schwacher Welli

Diskutiere schwacher Welli im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich hab da ein Problem mit meiner Luna. Sie hat sich vor zwei Wochen eine Zerrung am Fuss geholt. Sie kann nicht fliegen und...

  1. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,
    ich hab da ein Problem mit meiner Luna. Sie hat sich vor zwei Wochen eine Zerrung am Fuss geholt. Sie kann nicht fliegen und fällt öfters mal von der Stange runter, wenn sie lieber springt als klettert. Wir trennten sie von ihrem Mann so dass sie noch Sichtkontakt hatten; einfach damit sie in Ruhe ihr Bein hochhalten konnte.
    Die TA hat gemeint, dass das Zeit braucht bis es nicht mehr schmerzt (sie hinkte), wie beim Menschen eigentlich. Wir sollten sie auch weiterhin getrennt halten. Wenn es in 10 Tagen immer noch nicht besser sei, solle ich sie wieder bringen und dann könne man es röntgen (wobei sie sich ziemlich sicher war, dass nichts gebrochen ist, durch Abtasten).
    Nach ca 1 Woche sah alles wieder gut aus. Ich konnte sie wieder aus ihrem Käfig nehmen und sie spazieren lassen in der Wohnung. Sie hinkte auch nicht mehr, war einfach noch nicht so aktiv wie gewohnt.
    Am Freitag sah ich aber, dass sie beim spazieren draussen (wo sie sich momentan auch mit ihrem Partner trifft) wie auf dem Bauch lag und schwer atmete. Ich nahm sie in die Hand und tastete sie nach einem Ei ab, sie hatte aber keins. Seitdem stützt sie überall ihren Kopf ab und man hat das Gefühl, sie mag gar nicht mehr stehen.
    Was ist bloss los mit ihr? Sie ist zwar eine schlanke zierliche Vogelfrau, aber die TA meinte letztes Mal, sie sei nicht zu dünn, sie habe einfach kaum reserve. An der Grenze eben.
    Sie frisst gut (Obst und Salat etc. rührt sie zwar überhaupt nicht an) und hat auch am Boden Gelegenheit zum Essen.
    Hat jemand von Euch eine Ahnung, was das sein könnte?
    Gehe morgen auf jeden Fall zur TA, denn das gefällt mir gar nicht, wie die Kleine dran ist. Vielleicht ist sie ja doch zu dünn oder hat irgendeinen Mangel durch ihr wählerisches Essverhalten.
    Also, bis bald
    Liebe Grüsse von Ruth
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eva_1

    Eva_1 Guest

    Hallo Ruth,
    die Geschichte die du erzählst erinnert mich ganz arg an meine frühere Wellidame Heini.
    Sie konnte nicht fliegen und ist nur geklettert und dabei auch hin und wieder von der Stange gefallen.
    Eines Tages konnte sie ihr eines Bein nicht mehr belasten und ich bin sofort zum Tierarzt gegangen. Er meinte, dass sie irgendwo hängengeblieben ist und sich gezerrt hat. Er hat mir ein Vitaminpräperat in die Hand gedrückt und das wars. (Es sollte auch eine Liste von Tierärzten geben, zu denen man auf keinen Fall gehen soll).
    Es wurde dann kurzeitig besser und als ich gedacht habe, es ist alles wieder in Ordnung, fing es wieder an und sie hat ständig ihr beinchen hochgehoben oder weggestreckt. Ich bin dann zu einem anderen TA und der hat einen Tumor an den Eierstöcken diagnostiziert.
    Ich möchte dir keine Angst machen, aber eventuell solltest du nochmal einen andern TA befragen.
    Hattest du beobachtet, dass er sich verletzt hat?
    Mein Arzt sagte, dass so ein Tumor häufig ab dem 2. Lebensjahr auftreten kann. Ein Anzeichen für einen Tumor kann auch eine starke Verfärbung der Wachshaut über dem Schnabel sein.

    Ich hoffe, dass es bei deiner Luna bei einer Zerrung bleibt.

    Gruß Eva
     
  4. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ruth,

    So eine Liste gibt es nicht, denn das hätte 100%ig unangenehme rechtliche Konsequenzen. Es gibt allerdings mehrere Listen, die Adressen von empfehlenswerten Tierärzten beinhalten. Die wurden hier schon mehrfach genannt, schau mal im Archiv nach. :)

    Dem Posting von Eva und dem Tipp mit einer zweiten Diagnose kann ich mich nur anschließen. So ein Verhalten ist bei einer Zerrung, selbst einem Bruch, nicht normal. Es kann durchaus sein, dass es (unter anderem) auch mit der einseitigen Ernährung zu tun hat, deshalb solltest Du ihre Fressgewohnheiten unbedingt erwähnen. Einen Tumor kann man leider wirklich nicht ausschließen, aber ich drück die Daumen, dass es etwas harmloses ist. Ich habe ähnliche Symptome auch schon bei einem Fall von Vitamin-B-Mangel erlebt. Von zwei TA's wurde damals ein Nierentumor diagnostiziert, deshalb halte ich es für so wichtig einen vogelkundigen TA zu finden. :(
    Ich finde auch die Beobachtung interessant, dass der TA eine Schwäche, sogar an der Grenze, feststellt und gar nichts dagegen tut, sondern nur abwarten will. :?

    LG
    Meike
     
  5. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Eva und Meike,
    danke für die schnellen Antworten. Ich hab zwar den Termin bei der TA schon, werde mich aber gegebenenfalls bei einem zweiten melden. Auf die Sache mit dem Tumor werde ich sie aber sicher ansprechen: Luna ist etwas über 2 Jahre alt. Ich möchte auch, dass sie gewogen wird. Denn dann haben wir Fakten was das Gewicht betrifft.
    Sie tut mir einfach langsam leid; immer die Kleine. Sie hat doch keinem was getan...
    Auf jeden Fall werde ich mich melden, wenn ich etwas weiss.
    Bis dann und nochmals DANKE!

    Liebe Grüsse
    Ruth
     
  6. #5 ole olesson, 10. April 2001
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ruth

    Dein Problem kommt mir sehr bekannt vor:

    Vor über zwei Jahren wurde vom TA Nr. 1 beim Welli meiner Mutter (zugeflogen - Alter daher unbekannt) ein Nierenkarzinom festgestellt. Der Vogel warf ständig seinen Kopf zu einer Seite und benutzte sein rechtes Bein überhaupt nicht mehr. Als ich ihn dann abholte lag er zunächst eine halbe Stunde lang auf meiner Brust herum und rührte sich schwer atmend kaum noch. Ich war davon überzeugt, dass er es jeden Augenblick hinter sich hätte. Erstaunlicherweise kam er gegen abend wieder auf sein Bein. Der Tierarzt Nr. 2 führte dann die übliche Behandlung (Aufbauspritze - Multivitamine, ...) durch. Dem Tier ging es aber nur unwesentlich besser.

    Daher Besuch bei TA Nr. 3. Auch dieser meinte, dass ich ihm noch eine schöne Zeit (ca 1/2 Jahr) machen solle, behandelte ihn aber mit Phenylbutazonsaft auf eine ebenfalls mögliche Gicht.

    Und siehe da: In Verbindung mit dem nun auftretenden Futterneid (bezogen auf den von den anderen Wellis im Badehäuschen und auch anderswo geliebten Eisbergsalat) - viel Zwieback zum Kaputtknuspern und vor allem Entzug der Honigcräcker und sonstigen Leckerlis, sind heute keine Symptome mehr vorhanden. Dem Vogel geht es prächtig!

    Übrigens:
    Das Wiegen der Vögel kannst Du mit einem Transportkarton (wie beim Kauf des Tieres im Zooladen) und einer Briefwaage (Werbegeschenk von der Post) leicht selbst machen.

    Karton wiegen (Tara merken) - Vogel rein und Gesamtgewicht feststellen - fertig!

    Wellensittiche sollten nach Dr. Ute Hahn (Vogelkrankheiten - Ursachen, Erkennung, Behandlung / M.&H. Schaper Verlag) zwischen 35 - 45 gr wiegen. Bei Schauwellis dürfen es zwischen 50 und 60 Gramm sein.
     
  7. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,
    ich war gestern wieder beim TA mit ihr. Sie wurde diesmal von einer anderen TA behandelt.
    Sie hat zwar auf mögliche Tumoren hingewiesen. Sie meinte aber, dass der Vogel nicht krank sondern eher sehr schwach wirke. Sie schlug mir Röntgen vor, wandte aber ein, dass das im jetztigen Zustand der Kleinen vielleicht zu viel wird (Stress). Ausserdem sagte sie, dass sich der Zustand der Kleinen eher verschlechtern würde. Und das kann ich nicht behaupten. Sie spielt auch immer wieder und man könnte meinen, es wäre alles in Ordnung. Sie meinte auch, dass es zwar möglich, aber eher unwahrscheinlich sei, dass so ein junger Vogel (ca 2 Jahre) schon einen Tumor hat.

    Sie gab mir eine Salzmischung mit und Aminosäuren, um das Tierchen etwas aufzubauen. Dann will sie zuerst noch eine Kotprobe um mögliche Parasiten auszuschliessen (Luna hatte ab und zu flüssigen Kot).
    Wenn sie dann wieder stärker ist, werden wir sie röntgen. Dann haben wir Gewissheit über Tumoren.
    Damit bin ich zufrieden. Ich möchte ja dem armen schwachen Vogel nicht zuviel aufs Mal zumuten.

    Auf jeden Fall: DANKE für Eure Hilfe! Es geht mir jetzt schon viel besser.

    Liebe Grüsse
    Ruth
     
  8. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ruth,

    schön zu lesen, dass es ihr wieder etwas besser geht. :)
    Röntgen sollte man meiner Meinung nach, wenn man von einem Tumor ausgeht (das mit dem "unwahrscheinlich" stimmt allerdings nicht, weil Wellensittiche von bestimmten Tumoren, z.B. auch Nierentumoren in der Regel im Alter zwischen 2 und 6 Jahren befallen werden (nein, kein "Bücherwissen"). Ich hätte es an Deiner Stelle bei einem geschwächten Vogel auch nicht machen lassen.

    Ich wünsch Dir jedenfalls frohe Ostern mit Deinen Kleinen. Hoffentlich erholt sie sich gut. :)

    Liebe Grüße
    Meike
     
  9. Ruth

    Ruth Guest

    Hi Meike,
    danke, dass Du Dich nochmal gemeldet hast! Ich bin natürlich auch froh, dass es Luna wieder etwas besser geht.
    Hab da aber nochmal eine Frage:
    Ich habe das starke Gefühl, dass Luna und ihr Partner unbedingt wieder zusammensein wollen... Sie küssen, rufen, füttern und kraulen sich gegenseitig durch das Trenngitter und Rambo (der Parnter) will einfach nicht mehr raus zum Freiflug. Er wirkt langsam richtig traurig :-( Er ist noch recht jung (ein "Christkindlein")und war bis vor etwa 2 Monaten mit 12 anderen Wellis zusammen in einer Voliere.
    Das eigentliche Problem ist diese Salzmischung mit den Aminosäuren. Luna sollte nichts anderes trinken, noch ca 10 Tage. Wären sie zusammen, könnte ich auch ihm nichts anderes anbieten, weil sie sonst auch Wasser trinken würde.
    Würde ihm das schaden?
    Ich dachte, die Aminosäuren täten ihm doch auch gut; Aufzuchtfutter ist doch auch sehr eiweisshaltig und Aminosäuren sind doch Eiweissbausteinchen.
    Sie lieben sich doch so. Was soll ich bloss tun?

    Liebe Ostergrüsse
    von Ruth
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ruth,

    sorry, war gestern nicht in den Foren. Schwer zu sagen.. da es sich offenbar nur um ein Aufbaumittel handelt gehe ich mal stark davon aus, dass es ihm nicht schaden kann. Die Aminosäuren sowieso nicht, ich weiß halt nicht was für eine (Salz)Lösung handelt. Hat die einen Namen oder weißt Du was alles enthalten ist? Im Zweifelsfall würde ich nochmal Deine TA anrufen und nachfragen. Ich weiß z.B. auch nicht, ob die Gefahr besteht, dass er wegen des Geschmacks (falls vorhanden) zu wenig trinkt. Das gleiche gilt natürlich für Luna, hast Du beobachtet, dass sie normal trinkt? Ich habe keine Erfahrung mit so einer Lösung, kenne aber meine Bande wenn es etwas neues oder nicht süßes im Trinkwasser gibt. Vielleicht ist es ja möglich, dass Du sie wenigstens zeitweise zusammenläßt? So mache ich es in Krankheitsfällen meistens.
    Liebe Grüße
    Meike
     
  12. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Meike,
    entschuldige, bin mit meiner Antwort spät dran...
    Ich habe wieder angefangen, Luna für kurze Zeit aus dem Käfig zu nehmen und spazieren zu lassen. Ihren Partner lasse ich dann auch heraus, damit sie sich doch noch regelmässig ohne Trenngitter sehen.
    Ich habe bei Luna übrigens das Gefühl, dass sie diesen Aufbaukoktail sehr gerne trinkt. Vor allem am ersten Tag hat sie kaum mehr aufgehört zu trinken :-)

    Okay dann nochmals vielen Dank
    und gute Nacht
    Ruth
     
Thema:

schwacher Welli

Die Seite wird geladen...

schwacher Welli - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...