
    Difloxacin++
    Rest negativ

    Therapie: 5 Tage Difloxacin; Stalldesinfektion mit Desinfectans
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ist ja schon mal ganz gut, daß die Colis nicht auchim Kropf sitzen und die
    Bakterien doch noch auf Baytril und Difloxacin reagieren (die sind beide in
    Wirkung bzw. geringen Nebenwirkungen gleich).
    Das Desinfectans ist ein prima Mittel; nehme ich für meine Taubenbehausungen
    auch--und: es stinkt nicht so wie viele andere Mittel ;)
     
  16. Lamaja

    Lamaja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41379 Brüggen
    Da bin ich ja schon mal froh. Scheine also noch Glück im Unglück gehabt zu haben.
    Danke


    liebe Grüße
    Lamaja
     
Thema:

Schuppen

Die Seite wird geladen...

Schuppen - Ähnliche Themen

  1. Extrem trockene Haut und Schuppen

    Extrem trockene Haut und Schuppen: Hallo zusammen, Ich hatte schonmal wegen meinem rupfen den Graupapagei geschrieben und dem seltsamen Geruch. Wir waren mittlerweile beim...
  2. Mein Stall/Schuppen

    Mein Stall/Schuppen: Was sagt ihr zu meinem Stall/Schuppen und der Einrichtung des Wachtelgeheges?
  3. Wellensittich hat etwas ums Auge

    Wellensittich hat etwas ums Auge: Nachdem ich mir heute zwei Wellensittiche beim Züchter, im Vertrauen auf diesen, geholt habe ist mir gerade eben aufgefallen, dass der eine etwas...
  4. Brauche Hilfe!Schuppen?

    Brauche Hilfe!Schuppen?: Hallo!Habe bei meinen Vögel das Gefieder kontrolliert! Es hat sich zwar nix bewegt,aber es vielen so kleine Weise teilchen raus,das sieht aus wie...
  5. Schuppen bei Tauben ?

    Schuppen bei Tauben ?: Hallo, ich brauche dringend Eure Hilfe. Ich habe Anfang August ein kleines Ringeltäubchen gefunden und aufgezogen. Nun habe ich gesehen, dass sie...