Sehr ängstlichen Wellensittich ein schöneres Leben bereiten

Diskutiere Sehr ängstlichen Wellensittich ein schöneres Leben bereiten im Forum Wellensittich Allgemein im Bereich Wellensittiche - Hallo, ich bin relativ neu in der Haltung von Wellensittichen. Ich habe mir vor ca. 1 Monat einen Wellensittich (3 Jahre alt) gekauft (von einer...
L

LarsD

Neuling
Beiträge
1
Hallo,

ich bin relativ neu in der Haltung von Wellensittichen. Ich habe mir vor ca. 1 Monat einen Wellensittich (3 Jahre alt) gekauft (von einer Privatperson inkl. Käfig und Zubehör). Leider wurde der Wellensittich nicht sehr gut von seinem alten Halter nicht gut versorgt. Als ich ihn bekommen habe, hatte er zwei Plastikvögel und einen Spiegel im Käfig. Außerdem bestand der Käfig nur aus vier Plastikstangen, einer Holzleiter (auf der er eigentlich nur sitzt) und einer Schaukel. Die Plastikvögel und den Spiegel habe ich schon abgehängt. Ich würde ihn auch gerne fliegen lassen, aber leider traut er sich nicht aus den Käfig (und ich möchte ihn auch nicht rausscheuchen.). Außerdem würde ich mir auch gerne einen zweiten Wellensittich kaufen, aber meine Mutter möchte das nicht. Sie meint einer ist schon laut genug. Jetzt ist meine Frage: Wie kann ich den Käfig besser gestallten oder was kann ich insgesamt machen, damit es meinen Wellensittich besser geht.

Vielen Dank für Hilfe
Lars
 
hi lars,
das du den vogel nicht raus scheuchst ist richtig. er wird warscheinlich sein ganzes leben in dem ding verbracht haben und nicht anderes kennen. am besten du stellst den käfig etwaas höher so das er von dort den raum gut überblicken kann aber ohne das er auf dem präsentierteller sitzt. in den nächsten tagen solltest du dann den käfig langsam und stück für stück neu und artgerecht einrichten - 2 bis 3 naturstangen vielleicht eine schaukel und en knabberspielzeug. wenn er sich daran gewöhnt hat und auch die umgebung besser kennt wird er auch aus dem käfig raus kommen. natürlich wäre ein 2 selbstbewuster vogel von vorteil an dem könnte sich deiner dann orientieren. aber das wichtigste ist erstmal > nichts über stürzen und lass ihm zeit <
 
Moin und Willkommen hier :)

Du brauchst sehr viel Geduld und auch Zeit. Gerade am Anfang wird es vieles neues geben, woran sich der Welli erst gewöhnen muss. Ein 2ter Welli wäre zusätzlich etwas, was ihm auch helfen könnte. dazu müsste man wissen was für ein Geschlecht dein Welli tatsächlich hat.
 
. Außerdem würde ich mir auch gerne einen zweiten Wellensittich kaufen, aber meine Mutter möchte das nicht. Sie meint einer ist schon laut genug. Jetzt ist meine Frage: Wie kann ich den Käfig besser gestallten oder was kann ich insgesamt machen, damit es meinen Wellensittich besser geht.

Vielen Dank für Hilfe
Lars

Hallo Lars,
ich hatte die gleiche Situation vor Jahren, nachdem ich meinen ersten Wellensittich geschenkt bekam.
Damals gab es noch kein Internet und ich hatte nur 2 Heimtier-Ratgeber.
Meine Mutter äußerte die gleichen Bedenken, gab aber nach monatelangem Betteln nach.

Inzwischen hatte ich mehrere Pärchen, einmal drei Vögel und zur Zeit sind es vier.
Auf vier aufgestockt habe ich, weil mein Pärchen die ganze Zeit so ruhig (auch leise) war und sich für meinen Geschmack zu wenig miteinder befasste.

Es gibt zwei Möglichkeiten:
Ein Wellensittich IST leiser als ein Pärchen, das liegt dann aber meist daran, dass er einfach keinen Grund zum Zwitschern hat und schlichtweg unglücklich ist.
Oder ein Pärchen ist auch nicht lauter als ein Wellensittich. Die beiden "unterhalten" sich, zwitschern auch mal gemeinsam, sind aber nicht deutlich lauter. Bzw. ob sie lauter sind, hängt sehr vom Charakter der Vögel ab - es gibt halt ganz ruhige Gesellen und eher laute, sowohl bzgl. der reinen Lautstärke als auch bzgl. des Temperaments (einige zwitschern wenig und sind auch charakterlich eher ruhig, gemächlich, fliegen weniger etc. - das muss NICHT zusammenhängen!

Über die Jahre waren die meisten meiner Pärchen sehr ruhig, d.h. nicht laut und oft auch nicht soooo aktiv.

Ich beschäftige meine Wellensittiche hier mit Clickertraining. Ich hatte seit ich damit anfing zwei eher ängstliche Vögel dabei, einer war schon 2 Jahre bei mir und immer noch nicht zahm, hatte Angst bei ganz normalen Abläufen wie Futterwechsel etc.
Den habe ich mit Clickertraining nach einem halben Jahr so weit gebracht, dass er auf meine Hand kam und sich in völlig fremder Umgebung von mir zum Käfig zurück tragen ließ.
Außerdem wollte er auch nicht aus dem Käfig und es dauerte 2 Wochen, bis er sich mal in die Käfigtür setze. Danach tat er dies, wenn er clickern wollte, und erkundete auch immer mehr außerhalb des Käfigs. Nachdem er längere Zeit dafür belohnt worden war, kam er freiwillig morgens raus.:)

Mit Clickertraining bzw. Belohnung von erwünschtem Verhalten kann man ängstlichen Vögeln mehr Mut geben:
Sie lernen nach und nach, z.B. aus dem Käfig zu kommen, Neues (Spielzeug, Futter, Landeplätze) zu probieren, man kann sie nach längerer Übung z.B. durch gezielte Belohnung so weit bringen, dass sie sich einem neuen Gegenstand nähern und sich dann damit beschäftigen (beknabbern, probieren, runterwerfen etc.). Oft machen sie das dann ohne Belohnung weiter, weil sie gemerkt haben, wie interessant das ist.

Wellensittiche, die beschäftigt sind, sind meistens leise.

Hier mal ein paar Bilder dazu:
Gemeinsam fressen, nagen und sich gegenseitig kraulen und füttern.
Günstige Beschäftigung durch Papierstreifen.
An Gurke und Apfel hätte sich ein Vogel gar nicht gewagt, wenn der andere nicht schon Interesse gezeigt hätte. Man kann das natürlich auch alles im Käfig anbieten - besonders Futter - dann wird Schmutz vermieden. Schredderreste von Korkrinde, Papier etc. lassen sich auch außerhalb des Käfigs leicht wegsaugen.
 

Anhänge

  • DSC_0167.jpg
    DSC_0167.jpg
    42,5 KB · Aufrufe: 176
  • DSCN5038.jpg
    DSCN5038.jpg
    66,8 KB · Aufrufe: 164
  • DSCN3271.jpg
    DSCN3271.jpg
    63,1 KB · Aufrufe: 222
  • Juni I 2009 325.jpg
    Juni I 2009 325.jpg
    18,5 KB · Aufrufe: 130
  • Juni I 2009 183.jpg
    Juni I 2009 183.jpg
    19,1 KB · Aufrufe: 140
Wellensittiche sind doch Schwarmtiere, wieso sollte man da man einen alleine halten wollen? Damit tust du dem Tier nichts gutes....
 
Wellensittiche sind doch Schwarmtiere, wieso sollte man da man einen alleine halten wollen? Damit tust du dem Tier nichts gutes....


Das ist doch jetzt unnötiges Draufhauen.
Lars möchte den Wellensittich doch gar nicht alleine halten, er möchte einen Weg finden, seine Eltern/ Mutter zu einer Erlaubnis für die Anschaffung eines zweiten Wellensittichs zu bewegen:

Außerdem würde ich mir auch gerne einen zweiten Wellensittich kaufen, aber meine Mutter möchte das nicht. Sie meint einer ist schon laut genug.
 
Thema: Sehr ängstlichen Wellensittich ein schöneres Leben bereiten
Zurück
Oben