Schwierige Entscheidung - Rat gesucht

Diskutiere Schwierige Entscheidung - Rat gesucht im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich bevorzuge selbst eher eine schummrige Beleuchtung - und einen Fernseher haben wir gar nicht. Somit fällt dann auch die mögliche Belästigung...

  1. #21 Tierfreak, 19. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Als unsere Papageien noch im Wohnzimmer wohnten, wurde am abend trotz Abdunkelung des Raums noch fleißig weiter vor sich hin geplappert. Gerade unser Woody kann das besonders gut, dem reichte sogar nur das Licht vom Fernseher selbst dicke aus, um in Stimmung zu bleiben :+party:.
    Aber wenn ihr eh keinen Fernseher habt, hat sich das Sabotieren von TV-Filmen ja schon erledigt :D.

    Das Abdunkeln meinte ich auch eher, damit die Papageien halbwegs schlafen können, wenn sie denn wollen ;).

    Ich habe ehrlich gesagt noch nie meine Vögel abgedeckt ( halte schon seit meinem 7. Lebensjahr durchgehend Vögel).

    Ich finde es eher von Vorteil, wenn die Vögel die natürliche Dämmerung und den Sonnenaufgang miterleben können und sich so langsam an die entsprechende Tageszeit anpassen können.
    Bisher hab ich mit dieser Variante ohne Abdecken auch nur gute Erfahrungen gemacht :zwinker:.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AnjaHH

    AnjaHH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Und wie sollte so eine Bescheinigung aussehen, gibt es da Vordrucke oder reicht ein Kaufvertrag?


    @blau:
    Dass Du gleich wusstest, in welchem Laden ich die Graupapageien gesehen habe, hat mich sehr verblüfft. Ich weiß ja, dass man Papageien nicht an jeder Ecke bekommt, aber trotzdem ...

    Ich finde diese Anmerkung legitim, zumal Du ja nicht mitbekommen hast, wie bei uns der Weg zur Entscheidung, dass es ein Vogel sein soll, gewesen ist. Am Anfang stand der Wunsch unseres großen Sohnes (7 Jahre alt) nach einem Haustier, und am allerliebsten hätte er (und auch wir) eine Katze - aber das ist wegen der Allergie meines Mannes nicht möglich. Hunde mag mein Mann gar nicht. Und alle Kleintiere, die einem sonst so in den Sinn kommen (Kaninchen, Meerschweinchen, Degus, Ratten), wollen eben doch auch nicht so wirklich gestreichelt werden. Ok, und wenn Streicheln also eh schon mal wegfällt, dann finde ich Vögel, jedenfalls die mit einem ausgeprägten Sozialverhalten, doch viel spannender! Wir haben gedanklich alle Möglichkeiten hin- und hergewälzt, und bislang kommt immer dabei raus, dass wir Vögel haben wollen, auch wenn die nicht nach Streicheleinheiten schreien ;) (... aber ein bisschen zahm wäre eben doch nett ...)

    Ja, Nymphensittiche hatte ich gleich ausgeschlossen, weil ich ja Sittiche aus dem Bereich der Möglichkeiten verbannt hatte, nachdem ich die Graupapageien gesehen hatte :~ Aber nachdem jetzt auch die Katharinensittiche ins Spiel gekommen sind, gucke ich mir auch die Nymphensittiche noch mal genauer an :D


    @Tierfreak:
    Reden Graupapageien echt so viel? Ach menno, die finde ich ja immer noch so klasse - aber der hohe Preis schreckt mich doch etwas ab. Und vor allem habe ich einfach Angst, dass wir den Ansprüchen von Graupapageien nicht gerecht werden könnten ... Und man kann es ja nun mal nicht ausprobieren, ob das gut ginge :(


    @Krätschi:
    Danke für den Tipp - ich habe heute im Laufe des Tages alle Seiten Deines Threads durchgelesen und finde nun den Katharinasittich noch sympathischer. Jedenfalls klingen all die vielen liebevollen, begeisterten Beschreibungen dieser Vögel sehr ansprechend. Hast Du Dich eigentlich extra für Jungtiere entschieden, oder hättest Du lieber ein älteres Pärchen genommen?

    Mir gefällt zwar immer noch das Aussehen von Agaporniden, Sperlingspapageien, Mohrenkopfpapageien usw. besser, aber das ist ja nur ein Faktor in der Entscheidungsfindung. Und letztendlich werden wir glücklicher sein mit einem Vogelpärchen, das von der Haltung her (Verhalten, Stimme etc.) besser zu uns passt.

    Schon spannend, gestern noch habe ich Sittiche ausgeschlossen - und jetzt, wo Ihr mir den Katharinasittich ans Herz gelegt habt, hat sich das Blatt so deutlich gewendet ... ;)

    (Da frage ich mich natürlich, was es wohl sonst noch so alles an Vogelarten gibt, die toll sind und mir unbekannt?!)

    Jedenfalls muss ich also dringend eine Möglichkeit in HH finden, Katharinasittiche (und Sperlingspapageien, und und und ...) vor Ort anschauen und hören zu können!


    Apropos Vogelschauen: Gibt es irgendwo eine Liste, wo und wann die stattfinden?


    Liebe Grüße,
    Anja
     
  4. Krätschi

    Krätschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    @Anja: gern geschehen! Ich hatte durchaus auch an ältere Vögel aus dem Tierheim gedacht, es dann aber verworfen, denn erstens gibt es dort keine und zweitens habe ich einen Hund und ein kleines Kind und das kann für Altvögel schon erheblich stressiger sein als für Junge, die damit aufwachsen. Katharinasittiche kriegt man hierzulande (bin aus Österreich) sehr schwierig, weshalb ich froh sein konnte, überhaupt welche zu bekommen.
    Ich bin gespannt wie deine Entscheidung ausfallen wird...guck dich brav um, da raucht einem das Köpfchen dann recht bald gewaltig.:p
     
  5. regi_no1

    regi_no1 Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Anja,

    zum Thema Käfig/Voliere abdecken und Lautstärke möchte ich Dir meine Erfahrung nicht vorenthalten. Meine beiden Schwarzohren bekommen Panikatacken, wenn ich den Käfig abdecken will. Große Stoffstücke jedweder Natur verursachen Panik und meine Beiden übernachten auf dem Boden, wo sie sich in der Regel nicht aufhalten. Ich hatte aber ein ausserordentliches Bedürfnis den Käfig zu verdunkeln, denn sie begrüßen die aufgehende Sonne mit einem Geschrei :nene:, das für mich unerträglich ist. Sie haben früher erst damit aufgehört, wenn ich aufgestanden bin und die Zwei aus dem Käfig gelassen habe. Wochentags und im Winter ist das ja alles erträglich aber im Mai, Juni Juli mag ich am Wochenende einfach nicht um 5 Uhr morgens aufstehen. Wir haben ein freistehendes Häuschen und ich habe sie so manches Mal schreien lassen aber irgendwann bin ich dann auch so genervt gewesen, dass ich aufgestanden bin. Im zweiten Sommer mit den Beiden haben wir dann ein lichtdichtes Rollo für den Raum angeschafft und seitdem bestimmen wir wieder, wann aufgestanden wird. :freude: So nebenbei - Schwarzohrpapageien gelten gemeinhin als leisere Papageien - na ja, kommt immer auf den Vergleich an - meine hört man bei geschlossenen Fensern auch noch auf der Strasse - aber natürlich nur wenn sie ihre dollen 5 Minuten haben.

    Zum Thema Intelligenz möchte ich folgendes zu Bedenken geben: Ist ein intelligenter Vogel auch noch zutraulich, dann will er in der Regel auch Ansprache und geistige Anregung durch seinen Menschen. Es reicht schon dem Menschen bei der Hausarbeit zur Hand zu gehen. Meiner persönlichen Erfahrung nach reicht der Partnervogel allein nicht aus. Das wird schon anders sein, wenn man ein großen phantasievolles Vogelzimmer mit regelmäßig wechselnden Spielzeugen hat. In einem Standardkäfig/Voliere funktioniert das nicht. Wenn mein Mann und ich den ganzen Tag nicht zuhause sind, dann pennen meine Beiden den ganzen Tag und sind abends bei unserer Rückkehr total aus dem Häuschen. Ich habe an diesen Tagen immer ein ganz schlechtes Gewissen.
    Wenn Du Dir Zeit läßt und Dich möglichst viel umschaust/unhörst, wirst Du schon eine Art finden, die zu Euch passt.
    Viele Grüße
    Regi
     
  6. AnjaHH

    AnjaHH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @Krätschi:
    Ja, was die Entscheidungsfindung angeht, hast Du mir was voraus :D Und in Deinem Thread war gut erkennbar, dass Du es Dir nicht leicht gemacht hast. Zehrt das jetzt eigentlich an Deinen Nerven, dass Du auf Deine Kathis warten musst?

    Ich bin mal gespannt, ob in der Weltstadt Hamburg ein Katharinasittich aufzutreiben ist!

    Hm, Dein Argument mit der Anpassungsfähigkeit von jungen Vögeln muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen. Oder gleich mal dazu eine Frage in die Runde werfen: Haben es ältere Sittiche merklich schwerer, sich an eine neue Familie und eine neue Umgebung zu gewöhnen?

    Bis morgen ;) und schlaft gut
    Anja
     
  7. Krätschi

    Krätschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo liebe Anja!

    Ja mein Katharinasittich-Thread war ziemlich streng, aber man will sich ja selbst nichts vormachen.
    Ich kriege meine Kathis, ein paar Wochen warten macht gar nichts aus, es gibt ja sowas wie die Vorfreude und ich muss hier ohnehin noch einiges erledigen bevor sie einziehen (Vogelheim, Futter, Einstreu, Gefahren im Haushalt entschärfen usw) Also es gibt viel zu tun und in Anbetracht der Weihnachtszeit ist man ohnehin abgelenkt.
    Man kann es etwas ruhiger angehen, wenn die Vögel nicht gleich mit der Türe ins Haus fliegen.:D Freuen tu ich mich schon riesig auf sie!
     
  8. Krätschi

    Krätschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Das schaffst du! Sogar ich konnte welche auftreiben und muss "nur" 2,5 h Autobahn fahren.:p

    Meine Meinung dazu kennst du ja schon, ich sage ja. Was aber nicht heißt, dass man sich auch ältere Tiere nehmen kann. Wenn man die Vorgeschichten kennt, ist es natürlich einfacher zu entscheiden.
     
  9. AnjaHH

    AnjaHH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Unerhört, das ist ja schon Nötigung :D

    Meinst Du mit "lichtdicht", dass es im Raum richtig dunkel bleibt? Also nur etwas Verdunkelung würde wohl nicht reichen, hm?
    Die Idee ist auf jeden Fall gut (wobei ich mir vorstellen kann, dass so ein Eingriff in den Rhythmus der Vögel hier durchaus auch auf Kritik stoßen könnte).

    Das kann ich mir gut vorstellen, dass Deine zwei Gefiederten sich über Eure Rückkehr freuen, denn vermutlich lasst Ihr sie dann eine ordentliche Runde fliegen, oder? Und wie reagieren sie, wenn Ihr sie mal nicht fliegen lassen könnt oder wollt?

    @ Krätschi:
    Hattest Du eigentlich auch noch andere Arten ernsthaft in Betracht gezogen? Ich finde ja beispielsweise die Grünwangenrotschwanzsittiche, die Blaulatzsittiche und die Steinsittiche und vor allem auch die Weißohrsittiche (also eigentlich alle Pyrrhuras ;)) noch sehr reizvoll. Was war es, was Deine Entscheidung zugunsten der Katharinasittiche hat ausfallen lassen?*


    @ alle zum Thema "vogelangepasstes Menschenzimmer":
    Wie sehr habt Ihr eigentlich die Räume, in denen Eure Vögel fliegen dürfen, verändert? Habt Ihr alle keinen Teppich darin liegen? Wie, wenn überhaupt, schützt Ihr (sofern vorhanden) Sofa & Co.? Und alle Kabel kann man ja auch nicht entfernen ...


    Liebe Grüße
    Anja

    * ... vielleicht sollte ich besser im Südamerikanerunterforum posten :D
     
  10. regi_no1

    regi_no1 Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Anja,

    Nun - es gibt schon die Theorie, dass unsere Geier ca. 12 Stunden Nachtruhe halten sollten und so lange ist es in unseren Breitengraden im Sommer nicht dunkel. Ergo kommen meine Zwei ohne die Verdunkelung im Extremfall nur so 7-8 Stunden zur Ruhe - das ist halt auch nicht i.O. Ich versuche einen eingiermaßen gleichmäßigen Rythmus hinzukriegen und dabei niemanden allzu sehr zu plagen.
    Tja - den Vogelhalter kann ich definitiv nicht mehr verleugnen. Habe sehr wenige Teppiche und überall Fliesen oder Parkett. Mein Öhrchen halten sich da auf, wo es interessant ist. Da ich sie schlichtweg nicht überall haben möchte, habe ich Spielplätze auf Fichtenbretter montiert. In den Zimmern, in denen wir uns mit den Vögeln aufhalten, gibt es ein oder zwei Spielplätze oder einen Freisitz. Dort dürfen sie nagen, schreddern und Dreck machen. Dort gibt es Spielzeuge, Rattanbälle, Papprollen, Lederbändchen, Süßholzstangen, frische Äste und was das Vogelherz so begehrt. Meine bleiben gerne die meiste Zeit dort - natürlich nicht ausschließlich und es landet auch schon mal ein Häufchen dort wo es nicht hin soll - e.g. auf der Tastatur oder dem Computermonitor. Ich habe aber den Vorteil eine Art Regalphobie zu haben. Bei mir ist alles geschlossen und somit langweilig für meine Geier. Wenn ich dann aber den Geschirrschrank öffne - um etwa ein Glas herauszuholen - landen die Gefiederten recht schnell auf meiner Schulter, um in den Schrank hinein zu spähen und möglichst auch mal hinein zu fliegen. Es ist zwar langweilig und super eng so zwischen den Gläsern und Tassen aber das muss man ja auch erst einmal ausprobieren.
    Kabel an "interessanten" Stellen habe ich mit aufgeschlitztem Aquariumschlauch überzogen - für Schwarzohren reicht das. Auf meinen Sofa liegt meistens eine Fließdecke. Strickpullover trage ich im Haus nicht mehr sondern nur noch Fließpullies. Die kann man gut waschen, die trocknen schnell und ziehen keine Fäden, wenn ein Geierlein mit den Krallen hängen bleibt.
    Liebe Grüße
    regi
     
  11. Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Ich denke, da kann man nicht pauschal ja oder nein sagen. Das kommt wohl auch immer auf die Vogelart und natürlich den jeweiligen Charakter an.
    Von Wellis kenne ich es zum Beispiel so, dass es denen so gut wie gar nichts ausmacht. Sobald da eine Truppe ist, von der man begrüßt wird, ist es denen recht egal, wo sie sind. ;)
     
  12. Krätschi

    Krätschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Ja, allerdings hab ich hier erst gepostet als meine Wahl eigentlich schon ziemlich exakt ausgerichtet war. Die meisten anderen Sittiche musste ich aufgrund der Lautstärke recht bald ausschließen. Ich hatte noch an Plattschweifsittiche, Wellensittiche und Grassittiche gedacht. Auch an Finken und Täubchen hab ich gedacht. Eigentlich bin ich das Vogelforum von oben bis unten durchgegangen und habe mich wer weiß wieviele Stunden durchgeackert.
    Papageien kamen nicht in Frage, denn schon bald merkte ich, sie sind mir einfach eine Nummer zu groß für meine Wohnsituation.[/QUOTE]

    Dann schau doch einfach im Südami-Forum vorbei und studiere die einzelnen Arten. :+klugsche

    Erstens dieses Gefühl, dass sie einfach zu mir passen, dass sie gerne klettern, Kobolde sind, klein sind, papageienähnlich wirken (fressen auch mit Füsschen), die erträgliche Lautstärke, die grüne Farbe, dass sie nicht zu hektisch sind, wenig bis kaum am Boden herumrennen, ein wunderbares Sozialverhalten aufweisen, dass sie viel seltener gehalten werden und weniger überzüchtet sind als zB Wellis, Nymphen usw.



    Teppich? Du hast doch auch Kinder!:D Ne wir haben keinen Teppich, haben Laminat und ein paar Fleckerlteppiche die bei Bedarf in der Waschmaschine verschwinden. Sofa....zum Glück gibts Decken die das schlimmste auffangen und dann auch in der Waschmaschine landen. Ich hatte immer Fleecedecken, die sind leicht zu pflegen und schnell wieder trocken und die kleinen Füsse verheddern sich nicht.
    Kabel...wirst du zum großteil ohnehin kindersicher verlegt haben und das was noch zum Fressen ist, muss man irgendwie abdecken, verstecken, halt je nach Vogelart. Meine vorigen Sittiche haben nie genagt, man schätzt dann die Situation ein was für die eigenen Vögel gefährlich ist und was nicht.
     
  13. AnjaHH

    AnjaHH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ok, ich finde, das klingt plausibel, und ich werde mir den Tipp mit der Verdunkelung merken. (Bei unseren Kindern funktioniert das allerdings leider überhaupt nicht :D ...)

    Das ist eine gute Idee, allerdings sind hier im Raum ziemlich viele Kabel ... aber es ist ja auch gar nicht klar, ob die Viechers (welche auch immer es werden) auf Kabel stehen. Hm, und im Regal meines Mannes herrscht ein dermaßen schlimmes Kabelwirrwarr (er ist Computerianer und lagert dort Tonnen an Computerzeuchs und Verkabelungen), dass er dort anders wird vorsorgen müssen: AUFRÄUMEN :+schimpf (Irgendwie schwant mir, dass die Vögel uns ganz allgemein zu mehr Ordnung erziehen werden :p ...)

    Liebe Grüße
    Anja
     
  14. AnjaHH

    AnjaHH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Meine Hauptbeschäftigung ist derzeit auch das Durchackern dieses Forums (und anderer Seiten) ... Inwiefern sind Dir Papageien eine Nummer zu groß? Alle Papageien - auch die kleinen Arten?

    Das tu ich ja ... aber allmählich komme ich nicht mehr weiter, mir raucht nur noch der Kopf. Ich denke, ich bin an dem Punkt angekommen, das alles nicht mehr intellektuell verarbeiten zu können. Der nächste dringende Schritt muss sein, mir all die Piepmätze mal anzuschauen/anzuhören!


    Das ist ja interessant ... ich habe das immer andersherum empfunden: Gerade wegen meiner Kinder finde ich (von Essbereich und Küche mal abgesehen) den nackten Fußboden unschön (zu kalt, und zu hart, wenn sie mal hinfallen, zu laut, wenn darauf rumgehämmert wird ...). Wir haben (außer in Bad und Küche) überall Holz als Fußbodenbelag und im Wohnzimmer (also dem künftigen Vogelzimmer :~) einen großen, wunderschönen Perserteppich. Den Teppich mag ich (noch) nicht entfernen, den hab ich grade geerbt von jemandem, der mir sehr nahe gestanden hat .. :traurig: Aber vollkacken lassen will ich den natürlich auch nicht. Also werde ich mal schauen, ob es praktikabel ist, den während der Flugzeiten mit Laken abzudecken.
    Achja, und natürlich ist ein großer Bereich kindersicher bei uns - aber längst nicht alles, da wir den Kurzen ja nicht allein lassen. Und die Kindersicherung geht auch nur bis 1m Höhe - denn im Gegensatz zu den künftigen Familienmitgliedern können meine Söhne ja nicht fliegen ;)


    So, und jetzt muss ich mal bei den Sperlingspapageien posten, mein großer Sohn hat sich heute "entschieden", dass es ein Sperlingspapagei sein soll [​IMG]
    Es bleibt spannend :p

    Schlaft gut
    Anja
     
  15. #34 Krätschi, 23. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2007
    Krätschi

    Krätschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Du machst das sehr gut! Kämpf dich durch!

    Großpapageien sind mir körperlich zu groß, also die brauchen ja dann auch viel größere Behausungen oder gar Vogelzimmer. So große Papageien sind meiner Meinung nach nur was für die Außenhaltung.
    Kleinere Papageien würden schon gehen, aber ich finde halt, Papageien sind ein bisschen anspruchsvoller und anders. Sittiche sind zierlicher. Mich hats halt zu den Sittichen gezogen.

    Aber ja, bei mir wars auch so, dass sich alles gedreht hat und irgendwann macht es Klick und alles ist Sonnenklar.

    Das wäre eine sehr gute Idee, aber bei manchen Arten wohl gar nicht so leicht umzusetzen. Ich habe mir etliche Videos von Katharinasittichen bei Youtube im Internet angesehen, das hat mir sehr gefallen. Man findet im englischsprachigen Raum viel mehr darüber.

    Holzboden ist das schönste was es gibt und du darfst dir alles erlauben, der verzeiht eigentlich fast alles. Da wir einen Hund haben, wäre es schade um jeglichen Teppich. Die Fleckerlteppiche kann man waschen.
    In Kuschel- und Spielecken habe ich auch Teppich liegen, allerdings nur so kleine Spielteppiche, die man bei Bedarf in die Waschmaschine stopfen kann (Ikea). Für mich eine ideale Lösung.
    Rumhämmern ist mir egal, ich wohne im Erdgeschoss, da es mir immer schon wichtig war, dass ich mich "gehen lassen" kann und nicht immer gleich meckern muss wenn mal wer rumhüpft.
    Etwas dämpfen tut vielleicht PVC-Belag, aber der ist halt keine Augenweide, vorallem im Wohnzimmer.:k

    Also ehrlich gesagt wird dir das auf Dauer zu mühsam sein denk ich. Die Kleinen fliegen ja überall rum, die Kinder schleppen dann die Laken weg, also ich weiß nicht nicht so recht. Für mich wärs zu kompliziert und wenn dir der Teppich wirklich was bedeutet, würde ich ihn lieber rechtzeitig retten. Es könnte den Piepern ja auch in den Sinn kommen sich an dem Teppich zu vergehen, ihn anzunagen oder zu zerreißen, vorallem wenn du dich für nagefreudigere Exemplare entscheidest.

    Ja stimmt, da wird es dir wohl nicht erspart bleiben dich mal auf die Kästen zu schwingen und Schlupflöcher zu suchen.:D Je kleiner die Vogelart, desto mehr findet man.

    Soweit ich gelesen habe hat man dir aber eher von den Sperlis abgeraten...hoffentlich läßt sich dein Sohn schnell auch von etwas anderem begeistern. Noch ist der Würfel ja nicht gefallen. In welchem Zeitraum möchtest du dir die Vögel anschaffen? Demnächst oder erst "irgendwann"?

    Ich fiebere mit dir mit!
     
  16. regi_no1

    regi_no1 Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Anja,

    Wieviele Kabel man schützen muss hängt stark von der Vogelart und auch den individuellen Vorlieben der Geflügelten ab. Meine beiden Schwarzohren gehen nicht nach unten. Aus diesem Grund muss ich nur Kabel schützen, die über 1m Höhe verlegt sind, das ist zum Beispiel das Kabel der Birdlamp, die ich über der Vogelbehausung angebracht habe. Das Kabelchaos im Arbeitszimmer meines Mannes, ist bei uns nicht in Gefahr.

    Das was für meine Entscheidung extrem wichtig. Ich bin von Park zu Park und zu Auffangstationen gefahren. Allerdings habe ich - glaube - ich am meisten von Besuchen bei anderen Vogelhalten gelernt. Leider hat man selten die Möglichkeit, Halter der gewünschten Art zu besuchen, die dann auch noch etwa vergleichbare Bedingungen haben - z.B. Wohnungshaltung.

    Viel Spaß bei den Besuchen
    regi
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. AnjaHH

    AnjaHH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @Krätschi:
    Mir ging es so, dass ich mit "Sittich" erst einmal "Wellensittich" assoziiert gehabt habe - und diese Art ist überhaupt nicht mein Fall ... Deshalb, und weil ich Graupapageien ja so traumhaft finde (irgendwann wird ja vielleicht die Zeit reif sein, bzw. unsere Wohnverhältnisse ;)), bin ich in meiner Vorstellung erstmal davon ausgegangen: wenn Vogel, dann Papagei.

    Aber jetzt weiß ich ja, dass es auch ganz andere Sittiche als den Welli gibt, seitdem sind die Karten ganz neu gemischt. Es ist einfach super, dass es durch das Internet die Möglichkeit gibt, sich vor dem Kauf so umfassend zu informieren und viele verschiedene Beschreibungen und Meinungen kennenzulernen. Auf jeden Fall hat es mich sehr für den Katharinasittich eingenommen, was ich hier alles an liebevollen Beschreibungen gelesen habe :zwinker:

    Die Filmchen auf youtube sind übrigens klasse (damit meine ich jetzt nicht den künstlerischen Anspruch :D) - und haben die Fixiertheit meines Sohnes auf die Sperlingspapageien seeehr aufgeweicht :D

    Wann die Anschaffung sein soll? Tja ... dann, wenn die Entscheidung gefallen ist, wir zwei Vögel gefunden haben und eine Zimmervoliere bereit steht und das Wohnzimmer einigermaßen vogelsicher geworden ist. Keine Ahnung, wann das sein wird!? Ich habe ja auch noch immer keinen Vogel live gesehen (außer die Blaugenicksperlingpapageien im Winzkäfig im Zoogeschäft). Es gibt allerdings auch Momente, wo die Sehnsucht den Verstand beiseite zu drängen versucht ... :p (so wie jetzt in diesem Moment beispielsweise 8o :)) - dann würde ich am liebsten sofort losfahren und die nächstbesten Vögel kaufen. :~


    @regi_no1:
    Du hast Dir die Piepmätze in Tierparks angeschaut? Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen! :idee: Ich muss mich mal informieren, ob und wo in HH/Umgebung die betreffenden Vogelarten gehalten werden. Und ja, am sinnvollsten und eindrücklichsten wäre sicher die Möglichkeit, die Tiere in Wohnungshaltung anschauen zu können ...


    So, und jetzt muss ich meinen geplagten raclettekäsegefüllten Bauch in die Horizontale bringen (öffz).

    Liebe Grüße
    Anja
     
  19. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Sieh Dir erst mal Vögel an,in der Natur:zwinker: Sie finden Alles lustig, am interessantesten ist, was verboten ist :D
    Eine Schützung des Teppich, ist nicht möglich. Macht auch keinen hygienischen Sinn :~ Gruß
     
Thema: Schwierige Entscheidung - Rat gesucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katharinasittiche nachts abdecken

Die Seite wird geladen...

Schwierige Entscheidung - Rat gesucht - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  3. Wanderritt im Sauerland gesucht

    Wanderritt im Sauerland gesucht: Hallo, wer kann uns einen Hof/Stall empfehlen wo wir im Sauerland einen Wanderritt machen können? Zwei Erwachsene, reiterfahren. Gruß David
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...