Schwungfedern

Diskutiere Schwungfedern im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Wie vielleicht schon der eine oder andere mitbekommen hat ist Kim flugunfähig,da er sich auf der einen Seite die Schwungfedern abgebissen hat....

  1. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Wie vielleicht schon der eine oder andere mitbekommen hat ist Kim flugunfähig,da er sich auf der einen Seite die Schwungfedern abgebissen hat.
    Das war im Winter ,dann haben wir bzw. mein Papageienexperte,(er weiß was er tut)
    die verkrüppelten rausgezogen.
    Das war Anfang des Jahres.Aber bislang ist noch nix von neuen Schwungfedern zu sehen.
    Wie lange dauert sowas denn bis die komplett nachgewachsen sind?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ca. zwei Jahre, Blondie.
     
  4. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    8o8o8o Boahhhhhhhh Liane,echt soooooooo lange?
    Das ist ja heftig.
    Mittlerweile hat er es aber auch schon mitgekriegt dass er nicht fliegen kann.
    Dann muß er sich ja weiterhin gedulden und klettern.
     
  5. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Tja leider, Blondie. Die Schwungfedern werden nicht bei jeder Mauser komplett gewechselt. Bis alle alten Schwungfedern durch neue ersetzt sind, dauert es ca. 2 Jahre.
    Wobei das Ziehen der Kiele das Nachwachsen beschleunigen kann (aber nicht muß).
     
  6. Hawky

    Hawky Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Henne hat sich auch von Anfang an die Federn (nur Hand- und Armschwingen sowie Schwanzfedern) zerfressen. Es kann mit der Aspergillose zusammenhängen, die sie ebenfalls schon von Anfang an hatte. Ich habe ihr auch einmal die Kiele ziehen lassen, da der VkTa meinte, dass die so kurz abgefressen wären, dass sie wohl nicht normal mausern würde. Die gezogenen Kiele waren innerhalb von ca. 3-4 Wochen wieder da und sind dann auch normal rausgewachsen. Sie konnte dann auch wieder fliegen, hat sich aber leider nach einem Umzug wieder die Federn gefressen. Diesmal jedoch nicht so kurz und einige sind schon nach gemausert. Es dauert wirklich ca. 2 Jahre, wenn sie "normal" durchmausern.

    Viele Grüße
    Christa
     
  7. #6 binie und seppi, 7. August 2011
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Hallo Blondie,

    bei einem meiner Hähne, waren auch sämtliche Schwungfedern abgebrochen. Mein TA meinte, wenn man nichts machen würde, würde es ewig dauern, bis sie nachwachsen. Darum hab ich mich entschlossen die Kiele ziehen zu lassen. Das war jetzt im Mai, ich würde sagen die Federn sind im Moment gut zur Hälfte nachgewachsen.
    Siehst du denn noch gar nichts, wenn er sich mal putzt und den Flügel hebt?
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Meine hatten bei einer Schockmauser vor zwei Jahren fast aller Schwungfedern verloren. Nach 9 Wochen war alles nachgewachsen und beide wieder voll flugfähig.
     
  9. #8 binie und seppi, 7. August 2011
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    @ Ingo,

    das ging aber richtig schnell! Also bei meinem sind es jetzt 10 Wochen und wie schon geschrieben knapp zur Hälfte nachgewachsen.
    Hast du was besonderes zugefüttert?
     
  10. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Naja ich würde sagen bis zur Hälfte sind die vielleicht nachgewachsen,nur die langen Federn fehlen halt.

    Ingo 9 Wochen,wie kommt das denn?Hast du die angeklebt :D?
     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wie immer: Herpetal Mineral plus D3. Zusätzlich etwas Aviconcept und Volamin, um die Federbildung zu unterstützen. Die Federn waren komplett ausgefallen, nicht abgebrochen.
    Nach sieben Wochen waren sie schon so flugfähig, dass die völlig freien Gartenausflüge wieder gestrichen werden mussten. Ungelogen.
     
  12. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Und wo bekommt man das?
     
  13. #12 binie und seppi, 7. August 2011
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Hallo Blondie,

    Das ist doch schon mal gut. Ich denke die werden schon noch vollständig rauskommen. Mich hätte es jetzt nur ein bisschen verunsichert, wenn man noch gar nichts sehen könnte. Aber es ist trotzdem schon eine lange Zeit, da hast du recht.

    Aviconcept und Volamin gibts beim TA. Das andere Mittel kenn ich nicht.
    Ich gebe meinen Korvimin, aber vielleicht wäre Aviconcept für die Federbildung besser.
     
  14. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Auf der Herpetal Webseite findest du die Bezugsquellen in deiner Nähe.
     
  15. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Blondi ;

    normalerweise müßte da schon längst was nachgewachsen sein .
    Wenn die Federfolikeln hingegen beschädigt wurden , kann da überhaupt nichts mehr wachsen ( habe solch einen Fall hier sitzen , kann man sehr gut sehen ).

    Hallo Ingo ;

    ich höre jetzt zum ersten mal , das bei einer Schockmauser die Schwungfedern abgeworfen worden sind .
    Das Schwanzgefieder wird doch normaler weise abgeworfen um dem Freßfeind zu entkommen . Wie soll das dann mit abgeworfenen Schwungfedern gelingen ?
    Ich habe Bilder von solch einer Schock oder Schreckmauser bei einem Neuntöter . Ich selber hatte gesehen , wie die Katze ihn greifen wollte ( gelang ihr scheinbar nicht ganz ) .
    Der Vogel hat nur das Schwanzgefieder abgeworfen . Nach ein paar Wochen war dies wieder völlig i.o. ( alles mit Bildern belegbar ( ausser wo die Katze ihn greifen wollte ) ) .

    Erzähl mal was zu deiner Schock / Schreckmauser -----------------aber nur wenn du willst .

    MFG Jens
     
  16. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo Jens,
    also die beschädigten Kiele wurden ja gezogen,die zu fest saßen nicht.
    Wie schon erwähnt,ich glaube die langen Federn kommen einfach nicht nach.Ich versuche mal ein Foto zu machen.
    Vielleicht kannst du ja mehr sehen.
    Wir wollten ihm eigentlich den Stress vom Einfangen ersparen,aber wenns nun gar nicht anders geht muß man es vielleicht doch machen um mal genau nach zu schauen :?
     
  17. #16 Ingo, 8. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2011
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi Jens,

    Ursache unbekannt, geschah nachts in unserer Abwesenheit bei der Urlaubspflege. Ich denke, die Vögel flatterten im Schock gegen die Wand der Voliere (Urlaubsunterbringung, kleiner als gewohnt). Dabei wurde Druck auf die Schwungfedern ausgeübt und da sie schockbedingt locker sassen, fielen sie dabei aus.
    Fakt war, wir fanden zwei Tage nach dem Ereignis zwei Geier fast ganz ohne Schwungfedern vor. Die lagen auf dem Volierenboden. Es gab keine abgebrochenen oder angeknabberten Federn und die Vögel waren ansonsten unverletzt. Laut den Urlaubspflegern haben in der Nacht auch ihre Hunde und Katzen durchgedreht. Evtl ein kleines Erdbeben???
    [​IMG]

    [​IMG]
    Bleibt ein wenig rätselhaft, aber näher kommen wir dem Ganzen nicht. Komisch auch, dass es NUR die Schwungfedern betraf.

    Ich hatte auch mal ein Rotkehlchen gebracht bekommen, das von einem Hund -sanft- gegriffen worden war. Dieser Vogel war nicht nur flugunfähig, sondern fast völlig kahl. Die Leute meinten, die Federn fielen nur so von ihm ab, als sie es aus dem Hundemaul entgegen nahmen.
     
  18. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei meinem Hahn hat es auch um die 2 Mo. gedauert und die Schwungfedern waren wieder voll einsatzfähig.
    Selbst die abgebissenen Deckfedern an Bauch, Hals und Rücken sind mittlerweile komplett nachgewachsen.
    Bisher habe ich 3 x die Kiele ziehen lassen, aber jeweils bei einer notwendigen OP.

    Ohne Narkose ist es sehr schmerzhaft, festsitzende zu ziehen.
    Die Federfolikeln sollten angeschaut werden, bzw. ob es eine Vernarbung gibt. Sonst sieht es mit dem Neuwachsen schlecht aus.

    Ich hatte keine weiteren Futterzusätze wie Herpetal und Vitamine. Ich hab nur zugefüttert, mehr Saaten und viel Obst und Gemüse. Der Vogel hat für 3 gefuttert.
     
  19. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    HI Ingo ;

    vielen Dank für deine Antwort .

    Eine Frage / Bitte hätte ich an dich .
    Würdest du mir für die PD das Bild inkl Text zur verfügung stellen . Ich werde eine kleinen Artikel über Mauser , Schreckmauser , Rupfen schreiben .
    Dafür ist eine solche Beobachtung doch recht interessant .
    Hintergrund des ganzen soll dann sein : was ist Mauser , was ist eine Schreckmauser , was ist rupfen . Oftmals werden sich nämlich an Begrifflichkeiten festgehalten ( ich denke da jetzt mal an die Schreckmauser ) , nur um an alles andere zu denken ----------aber beispielsweise nur nicht ans rupfen ( und damit in verbindung zu bringende Zusammenhänge ) .
    So in etwa soll der Artikel gestalltet werden .
    Ich würde diesen dir auch vorher zu schicken zum gegenlesen ( nicht das ich irrtümlich etwas in den falschen Zusammenhang bringe , was den Inhalt deines postings völlig falsch darstellt ) .

    MFG Jens
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Blondi :0- ;

    Das kann ich so gar nicht glauben . Entweder sitzt die Feder oder nicht ( es giebt ja auch nicht die Redewendung : ich bin nur ein bischen Schwanger ) .

    Es ist so wie Slymon schon schrieb . Wenn kleine Vernarbungen sichtbar sind ( kleine weiße Punkte an der Stelle , wo die Feder eigentlich rauskommen müßte ) wächst da nüscht mehr .

    Ich selber habe ja so einen Flatterman , bei dem konnte man sich aussuchen zwischen Federn ziehen und nie wieder fliegen -----------------oder eben den Vogel durch die Infektion langsam sterben lassen . Ja , war fast so als ob man sich zwischen Pest oder Cholera entscheiden kann .
    Mittlerweile kommt der Flatterman schon auf " satte " 20 meter .
    Ich wünsche dir das dein TA sich nicht vertahn hat , beim ziehen der Federn --------------und das da doch noch was kommt .

    MFG Jens
     
  22. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi Jens,

    kein Problem.

    Viele Grüße

    Ingo
     
Thema:

Schwungfedern

Die Seite wird geladen...

Schwungfedern - Ähnliche Themen

  1. Schwungfedern fehlen

    Schwungfedern fehlen: Guten Abend Ich habe Heute 2 Wellis geholt die 6 Wochen alt sein sollen der Vorbesitzer schien mir unwissend denn er bekam Sie mit angeblichen 3...
  2. Verlust der Schwungfedern

    Verlust der Schwungfedern: Hallo ihr lieben, mein Mavi (Hahn, 5 Monate ) verliert seit ungefähr 1,5 Wochen seine Schwungfedern. Jeden Tag wenn ich nach Hause komme, finde...
  3. Wellensittich Mallorca- Fehlende Schwungfedern

    Wellensittich Mallorca- Fehlende Schwungfedern: Hallo zusammen, Ich wohne auf Mallorca bedenkt das bitte wenn ihr meinen Bericht lest. Ich bin endlich auch stolzer Wellensittich Besitzer....
  4. Goldbugpapagei verliert Schwungfedern

    Goldbugpapagei verliert Schwungfedern: Hallo ihr Lieben, mein Papagei, Kara, hat in letzter Zeit des öfteren abstehende "geknickte" Schwungfedern. Immer eine, die sie dann im...
  5. Schwungfedern abbeißen

    Schwungfedern abbeißen: Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder hier. Leider gibt es ein Problem mit meinen beiden Gelbscheitelamas Aloha und Cora. Die beiden sind...