Schwere Entscheidung

Diskutiere Schwere Entscheidung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich wende mich an euch, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Mein Mann wollte schon immer Papagein haben,also habe ich nachgegeben...

  1. Yasha

    Yasha Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo, ich wende mich an euch, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.
    Mein Mann wollte schon immer Papagein haben,also habe ich nachgegeben und wir haben seit mehreren Jahren 2 Graue. Jetzt ist es allerdings so,dass mein Mann befördert wurde und den ganzen Tag nicht zu hause ist. Ich bin auch voll berufstätig, mag mich aber nicht so viel um die beiden kümmern,weil ich allergisch auf die Süßen reagier.
    Sie sitzen also den ganzen Tag alleine in ihrer Volliere. Abends Freiflug geht auch nicht, weil beide partout nicht raus wollen aus ihrem Reich und auch kein Stück zahm sind. Ich bin der Meinung dass es Quälerei für die beiden ist und möcht sie lieber in ein gutes Zuhause vermitteln, wo sie Beschäftigung haben. Mein Mann sieht das allerdings genau anders. Er sagt,sie haben ja einander.
    Wie seht ihr die Situation? Von außen betrachtet ist man ja mein objektiver
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,

    es ist immer schwer so eine Entscheidung zu treffen und dann auch noch die richtige. Die beiden brauchen aber auf jeden Fall Freiflug und das nicht zu wenig, denn sonst verkümmern sie total. Auch wenn sie zu zweit gehalten werden und viele Beschäftigungs möglichkeiten haben reicht das bei weiten nicht aus. Meine Grauen haben eine große AV mit beheitzten Schutzhaus so das sie auch bei minusgraden zum Teil in der AV sind und sich pudelwohl fühlen. Überlegt es euch bitte genau so schwer es auch fällt aber immer zum Wohle der Tiere.
     
  4. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hallo yascha,schreib uns doch mal die Haltungsbedienungen,wenn die Voliere sehr groß ist so das sie darin fliegen können,und es ihnen auch sonst an nichts fehlt wäre es kein Problem.Waren sie schon immer scheu sind es Naturbruten? oder sind sie erst bei euch so scheu geworden?Sind sie gerupft oder beginnen damit? Ist in der Voliere ein Schutzraum mit Heizung vorhanden?U.s.w es ist schwer sich ein Urteil zu erlauben wenn mann sonst nichts weiß.Schreib uns mal mehr.Liebe Grüße Mäxle
     
  5. #4 Marion L., 27. April 2011
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,
    Was haben beide denn für eine Voliere? Eine große Zimmervoliere oder eher nur eine Schlafvoliere? Sie müssen doch fliegen und sich austoben können. Um genügend Sauerstoff durch die Lungen zu bekommen. Sie brauchen alles mögliche für ihr Gehirn. Spielsachen, Kletteräste, knifflige und bunte Spiele und viel Platz. Könntet ihr ihnen ein Vogelzimmer gestalten? Da kannst du mit deiner Allergie dich dann raushalten. Erhöhe die Luftfeuchtigkeit und es wird dir auch schon besser gehen und lasse sie viel baden; das reduziert den Gefiederstaub ebenso. Habt ihr einen Garten oder einen Balkon, den die beiden nutzen können? Sie brauchen Sonne, Wind, Regen und die Geräuschkulisse tut ihnen auch sehr gut. Vor allem aber Platz zum Herumtoben, dann können sie sich gut miteinander beschäftigen. Aber, wenn ihr nie Zuhause seit, was habt ihr dann von den Vögeln?
    LG
    Marion L.
     
  6. Yasha

    Yasha Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Schon mal danke zu den vielen Antworten. Die Voliere steht in einem eigenen Zimmer, wo auch immer gelüftet wird.Mit dem fliegen ist das bei beiden so eine Sache. Ihn haben wir mit gestutzten Flügel bekommen, dadurch kann er nicht fliegen obwohl schon nachgewachsen. Er ist ein bisschen feige. Sie hat in einen winzigen Käfig gelebt bevor sie zu uns kam wo sie noch nicht mals die Flügel ausstrecken konnte,kann daher auch nicht fliegen. Er ist eine Handaufzucht,sie Wildfang. Nachdem er seine erste Partnerin verloren hat,fing er auch an zu rupfen und es ist ihm leider teilweise zur Gewohnheit geworden. An ein Vogelzimmer habe ich auch schon gedacht, nur da die Henne Menschen regelrecht hasst,wäre die Frage ob sie einen angreifen würde wenn man rein kommt.
     
  7. #6 kleiner-kongo, 28. April 2011
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
  8. #7 vögelchen3011, 28. April 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    Hallo,

    hattest ja geschrieben das deine beiden flugunfähig sind, wie soll dann die Henne angreifen, wenn du ins Zimmer kommst?
    Habe auch so eine kleine "Zicke" (flugunfähig) aber so lange ich sie nicht bedränge, tut sie mir auch nichts.

    Hattest ja schon einmal Fragen fürs Vogelzimmer gehabt................konntest du davon denn einiges Umsetzen, da könnten die beiden doch Tag und Nacht draußen bleiben und hättest auch keine Probleme sie abends in den Käfig zu bekommen.

    LG
    Sandra
     
  9. Yasha

    Yasha Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Das kleine Aas kann zwar nicht fliegen,aber gezielt auf einen runter stürzen,habe ich schon zu spüren bekommen. Mit dem Vogelzimmer habe ich es mal teils versucht,habe damit es nicht zu schnell für die 2 geht die käfigvorderwand rausgebaut,damit sie noch ein Teil ihrer gewohnten Umgebung haben, es war aber den ganzen Tag nur geschrei und sie saßen dabei ängstlich in einer Ecke.
     
  10. #9 kleiner-kongo, 28. April 2011
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    hallo yasha,

    wenn du allergisch gegen die tiere bist, solltest du mit deinem mann reden und ihnen ein neues gutes zuhause suchen, und zwar in erfahrene papageienhände. ich habe mir gerade deine alten threads durch gelesen und glaube das geht schon viel zulange , ohne das du auch nur den hauch von einer nähe zu den tieren bekommen hast..vieleicht ist der wille da , aber es fehlt was anderes.
    wenn du hilfe brauchst , sage es einfach.

    lg. kleiner-kongo
     
  11. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo yasha,
    ich würde sie an ein gutes zuhause vermitteln,denn dein Mann hat anscheinend überhaupt keine Zeit für die Beiden,und du hast keine Bindung zu ihnen aufbauen können.Was kein Vorwurf sein soll.
    Die einzige Alternative sehe ich in reiner Außenhaltung oder ein schönes Vogelzimmer,wo ich erstes vorziehen würde.
    Aber manchmal muß man auch zum Wohl des Tieres handeln und sie abgeben wenn man ihnen nicht die nötige Zeit die sie beanspruchen,was bei Wohnungshaltung der Fall ist.
    Erschwerlich kommt noch dazu das sie gar nicht zahm sind und händelbar sind.
    Ich finde es auch von deinem Mann etwas egoistisch,das er sie unbedingt behalten will.
    Besprecht es nochmal in Ruhe,ob vielleicht nicht doch Außenhaltung in Frage kommen würde,ansonsten tendiere ich dazu die Tiere in gute,erfahrene Hände zu geben.
    Viel Glück
     
  12. #11 kleiner-kongo, 28. April 2011
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    @ blondie,

    danke für deine feinere formulierung..wollte vieleicht das gleiche sagen, bin etwas grober. was aber garnicht so gemeint ist..

    lg. kleiner-kongo
     
  13. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,
    deine Geschichte ist schon sehr traurig.
    Graue sind doch wie kleine 3 - 5 jährige Kinder. Du kannst sie nicht in einen Zwergenknast sperren und FERTIG. Dein Mann, ist nicht kompetent (augenscheinlich) und du hast keinen Kontakt zu ihnen. Was soll das alles?
    Entschuldige meine Offenheit: was wollt ihr von den Grauen????
    Suche ihnen ein schönes Zuhause. Eventuell mit anderen Grauen. Laß sie dorthin, wo Menschen sie lieben und Ahnung haben, was sie benötigen. Wenn sie dir total egal wären, hättest du nicht den Kontakt zu uns gesucht. Kümmere dich um eine gute Unterkunft für beide und du hast wenigstens verantwortlich gehandelt.
    LG
    Marion L.
     
  14. #13 kleiner-kongo, 29. April 2011
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    hi marion,

    ich glaube nicht, das yasha ihre tiere in einer zwergenvoli untergebracht hat, auch nicht das die tiere schon immer so leben, sie wird schon das richtige tun.

    lg. kleiner-kongo
     
  15. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Wie kannst du denn auch die Vorderwand vom Käfig ausbauen,du hast ja Ideen.
    Ist doch klar das die sauer und agressiv werden.
    Erst müssen sie in ein anderes Zimmer und dann wird ihnen auch noch die Vorderwand
    von ihrer sicheren Voliere geklaut.
    Da können die sich wirklich nicht drüber freuen.
    Wenn ihr euc so schnell nicht enigen könnt,versucht es doch nochmal mit dem Vogelzimmer,und da dein Mann die treibende Kraft für die Beiden ist,soll er sich drum kümmern.
    Ich würde mich auch nicht angreifen lassen und beißen wollen.
    Setz dich durch,bau den Käfig wieder zusammen und lass nur die Tür auf.
    Gefüttert wird nur im Käfig oder Voliere.So hat man die Chance sie nochmal reinzu bekommen.
    So kann es jedenfalls nicht bleiben.
    Nochmal Viel Glück
     
  16. Yasha

    Yasha Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    In dem Zimmer waren die zwei von Anfang an,das kannten sie also recht gut.Inzwischen ist die Wand auch wieder drinn,nur die Tür ist offen.Aber keiner von beiden macht anstalten raus zu kommen. Sie werden auch jetzt als letzten Versuch ein Vogelzimmer gestaltet bekommen sobald wir Urlaub haben und dann mal abwarten.
     
  17. #16 Graupapgei, 30. April 2011
    Graupapgei

    Graupapgei Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24963 Tarp
    ja mit dem vogelzimmer ist schon gut :-)

    aber was bringt das alles wen keiner von beiden da ist ?
    man kan ja ein kleines kind auch nicht ganzen tag alleine lassen!!!!!
    als ich würde es besser finden die tiere ab zu geben!!!
    sorry für die offenheit ist kein vorwurf und auch nicht böse gemeint !!!
     
  18. #17 rettschneck, 30. April 2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu, sorry wenn ich das mal so schreibe, aber Wenn sie ein eigenes VZ haben und sich dort frei bewegen können, dann ist es doch nicht so schlimm wenn tagsüber kein Mensch zu hause ist, weil man arbeiten geht...... Man muß nicht dauernd von Papageien auf kleine Kinder schließen.....
    Richte Ihnen doch das VZ ,,behinderten" gerecht ein, also Leitern seile etc.... so das sie sich dort bewegen können..... zum Lüften gibts auch einige Beispiele hier im Forum.....

    Ich würds echt erstmal mit dem VZ probieren..... und nicht gleich abgeben.....
    Die alternative mit einer Av würde natürlich für alle die beste lösung sein..... ihr könntet sie behalten und sie hätten immer frische luft......

    Lg
     
  19. Yasha

    Yasha Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Mit der Außervoliere fände ich auch viel besser,ihr Zimmer war eigentlich für den irgendwann kommenden Nachwuchs gedacht:zwinker:
    Aber hier in der Gegend gibt es erstmal ein paar Tierhasser und ich möchte nicht rausfinden ob sie auch Papageien hassen und die Nachbarn beschweren sich so schon teilweise über die Pieper, die hätten auf jeden Fall dann was zu meckern.
    Habe mir auch gedacht das wir von außen vor die Zimmertür ein Gitter anbringen, dann kann man wenn man nach hause kommt die Tür aufmachen und sie bekommen alles besser mit auch wenn man sich nicht nur mit ihnen beschäftigt. Und die Katzen haben auch was zu gucken :D Obwohl der Hahn eindeutig interessierter an den Katzen ist als andersrum.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 rettschneck, 30. April 2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu, dann mach wegen de Mieze Pfoten doppeltes Gitter..... sonst sind die kleinen nur auf drei Füßen unterwegs..... und die Geier können auch nicht erwischt werden. auch für die Fenster gibt's Möglichkeiten ......

    lg
     
  22. Yasha

    Yasha Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Huhu,hatte wegen den Miezen eh vor den unteren Teil des Gitters mit Plexiglas zu sichern, dann fliegt auch nix rum^^ Und vors Fenster wird einfach ein Gitter gedübelt.
     
Thema:

Schwere Entscheidung

Die Seite wird geladen...

Schwere Entscheidung - Ähnliche Themen

  1. Schweres atmen Halsbandsittich

    Schweres atmen Halsbandsittich: Hallo Ich habe ein Halsbandsittich-pärchen 'geschenkt' bekommen. Es war nicht von mir gewollt und der der sie mir geschenkt hat, hat auch keine...
  2. schwer verletzte Ringeltaube gefunden

    schwer verletzte Ringeltaube gefunden: Hallo ich habe letztens eine Taube auf einem Ast sitzen sehen ziemlich weit unten im Gebüsch als ich näher hin gesehen habe , hab ich den...
  3. Zebrafinken brutal getötet / schwer verletzt

    Zebrafinken brutal getötet / schwer verletzt: Hallo Zusammen, ich bin entsetzt ! Heute morgen bin ich zu meiner Voliere (außen) gegangen und habe nach meinem Pärchen Zebrafinken sehen wollen....
  4. Sind Nonnenastrilde schwer zu halten ?

    Sind Nonnenastrilde schwer zu halten ?: Hallo ich wollte fragen ob es schwer ist Nonnenastrilde zu halten. Viele Grüße.