Schwarzohrpapagei rotzt und niest....HILFE

Diskutiere Schwarzohrpapagei rotzt und niest....HILFE im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo meine Lieben.... ich bin ein wenig verzweifelt.... Ich war vor ein paar Monaten mit meiner Schwarzohrpapageiendame beim Tierarzt in der...

  1. snophy

    snophy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo meine Lieben....

    ich bin ein wenig verzweifelt....
    Ich war vor ein paar Monaten mit meiner Schwarzohrpapageiendame beim Tierarzt in der TiHo Hannover.
    Sie hatte mich in zwei Nächten auf einmal geweckt. Sie saß auf der Stange und streckte den Hals um zu atmen. Dabei hörte sich das ziemlich rotzig an. Nach 10 min war es dann aber auch jedes Mal wieder vorbei.
    Der Arzt hat die Kleine dann geröngt und meinte sie könnte Aspergillose haben.... Auf dem Röntgenbild meinte er sei jedoch nichts zu sehen, aber er will sie dennoch dagegen behandeln. Folge 112€ für eine Diagnose von im Endeffekt Nix. Der Vogel sah zerfleddert wie sonst was aus. Man darf ja bei der Untersuchung nicht dabei sein, weil ja jeder Student nochmal grabbeln darf....und was man selbst überhaupt machen lassen will, wird gar nicht erst gefragt. *enttäuscht*
    Das tägliche Medikamente in den Schnabel spritzen empfand mein Papagei als reinen Graus! Ich habe das Inhalieren und alles aber durchgezogen.

    Vor ein paar Tagen fing die Kleine jedoch wieder mit den Symptomen an. Ich begann wieder mit F10 und dem Medikament zu inhalieren. Jedoch geht das Rotzspielchen nach einem Tag und immer früh morgens wieder los! Sie ist dann auch heiser und niest sehr viel.
    Was ich nicht verstehe ist, warum Sie das nur morgens macht. Tagsüber fliegt sie wild schnatternd durch die Wohnung mit ihrem Kumpel. Da ist überhaupt nix. Auch kein schweres Atmen oder Atemgeräusche, keine Heiserkeit

    Habt ihr noch Ideen, was das sein könnte? Ich weiß, eine Ferndiagnose ist kaum möglich...aber vlt kann ich den Arzt mit diesen Ideen auf die richtige Spur bringen....Schließlich hat er nichts an Aspergillose auf dem Röntgen sehen können, und sie ist sonst auch sehr fidel!

    Bitte zerfetzt euch nicht den Mund darüber, dass ich so etwas frage....Dass ich zum TA muss steht natürlich fest.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Hallo!

    Die Erfahrung hab ich leider auch vor Jahren mal gemacht, seitdem meide ich die TiHo. Man weiß nie, welcher Doc gerade zuständig ist.
    Aber bei einer richtig ernsthaften Krankheit und dem richtigen Doc ist die TiHo sicher sehr gut.
    Und einfach so auf Verdacht auf Aspergillose behandeln, find ich auch nicht so toll.

    Was es sein könnte, weiß ich auch nicht. Vielleicht zu trockene Luft im Zimmer?
    Du bekommst sicher noch viele Antworten.

    Conny
     
  4. #3 *Rockabella**, 15. Januar 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Snophy,
    ich war am Donnerstag mit meiner Graupi-Henne wegen einem ähnlichen Problem beim vk TA. Vor Monaten bemerkte ich morgens, dass sie Sekret in der Nase hat und ab und zu nieste. Das verschwand aber innerhalb von wenigen Stunden wieder komplett. Am Samstag hatte sie das gleiche plötzlich wieder. Morgens Sekret in der Nase und 4 Stunden später, als ich von der Arbeit kam, war alles weg. Sie ist topfit, fliegt und baumelt herum, futtert und spielt... Aber da ich ja nichts übersehen will, bin ich mit ihr zum Tierarzt. Der hat Abstriche aus Auge, Kropf und Kloake genommen und eine Nasenspülung gemacht. Das wird nun alles untersucht.
    Wurden bei deiner Henne auch Abstriche gemacht? Vielleicht könnt ihr so rausfinden, was mit ihr los ist?
     
  5. geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit im Papageien-Zimmer?
    Benutzt du einen Luftbefeuchter?
     
  6. snophy

    snophy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hey ihr Drei,
    also ich war jetzt am Freitag auch nochmal bei einem anderen Tierarzt....der ist auch ziemlich ratlos....Sie sagt für Aspergi würde meine Süße viel zu ruhig und tief atmen.
    Es hört sich nur ab und an sehr feucht an.

    Nein sie hat keinen Ausfluss gehabt...deswegen haben wir auch keinen Abstrich gemacht.
    Ich soll nun die Tage noch Kotproben vorbei bringen um nach möglichen Parasiten z.B. Würmern zu schauen......


    @geierlady: Nein ich benutze keinen Luftbefeuchter....als Azubi habe ich nur eine Einzimmer-Wohnung...was sich zum Glück aber bald ändern wird....
    Jetzt in der Winterzeit lüfte ich jeden Tag 3 mal. Morgens, nach der Arbeit vorm Freiflug und abends vorm schlafen gehen. Habe weil die Heizung ja im Winter an ist (auf 2-4) einen Becher mit Wasser neben dem Käfig stehen.
     
  7. #6 *Rockabella**, 20. Januar 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Hm, war der Tierarzt denn vogelkundig? Ich glaube da sind schon ein paar Untersuchungen notwendig, um sowas ausschließen zu können. Hast du die Luftfeuchtigkeit mal gemessen? Ich habe ein Hygrometer im Vogelzimmer, um es immer im Blick zu haben. Wenn es zu weit sinkt, wird der Luftbefeuchter angeschmissen. So sind es bei meinen Geierchen immer zwischen 55-60%, trotz leicht aufgedrehter Heizung.
     
  8. snophy

    snophy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Nein war Sie leider nicht ... Jedoch hat Sie eine Kollegin angerufen die in einem spanischen Vogelpark gearbeitet hat viele Jahre. Sie hat sich jede Menge Mühe gegeben:)
    Ist leider kaum möglich vogelkundige Ärzte zu finden abgesehen von der Tiho :(

    Ich bestelle mir gleich mal so ein Hygrometer! Vlt ist die Luftfeuchtigkeit echt zu niedrig!
    Aber meint ihr, das würde echt solche bösen Symtome mit sich bringen?
    Ihr Kumpel zeigt ja keine Reaktion....
    Aber es wäre natürlich schön, wenn ich ihre Probleme durch so etwas banales wie die Luftfeuchtigkeit wieder in den Griff bekäme !!!!!
     
  9. #8 *Rockabella**, 20. Januar 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Ich würde die Kleine an deiner Stelle echt mal richtig checken lassen, mit Abstrichen, evtl. Endoskopie usw. und mich nicht auf eine Vermutung verlassen. Dann bist du auf der sicheren Seite, auch wenn es nicht ganz preiswert ist. Wenn dabei nichts rauskommt, kannst du immerhin schonmal etwas beruhigter sein. Die Luftfeuchtigkeit spielt schon eine große Rolle. Sie können sehr empfindlich bei zu niedriger Feuchtigkeit reagieren, wenn ihre Schleimhäute austrocknen... Vor allem jetzt in der Heizperiode. Kannst du sie vielleicht mal mit ins Badezimmer nehmen, wenn du duschen gehst oder einfach so mal im Bad etwas länger heißes Wasser laufen lassen? Der Wasserdampf tut auch sehr gut. Ich würde aber nicht lange selbst experimentieren, sondern das echt abklären lassen und so lange nerven, bis die sich bei der TiHo mal etwas mehr Mühe geben ;)
     
  10. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
  11. #10 charly18blue, 20. Januar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Snophy,

    dann würde ich doch in die TiHo gehen und würde mal auf eine Endoskopie bestehen. Anhand eines Röntgenbildes kann man KEINE Aspergillose diagnostizieren. Auch Abstriche der Nase, des Kropfes und des Kots würde ich mal machen lassen. Eine Blutuntersuchung (großes Blutbild) um die Entzündungsparameter und die Organwerte festzustellen sollten ebenfalls gemacht werden.

    Ich bin bei allen Untersuchungen immer dabei, bis aufs Röntgen. Und das jeder Student mal grabbeln darf, so ist das nicht, Aber der TA sollte zumindest vorschlagen, welche Untersuchungen möglich sind bzw gemacht werden müssen, um eine Diagnose zu sichern.

    Leider ist es ja auch so, dass gerade die Pionus Arten sehr zu Aspergillose neigen, das weißt Du schon !?
     
  12. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Also ich war 2007 in der TiHo, dort war eine Ärztin (nicht Frau Dr. Kothe, weiß nicht mehr, wie sie hieß) und 5 oder 6 Studenten, die um den kleinen Reisekäfig herumstanden. Unsere Coco war ja handzahm, ich holte sie heraus und gab sie der Ärztin. Dann musste ich ins Wartezimmer. Irgendwann hörten wir es flattern und brüllen, da wurde die Maxi aus dem Käfig geholt, ist entwischt und ich weiß nicht wieviel Leute nun versuchten, sie wieder einzufangen. Beide Vögel waren sehr nervös, zerzaust und verstört, als wir sie dann aus dem Behandlungsraum abholten.
    Kann sein, dass es heut nicht mehr üblich ist, dass so viele Studenten "herumexperimentieren", aber seitdem waren wir dann immer in Burgdorf.
    Aber ich sehe ein, dass bei richtig großen Untersuchungen wohl die TiHo die erste Anlaufstelle sein sollte, natürlich muss man dann auch einen fähigen TA erwischen.
     
  13. #12 charly18blue, 20. Januar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Nur nochmal zum Verständnis, dass evtl einige Studenten zuschauen sollte okay sein, sie müssen es ja lernen. Aber das heißt nicht, dass jeder an dem Vogel herumhantieren oder herumexperimentieren darf. Hab mich da mal schlau gemacht und nachgefragt bei einer Vogelklinik die einer Uni angeschlossen ist. .
     
  14. geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Wenn du bei den derzeitigen Temperaturen dreimal täglich lüftest und nur einen Becher Wasser neben der Voliere stehen hast, würde ich befürchten, dass die Luftfeuchtigkeit höchstens bei ca. 40% liegt. Denn kalte Luft zieht dir die Feuchtigkeit aus dem Raum.
    Ich habe auch nur eine Ein-Zimmer-Wohnung und benutze einen Ultraschall-Vernebler. Diesen richte ich auf bequeme Sitzplätze in der Voliere, die jederzeit aufgesucht werden können, wenn Haut oder Atemwege zu trocken sind.

    [​IMG]

    Man bekommt ihn sehr günstig, und die Zubereitung des abgekochten Wassers sowie die Reinigung des Gerätes machen täglich nur ca. 10 Min. Arbeit.

    Abgesehen davon muss definitiv abgeklärt werden, ob das Tier Aspergillose oder eine andere Atemwegserkrankung hat.
    Aber ausreichende Luftfeuchtigkeit ist notwendig und tut den Papageien in jedem Fall gut.
     
  15. snophy

    snophy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Laut der Tiho sei bei meinem Tierchen gar keine Endoskopie möglich, da sie zu klein ist ....zumal ich euch beichten muss, dass ich mir sowas zur Zeit echt nicht leisten kann mit meinem Azubigehalt Da gehört ja auch eine Narkose etc zu...

    Noch mal zu den Untersuchungen an der Tiho: Meine Kleine war jedes Mal!!! total zerfleddert und 2-3 Tage lang sowas von beleidigt das könnt ihr euch nicht vorstellen....
    Ging nicht mehr auf die Hand, hat sich nicht kraulen lassen und kam nichtmal auf Belohnung hin angeflogen .....:(
    Und beim zweiten Versuch an der Tiho hatte ich schon extra gebeten wieder mit reingeholt zu werden nach dem Röntgen... Fehlanzeige...:(
    Wird sicherlich aber auch immer an dem behandelnden Arzt liegen!

    Das mit dem in die Dusche nehmen tue ich tatsächlich ab und zu mal!!!! Auch wenn mein Freunf mich dann wieder komisch anschaut, scheint es der Kleinen sichtlich gut danach zu gehen!!!

    Ich werde mich darum kümmern, dass so viele, mir mögliche Untersuchungen noch gemacht werden!!! Ist ja schließlich mein Baby die Kleine! <3
     
  16. #15 Tanygnathus, 21. Januar 2016
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Das hab ich ja noch gar nie gehört, ich organisiere in Ulm immer eine Papageiensprechstunde und bin bei den Untersuchungen dabei.
    Der vogelkundige Tierarzt der da kommt, endoskopiert sogar Sittiche und die sind um einiges kleiner als ein Schwarzohrpapagei.
    Wenn der Vogel gesundheitlich zu angeschlagen ist, dass man Angst haben muß er wacht aus der Narkose nicht mehr auf, dann kann man keine Endoskopie machen.
    Aber weil der Vogel zu klein ist??? Ist mir ein Rätsel.:?:?
    Und wegen den Kosten:
    Ja ein Tierarztbesuch ist immer mit hohen Kosten verbunden, ich habe auch letzte Woche 221 Euros gelöhnt und es wird noch was dazu kommen.
    Ich lege das genze Jahr für solche Fälle was zur Seite.
    Es gibt nichts schlimmeres als einen Notfall und dann geht das Geld aus.
    Aber man kann mittlerweile auch schon sehr oft Ratenzahlung vereinbaren wenn es mal klemmt.
     
  17. snophy

    snophy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ja ich schwöre dir die meinten echt sie sei zu klein... Die könnten erst ab Amazone und Graupi endoskopieren

    Ratenzahlung hört sich gut an!

    Ja ich lege auch immer was beiseite, weil ich weiß dass das teuer ist! Jedoch bin ich letztens Opfer eines online Kaufbetruges geworden. 600€ futsch -.-
    Wie man sowas nur abziehen kann ist mir unerklärlich. Naja andere Geschichte....
     
  18. #17 charly18blue, 21. Januar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Da sollte man mal nachfragen wie vogelkundig der TA ist. Bei der letzten Sprechstunde des Papageinstammstischs Ulm war ich z Besuch bei Bettina und bei der Sprechstunde von Dr. Bürkle dabei. Dort wurde u.a. ein Sonnensittich endoskopiert - Sonnis wiegen so zwischen 120 und 130 Gramm. Ein Schwarzohrpapagei wiegt ca. 240/ 250 Gramm. Also ist das eine Aussage, bei der ich den wahren Grund im Nichtkönnen sehen muß.

    Dann laß Blut nehmen, laß ein Blutbild machen, um die Entzündungswerte bestimmen zu lassen und zusätzlich kann eine Elektrophorese weitere Hinweise liefern, um sicherzustellen, ob Dein Vogel tatsächlich Aspergillose hat. Das beste wäre aber immer eine Endoskopie, da man da genau "vor Ort" sieht was los ist.

    Diese kriminellen A........ Hast Du keine Möglichkeit wieder an Dein Geld zu kommen?
     
  19. #18 papugi, 21. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    ja, eigentlich ne gute sache das sie so ehrlich sind...manche versuchen es einfach.
    ich wurde dann diese NIE dort machen aber auch bei dem nachsten mich genau erkundigen...


    habe gerade daran gedacht...pionus parrots machen solche naturliche ".sneezing und hustgerausche" wenn irgend etwas nicht passt...z.b. wenn sie angst haben oder aufgedreht sind.
    Habt ihr schon daruber ausgetauscht? man hat wirklich den eindruck sie haben atmungsprobleme...konnte hinhauen.


    p.s.
    wie lange hast du den vogel?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 21. Januar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Stimmt, das hat mich auch immer irritiert :D . Aber leider sind sie auch sehr anfällig für Aspergillose. Mehr noch als viele andere Arten.
     
  22. snophy

    snophy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ja ich werde mich um die Blutuntersuchung kümmern !
    Habe vorhin den Kot abgegeben
    Mal gespannt.

    Nein das Geld werde ich nie wieder sehen... Bin mit einem befreundeten Anwalt da ran gegangen. Die Adresse die ich hatte war falsch und andernfalls würde er sicher Privatinsolvenz anmelden. Dann bekäme ich auch nix.

    @papugi
    Ich habe die Kleine seit 1,5 Jahren ca.
    Und zu den Geräuschen kann ich nur sagen, dass sie wenn Sie aufgeregt ist ganz laut schnauft.
    zB wenn ich sie kraulen will
    Sie streckt mir dann den Kopf dann entgegen und schnaubt.
     
Thema: Schwarzohrpapagei rotzt und niest....HILFE
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwarzohrpapagei züchter

Die Seite wird geladen...

Schwarzohrpapagei rotzt und niest....HILFE - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...