Schweres Atmen II

Diskutiere Schweres Atmen II im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich hatte vor einiger Zeit schon einmal geschrieben, dass meine beiden an seltsamer Krankheit gestorben. Es gibt noch ein überlebendes...

  1. Campina

    Campina Guest

    Ich hatte vor einiger Zeit schon einmal geschrieben, dass meine beiden an seltsamer Krankheit gestorben.

    Es gibt noch ein überlebendes Schwarzköpfchen "Cleo" das ich für den letzten Überlebenden als Partner gekauft hatte.
    Dann starb das Schwarzköpfchen Othello und Cleo hatte sich anscheinend schon infiziert. Eine Obduktion des Verstorbenen hat leider nichts ergeben.
    Cleo wurde mit allem behandelt: 1 Woche Baytril, Inhalation Kochsalz und dann 3 Wochen Pilzmittel - aber das schwere Atmen ist geblieben - aber auch nicht schlimmer geworden.
    Meine TÄ meinte, dann kann es nur ein Virus sein - und der ist nicht behandelbar.
    Meine Frage: Wie lange kann es dauern bis ein Virus tatsächlich zum Tod führt? Mittlerweile hat Cleo 3 Monate überlebt und sie ist mehr und mehr am vereinsamen. Ich bin drauf und dran einen neuen Partner für sie anzuschaffen, habe aber Angst, dass sich in ein paar Wochen alles wiederholt.
    Was soll ich tun?

    Schönen Gruß
    Dajana
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 24. April 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Dajana

    Eigentlich sollte ein TA auch eine Virusinfektion erkennen können und auch eine Vermutung haben, was das sein könnte.
    Mittels Abstrich/Blutuntersuchung kann man im Labor in einer Nährlösung eine Kultur ziehen und den Virus identifizieren.
    Es wäre wohl nicht so gut, einen anderen Vogel dazu zu nehmen, ohne zu wissen, ob da eine eventuell tödliche Infektion vorliegt.
     
  4. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,

    ach ist das traurig!!!

    Vielleicht würde es etwas bringen, wenn Du Cleo mal zu einem anderen TA bringen würdest. Denn gegen Viren kann man m.E. schon was tun.

    Klar bedeutet das Stress für die arme Kleine, aber das ewige Alleinesein ist doch gerade für einen Aga das allerschlimmste überhaupt!!!

    Ich würde es auf jeden Fall versuchen an Deiner Stelle!

    Viel Glück wünsche ich Dir und der Kleinen von ganzem Herzen!
     
  5. #4 claudia k., 25. April 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo campina,

    ich würde auch noch mal den rat eines anderen tierarztes einholen, vielleicht kann man wenigstens die symphtome behandeln. wenn es dann wirklich ein virus ist.

    und wegen dem partner, ist wohl die stecknadel im heuhaufen, aber vielleicht gibt es irgendwo einen vogel mit dem gleichen schicksal, mit dem gleichen virus ... wäre doch ein versuch wert?

    alles gute für cleo,
    gruss
     
  6. Campina

    Campina Guest

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Ich war ja schon bei zwei verschiedenen Tierärzten.
    Davon eine Vogelspezialisten an die mich meine andere TA verwiesen hat. Obduktion und Notfallhilfe hat wiederum eine andere Klinik durchgeführt.

    Am Wochenende war ich noch mal in dem Center wo ich die Tiere gekauft habe. Zu meinem Erstaunen war dort ein Schwarzköpfchen Pärchen (offensichtlich kein richtiges Pärchen), wobei einer sich fast zu Tode gerupft hat und beide waren schwer am Atmen. Ich vermute fast, daß die Krankheit beim Züchter liegt. Das Rosenköpfchen Pärchen nebenan war ganz normal atmig. Oder atmen Schwarzköpfchen schneller und ich bilde mir alles nur ein,weil meine anderen so schnell hintereinander gestorben sind?

    Am Wochenende hat Cleo seltsame Geräusche von sich gegeben. So ähnlich wie keuchender Schluckauf und sie war den ganzen Tag aufgeplustert. (ausser in den Schrei- und Freßphasen).
    Aber vielleicht sollte ich wirklich noch einen anderen Vogelspezialisten ausfindig machen. Die gibt es komischerweise hier im Umkreis so selten.

    Gruß,
    Dajana
     
Thema:

Schweres Atmen II

Die Seite wird geladen...

Schweres Atmen II - Ähnliche Themen

  1. Schweres atmen Halsbandsittich

    Schweres atmen Halsbandsittich: Hallo Ich habe ein Halsbandsittich-pärchen 'geschenkt' bekommen. Es war nicht von mir gewollt und der der sie mir geschenkt hat, hat auch keine...
  2. schwer verletzte Ringeltaube gefunden

    schwer verletzte Ringeltaube gefunden: Hallo ich habe letztens eine Taube auf einem Ast sitzen sehen ziemlich weit unten im Gebüsch als ich näher hin gesehen habe , hab ich den...
  3. Zebrafinken brutal getötet / schwer verletzt

    Zebrafinken brutal getötet / schwer verletzt: Hallo Zusammen, ich bin entsetzt ! Heute morgen bin ich zu meiner Voliere (außen) gegangen und habe nach meinem Pärchen Zebrafinken sehen wollen....
  4. Kropf bläht sich beim Atmen auf (Sperli-Küken )

    Kropf bläht sich beim Atmen auf (Sperli-Küken ): Hallo Leute, Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Vor 1 Woche ist unser letztes Sperli-Küken geschlüpft. Seit 2-3 Tagen atmet es schwerfällig...
  5. Sind Nonnenastrilde schwer zu halten ?

    Sind Nonnenastrilde schwer zu halten ?: Hallo ich wollte fragen ob es schwer ist Nonnenastrilde zu halten. Viele Grüße.