Schuppige Zehen und Beine !

Diskutiere Schuppige Zehen und Beine ! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ! Ich habe erst seit kurzem vier Kanarienvögel . Bei zwei von ihnen habe ich erst nach dem Kauf bemerkt, dass sie extrem schuppige Zehen...

  1. Rike

    Rike Guest

    Hallo !
    Ich habe erst seit kurzem vier Kanarienvögel .
    Bei zwei von ihnen habe ich erst nach dem Kauf bemerkt, dass sie extrem schuppige Zehen und Beine -ähnlich einer Hyperkeratose (Ichtyosis oder so) beim Menschen- haben. Bei dem rotem Hahn ist es stärker als bei der älteren gelb-schimmeligen Henne.
    Was kann ich ihnen zusätzlich geben - ich nehme an, dass es durch eine Mangelernährung entstanden ist- damit es weniger wird oder sogar verschwindet ?
    Derzeit bekommen sie neben dem üblichen Saatgut Keimsaat, Obst (Äpfel,Birnen) und Gemüse(Gurken,Paprika) sowie rote Hirse "am Stengel".

    mfg
    Rike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 11. März 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rike

    Da denke ich aber sofort an Grabmilben. Wenn den Vögeln sonst nichts fehlt, dürfte das die wahrscheinlichste Ursache sein.
    Du kannst die Füsse und Beine mit Kalkbeisalbe einreiben. Die Milben ersticken und in recht kurzer Zeit sollte wieder alles in Ordnung sein.
    Achte auch noch auf den Schnabel. Dieser könnte mit den gleichen Milben befallen sein.
     
  4. #3 Dirk Vasterling, 11. März 2002
    Dirk Vasterling

    Dirk Vasterling Guest

    Hallo Alfred,
    was ist Kalkbeisalbe.
    Ich habe das selbe Problem,
    mir hat der TA ein Mittel in Tropfenform mitgegeben. Gegen Milben allgemein. Die Beine sind aber nicht besser geworden.
    Viele Grüße Dirk
     
  5. #4 Alfred Klein, 11. März 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Dirk
    Das war ein Tippfehler. Heißt eigentlich Kalkbeinsalbe. Hatte das "n" vergessen. :)
    Bekommst Du eigentlich überall im guten Tierhandel. Auch bei Fressnapf und so. Ist ungiftig und wirkt. Wenn nicht erhältlich, kannst Du auch in der Apotheke Melkfett nehmen. Dabei ersticken die Milben auch. Und, wenn Du die Füßchen täglich einreibst, bekommst du schöne, weiche Finger ;)
     
  6. #5 Dirk Vasterling, 11. März 2002
    Dirk Vasterling

    Dirk Vasterling Guest

    Haööo Alfred,
    danke für die schnelle Antwort.
    Muß ich mir gleich mal besorgen.
    Fahre Mittwoch sowieso Futter und Einstreu kaufen.
    Viele Grüße Dirk
     
  7. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Rike,

    Hyperkeratose gibt es auch bei Kanarienvögeln, sorry Alfred, ich bin mir ziemlich sicher, daß deine Beiden der Beschreibung nach darunter leiden!

    Ich zitiere mal aus "Ziervogelkrankheiten" von Doris Quinten:


    Hauptsächlich bei Kanarienvögeln treten als Folge von chronischem Vitamin-A-Mangel dicke Hornplatten an den Ständern auf. Besonders die weißen und gelben Kanarienvögel haben nicht selten eine genetisch bedingte Resorptionsstörung für das Provitamin A. Das bedeutet, daß die Vögel, auch wenn sie mit genug Grünfutter und Obst versorgt sind, die darin enthaltene Vitamin-A-Vorstufe (Provitamin A) nicht ausreichend verwerten können.
    Es hat sich bewährt, solchen Vögeln etwa einmal im Monat eine Multivitamin-Injektion mit hohem Vitamin A Anteil vom Tierarzt verabreichen zu lassen.
    Die Hornschuppen können mit Lebertransalbe aufgeweicht und dann vorsichtig abgelöst werden.


    Aber vorsichtig, Kanaries sind sehr schockanfällig! Sie sollten am Morgen zum TA gebracht werden und dort bis zum Abend belassen werden, Nach ein bis zwei Stunden haben sie sich so weit vom Transport erhohlt, daß sie gespritzt werden können.

    Sorry, aber ich glaube nicht, daß es Milben irgendeiner Art sind!
    Bei Grabmilben würde an den Ständern und dem Schnabel ein schorfartiger Belag entstehen.
    Bei Kalkbeinmilben entstehen wurmähnliche Wucherungen an den Ständern.
    Bei der von mir zitierten Hyperkeratose entstehen an den Ständern Hornplatten, die gegeneinander überlappen, wie bei einer Ritterrüstung.

    Gegen Milben spricht auch, daß die Behandlung des TA dagegen nicht angesprochen hat!
     
  8. Kim

    Kim Guest

    Hallo!

    Ich denke auch dass es keine Milben sind.
    Mein Kanarienweibchen hat das gleiche. Milben waehren doch ansteckend oder? Bei mir hat es aber immer nur das Weibchen gehabt.
    Ist es eigenlich schlimm fuer die Voegel, oder sieht es nur nicht so schoen aus? Wenn es dem Vogel schadet hoffe ich, dass noch mehr Loesungsvorschlaege kommen.

    Sie ist uebrigens groesstenteils weiss, was die Thoerie von RainerS bestaetigen wuerde.

    Gruss
    Kim
     
  9. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Kim,

    die Hornplatten sind nicht "schlimm" für die Vögel, es wird ihnen halt schon ein bisserl unangenehm sein, oder im fortgeschrittenen Stadium sogar behindern!

    Aber!.....diese Hornplatten sind ja nur eine Folgeerscheinung des Vitamin-A-Mangels! Und dieser Vitaminmangel dürfte auf Dauer schon nicht gerade gut sein!
    Es gilt hier also, die Ursache zu bekämpfen (Vitaminmangel) nicht die Auswirkung (Hornplatten).
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Alfred Klein, 12. März 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rainer

    Guter Einfall von Dir.
    Mit Kanaries kenne ich mich nicht so gut aus.
    Deshalb Danke für Deinen Tip. Und auch dafür, daß Du hier öfters mal reinschaust.
    Denn ich weiß wirklich nicht alles, sonst hätte ich nämlich Sandalen an. :D
     
  12. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Alfred,

    ich kenne mich ja auch nicht so gut aus mit Kanarien, wir hatten das Thema nur schon irgendwo mal und ich hab mich dran erinnert, thats all ;)!

    Heee, du weist zwar nicht ALLES, aber sehr, sehr viel...kannst dir also schon mal eine Sandale anziehen :D!

    Man hilft sich doch gerne, ist doch klar! So long...
     
Thema: Schuppige Zehen und Beine !
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vitamin kanarien beine

Die Seite wird geladen...

Schuppige Zehen und Beine ! - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  2. Nymphensittich Jack Bein gebrochen

    Nymphensittich Jack Bein gebrochen: Hallo,als ich Gestern mach hause kam schreitet mein Nymphensittich rum also ging ich zu ihm nach oben und musste erschreckend feststellen das er...
  3. Gebrochener Zeh

    Gebrochener Zeh: Ich habe zwei Agaporniden mit dennen ich viel mache aber einer hat sehr sehr angst vor mir der andere nicht er steigt auf mein finger... wenn ich...
  4. eine geschwollene Zehe

    eine geschwollene Zehe: Hallo, meine Maus hat seit dem 13.10. eine geschwollene Zehe, das nicht abheilt. Ich war schon 2mal bei einer vogelkundigen Ärztin und mit...
  5. Wachtel hat gebrochenen Zeh

    Wachtel hat gebrochenen Zeh: Hallo! Ich habe ein Problem. Ich habe vor ca 2 monaten, Wachteln aus einer schlechten Haltung gerettet. Davor hatte ich noch nie etwas mit den...