Seelenkonflikt

Diskutiere Seelenkonflikt im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe im Winter einen Grünen Araccari von Einem holländischen Importeur bei dem ich später schlimmste Erfrierungen feststellen muste. Mehrere...

  1. Addi

    Addi Guest

    Ich habe im Winter einen Grünen Araccari von Einem holländischen Importeur bei dem ich später schlimmste Erfrierungen feststellen muste. Mehrere Zehen musste ich amputieren, die restlichen sind Steif, daqs heist, der Vogel ist so wohlauf ,wartet wie alle Anderen auf sei futter etc. Nur er wird immer ein Bodenvogel bleibe er kannsich nicht auf Zweigen halten,logisch!Einmal die woche wird er gereinigt,bzw Kloake und Füsse abgewaschen. Stress für einen eigentlichen Wildvogel,jedes fangen!Oft habe ich schon gedacht ihn einschläfern zu müssen,Ätherkarton, aber dann schaut mich der Vogel mit wachen Augen an, freut sich auf sein Leckerchen, und ich bin wieder bei der Eingangsfrage, was soll ich tun????????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 7. Juni 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Roland
    Als Tip würde ich sagen, bastle dem Vogel Leitern. Schräg nach oben und auch waagerecht. Den Sprossenabstand nicht zu groß, damit er darauf sitzen kann.
    Das habe ich bei einem Sittich mit schlimmer Arthrose gemacht. Der ist echt froh damit. Er kann oben sitzen und auch auf einer waagerechten Leiter schlafen. Zudem kann er sich, da die Arthrose schmerzhaft ist, auf den Bauch niederlassen und schläft jetzt wieder wie ein Murmeltier. Früher fiel er öfters von der Stange.
    Allerdings mußt Du wohl ein besonders hartes Holz nehmen, stelle ich mir vor. Wegen der Schnäbel, die so etwas gerne zerkleinern. :)
    Einschläfern würde ich auch nicht übers Herz bringen. Der arme Teufel kann schließlich nichts dafür. Frage mich nur, was der schon alles durchgemacht haben muß. Es soll keine Kritik an Dir sein, aber meinst Du nicht auch, daß man den Import von Wildtieren verbieten sollte, damit solche Mißstände aufhören?
     
  4. Addi

    Addi Guest

    leitern nutzen nicht,der vogel kann mit seinen füssen nichts mehr umklammern. thema import, ein extra thema das eröffnnet werden sollte. importe sind durchaus strittig,aber principel bin ich deiner meinung. danke
     
  5. AndreaH

    AndreaH Guest

    Hi Roland,

    lasse dem armen Geier einfach Zeit. Er muss ja erst lernen, dass er keine Zehen mehr hat. Ich habe einen Geier zu Hause, dem musste ein kompletter Fuß amputiert werden. Wenn du das nicht weiß, merkst du es nicht, weil er klettert und fliegt wie die anderen auch.

    Also bitte nicht einschläfern.

    Gruß Andrea
     
  6. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Gib ihm bitte eine Chance!

    Hallo Roland!

    ich schließe mich meinen Vorrednern an und sage auch: "Bitte nicht einschläfern!". Ich denke, das sollte immer die allerletzte Alternative sein, und auch nur, wenn das Tier wirklich leidet.

    Wenn es dem Vogel ansonsten gut geht, kann mit ein paar Hilfsmitteln doch bestimmt noch ein glücklicher Vogel draus werden. Einen Versuch ist es allemal wert!

    Anstatt einer Sprossenleiter wäre vielleicht ein Brett besser, das im Abstand von je ein paar Zentimetern ein kleines Stück Holz quer draufgenaglt hat. Somit kann er beim Hochklettern nicht "durchrutschen" und sich so einen Weg nach oben schaffen. Außerdem wäre eine Art Plattform, die durch ein solches Brett zu erreichen ist, schön. So kann er sich etwas erhöht setzen und fühlt sich weiter oben bestimmt wohler.
     
  7. Addi

    Addi Guest

    Hatt er doch alles. einen Baumstumpf,sein "kletterfelsen,sein extrafutter,etc. Nur sein Partnervogel istzwar immer bei ihm hält sich allerdings als ausgesorochener Baumbewohner nur in den Ästen auf. Ich würde gern und ähnliche Fragen habe ich mir oft zu stellen,wissen,wann ein Vogel unter seiner Eingeschrängtheit leidet,. Psychisch .Leidet ein vogel,wennihm ein Flügel fehlt? Wenn er seine Urinstinkte nicht mehr ausleben kann?Wir haben z.B 7 Kronenkraniche im Feiflug. Nie käme mir der Gedanke Vögel,Enten Undwo es nicht überall mit so getrieben wird, zu kupieren. Meiner Meinung nach gehört das sowieso verboten und geächtet
     
  8. #7 Rüdiger, 7. Juni 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Roland!

    Leider weiß ich auch keine wirklich zuverlässige Kriterien, mit denen man das Leid eines Vogels messen kann. Letztlich muß man da seinem eigenen Gespür vertrauen. Aber trotz des Stresses beim Einfangen habe ich den Eindruck, das Du nicht davon überzeugt bist, das der Vogel wirklich permanent leidet. Und dann laß ihn leben!
    Vielleicht können Sitzbretter, verbunden mit weiteren Brettern in Form schräger Rampen, eventuell noch mit halbrunden Holzleisten als Steighilfen versehen, ihn doch etwas von seinem Bodendasein befreien, wenn er sie denn nutzt? Möglicherweise kann man ihn ja auch mit Leckerlis
    hochlocken?
     
  9. #8 Alfred Klein, 8. Juni 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Roland
    Ich habe in diversen Beiträgen schon meinen nackten Ara erwähnt.
    Er mußte über zwei Jahrzehnte leiden. Dann sollte er eingeschläfert werden, weil er nicht aufhörte zu Rupfen.
    Habe ihn denn aufgenommen. Du glaubst gar nicht, wie glücklich der Ara ist. Es werden keine Federn mehr wachsen, er hat die Follikel zerstört. Er wird auch nie mehr richtig fliegen können, nur noch kontrollierte Landungen sind möglich. Aber er fühlt sich trotz aller Schwierigkeiten sauwohl und liebt sein Leben mit einer Inbrunst, das glaubt man kaum. Wenn er mich anschaut und ich sehe seine Freude in seinen Augen, bin ich sehr froh, in genommen zu haben. Tiere nehmen ihre Schwierigkeiten mit einer art Fatalismus hin. Sie denken nicht so sehr daran, was ihnen fehlt, sondern mehr an das, was gerade im Moment Freude macht. Deshalb solltest Du versuchen, das Leben eines Vogels aus seiner Sicht zu erkennen. Nur so und mit Liebe zu diesem Vogel kann man wirklich sehen, ob er leidet, denke ich.
     
  10. Addi

    Addi Guest

    Danke allen Ratgebern.
     
  11. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    ich muß nochmal schnell doof fragen

    um was für einen vogel geht es den ??
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Addi

    Addi Guest

    Lancelot, weshalb schaust du Dir nicht einfach den Eingangsbericht an , dann weist Du doch wovon die Rede ist. Sollte ich die Frage So verstehen, das Du nicht weist ,was ein aracari ist,: Ein Tukan im Kleinformat. Tschau
     
  14. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    GENAU

    hallo addi ..ich habe alles durchgelesen ..nur was für ein vogel es is wuste ich bis eben noch nich danke schön
     
Thema:

Seelenkonflikt