Schwarzohrpapagei Rico ist krank

Diskutiere Schwarzohrpapagei Rico ist krank im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, bei unserem Kuschelchen Rico sind Streptokoken, Trichomaden und eine leichte Verpilzung festgestellt worden. Ich möchte gern das Futter...

  1. Ri&Ro

    Ri&Ro Guest

    Hallo,

    bei unserem Kuschelchen Rico sind Streptokoken, Trichomaden und eine leichte Verpilzung festgestellt worden. Ich möchte gern das Futter woanders bestellen, momentan hole ich es in einem Zoofachgeschäft vor Ort. Obwohl der Züchter sagt, das es nur ein Korn sein kann, was das verursacht hat, man kann ja nicht reingucken. Ich habe bei Ricos Futterkiste schon geschaut, was nehmt ihr für die Schwarzohren für Futtermischungen und woher bezieht ihr es?
    Die Medizin in flüssiger Form soll ich jetzt beiden geben, da sie das gleiche fressen, obwohl bei Rocco kein Abstrich gemacht wurde. Er stellt auch das größere Problem dar, da er ja nicht direkt auf die Hand kommt. Morgens und abends, das kann ja was werden. Heute Abend haben wird schon überstanden, da haben wir ihn im Käfig gefangen, da er draussen nur abgehauen ist, wenn mir mit dem Handtuch kamen.
    Habt ihr da Erfahrungen? Bei Rico klappt das ganz super mit dem DreiFingerGriff. Wie kann ich es für Rocco streßfreier handhaben? Auf Weintrauben tröpfeln habe ich auch schon versucht, aber dumm ist der auch nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    als ich einmal in ricos futterkiste war, hat mir der freunliche herr geraten für meinen maximilanpapageien das edelpapageienfutter mitzunehmen. das hab ich dann auch getan ;)
     
  4. #3 Christian, 9. Juli 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Heike!


    Drei verschiedene Krankheiten, drei verschiedene Ursachen ... bestensfalls die Pilzerkrankung kann mit dem Futter in Verbindung stehen. Insbesondere in Bezug auf die Pilzerkrankung kann die Luftfeuchtigkeit eine Rolle spielen ... sie könnte bei Euch zu niedrig sein ... Schwarzohren brauchen eine hohe Luftfeuchtigkeit. Die Trichomonaden und die Streptokokken wurden jedenfalls nicht über's Körnerfutter übertragen ... haben die beiden eine Außenvoliere?
    Da gleich drei Erkrankungen vorliegen, wäre auch eine unzureichende Vitamin- und Mineralstoff-Versorgung nicht auszuschliessen.
    Was fressen die Süssen denn so an Grünzeug und bekommen sie auch Vitaminpräparate?

    Dennoch kann ich Deinen Entschluß hinsichtlich der Futterbeschaffung nur befürworten ... bei Rico oder der Bird-Box ist die Futterqualität i.d.R. um Längen besser als in vielen Zoohandlungen.

    Was mich wundert ist, daß Du nur von einem Medikament gesprochen hast. Ich wäre jetzt von drei Medikamenten ausgegangen. Aber wahrscheinlich will der Tierarzt nicht alles gleichzeitig behandeln?
     
  5. Ri&Ro

    Ri&Ro Guest

    Hallo Chris,

    eine Außenvoliere haben wir nicht, die beiden haben einen großen Papageienkäfig, wenn wir nicht zu Haus sind, ansonsten fliegen sie frei. Wegen der Luftfeuchtigkeit habe ich schon lange Behälter mit Wasser aufgestellt. Aber gemessen habe ich sie noch nicht.

    Sie bekommen jeden Tag eine Mischung aus Obst und Gemüse, Apfel, Birne, Möhre, Paprika, Weintrauben, Kohlrabi, Banane. Was sie auch alles auffuttern. Jetzt sind noch Kirschen dabei. Löwenzahn und frische Weideäste zum knabbern. Bei uns wächst die Weide neben dem Haus. Vitaminpräparate gebe ich keine. Gekochtes Ei mögen die beiden zum fressen gern.

    Der TA hat mir die Medizin abgemessen für 5 Tage in einer große Spritze abgefüllt, deswegen kann ich noch nicht mal sagen, wie sie heißt. Ich soll jedem morgens und abends 0,03 ml geben, dafür habe ich 2 kleinere Spritzen mitbekommen. Ich werde am Montag gleich nach dem Namen des Medikaments fragen, dann kann ich selber im Internet nachlesen, wogegen es alles hilft.

    noch eine Info: Kotuntersuchung wurde bei beiden gemacht und da ist der Befund o.k.
     
  6. #5 Christian, 10. Juli 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Naja, hätte ja sein können ... das hätte insbesondere die Trichomonaden erklären können ... hartnäckige Biester ... hatten wir auch letztens. Ursache bei uns auch unbekannt. Unser Wellie-Hahn hatte das ganz schlimm und mußte für eine Woche beim TA bleiben, da er das Medikament direkt in den Kropf geträufelt bekommen mußte. Die Aymara-Henne hatte nur ganz wenige Trichos im Kropfabstrich und hat das wohl easy mit ihrem eigenen Immunsystem in den Griff bekommen ... bei der Kontrolle nach zwei Wochen waren alle vier ohne Befund.


    Gute Idee ... wir haben das auch gemacht und messen eine Luftfeuchtigkeit zwischen 60-70% schwankend. Wir haben uns im Baumarkt so ein kleines Digitalgerät für 17 Euro gekauft.


    Gut ... aber schau Dir mal die folgende Tabelle an ... fand ich sehr interessant ... trotz ausgewogener Ernährung kann z.B. Vitamin-A-Mangel entstehen, je nachdem, was die Pieper mögen.


    Nun, es wird wohl nur ein Medikament sein und kein Medikamenten-Mix. Folglich wird nur eins behandelt z.Zt., aber was? Wie gesagt ... für alle drei Erreger sind unterschiedliche Medikamente erforderlich.

    Hat der TA denn gesagt, wie die Behandlung weitergehen soll? Ich hoffe, er/sie ist wirklich vogelkundig.
     
  7. Ri&Ro

    Ri&Ro Guest

    Erstmal geschafft!

    Ich habe heute mit dem TA gesprochen, wir können nach den 5 Tagen erst mal die Medizin weglassen und sollen ihn beobachten. Er sagt die Kropfentzündung, die durch die Bakterien verursacht wurde, sollte soweit erst mal behandelt sein. Rico atmet nicht mehr so schwer, wieder ganz normal und Schleim kam auch nicht mehr aus den Nasenlöchern. Er fliegt auch wieder, wie so ein kleiner Düsenjet durch die Gegend, ist wieder munter wie vorher, ich hoffe das er es überstanden hat. Da hat man schon Sorgen mit den kleinen Rackern.
     
  8. #7 Christian, 12. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Heike!


    O.k., die Streptokokken wären also im Griff, aber was ist mit den Pilzen und den Trichomonaden? Da solltest Du nochmals nachhaken. Südamis haben an sich ein gutes Immmunsystem und könnten z.B. die Trichos auch ohne Medikamente in den Griff kriegen, wenn's nur eine Minimalinfektion war. Durch Antibiotika bekommt man die nämlich nicht in den Griff. Und Pilze auch nicht. Die müssen gesondert behandelt werden!

    Das solltest Du unbedingt klären, damit ist nicht zu spassen ... auch wenn's zunächst wieder bergauf geht. Ich muß gestehen, ich frage mich, ob der Arzt wirklich vogelkundig ist, denn da hätte er dich entsprechend informieren müssen ... oder hat er nochmals einen Abstrich gemacht und gecheckt?

    Ach noch was ... ich schätze von den Antibiotika hat er nun Durchfall? Da wäre Bird Bene Bac sehr gut zu empfehlen, um die Darmflora wieder neu aufzubauen ... die wird ja durch das Medikament mit angegriffen. Das BBB bekommst Du beim TA ... kann man aber auch online bestellen.
     
  9. Ri&Ro

    Ri&Ro Guest

    Hi Chris,
    ich werde mit den beiden in einer Woche nochmal zum TA fahren und einen Abstrich machen lassen, dann habe ich Urlaub und es sind dann 14 Tage vergangen.

    Durchfall hat keiner von beiden, der Kot sieht normal aus. Aber an das BBB habe ich auch schon gedacht. Ich hatte es damals vom Züchter mitbekommen, als Rico noch ein Baby war. Es ist aber aufgebraucht. Ich werde morgen mal mit dem Züchter telefonieren. Das tue ich ab und an sowieso, er hört gern was von seinen Zöglingen und gibt auch immer wieder gute Tips.
     
  10. #9 K.Lücking, 19. Juli 2004
    K.Lücking

    K.Lücking Guest

    Hallo Heike, auf keinen Fall Wassergefäße aufstellen, eher feuchte Tücher über die Heizung oder so. Am besten sonst einen Nebler.
    Wie ich dir schon per Mail mitteilte, hatte Jule dasselbe Problem und die TÄ klärte uns erst mal auf, das Wasserbehäter, besonders die an Heizungen oder Heizungsnähe absolute Pestschleudern sind.
    Jule gehts mittlerweile wieder gut.
     
  11. Ri&Ro

    Ri&Ro Guest

    So, ich habe jetzt einen Luftfeutigkeitsmesser, er zeigt seit einer Woche immer um die 60 %, ist das o.k.? Da momentan bei der Wärme die Fenster auf gekippt stehen, geht sie manchmal bis auf 50 % runter.
     
  12. #11 Christian, 25. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Heike,

    ich würde sagen, dies ist das Minimum. Wenn wir uns überlegen, daß die Schwarzohren u.a. im brasilianischen Regenwald beheimatet sind, wären wohl eher so um die 80% anzuraten, was aber wiederum für die Wohnung zuviel ist ... wir wollen ja keine Schimmelpilzbildung fördern ;)

    Ich würde um die 70% anstreben und 60% möglichst nicht unterschreiten.

    Wie geht's den beiden denn zur Zeit?
     
  13. #12 Ri&Ro, 25. Juli 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juli 2004
    Ri&Ro

    Ri&Ro Guest

    Hi Chris,
    mein Eindruck von beiden ist super gut, der Rico schnufpt machmal ein wenig, aber das ist nur von kurzer Dauer und auch ganz leicht, deswegen auch nochmal der TA, aber ich werde einen anderen aufsuchen. Ich habe hier in der Nähe die Vogelklinik in Göttingen und noch einen anderen TA mit Klinik in Witzenhausen, aber da muß ich mich erst noch erkundigen, ob er sich mit Papageien auskennt.
    Ich wische jetzt mehrmals am Tag richtig feucht, so steigt die Luftfeuchtigkeit auch, aber ich werde mal nach einem Vernebler schauen, denn nasse Tücher hinhängen ist auf Dauer auch keine schöne Lösung.
    Das Foto ist von heute morgen.
     

    Anhänge:

  14. #13 Christian, 26. Juli 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Na, das hört sich doch schon mal gut an.


    Die beiden vorsichtshalber noch mal kontrollieren zu lassen scheint mir auch ratsam und die Vogelklinik in Göttingen scheint einen guten Ruf zu haben.


    Nee, aber wir haben mit zwei Badeschalen gute Erfahrungen gemacht. Das sind innen weiß lasierte Tonschalen. Das Wasser wird täglich gewechselt und die Schalen gespült und schon braucht man sich um Kerstin's Einwand von wegen "Pestschleuder" keine Sorgen mehr machen.
     
  15. Ri&Ro

    Ri&Ro Guest

    Rico war zu Nachuntersuchung

    So den TA-Besuch in der Vogelklinik haben wir heute morgen hinteruns gebracht. Ich habe aber nur Rico mitgenommen. Der erste Abstrich hat unterm Mikroskop nichts gezeigt. In 3 Tagen rufe ich dann an und erkundige mich nach dem anderen Ergebnis. Der TA fand den Gesamteindruck von Rico ganz munter, er ist auch gut im Futter, hat er beim abtasten festgestellt . Er ist ja kein Kostverächter :-). Jetzt sitzt er etwas fertig und müde auf der Stange, nach einer ausgiebigen Mahlzeit, fallen ihm jetzt die Augen im stehen zu.
    Rocco hat sich riesig gefreut, als er seinen Kumpel wiederhatte. Er hat wieder seinen ganzen Wortschatz auf einmal von sich gegeben, :gimmefive
     
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again,

    na, das sind doch schon mal recht gute Nachrichten ... zumindest sind keine Trichomonaden mehr vorhanden ... Gott sei Dank ... die Mistviecher können recht hartnäckig sein.

    Na, dann hoffen wir mal, daß das Laborergebnis auch negativ ist.

    Aber alles in allem sieht's ja anscheinend recht gut aus.
     
  17. Ri&Ro

    Ri&Ro Guest

    Rico ist in der Vogelklinik

    Hallo zusammen,
    Rico habe ich heute nach einem Anruf beim TA in die Vogelklinik gebracht, da er sehr schwer und kurz geatmet hat und ich ein rasseln gehört habe. Sie haben ihn gleich dabehalten.
    Das Endergebnis vom Abstirch hatte am Donnerstag die leichte Verpilzung bestätigt und es wurden auch noch Bakterien festgestellt, die eine Lungenentzündung verursachen können. Der TA wollte als erstes die Bakterien behandeln und danach die Verpilzung, wenn die Bakterien verschwunden sind, da die Antibiotika die Bakterien wohl fördern.
    Rocco sitzt jetzt hier ganz traurig und versteht die Welt nicht mehr, das ich ohne Rico zurückgekommen bin. Am Mittwoch soll ich in den TA anrufen und dann erfahre ich mehr.
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Heike,

    das sind ja schlechte Nachrichten. Ich drücke die Daumen. Das ist übrigens häufig der Fall, daß eine Pilzerkrankung mit einer bakteriellen Infektion einhergeht. Man bekämpft dann zunächst per Antibiotikum die Bakterien und im Anschluss per Antimykotikum die Pilze.

    Ich denke aber, daß Rico in der Vogelklinik in guten Händen ist ... zumindest wissen wir, daß die TÄ dort wirklich kompetent sind. Ich weiß übrigens von einer Amazone, die die gleiche Prozedur hinter sich hat und alles gut überstand.

    Ich mache mir aber etwas Sorgen, ob Rocco nicht auch noch mal untersucht werden sollte, Stichwort: Ansteckungsgefahr.
     
  19. #18 Ri&Ro, 11. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. August 2004
    Ri&Ro

    Ri&Ro Guest

    Erste Info vom TA

    Hallo Chris,
    ich habe bis morgen nicht warten können, muß doch wissen, was Rico macht, wie es ihm geht. Der TA war ganz zuversichtlich. Sie haben ihn geröntgt und haben Schatten in der Lunge gesehen, was natürlich nicht so gut ist, aber sie stellen ihn jetzt auf die Medikamente ein, ich soll am Donnerstag nochmal anrufen und dann können wir ihn hoffentlich am Freitag mitnehmen. Er hat auch einen Graupapageien im Nachbarkäfig , so ist er wenigstens nicht ganz allein.
    Für Rocco ist es ganz schön schwer, gut das wir Urlaub haben, er läßt sich ja nicht von uns graulen, aber wir können ihm Gesellschaft leisten. Er ist teilweise total aufgedreht, erzählt wie ein Buch, er wiederlegt komplett, das Schwarzohren keine Sprachgenies sind, er spricht sogar in zwei Stimmlagen, so klar und deutlich.
    Wenn es doch schon Freitag wäre, dann sind sie wieder vereint. Er fehlt uns ganz schön, der kleine Racker. Er hatte so traurige Augen, als ich ihn dalassen mußte.
    Wegen der Ansteckungsgefahr habe ich heute auch gefragt, aber der TA sagt, wenn wir nichts bei Rocco beobachten, sollen wir nichts machen. Wenn z.B einer in der Familie eine Erkältung hat, müssen die anderen nicht krank sein.
    Für Rico hatte ich zur Behandlung der Bakterien eine Trinkwasserdesinfektion bekommen, die werde ich jetzt für Rocco noch weiter benutzen. Da sie nicht schädlich ist, sondern nur "aufräumt" schadet es lt. TA ihm nicht, wenn er nichts hat. Ganz sicher kann man nie sein, denke ich ja auch.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again,

    na, dann drücke ich mal die Daumen, daß alles möglichst schnell und reibungslos durchgestanden ist. Ist ja schon mal gut, wenn der TA zuversichtlich ist.

    Halte uns mal auf dem Laufenden.
     
  22. Ri&Ro

    Ri&Ro Guest

    Rico ist wieder zu Haus!

    Heute morgen sind wir gleich los, den Rico abholen. Als er uns gebracht wurde, hat er ganz jämmerliche Geräusche gemacht, aber als er uns gesehen und gehört hat und wir ihn graulen konnten, ist er gleich ruhiger geworden. Auf dem Weg nach Haus hat er schon wieder normale Viepstöne von sich gegeben.
    Haustür auf und Rocco hat sich gleich gemeldet, schon ist Rico in seiner Transportbox verrückt geworden, so schnell konnte ich die garnicht aufmachen, wie er raus wollte. Und der Rocco hat einen Freudentanz aufgeführt. Dann begann Rico erst mal eine regelrechte Fressorgie, und jetzt ruht er erstmal.
    Die Behandlung setze ich jetzt zu Hause fort, 5 Tage lang bekommt er Baytriel 1x tägl. und 3 Wochen lang Panfungol 1x tägl. in den Schnabel. In der Klinik haben sie es als Injektion gegeben.
     
Thema:

Schwarzohrpapagei Rico ist krank

Die Seite wird geladen...

Schwarzohrpapagei Rico ist krank - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kranken Wellensittich gekauft

    Kranken Wellensittich gekauft: Der Beitrag ist zwar sehr alt, aber ich muss mal loswerden, dass mein welli aus dem dehner dauerkrank ist, seitdem ich ihn habe Anmerkung der...