Schwalbenkücken

Diskutiere Schwalbenkücken im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo Habe seit ein paar Tagen zwei Schwalbenkücken zu Gast. Konnte keine äusseren Verletzungen feststellen. Flügel und Füsse sind auch OK....

  1. smille

    smille Guest

    Hallo

    Habe seit ein paar Tagen zwei Schwalbenkücken zu Gast. Konnte keine äusseren Verletzungen feststellen. Flügel und Füsse sind auch OK. Gefüttert wurde am ersten Tag mit einem Mix (40%/40%/20%) aus Tartar, Beoperlen und Claus Fettalleinfutter (rot ), danach ausschliesslich mit Heimchen. Mittlerweile öffnen sie den Schnabel selbstständig, was das Füttern erheblich erleichtert. Gewichtsmässig liegen sie bei 24g. Soweit scheint es ihnen gut zu gehen. Habe schon viel gelesen, und dennoch ein paar Fragen.

    Identifikation
    Bin mir nicht ganz sicher ob es Rauch- oder Mehlschwalben sind. Was meint ihr? Habe versucht ein Foto der erwachsenen Tiere zu machen, was aber Mangels Zeit und fehlender Kooperation der Vögel gescheitert ist. Wäre froh, über ein paar Anhaltspunkte bezüglich des Alters.

    Futter
    Soll ich weiterhin ausschliesslich mit Heimchen aufziehen oder auch anderes Futter reichen? Wenn ja welches?

    Vitamine
    Welche „Vitamine“ oder „Komplexe“ sollten zusätzlich verabreicht werden um evtl. Mangelerscheinungen vorzubeugen (und wo kann ich diese besorgen)?

    Unterbringung
    Habe sie zurzeit in einer Blumenschale mit ca. 20cm Durchmesser. Ab wann muss ich ihnen ein grösseres Quartier gönnen?
    Muss ich eine zusätzliche Wärmequelle anschliessen, oder genügen Zimmertemperaturen von 22C-24C?

    Sonstiges
    Die beiden sind sehr ruhig – geplappert wird meist nur abends.
    Beim Füttern gibt es, anders als z.B. bei Meisen oder Sperlingen, keinen „Kampf/Ringen“ um das Essen. Alles verläuft ruhig und diszipliniert.
    Gehört das zum „normalen“ Verhalten?
    Beide Tiere zeigen immer noch eine gesunde Scheu (gut so). Ich beschäftige mich so wenig wie möglich mit den Tieren. Ist das OK, oder benötigen die Kleinen mehr Interaktion?

    Wäre froh wenn ihr mir die ein oder andere Frage beantworten könntet.

    Gruss

    smille
     

    Anhänge:

    • sch01.jpg
      Dateigröße:
      33,9 KB
      Aufrufe:
      40
  2. #2 wolfguwe, 17.06.2007
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.270
    Zustimmungen:
    1.359
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    hier findest du alle benötigten informationen: wildvogelhilfe
     
  3. smille

    smille Guest

    Hallo

    Danke für die prompte Standard-Antwort (sorry, konnte ich mir nicht verkneifen). Ja, die Seite ist sehr informativ. Nur finde dort nicht wirklich Antworten auf meine Fragen.

    Sicher mit Hilfe der Bilder könnte ich die Vögel als Mehlschwalben identifizieren… nur ob das wirklich stimmt?

    Beim Futter werde ich bei den Heimchen bleiben, gelegentlich ein paar Beoperlen einstreuen und Korvimin ZVT und Vertinal verabreichen. Es sei denn… jemand erhebt Einspuch.

    Bin für jeden Tipp dankbar

    Gruss

    Smille
     
  4. #4 Friedamaus, 17.06.2007
    Friedamaus

    Friedamaus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg in Österreich
    hallo!! Ich erhebe zwar keinen Einspruch, aber ich würde dir das claus-nestlingsfutter empfehlen. Ist Billiger als Heimchen und es sind auch schon alle Zusatzstoffe drinne.

    LG
     
  5. #5 spatzel, 18.06.2007
    spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo,
    habe auch viele Fragen und bin mir nicht sicher ob ich alles richtig mache. Deine Schwalben sehen fast so aus wie mein Spatz. Selbst der Tierarzt konnte nichts genaues sagen, was es ist. Ich versuche deshalb in verschiedenen Richtungen zu füttern.
    Mache ich es richtig?
    Werde morgen Handaufzugfutter besorgen. Habe auch das Futter von Claus.
    Ist wohl nicht das Richtige, so wie ich hier erfahren habe.
    Diese Standartnachriten habe ich auch bekommen.
    Ich bin mir auch nicht sicher ob ich noch eine Wärmelampe besorgen müsste.
    Habe die Temperatur direkt am Vogel gemessen so wie er in seinem Nest hier sitzt. Knapp 39 Grad schafft er mit seinem eigenen körper.
    Ich habe ihn aber auch gut eingepackt. Habe weichen anschmiegsamen Nickistoff um seinen ganzen Körper gehüllt und das Nest ist zusätzlich damit ausgepolstert.
    Nur seine Nase guckt aus dem Nest.
    Zuerst hatte ich eine zusätzliche Wärmequelle/ Infrarotlampe benutzt.
    Es kam mir für den Vogel zu warm vor.
    Er hechelte und ich habe sie ausgelassen.
    Jetzt wo er nicht mehr nackt ist, seine Federn sind so wie bei Deinen Vögeln, hält er die Wärme ganz gut.
    Es ist ja auch nicht kalt in der Wohnung.
    Eine Frage habe ich dennoch. Du schreibst, die Alten fliegen noch rum, lassen sich aber nicht fotografieren. Warum hast Du denn die Kleinen nicht weiter von den Alten versorgen lassen?

    Das wäre doch besser gewesen.

    Sind es vieleicht Mauersegler? Wäre wichtig zu wissen, denn dann brauchen sie 100% Insektenfutter.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg mit den Kleinen.

    Ich habe meinen Spatz seit letzten mittwoch. Er war nackt, unterkühlt und der Kropf war leer. Weit und breit war kein Nest zu finden und keine Altvögel auszumachen.
    Weis der Geier, wie er auf die Straße kam. Lag da einfach und war völlig unverletzt.
    Ist mir bis heute ein Rätsel. Aber egal. Ich denke ich bekommen ihn durch. Nur mit dem Auswildern ist es bei Spatzen nicht so leicht wie bei Schwalbenvögel. Die kann man, sobald das Gefieder komplettund Wasserabweisend ist und natürlich wenn sie fliegen können, einfach vortfliegen lassen. Die haben alles schon im Kopf was sie zum Leben draußen brauchen.
    Loslassen ist eine schöne aber auch traurige Sache. Man schließt die Kleinen ja immerhin in sein Herz.
    Aber gerade wenn man sie liebt, muss man sie wohl ziehen lassen.

    L.G.
    Spatzel
     
  6. smille

    smille Guest

    Hallo

    Den beiden geht es immer noch gut – sie haben gestern die 25g Marke genommen. Bin wegen des Gewichts etwas verunsichert (ist vielleicht etwas hoch) wenn erwachsene Tiere um 20g wiegen. Nehme jetzt einfach mal an, dass es sich um Babyspeck handelt und sie, wenn es ans Fliegen geht, von selbst abspecken.

    Ich denke mal, dass ich bei meinen Mauersegler und Spatzen ausschliessen kann. Schau bei deinem mal auf die Beine/Füsse, dann solltest du erkennen ob es sich um einen Spatz oder eine Schwalbe handelt.

    Was die Wärme betrifft war ich etwas irritiert (es heisst immer … externe Wärmequelle). Da sie aber schon gut befiedert sind, wird es wohl nicht mehr nötig sein. Hatte sie ganz zu Beginn mal im Pflanzen Zimmer – bei warm/feuchten 28C-32C. Erschien mir aber etwas zu tropisch (konnte das „Hecheln“ auch beobachten). Denke mal die externe Wärmequelle ist eher bei „nackten“ Kücken angesagt.

    Meine Ersatznester für nackte Spatzen und Meisen hatte ich meist mit einer Wärmematte beheizt, erschien mir geeigneter als eine Lampe.

    Sicher, ich stimme dir zu… es wäre einfacher gewesen (vor allem für mich) die Kleinen von ihren Eltern versorgen zu lassen. Wir haben seit einiger Zeit Renovierungsarbeiten am Haus. Seither spielen die Vögel verrückt. Fliegen gegen die Scheiben, in/durch die Wohnung etc.
    Das Nest der Beiden (und ihrer zwei Geschwister, für die kam ich zu spät) war möglicherweise ein Opfer dieser Arbeiten. Hatte die kleinen in ein Ersatznest gepackt und so positioniert, dass es angeflogen werden kann. Das Nest wurde aber leider nicht besucht. Ob die Eltern zu denen gehören, die gerade ein neues Nest bauen, kann ich nicht beurteilen. Wollte die Kleinen erst in ein anderes Nest (es Hängen noch drei dort) verfrachten. War mir aber nicht sicher wie die Nesteigentümer- und Bewohner darauf reagiert hätten… und zusätzlichen Stress wollte ich nicht verursachen. Also werden die Kleinen halt bei mir gross. Genügend Artgenossen für eine erfolgreiche „Auswilderung“ sollte es bis dahin ja auch haben.

    Hatte auch schon einige Spatzenbabys. Gefüttert habe ich sie mit unterschiedlichsten Mischungen. Einige auch fast Ausschliesslich mit einem Mix aus Beoperlen und „Claus rot“. Beoperlen und Claus einweichen und zu einem Brei vermengen. Hatte sehr gut Funktioniert.

    Das „Auswildern“ von Spatzen erschien mir immer recht unproblematisch. Sobald sie fliegen konnten, hatte ich das Nest auf den Balkon gestellt und geöffnet. Futter bereitgestellt und gelegentlich mal Kontrolliert. Eine knappe Woche lang haben sie immer mal wieder vorbeigeschaut (einige liessen sich auch Füttern) – und danach herrschte Funkstille. Die treusten Seelen waren immer die Einzelkinder, aber auch die waren nach max. zwei Wochen verschwunden.

    Viel Erfolg

    Gruss

    Smille
     
  7. #7 Vogelklappe, 18.06.2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Schwalben ernähren sich fast ausschließlich von Fliegen; gibt's in Angelläden. Ansonsten sind Heimchen ok. Bitte kein Claus-Nestlingsfutter; auch Schwalben sind ausschließlich (frische !) Insektenfresser. Drohenbrut, Mückenlarven, abgekochte Pinkies und Ameiseneier können ebenfalls gegeben werden.

    Übrigens ist es gemäß Bundesnaturschutzgesetz verboten, Nistplätze zu (zer)stören, auch im Rahmen von fälligen Renovierungen, bitte bei der Zeitplanung weiterer Arbeiten beachten.

    Bei Schwalben ist noch zu beachten, daß sie Fliegen in der Luft fangen können müssen, bevor man sie 'rausläßt. Um das zu lernen, brauchen sie einen ausreichend großen Raum.
     
  8. smille

    smille Guest

    Hallo

    Ja, jetzt verstehe ich auch warum auf vielen Baustellen in Norddeutschland gerade nicht gearbeitet wird :zwinker:

    Will den Arbeitern hier nichts unterstellen – könnte auch sein, dass sich das Nest von selbst gelöst hat (feucht genug war es ja). Auf jeden Fall geben sie sich grosse Mühe (die bestehenden Nester nicht weiter zu stören).

    Zurzeit keine besonderen Vorkommnisse, alles im grünen Bereich. Nur beim Gewicht bin ich etwas unsicher. Sie haben Gestern wieder ein Gramm zugelegt und liegen jetzt bei 26g.
    Gibt es eigentlich irgendwo im Web ein Tabelle mit Gewichtsangaben von Schwalbenkücken (habe nur Angaben für Mauersegler gefunden)?

    Gruss

    Smille
     
Thema: Schwalbenkücken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heimchen an schwalbenkuken