schwarze Belege in Kolbenhirse - was ist das?

Diskutiere schwarze Belege in Kolbenhirse - was ist das? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; weiß jemand was das Schwarze da ist? http://www.youtube.com/watch?v=lZfbdG4UkRk draufgekommen bin ich, weil ich zufällig die Futterreste am...

  1. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    weiß jemand was das Schwarze da ist?
    http://www.youtube.com/watch?v=lZfbdG4UkRk

    draufgekommen bin ich, weil ich zufällig die Futterreste am Boden von dem kleinen Spiel-Käfig, wo sie oben nur Futter bekommen, mit dem Mikroskop durchgesehen habe, ob in den Futterresten noch Käfer/Staubläuse sind (ich hatte ja im heißen Sommer heuer leider eine Käferplage - jetzt, nach der Beseitigung des Käfer-Hauptverstecks sind alle Käfer weg.:zustimm:) und da habe ich mal auf kleinen KH-Stücken das Schwarze gesehen und dann gleich die großen Kolben angesehen und mich hat fast der Schlag getroffen, wie schwarz die drinnen waren.

    Ich vermute mein "Wiffzack" hat so ein kleines Schwarzes erwischt, weil dem war einen Tag furchtbar schlecht, hat erbrochen. Am nächsten Tag war er wieder komplett ok - nur sein Gacki war "zeronnen" (Urin von Kot getrennt). Am übernächsten Tag war aber das Gacki auch wieder ganz ok.

    danke im vorraus, lg, Lutinos
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 little-regina, 17. Oktober 2013
    little-regina

    little-regina Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    724... Schwäbische Alb
    Hallo,
    riecht die Kolbenhirse auch noch muffig?
    Ich würde mal darauf tippen, daß sie verschimmelt ist.

    Dann auf jeden Fall alles entsorgen.
    Wie lagerst Du denn die Kolbenhirse?
     
  4. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    riecht nicht! muffig

    Schimmel: ist auch meine Vermutung

    bzw. eine "Getreide-Krankheit", aber auf dieser Seite
    http://www.pflanzenkrankheiten.ch/index.php/de/krankheiten-an-kulturpflanzen
    werde ich als Laie auch nicht so richtig fündig. Es sind zwar bei den meisten Pflanzen die Mikroskopfotos von den jeweiligen Pilzen dabei, aber ich als Mikroskopanfängerin schaffe es nicht ganz (auch mit den Anweisungen von Mikroskopforen, Wie man das am besten macht) das "Schwarze" so auf den Objektträger aufzutragen, dass ich da auch was erkennen könnte

    natürlich habe ich alles gleich weggeschmissen - kaufe jetzt in anderem Geschäft, und kontrolliere mit Mikroskop vor dem Verfüttern

    Lagerung sollte passen: in Papiertüte, wo noch Luft (aber kein Staub) dazu kommt

    Auch habe ich bei Mikroskopkontrollen gesehen, dass da in der frisch gekauften KH lebende Staubläuse und Milben (von der Größe her und der Geschwindigkeit wie die laufen,könnten es Raubmilben sein) und seitdem wird bei mir ALLES Kornfutter mal 48 Stunden eingefrohren.
    Ich bin nämlich "gezeichnet" für's Leben mit: Mikrotierchen von außen in die Wohnung schleppen, wo sie sich dann vermehren. Nie wieder will ich so einen Wahnsinn in meiner Wohnung haben!!!!
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Sieht Kolbenhirse denn sonst unterm Mikroskop anders aus, bzw. war das jetzt das erste Mal, dass Du diese Beläge gesehen hast?
     
  6. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Da ich ja sonst/früher die KH (bzw. auch Körnerfutter) nie mit Mikroskop angesehen habe (hatte ja noch keines): ja, ist das erst Mal, dass ich die Beläge gesehen habe

    Im Video am Ende ist dann KH von einem anderen Geschäft gekauft und die ist innen ohne schwarze Beläge (grad mal so ein kleines Stückerl, wie im vid zu sehen ist, habe ich gefunden.)

    Wie ich's so zum erstem Mal gesehen habe - von der Beschaffenheit her - dachte ich mir: das sieht wie Teer aus.
    Oder sind das Rückstände vom Insektenspritzmittel, dass der Bauer vielleicht verwendet?

    Bei der Hirse mit dem schwarzen Belage: habe ich keine lebenden Kleintiere drinnen gefunden ..... aber viele tote Kleintiere bzw. Häutungen von Kleintieren.

    Bei der "neuen" Hirse von dem anderen Geschäft - ohne schwarze Beläge - habe ich viele Lebendtiere drinnen gefunden.
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ich weiß ja nicht, aber vielleicht sieht die einfach unterm Mikroskop immer so aus? Man kann von einem Naturprodukt ja nicht unbedingt klinische Reinheit erwarten.
     
  8. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    oh! da habe ich mich in meinem letzten Post vielleicht missverständlich ausgedrückt:
    meine Logik ist so: dass, wenn die KH vom "neuen" Geschäft ohne diese massiven schwarzen Belege ist, dann sieht KH unter Vergrößerung (Wurst ob Mikros oder Lupe) nicht immer "so" (schwarz belegt) aus.
    Eine nicht-klinische Reinheit bei Naturprodukten beinhaltet meiner Meinung nach aber nicht, dass "schädliche" Rückstände oder was immer das Schwarze ist auf dem Naturprodukt ist.
    Das raus zu finden....deswegen habe ich hier mal meine Frage reingestellt.
    Vielleicht hat jemand selbst schon solch schwarze Belege gehabt und hat auch schon definitiv rausgefunden WAS das ist.

    lg, Lutinos
     
  9. #8 Trucker_Dino, 17. Oktober 2013
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    60326 Frankfurt
    Einfach interessant, was du so alles entdeckst.
    Da du es angesprochen hast, das es nach Teer aussieht. Nur eine Vermutung von mir:
    Könnten es dann Rußpartikel sein ? Also aus einem Auspuff eines alten Traktor's von Anno dazumal z.B. ?
     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ich glaube nicht, dass sich viele Leute ihr Vogelfutter unter dem Mikroskop angucken...
     
  11. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    nach Teer, weil's so einen klebende Optik für mich hat und richtig fest ist

    Ruß: ist ja ein ganz heißer Tipp von dir, danke!

    Das was ich bis jetzt mal anfängerhaft mit Labormikroskop (bis 400x Vergr.) mikroskopiert habe (und viel zu dick am Objektträger aufgetragen habe und dünn auftragen schaff ich als Anfängerin bei so was heiklem noch nicht - aber hab schon um Anweisungshilfe bei einem Mikroskopexperten nachgefragt), das habe ich jetzt grade mit i-net-Fotos von Mikroskopruß verglichen und das schaut mir noch am ähnlichsten aus. Muss aber alles noch mal genauer machen.

    Aber: von Traktor von anno ....

    Da wird doch die Hirse nicht auch "so" alt sein........LOL

    Lt. Auskunft von dem Händler von der schwarz-belag-Hirse wird die in einen fernöstlichen Land angebaut (bin mir nicht sicher, ob der damals China gesagt hat). Habe den Händler aber diesen Sommer (wo ich das schwarze gesehen habe) noch mal gefragt und jetzt war die Antwort: von Frankreich kommt die KH

    na auf jeden Fall, dank dir für deine Mithilfe!!!!
     
  12. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Das wird schon wohl so sein - weil auch nicht so viele Leut ein Mikroskop zaus haben.
    Hat aber nix mit meinen Anliegen zu tun, dass hier vielleicht zufällig jemand mein Post liest und selbst schon SO einen schwarzen Belag hatte und schon herausgefunden hat, WAS das definitiv für ein Zeugs ist.

    Als Hinweis für alle, die das Video ansehen habe ich im Video auch die Info gesprochen, dass die Vergrößerung 6x ist und daher auch mit einer normalen guten Lupe solche Futteruntersuchungen gemacht werden können.
     
  13. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    ja ja...gel, ich habe ja auch schon fast einen kleinen Diamanten im Körnerfutter gefunden (siehe anderen Thead: welche Körner sind das?)
    und ganz spannend und interessant wird es, wenn man die KH vorsichtshalber ansieht und sich eh fast sicher ist, dass die jetzt nix schwarzes mehr hat (weil von einem anderen Geschäft gekauft und die dort anscheinend permanent gutes Futter haben).....und auf einmal rast....ja wirklich "rast" eine Milbe durch die Gegend und 2 Staubläuse auch noch.
    Ein Übel bin ich los ....im Austausch gegen 2 neue.

    Nein....also ein Mikroskop ist sicher nix für Leute die es sehr, sehr sauber haben wollen oder in dem Glauben bleiben wollen, es ist so sauber wie ich es eben jetzt sehe. Ganz grauenhaft interessante Dinge spielen sich in Vergrößerung ab, kann ich dir sagen! LOL

    lg, Lutinos
     
  14. #13 Trucker_Dino, 17. Oktober 2013
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    60326 Frankfurt
    Wer weiß das schon [​IMG]


    Habe ich gesehen, auch so ein paar andere, mit den krabbelnden Körnern z.B. [​IMG]



    und ich möchte nicht wissen, was das so alles im Obst oder Gemüse rumkrabbelt. Auch bei dem - oder gerade - vom Bio-Bauern.

    Die einzelnen schwarzen Pünktchen auf den Hirsekörnern selber, die Verteilung dieser Flecken, dein Hinweis mit Teer, der brachte mich darauf. Da kam mir halt das Bild der rußgeschwärzten Auspuffrohre von früher in den Sinn (egal ob LKW oder Traktor). Und da kam schon eine ganze Menge raus, von grauen bis tiefschwarze Wolken, und die wurden auch heftig verteilt.
    Hinzu kommt halt, das es mit Sicherheit noch Bauern gibt, die mit solch alten Traktoren arbeiten (müssen). Und es wird auch keine Felder mehr geben wo nicht irgendwo in der Nähe eine Straße dran vorbeiläuft. Und der himmlische Wind trägt seinen Teil bei der Verteilung noch dazu.
     
  15. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Vor allem wenn man bedenkt, wo die Kolbenhirse angebaut wird, kann man davon ausgehen, dass Du recht hast! Ich bilde mir jetzt auch einfach mal ein, dass man nicht päpstlicher sein sollte als der Papst. In freier Natur ist das Futter auch nicht klinisch rein!
     
  16. #15 Lutinos, 18. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2013
    Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Es tut mir leid, Moni, dass ich mich missverständlich ausdrücke, aber klinisch rein habe ich hier nie gemeint (und auch nicht geschrieben).
    Ich schätze, dass niemand krankmachendes "Zeugs" auf/in seinen Futtermitteln haben will und das hat nix mit "in der Natur ist auch nichts klinisch rein" zu tun.
    Unterschied = nicht klinisch rein (aber nicht krankmachend) versus nicht klinisch rein (aber vergiftet und krankmachend wenn nicht tödlich)

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisc.../mykotoxine-pilzgifte-futter-getreide100.html
     
  17. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    @ Trucker_Dino:

    bin schon etwas weiter: es könnte "Rußtaupilz" sein (DER wäre nicht giftig)

    könnte aber auch "Fusarien" sein (die wären giftig)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fusarium
    wobei hier noch steht, das die Sporen in einer klebrigen Masse drinnen sind (passt zu meinem klebrigen schwarzen Zeugs) und dass - unter anderen - "Erbrechen" eine Folge des "Genusses" sein kann

    vom Mikroskopbild haben beide eine Ähnlichkeit mit meinem schwarz-Belag-Mikroskop-Foto

    Also das zeigt mir, dass es doch sehr wichtig wäre eine genaue Bestimmung zu haben WAS das auf dem Futter ist, weil: eines wäre nicht giftig das andere schon.

    Ich bleibe am Ball ....muss noch mal mein Präparat besser machen und vielleicht hilft mir jemand von unserer UNI bei der genauen Bestimmung.

    Ich gebe hier Bescheid, wenn ich genaues weiß.
     
  18. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallole auch hier,

    erster Eindruck: Schimmelpilze.Wenn Du Pech hast, sind es tatsächlich Fusarien. Die verursachen im Nutztierbereich mächtig große Probleme (Infektanfälligkeit wird erhöht, Nachzuchtraten sinken etc.). Ruß o.ä. lagert sich nicht klebrig zwischen den Körnern an den Rispen ab, sondern würde den Kolben eher oberflächlich bedecken.
    Wenn die Hirse aus Frankreich stammt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Pilz- und Insektenbelastung deutlich höher als bei der chinesischen Hirse. In der EU unterliegt der Anbau sehr strengen Richtlinien - evtl. wird die Hirse überhaupt nicht gespritzt, wenn sie für den Vogelfuttermarkt bestimmt ist (ist zumindest bei "meinem" Hirsebauern so). Die Chinesen haben da eine etwas andere "Einstellung". Je reiner ein Futter ist (überhaupt nie Futtermilben, nie Pilze, kein Staub), umso mehr behandelt ist es meistens (mit Insektiziden, Antimykotika, evtl. sogar geölt). Ein paar Futtermilben sind eigentlich was ganz Normales, außerdem sollte ein Futter immer gut keimen können. Mach am besten Keimversuche - die sind in meinen Augen für die Qualität eines Futter gut aussagekräftig. Zum einen sollte eine gewisse Mindestanzahl an Körnern keimfähig sein. Zum anderen sollte das Futter nicht schon am ersten Tag des Ankeimens mit dem Schimmeln anfangen...
    Ach ja: wenn Du genau wissen willst, mit was das Futter belastet ist, würde ich es an ein Ernährungswissenschaftliches Institut aus der Landwirtschaft senden - ruf aber zuvor an, weil die Probenentnahme und Versendung oft gar nicht mal so einfach ist, um dann aussagekräftige Ergebnisse zu bekommen.

    MfG,
    Steffi
     
  19. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    beide im Salat (für meine Vögel) gefunden......sind die nicht süüüüß.....so putzig Füsschen und Popo putzen!!

    http://www.youtube.com/watch?v=vIKbthUfWkg

    http://www.youtube.com/watch?v=CwdO2M7JWXc

    Salat für meine Vögel schneiden und waschen .....wird jedesmal zum Abenteuer :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Hier: RUDI die RASENDE (RAUB?)Milbe
    http://www.youtube.com/watch?v=ATDRJesBxKY
    Habe den Rudi leider nach dem Einfrieren nach 2 Stunden Mikroskop-Futterdurchsuchen nicht mehr (als eingefrorenem...zum Fotografieren und dann besser bestimmen können) gefunden. Habe aber (höchstwahrscheinlich) seine Häutung gefunden. Die ist im Video zu sehen und daneben im Größenvergleich eine tote Staublaus rechts und links eine Milbe von Blumenerde. Am Schluss des Video läuft die (helle) Milbe sehr langsam: sie ist hier schon am sterben. Milben vertragen nicht gut Licht/Wärme und unterm Mikroskop in Petrischale haben alle 3 Milben, die ich länger filmen wollte, nach ca. 2 min. totale Orientierungsschwierigkeiten bekommen, nur mehr in kleinen Kreisen gelaufen bis die Füße auch nicht mehr bewegt werden konnten. Ich mache das auch nicht mehr. Es tut mir im Herzen weh, wenn ich da unter mir ein Lebewesen verenden sehe und ich das auch noch hervorgerufen habe (auch wenn's eine Milbe ist). Auch bei den Mikro-Wasserlebewesen im Heuaufguss oder Tümpelwasser: die sind alle zum Tode verurteilt und zerplatzen, wenn das Wasser im Objektträger weniger wird. Ich packe das nicht. Aber wie nicht sterben lassen? Zurück ins Glas zum Heuaufguss....werden auch hunderte draufgehen. Ja, in der Natur sterben sie auch irgendwann, nur da war ich nicht die Verursacherin. Auch beim Futter-einfrieren um zu verhindern, dass ich Kleinstlebewesen in der Wohnung/Vogelzimmer habe, ist mir nicht wohl dabei.
    Aber es ist noch nicht so ganz schlimm mit mir: ich verzichte natürlich nicht! auf's Zähneputzen/Waschen, weil mir dann vielleicht die armen Bakterien leid tun würden. :zwinker:

    PS: auch wenn's normal ist.....da krieg ich (persönlich) die Krise, wenn ich - nach meiner überstanden Käfer- und Staublaus-Invasion - schon wieder "lebendiges" im Futter finde
    8o0l:heul::D

    Keimprobe: wird bei jedem neuen Futter gemacht........meines treibt schon nach ca. 12 Stunden aus

    Habe jemanden an der UNI gefunden, der sich meine Pilz-MikroskopFotos ansehen wird. Berichte dann weiteres.

    lg, Lutinos
     
  22. #20 Trucker_Dino, 19. Oktober 2013
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    60326 Frankfurt
    einfach nur fies [​IMG]

    Aber bis Kassandra und Cinderella hier in Hessen sind, sind sie bestimmt an Altersschwäche gestorben, oder tausend mal auf der BAB überrolt. Selbst der rasende Rudi wird den rollenden Rädern nicht entkommen [​IMG]


    Haste mal überlegt, wieviel dieser kleinen süssen Mitbewohner du jede Nacht zerquetscht ? Ich glaube, du mußt ab sofort im Stehen schlafen [​IMG] [​IMG]
     
Thema: schwarze Belege in Kolbenhirse - was ist das?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. käfer in kolbenhirse

    ,
  2. hausstaubmilbe mikroskopie forum

Die Seite wird geladen...

schwarze Belege in Kolbenhirse - was ist das? - Ähnliche Themen

  1. Schwarzer Vogel aus Madagaskar

    Schwarzer Vogel aus Madagaskar: Hallo, anbei ein weiteres Bild, bei dem ich mich über einen Bestimmungstipp freuen würde. Ebenfalls aufgenommen in Madagaskar. Vielen Dank schon...
  2. Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?

    Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?: Hallo, um welche Art handelt es sich hier? Aufgenommen in Madagaskar. Vielen Dank!
  3. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  4. Hilfe ! 4 Pommernenten in schwarz und 4 gescheckte Zwergenten suchen ein schönes Zuhause !

    Hilfe ! 4 Pommernenten in schwarz und 4 gescheckte Zwergenten suchen ein schönes Zuhause !: Suche dringend für insgesamt 8 Enten ein neues Zuhause ! Die Tiere sind sehr zahm . Mit Hunden und Katzen aufgewachsen. Brauchen einen sicheren...
  5. Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...

    Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...: hallo, ich beobachte seit ein paar Monaten in einer Tierhandlung, wo ich gelegentlich Futtermittel hole, einen Kanarienhahn, unberingt, dürfte...