schwarze Ente ... ???

Diskutiere schwarze Ente ... ??? im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Bei meinen Spaziergängen am Fluss beobachte ich gerne die Enten. Zur Zeit sind die Gänsesäger wieder bei uns zu Gast. Stockenten gibt es auch in...

  1. #1 Räbchen, 28.01.2009
    Räbchen

    Räbchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704 Oberkirch
    Bei meinen Spaziergängen am Fluss beobachte ich gerne die Enten. Zur Zeit sind die Gänsesäger wieder bei uns zu Gast. Stockenten gibt es auch in allen Variationen. Nun habe ich vorhin aber eine Ente gesehen, die ich nicht einordnen kann. Von weitem sah ich sie am Ufer stehen: groß, schlank, ganz schwarz mit recht langem Hals. Ich dachte erst an einen Kormoran. Als ich näher kam, stieg sie ins Wasser. Nun sah ich, dass es eine recht große Ente war (viel größer als die Stockenten) und sehr kompakt. Sie lag nicht tief im Wasser wie die Tauchenten, sondern hatte sogar die Füße "hochgeklappt", wie es die Schwäne manchmal tun. Der Schnabel war unauffällig sandfarben, ohne besondere Abzeichen. An den Flügeln hatte sie einen auffällig smaragdgrünen Bezirk, ansonsten war sie ganz schwarz (oder sehr dunkel). Ich habe auf verschiedenen einschlägigen Internetseiten jetzt schon hunderte von Bildern der unterschiedlichsten Enten angesehen, aber diese Ente war nicht dabei. Diese auffälligen grünen Abzeichen in den Flügeln müssten doch auf Bildern zu sehen sein? Fällt euch zu meiner Beschreibung etwas ein? Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort!
    Gruß, Räbchen
     
  2. #2 Cyberrat1987, 28.01.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Hmm, das hört sich fast nach einer schwarzen (mit dem hellen Schnabel allerdings fehlgefärbte) Laufente an, aber ich kann natürlich bei der Beschreibung keine Ferndiagnose stellen, und außerdem hättest du ein passendes Bild schon sicherlich gefunden. Wenn der Hals aber auffällig lang, der Körper schlank war und die Ente nicht tief im Wasser lag, spricht schon einiges dafür, dass sie zumindest Laufentengene hat, mir fällt nämlich grade keine Entenart ein, auf die die Beschreibung zutrifft, Stockenten sind schon so ziemlich das größte, was wir an Entenarten hier so haben.
    Könntest du vielleicht ein Photo reinstellen?
     
  3. #3 Räbchen, 28.01.2009
    Räbchen

    Räbchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704 Oberkirch
    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort! Ich habe gleich mal bei den Laufenten nachgesehen. Da gibt es ja tatsächlich die schwarze Variante. Wusste ich gar nicht, aber ich kenne mich bei Enten auch noch nicht besonders gut aus. Der Körperbau könnte stimmen, die großen "Latschen" sind mir allerdings nicht so aufgefallen. Aber "meine Ente" war jedenfalls wesentlich größer als die Stockenten, die ja auch zum Vergleich praktischerweise gleich daneben schwammen. Am Freitag gehe ich nochmal die Strecke am Fluss, vielleicht ist sie ja nochmal da. Ich nehme jedenfalls einen Fotoapparat mit. Ich hatte schon an eine Trauerente gedacht, aber dann müsste der Schnabel einen gelben Placken haben - und ob's die in den Schwarzwald verschlagen würde??
     
  4. #4 Cyberrat1987, 28.01.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Die Laufenten sind zwar vergleichsweise leicht gebaut, aber merklich größer als die Stockenten, wie du ja selbst gesehen hast. Besonders groß im Vergleich zum Körper sind die Paddeln der Laufenten allerdings nicht, aber wenn du sie vielleicht wiedersiehst, und die Chancen stehen nicht schlecht, da Laufenten nicht fliegen können, kannst du ja überprüfen, ob du dich nicht verguckt hast.

    Trauerenten sind typische Meerenten und würden niemals so weit landeinwärts fliegen, die bleiben immer an der Küste und sind vom Körperbau auch viel gedrungener, die müssen ja gut tauchen können, um Futter zu finden.
     
  5. #5 Räbchen, 28.01.2009
    Räbchen

    Räbchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704 Oberkirch
    Oh, heute lerne ich aber eine Menge über Enten! Vielen Dank, Cyberrat! Wenn die Laufenten nicht fliegen können, muss "meine Ente" aber ein ganz schönes Stück den Fluss hinuntergeschwommen sein! Ich war nämlich ziemlich weit draußen "in der Pampas", weil ich mit dem Hund weite Spaziergänge mache. Sie machte auch den Eindruck, als fühlte sie sich ziemlich verloren, wirkte irgendwie zaghaft - aber vielleicht auch nur bedächtig? Kommen die Laufenten denn "wild" vor, oder muss die dann von irgendeinem Bauernhof ausgebüxt sein?
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.421
    Zustimmungen:
    1.139
    Ort:
    Groß-Gerau
  7. #7 Räbchen, 28.01.2009
    Räbchen

    Räbchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704 Oberkirch
    Hey Ingo! Ich glaube das ist sie!!! Vom "Ausdruck" her habe ich sie eigentlich sofort wiedererkannt. Die Laufente sieht viel neugieriger und kontaktfreudiger aus (ich weiß nicht, ob sie das auch ist, aber sie wirkt auf den Bildern so auf mich). Eine Moschusente habe ich bisher nur als weiße Ente mit roten Warzen auf Fotos gesehen. Aber diese schwarze Moschusente auf dem Link von Dir könnte wirklich meine gesuchte Ente sein!
     
  8. #8 Räbchen, 28.01.2009
    Räbchen

    Räbchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704 Oberkirch
    Jetzt habe ich mich mal über Moschusenten kundig gemacht und muss sagen, dass sie ansonsten überhaupt nicht meiner gesuchten Ente entsprechen! Nur die Abbildung auf diesem einen Link von Ingo sieht wirklich aus wie "meine Ente". Verflixt!" jetzt weiß ich wieder nicht, nach welcher Ente ich suche! Wie soll ich denn jetzt schlafen gehen - das wird mich die ganze Nacht plagen!
     
  9. #9 Cyberrat1987, 28.01.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Hmm, hatte die Ente einen aufgerichtetetn Körper?
    War das Gesicht befiedert oder gab es um Schnabelwurzel und Augen eine kahle Stelle?
    Wenn die erste Antwort "ja" lautet und die zweite "nein", ist es eine Laufente, ansonsten eine Moschusente (eine Kreuzung aus beidem wäre auch möglich, wollen wir aber ausschließen bis das Photo kommt).
    Laufenten kommen nicht wild vor, da sie eine Zuchtform der Stockente ist und als solche ein Haustier.
     
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.421
    Zustimmungen:
    1.139
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi,

    von Moschusenten gibt es recht unterschiedlich aussehende Zuchtsorten. Für mein Bild habe ich mit Bedacht die Wildform gewählt, da auf die Deine Beschreibung am besten passt.
    Im WWW wimmelt es vor allem von Bildern fetter Hausmoschusenten, ich habe aber auch in D schon sehr wildformnahe Exemplare gesehen.
     
  11. #11 Kanadagans, 29.01.2009
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Versuche doch mal ein Bild zu machen, Räbchen =)!
    Vielleicht haben wir ja auch was gänzlich abstruses wie eine Mularde aus Laufente und Warzenente, als solche dürfte sie dann auch fliegen können ^^.

    Grüße, Andreas

    PS: Da Enten super standorttreu sind, wird die nicht abgehauen, sondern eher "abgehauen worden" sein, sprich ausgesetzt.
    Wir haben hier in Berlin- Tegel nahe der Greenwichpromenade seit ca. September drei Lauferpel der gleichen Farbe, die immer zusammenhalten und sicher Brüder sind.
    Weit und breit gibt es keine Ziergeflügelhalter, so daß die wohl auch eher aus einer Kiste gefolgen sind.

    Grüße, Andreas
     
  12. #12 Hoppelpoppel006, 29.01.2009
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Räbchen,

    ich tippe auch eher auf eine Laufente. Wäre aber schön, wenn Du ein Foto von ihr machen könntest. Wir haben auch Laufis. Deine Beschreibung, langer Körper, größer als Stockente usw. würde passen. Hinzu kommt, daß wir auch schwarze Laufis haben. Unsere Erpel sind komplett schwarz und haben teilweise andersfarbige Schwungfedern. Der Schnabel ist so leicht grün-gelblich. Na ja, also das Laufis gar nicht fliegen können kann ich nicht sagen.:nene: Gut sie sind im Fliegen nicht so perfekt wie die Stockenten und legen auch nicht weite Strecken zurück. Aber sie können fliegen, es sei denn die Flügel sind gestutzt. Unsere Laufis (reine Laufi-Rasse) schafft es auch über einen Zaun von 1,50 m zu fliegen. Je nach Lust und Laune fliegen sie auch mal mehrere Meter weit. :p Es gibt allerdings auch Menschen, die diese Rassen züchten und dann einen Überschuß haben. Dann kommt es nicht selten vor, daß solche Enten/Tiere einfach auf Teiche oder in freier Wildbahn ausgesetzt werden( ist aber nicht erlaubt!). Dem Tier tut man damit auch nichts gutes. Bin mal gespannt ob es eine Laufente oder andere Ente ist?

    Gruß
    Hoppel und die wilden Racker:~
     
  13. #13 Cyberrat1987, 29.01.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Nun ja, stimmt schon, dass Laufenten ein bisschen fliegen können, ich hatte selbst vier jahre lang welche, aber im Vergleich zu flugfähigen Rassen wie Hochbrutflug- ,Krummschnabel (hab ich mittlerweile)- ,oder eben Moschusenten ist das wenig und für die Fortbewegung ziemlich unwichtig, abwandern würde die Laufente, wenn es denn eine ist, fliegenderweise sicherlich nicht.:+klugsche
     
  14. #14 Räbchen, 29.01.2009
    Räbchen

    Räbchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704 Oberkirch
    Ja Ingo, diese fetten Hausmoschusenten haben mich auch irritiert; die hatten so gar keine Ähnlichkeit mit "meiner Ente", obwohl sie auf dem Wasser dann schon recht massig wirkte. Diese Wildform auf Deinem Link entspricht wirklich sehr gut der Ente, die ich gesehen habe. Allerdings sind mir auf die Entfernung eventuelle kahle oder warzige Stellen um Augen und Nase nicht aufgefallen, hätte sie ohne Brille oder Fernglas aber ohnehin nicht erkannt. Bin gespannt, ob die Ente morgen noch da ist. Ich werde auf jeden Fall nochmal zu der bewussten Stelle wandern.
     
  15. #15 Räbchen, 29.01.2009
    Räbchen

    Räbchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704 Oberkirch
    Vielen Dank für Deine Anregungen, Hoppelpoppel! Wenn die Ente morgen noch da ist, werde ich versuchen eine Foto zu machen!
     
  16. #16 Räbchen, 29.01.2009
    Räbchen

    Räbchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704 Oberkirch
    Hallo "Kanadagans"! Kommt es denn tatsächlich vor, dass sich verschiedene Entenrassen vermischen, oder hast Du das eher scherzhaft gemeint? Ich bin ja kein Entenexperte, und man kann mir alles erzählen ...:zwinker:
     
  17. ambos

    ambos Foren-Guru

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    0
    oh ja das kommt öfter vor, enten sind da nicht sehr anspruchsvoll mit der wahl ihrer partner
     
  18. #18 Kanadagans, 30.01.2009
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Hallo!

    Mir sitzt zwar manches Mal der Schalk im Nacken, Räbchen, aber in der Hinsicht würde ich nie jemanden, der Hilfe sucht, in die Pfanne hauen...

    Insbesondere Hausenten und Stockerpel nehmen es mit der Art des Partners nicht derart genau, da gibt es wirklich die abenteuerlichsten Mischungen.

    Die Mularde an sich ist eine Kreuzung aus Hausente und Warzenente, wobei es egal ist, welcher Rasse die Hausente ist, Mularden (aus dem frz. Mule Canard= Maultierente, kein Witz...) sind es in jedem Fall.

    Grüße, Andreas
     
  19. #19 Räbchen, 30.01.2009
    Räbchen

    Räbchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704 Oberkirch
    Hallo ihr Entenfreunde! Heute war ich also nochmal an der bewussten Stelle, und siehe da: Zwei schwarze Enten schwammen diesmal einträchtig nebeneinander. Sie hielten sich aber ganz für sich, obwohl die Stockentenflotte nicht weit entfernt war und auch einige Gänsesägerpaare in der Nähe waren. Ich hatte das Fernglas dabei, außerdem kamen sie ziemlich dicht an mich heran. Am gegenüberliegenden Ufer stiegen sie auch mal an Land und watschelten über die Wiese. Jetzt kann ich immerhin sagen, dass es definitiv keine Laufenten sind. Sie richten sich beim Laufen nicht auf, watscheln eher ziemlich schwerfällig. Ich denke jetzt auch, dass es eine "Mularde" sein muss (ist ja herrlich, Kanadagans, eine "Maultierente", ich liebe solche Sprachspiele!). Sie wirken eigentlich wie überdimensionierte Stockenten und haben orange Beine!!! Der Kopf schillert ganz dunkelgrün (sieht man aber nur, wenn sie ganz nah sind), der Rest ist schwarz bis auf die grünen Stellen an den Flügeln. Ob da kahle Stellen um Auge und Schnabel waren konnte ich nicht sicher sehen. Ich habe Fotos gemacht, auf denen man aber auch nicht viel sieht, weil die Sonne so auf dem Fluss gleißte, dass man gar nicht fotografieren konnte. Zwei Fotos sind was geworden, aber da sind die Enten zu klein, um etwas dazu sagen zu können. Außerdem wirken sie, als hätten sie verschiedene Grauschattierungen, was aber nicht der Wirklichkeit entspricht. Sie sind schwarz! Die Schnäbel sind im Fernglas übrigens eher grünlichgrau, nicht so hell, wie ich zuerst meinte.
    Jetzt habe ich Dank eurer Hilfe wirklich eine Menge über Enten erfahren! :idee: Bin begeistert! Viele Grüße, Räbchen!
     

    Anhänge:

  20. #20 Cyberrat1987, 30.01.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Tatsächlich! Was ich zuerst ausschließen wollte stellte sich als korrekt heraus :~
    Danke für die Bilder, man erkennt eindeutig dass es keine Laufenten sind, allein was die "Kurven" betrifft. Kahle Stellen im Gesicht haben übrigens nur die richtigen Moschusenten, alle Kreuzungen haben wie Stockenten ein befiedertes Gesicht.
     
Thema: schwarze Ente ... ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwarze ente

    ,
  2. schwarzer entenvogel

    ,
  3. schwarze enten

    ,
  4. schwarze stockente,
  5. ente schwarz,
  6. gibt es schwarze enten,
  7. schwarze Flugente,
  8. schwarze Wildente,
  9. große schwarze Ente ,
  10. schwarze entenart,
  11. anything,
  12. schwarze stockenten,
  13. schwarze wildenten,
  14. Schwarze große Enten oder Gänse,
  15. schwarze grüne große ente,
  16. schwarz entenvogel,
  17. kinder der schwarzen ente,
  18. entenvogel schwarz,
  19. schwarze enten mit weißem hals,
  20. ente schwarz mit langem spitzen schnabel kann tauchen,
  21. smaragdgrüne Gänse,
  22. große stockente,
  23. www.vogelforen.de,
  24. ente schwarz mit roter nase,
  25. enten schwarz
Die Seite wird geladen...

schwarze Ente ... ??? - Ähnliche Themen

  1. Entenküken an Mensch gewöhnen

    Entenküken an Mensch gewöhnen: Hallo, ich habe seit 2 Tagen 3 kleine Entenküken bei mir sitzen (zwischen 4-6 Tage alt). Habe sie gekauft bei einem Hobby Entenzüchter. Nun meine...
  2. Enteneier vor Raben schützen

    Enteneier vor Raben schützen: Hallo, Ich habe folgendes problem undzwar habe ich laufenten und die haben letztes Jahr auch erfolgreich gebrütet. Eigentlich dachte ich das es...
  3. Hilfe vom Enten/Wildvogelexperten gefragt!

    Hilfe vom Enten/Wildvogelexperten gefragt!: Ich habe vor ca 1 Woche ein Stockenteküken aus einem Gulli geholt (mit einer Art Kescher, nicht berührt). Ich habe sie dann zum nächsten See, ein...
  4. heiserer Erpel

    heiserer Erpel: Hallo, ich wollte euch fragen, ob ihr schon mal einen heiseren Erpel hattet. Ich weiß, dass Erpel allgemein heiser klingen, doch seit heute morgen...
  5. Unbekannter Vogel

    Unbekannter Vogel: Hallo zusammen, ich habe an einer Weidengruppe auf einem Feld in Mecklenburg-Vorpommern diesen März und April über zwei Vögel beobachtet, die ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden