schwächt die Mauser meinen Rudi so sehr, oder ist er krank?

Diskutiere schwächt die Mauser meinen Rudi so sehr, oder ist er krank? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Mein Nymphenhahn Rudi mausert diesen Herbst nun zum 2. mal. Dass die Mauser an sich keine Krankheit ist, schon klar. Was mir wirklich...

  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Mein Nymphenhahn Rudi mausert diesen Herbst nun zum 2. mal. Dass die Mauser an sich keine Krankheit ist, schon klar. Was mir wirklich Sorgen bereitet, ist, dass Rudi unglaublich viel schläft, und seine Unternehmungslust ganz krass dabei nachgelassen hat. Ich muss dazu sagen, dass Rudi – im Gegensatz zu seiner Rosi, die nun auch nochmal mausert – wesentlich mehr Federchen verliert. Sein Kot sieht normal aus, er futtert auch, allerdings nicht ganz so gierig wie sonst. Diverse Mineralien, PRIME, Feldsalat, Äpfel, sowie Echinacea und Propolis bekommen sie angeboten.

    Was mir am allermeisten Angst bereitet, ist die Tatsache, dass bei meinen Nymphen im Juli „Pseudomona aeruginosa“ nachgewiesen wurde. Anschliessend wurden meine Lieblinge beim TA eine Woche lang stationär mit Baytril behandelt. Momentan werden meine Nymphen homöopathisch weiterbetreut. Diese Pseudomonas lassen mir keine Ruhe, und ich unternehme in der Tat sehr viel, damit ihre Umgebung sauber und hygienisch ist. Sie gehen nur zum Schlafen in ihren Käfig, und jeden Abend mache ich alles frisch, Einstreu, Kot von den Ästen entfernen, Apfelessigreinigung vom Zubehör etc. Käfig ist tadellos sauber, wenn sie abends schlafen gehen.

    Ach ja, Schwanzwippen o.ä. kann ich bei Rudi nicht feststellen, es ist eben „nur“ seine Schläfrigkeit die mir Angst macht. Zum TA möchte ich meine Nymphen nun nicht unbedingt schon wieder nehmen, denn wie gesagt, die fiesen und hartnäckigen Erreger ja bereits nachgewiesen und auch behandelt wurden.

    Nun meine Frage: kann diese Schläfrigkeit durch die Mauser bedingt sein? Ist ja immerhin die 2. heftige Mauser binnen weniger Monate. Oder bereiten die Pseudomonas - was ich nicht hoffe - wieder mal Probleme?

    Wer kann mir helfen? Danke im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    ich wäre an deiner Stelle wohl auch besorgt. Die Schläfrigkeit ist ein Hinweis auf eine Krankheit. Da die Erreger nach deiner Aussage bekämpft worden sind, sehe ich die Ursache der jetztigen Erkrankung in der homoöphatischen Behandlung. Oder siehst du das anders? Denke mal darüber nach!

    Lieben Gruß

    Illa
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Illa

    und dankeschön für Deine rasche Antwort.

    Nun, von einer Erkrankung gehe ich zunächst nicht aus, vielmehr davon dass Rudi durch die 2. Mauser binnen kurzer Zeit geschwächt sein könnte.
    Es ist schon richtig dass die Erreger vom TA mit Baytril bekämpft worden sind, obschon mit wenig Erfolg - soll heissen, die Pseudomonas konnten nicht vollständig mit Baytril (trotz Antibiogramm) eliminiert werden.

    Eine homöopathische Behandlung als Krankheitsursache? Davon habe ich bislang noch nie gehört, ist mir nicht nur völlig neu, sondern sogar unvorstellbar. So kann ich sogar sagen, dass mit Beginn der homöopathischen Behandlung meine Nymphen wesentlich besser ging, als vor dem TA-Besuch. Es sind ja nun auch nicht die damaligen Atemprobleme die mir Sorgen machen, sondern einfach die vermehrte Lustlosigkeit. Nicht den ganzen Tag, Rudi spielt auch, sucht nach Nisthöhlen, halt nicht so häufig wie sonst.

    Jetzt kann ich bloss hoffen, dass nach der Mauser alles wieder im grünen Bereich ist.
     
  5. #4 Vogel-Mami, 5. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2005
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Winterdepression?

    Hallo Sonja,


    als ich grade Deinen Bericht von "Rudi" las, kam mir spontan "Winterdepression" in den Sinn! :+klugsche

    Also zumindest bei uns isses wettermäßig echt übel triste momentan, schlägt ziemlich auf`s Gemüt... :k
    Ich denk mal, auch unsre Schätzelchen sind davon ned unbeeinflußt...
    Und dann dazu noch die Mauser!?! :nene:

    Du hast doch aber sicher `ne "Birdlamp" oder sowas ähnliches, oder?!
    Denn so eine Lampe mit "Tageslichtspektrum" oder "Vollspektrum" ist gerade in der dunkleren Jahreszeit sehr hilfreich! :jaaa:

    Vielleicht müßte die mal ausgetauscht werden? :~
    Die lassen ja mit der Zeit recht heftig in ihrer Wirkung nach...
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Ursula

    danke Dir für Deine Hilfe und den Tipp mit der neuen Bird-Lamp.
    Du hast recht, das müsste ich mal austauschen.

    Trist ist's bei uns auch, sämtliche Grau-Nuancen, regnerisch und windig.
    Ich bin eben sehr unsicher, da Rosi ja auch mausert, zwar nicht so kräftig wie Rudi aber immerhin. Jedenfalls schläft Rosi nicht soviel wie er, und ich sehe, dass es Rosi stinkt wenn der Rudi soviel döst.
    Vorallem möchte ich noch dazu sagen, dass die Symptome der Pseudomonas bei Rudi ebenfalls stärker waren als bei Rosi..... von daher meine Angst, dass diese wirklich schwierigen Keime wieder im Spiel sein könnten. Alles bloss das nicht.
     
  7. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Bitte ned verrückt machen!

    Sonja, Du "Nachteule" :p ,


    kann Dich sehr gut verstehen mit Deiner Sorge! :trost:

    Mir geht`s auch nur dann gut, wenn mit meinen Süßen alles gut ist!
    Und wehe, mir fällt was Verdächtiges auf...! :traurig:
    Aber ich mußte zwangsläufig lernen, gelassener zu werden!

    Ich hab ja nun sehr viele Vögel, leider auch kranke und behinderte...
    Und irgendwas ist da fast immer, nach dem ich näher gucken, was ich beobachten oder behandeln muß, und sei es *nur* mal wieder eine der kleinen Bißwunden, die bei so vielen "kloppenden" Agas halt leider ned ausbleiben! :traurig:
    Wenn ich mich da nun jedesmal furchtbar aufregen und vor Sorge fast vergehen würde -dazu neige ich nunmal von meinem Naturell her-, dann würde ich gewiss ned mehr meines Lebens froh! :nene:
    Und im übrigen überträgt sich das ja auch auf unsere Federbällchen, die haben da ganz feine Antennen für...!

    Also hab ich mir angewöhnt, erstmal das nächstliegende -und nicht gleich das Schlimmste!- anzunehmen und evt. zu ändern versuchen...
    Sollte sich leider doch mal was Ernstes rausstellen, kann ich mir immer noch Gedanken darüber machen und mich sorgen, verstehste?
    Ansonsten verpulvert man viel zu viel Energie völlig unnötig, die dann nachher, wenn man sie wirklich braucht, um effektiv handeln zu können, ned mehr da ist...!

    Aber wem sag ich das?!
    Es gelingt in der Praxis nur leider ned immer so schön, wie sich`s in der Theorie anhört, gell?! :p

    Gibst Du Deinen Schätzchen eigentlich auch was zur Immunstärkung?
    Propolis? Echinacin?
    G`scheites Licht dient ja auch dazu, das Immunsystem zu stärken! :jaaa:

    Wenn man weiß, man kann aktiv was tun, vorbeugen..., ist das "Schreckgespenst" auch ned mehr ganz so furchterregend!

    Und schließlich muß ned jeder vorhandene Krankheitskeim auch gleich `ne Krankheit auslösen! :trost:
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Ursula

    herzlichen Dank für Deine lieben Worte. Es tut richtig gut zu lesen, dass man von einem lieben Menschen verstanden wird :freude:

    Jo, bekommen sie, sowohl Echinacea als auch Propolis

    das ist schon richtig, trotzdem kann man das Wissen um die gefährlichen Keime nicht auf Knopfdruck abstellen, selbst während man aktiv bemüht ist, solchen Problemkeimen den Garaus zu machen.

    auch richtig. Allerdings möchte ich die Keime lieber reduzieren bzw. ganz weg bekommen, bevor sie richtig unangenehm werden können. Je weniger Nebenwirkungen und Stress damit für die Geier verbunden ist, umso besser finde ich.
     
  9. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Du sprichst mir aus der Seele. Mir geht es genauso. Hinzu kommt noch, daß ich äußerst sensibel "angehaucht" bin, bei allem, was mit Tieren zu tun hat:(
    Und das würde ich liebend gerne heute, als morgen abstellen.

    Aber wie zum Henker, kann man lernen, gelassener zu werden??
    Mein Mann predigt mir das auch ständig:?
     
  10. #9 Sittichmama, 5. Dezember 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo Sonja,

    meinen Nymphen schlafen im Moment auch mehr als sonst, liegt wohl an dem trüben Wetter. Sobald ist heller ist, ist die Bande auch wieder aktiver, genau wie ich.
     
  11. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo Sonja,

    ich vermute sehr stark, das dein Rudi an einer organischen Erkrankung (Leber) leidet, bedingt durch die Gabe von Antibiotika. Verstärkt wurde diese wohl jetzt duch die gutgemeinte Darreichung von Propolis und den homoöphatischen Globulis. Erst eine tierärztliche Untersuchung (Röntgen) wird hier Klarheit schaffen.

    Lieben Gruß

    Illa
     
  12. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Nachtrag:

    zum nachdenken: "Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit."
    Diesen Satz kennt fast jeder Mediziner............

    Lieben Gruß

    Illa
     
  13. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo zusammen

    und nochmals herzlichen Dank für eure Hilfe und Tipps

    von Rudi kann ich zum Glück sagen, dass er am Montag wesentlich lebhafter war als am Sonntag zuvor. Rudis Appetit ist wieder besser geworden, und er futtert auch wieder Fruchtmix für Sittiche, krault Rosi, putzt sich und ist wieder neugierig, so wie ich meinen Rudi kenne.

    Zum TA werde ich meinen Schatz nun nicht bringen, da ein TA-Besuch immer mit grossem Stress verbunden ist, und auch dem kalten Wind draussen möchte ich meine Nymphen nicht aussetzen.

    Zum Röntgen müsste ich meine Nymphen übernacht beim TA lassen, und das tue ich ihnen jetzt nicht schon wieder an, sie waren ja ne Woche stationär dort im Sommer. Das könnte m.E. psychisch und physisch mehr schaden als nützen.

    Und ja.... wenn mit den Pipsern was nicht in Ordnung ist, da kann ich nicht mal richtig essen, meine Gedanken drehen sich dann ständig um meine Lieblinge, egal wo ich bin, und was ich tue. Es ist dann jedesmal, als hätte man Sorge um ein krankes Kind. Ablegen kann ich das nicht, kann es mir nicht vorstellen.

    P.S: Sensibilität wegen der Tiere -> war am Montag in der Zoohandlung, und habe dort eine sehr freundliche und hübsche Doggen-Hündin kennengelernt. Als die Hündin durch den Laden gelaufen ist, sah ich dass sie nicht richtig laufen kann, und habe den Besitzer angesprochen. Er sagte mir, dass seine Hündin Knochenkrebs haben würde, und wohl bald sterben wird. Die Hündin ist erst 2 1/2 Jahre alt. Noch im Zoogeschäft konnte ich die Tränen kaum zurück halten, im Auto hab ich dann losgeheult :( So ist das eben, kann nix dafür.
     
  14. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Leber?

    Hallo Sonja,


    bist ja heut Nacht garned da... :+schimpf
    Schläfste ausnahmsweise um die Zeit scho oder isses noch zu "früh"? :zwinker:
    Aber es geht Dir doch gut?! *hoff*

    Na, ist doch klar! :jaaa:
    Davon geh ich bei Dir eh aus, daß Du da drauf achtest!
    Bloß isses halt mit Desinfektionsmitteln so `ne Sache, damit schadet man meist mehr als daß es nützt!
    Aber Du nimmst wohl Essigwasser zum Reinigen, das find ich gut! :zustimm:
    Gibst Du denn inzwischen auch Obstessig ins Trinkwasser?
    Du hattest vor längerer Zeit mal danach gefragt...

    Ob an Illas Vermutung, die Leber könnte vielleicht betroffen sein, was dran ist, ist schwer zu sagen...
    Du kannst das natürlich mal checken lassen, wenn es Dich beunruhigt.

    Du kannst aber auch einfach mal versuchen, die Leber zu stärken -das schadet auf keinen Fall!
    Mariendistel samen eignen sich dafür zum Beispiel sehr gut! :zustimm:
    Ich geb allen meinen Federbällchen welche zur freien Verfügung, seit vielen Jahren schon...
    Außerdem könnte man ab und zu -oder erstmal `ne zeitlang auch täglich- "Amynin" ins Trinkwasser geben; is ebenfalls gut für die Leber und auch allgemein stärkend! :dance:

    Ich denke, grade letzteres könnte momentan eh recht hilfreich sein für Deinen "Rudi"!
    Und für "Rosi" kann es au ned schaden! :jaaa:
    Oder is bei einem `ne Nierenerkrankung bekannt?
    Da soll man dann wohl mit diesem Mittel vorsichtig sein...
     
  15. #14 Vogel-Mami, 6. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2005
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Oups...

    Hi! :0-


    Da biste ja nu doch!!! :freude:

    Hab Dein "Kommen" vor lauter Schreiben garned bemerkt... :~


    Schön, daß es Rudi wieder besser geht!!! :dance:

    Und wegen der Hündin (und auch sonst...)...ich versteh Dich gut! :trost:
     
  16. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Ursula

    Huuch bitte nicht schimpfen, bin doch da, und möchte mich für Deine Postings bedanken.

    Chemische Desinfektionsmittel kommen bei meinem Vogelzubehör nicht zum Einsatz, davor habe ich nämlich Angst. Ja, das gesamte Zubehör, einschl. Trinknäpfe, Futternäpfe wird mit Apfelessigwasser gereinigt. Einen winzigen Tropfen davon gebe ich auch ins Trink- und ins Badewasser rein. Mehrfach schon habe ich gelesen, dass die Pseudomonas ein saures Milieu überhaupt nicht mögen... von daher denke ich, dass der Einsatz von Apfelessig bei meinen Lieblingen mehr nutzen als schaden kann.

    Die Leber und die Nieren werden mit Cardus marianus, Solidago, Flor di Piedra und Berberis entgiftet und gestärkt.

    Ferner bin ich momentan am googeln, wegen kolloidalen Silbers. Dieses alte und wieder entdeckte Heilmittel, soll sehr gute Erfolge bei Bakterien, Viren und sogar bei Pilzen erbringen. Sogar bei Bakterien, welche gegen die meisten AB resistent sind, werden mittels kolloidalen Silbers binnen weniger Minuten eliminiert – und das ohne Nebenwirkungen Schwierig ist für mich unwissende nun ein qualitativ hochwertiges Silberwasser zu finden, denn ein Gerät zur Eigenherstellung kann ich mir derzeit nicht leisten. Auch was die genaue Dosierung betrifft, sollte ich noch mehr wissen. Insgesamt habe ich grosse Erwartungen und Hoffnung in das kolloidale Silber, nicht „nur“ für meine Geier, sondern für alle Patienten, egal ob mit oder ohne Federn.

    http://www.minotech.de/html/kolloidales_silber.html
     
  17. Nura

    Nura Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sonja,
    kolloidales Silber bekommst Du hier: http://www.selfhealth.com/
    Dieser Anbieter verkauft saubere Mittel, das Silber hatte ich schon mal für mich und bin am Überlegen, es - auch für meine Wellis - mal wieder zu bestellen. Bei Fragen kannst Du dort anrufen, die sind sehr freundlich :)
    Schöne Grüße!
    Franziska
     
  18. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Apfelessig!

    Hallo Sonja,


    bevor Du mich mißverstehst..."Apfelessig" zähle ich nicht dazu, wenn ich von "Desinfektionsmitteln" rede! :+klugsche
    Ich meine damit nur diese "chemischen Keulen", dieses "scharfe Zeugs", was sicher auch irgendwo seine Berechtigung hat, aber halt viel zu häufig und oft völlig unnötigerweise eingesetzt wird!

    Mit Apfelessig kannste garnix falsch machen! :zustimm:
    Na okay, wenn Du ihn pur gibst... :p
    Aber ich schätze, den würden`se dann eh ned trinken...:k

    Ich selber gebe regelmäßig 1EL Obstessig in 1l Wasser!
    Das trinken alle ohne Probleme! :bier:
    Und zum Baden, aber auch zum Duschen mit der Sprühflasche, nehm ich dieselbe Dosierung!

    Sonja, ich schreib Dir mal noch `ne PN zum Kolloid-Silber!
    Ich weiß, wer da Erfahrung mit hat und Dir sicher gut helfen kann! :zwinker:
     
  19. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Franziska, Hallo Ursula

    vielen herzlichen Dank Euch beiden für Eure Hilfe.

    leider habe ich im Moment sehr wenig Zeit und fasse mich deshalb kurz:

    @ Franziska

    der Anbieter in England, klasse, danke Dir.
    Die Lieferzeiten, wie lange würde das dauern, bis das KoSi hier bei mir ist?
    Wie läuft das mit der Bezahlung, da ich über keine Kreditkarte verfüge?


    @ Ursula

    danke für Deine Hilfe und PN, werde später drauf antworten, muss gleich jetzt weg
    E-Mail an betreffende Person ist raus, würde mich freuen wenn sie mir diesbzgl. helfen würde.

    später mehr, bis dann
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Du na langsam!

    Hallole,


    mach Dir bloß koin Stress, Sonja! :zwinker:

    I erwart doch garned, daß Du jetzt sofort un uff der Stell antwortesch... :dance:

    Zwoi Sekunde später langt`s au no! :+knirsch: *hähä* :p

    Noiii, Quatsch..., na ned huddle, gell?! :D
     
  22. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Illa,
    Wie bitte sollen Propolis-Gaben und homöopathische Globuli die Leber schädigen bzw. eine Schädigung verstärken???
    Im übrigen bekommen die Vögel sogar Leberschutz-Globuli.
    Bitte nicht mit unhaltbaren spekulativen Thesen Verunsicherung produzieren!
    LG
    Thomas
     
Thema: schwächt die Mauser meinen Rudi so sehr, oder ist er krank?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwächt die mauser

Die Seite wird geladen...

schwächt die Mauser meinen Rudi so sehr, oder ist er krank? - Ähnliche Themen

  1. Kanarienproblem nach Mauser

    Kanarienproblem nach Mauser: Ich habe bei einem Züchter einen jungen Kanari gekauft. Der Züchter meinte, er hat so schöne Wirbel im Gefieder. Nach einiger Zeit später habe ich...
  2. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  3. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  4. Elster Rudi

    Elster Rudi: Hallo zusammen. Vor zwei Wochen habe ich eine Elster gefunden, die nicht mehr fliegen konnte. Ich habe sie eingesammelt und sie zum Tierarzt...
  5. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...