Sehr allgemeine Fragen zur Papagei-Haltung

Diskutiere Sehr allgemeine Fragen zur Papagei-Haltung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebes Vogelforum, es tut mir leid, wenn ich hier mit naiven Fragen herausplatze. Bitte urteilt nicht zu sehr über vielleicht dumme Fragen....

  1. #1 WillieEener, 07.10.2018
    WillieEener

    WillieEener Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Hallo liebes Vogelforum,
    es tut mir leid, wenn ich hier mit naiven Fragen herausplatze. Bitte urteilt nicht zu sehr über vielleicht dumme Fragen.

    Meine Freundin und ich überlegen uns, uns in unserer Wohnung einen Vogel zuzulegen. Die Überlegungen sind nicht weit fortgeschritten und wir können uns gut vorstellen, dass wir als Vogelhalter ungeeignet sind. (Dann sagt dies bitte! Wir sind beide sehr lernbereit.) Nicht, da wir es nicht möchte, aber da die Rahmenbedingungen nicht stimmen. Deshalb möchte ich hier erst einmal anz allgemein fragen. Antworten eilen nicht. Bitte antwortet ehrlich und ohne Schöngerede (aber bitte kein "benutz doch google!" – das haben wir bereits getan, aber vielleicht gibt es ja einen Vogel, der unseren Anforderungen entspricht?).

    1. Meine Freundin hat eine Tierhaarallergie (da sollten Vögel ja gut geeignet sein) und reagiert auch auf Heu. Wisst ihr/könnt ihr aus Erfahrung sagen, wie das mit Streu für Vögel aussieht? Wir möchten uns kein Tier zulegen, das wir aus gesundheitlichen Gründen wieder weggeben müssen. Wie grausam.

    2. Gibt es Papagei-Arten, die alleine gehalten werden können? Wir sind Neulinge, was Vögel angeht und stellen uns zwei (oder mehr!?!) Vögel für den Anfang sehr stressig vor. Wir wohnen in einer 80qm Wohnung (viele beflieste Zimmer) und haben nicht unbegrenzt Platz. Benötigt so ein Vogel ein eigenes Zimmer?

    3. Wir sind beide arbeitstätig. Kann man einen Vogel für >8h alleine lassen? Gibt es da bevorzugte Gattungen, welche, während sie alleine sind, nicht das gesamte Haus mit ihrer Stimme unterhalten?
    Wenn ich das so schreibe, kommt es mir noch grausamer vor, dass wir nur einen Vogel möchten. Der ist dann ja wirklich viel alleine.
    Gibt es dazu sehr anfängergerechte Vögel?

    4. Wie sieht es mit Urlaub aus. Wir hätten gerne ein Tier, das wir in den Urlaub (oft bergige Regionen) mitnehmen können. Wir haben auch die Möglichkeit, dass Freunde oder Verwandte sich um ein Haustier zuhause kümmern könnten. Aber dann wäre es noch länger alleine.

    Ich bedanke mich für Eure Aufmerksamkeit und freue mich über antworten.
    Danke!
    Willie
     
  2. Anzeige

  3. #2 Sammyspapa, 07.10.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    517
    Ort:
    Idstein
    Hallihallo schön, dass ihr euch informieren wollt.
    Meine Meinungen dazu:
    Bei den Allergien würde ich ohnehin im Vorfeld einen Test machen lassen, wenn es denn überhaupt soweit kommt.
    Als Einstreu nehme ich gerne Sand. Finde ich persönlich am praktischsten.
    Es MÜSSEN zwei Vögel sein. Ein Vogel ist Tierquälerei und führt mittlerweile zu Beschlagnahmungen durchs Veterinäramt.
    Ein eigener Raum ist nicht zwingend erforderlich, aber überaus praktisch, da man sonst die ganze Wohnung vogelgerecht einrichten muss. Außerdem machen speziell Papageien eine unglaubliche Sauerei. Ich muss täglich saugen und alle zwei Tage wischen. Staubwischen ist einmal die Woche auf allen Möbeln dran.
    Papageien sind laut. Immer. Es gibt wenige, die etwas erträglicher sind. In einer Mietwohnung führt es oftmals zu Reibereien mit Vermieter und Nachbarn, da die Vögel (zumindest meine) den Sonnenaufgang und Untergang lautstark eine halbe Stunde begrüßen. Im Sommer ist das dann halt 4-5 Uhr morgens.
    Ich fürchte ihr habt ein falsches Bild von der Papageienhaltung, wenn ich mir das so quer lese. Den Teil, den man so bei z.b YouTube sieht, der mit den Vögeln draußen rumläuft und er lustig spielt etc ist nichtmal 10% der Vögel, die gehalten werden. Leider wird da ein vollkommen falsches Bild vermittelt wie Papageienhaltung so ist. Man sieht und liest die Creme de la Creme der Papageienhaltung. Den Dreck, den Krach, die Arbeit zeigt leider keiner.
    Weiterhin ist es für mich zu wenig Zeit fürs Tier, wenn man voll berufstätig ist. Mit säubern und füttern bleiben faktisch nichtmal eine halbe Stunde tgl über. Und das ist zu wenig, da man Papas immer fordern muss und beschäftigen, da sie sonst geistig verarmen, psychisch erkranken und teilweise sogar aggressiv werden.
    Meine ehrliche Meinung dazu ist, dass ihr ein falsches Bild habt und Papageien nicht in eure Lebensumstände passen.
     
  4. Cucky

    Cucky Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    43
     
  5. #4 Geiercaro, 07.10.2018
    Geiercaro

    Geiercaro Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    Hessen
    Eigendlich beantworten sich die Fragen von selbst. Wenn man den ganzen Tag arbeitet,schafft man sich keine Tiere an. Papageien und Vögel im allgemeinen darf man nie allein halten. Wenn man nicht genügend Zeit hat und auch nicht auf Urlaub verzichten kann ,dann doch bitte auf Tierhaltung verzichten. Übrigens ,was soll ein PAPAGEI im Urlaub mit euch machen?? Den kannst du schlecht auf Wanderungen mitnehmen. Und wenn deine Freundin schon Tierhaaralergie hat dann ist die Vogelstauballergie nicht weit. Zum Wohle der Tiere....las es einfach. Ist nicht böse gemeint,nur meine persönliche Einschätzung. Man muss nicht alles haben was einen gefällt. Geht inZoos und Ausstellungen und erfreut euch an den Tieren. MfG
     
    jofri und Cucky gefällt das.
  6. Cucky

    Cucky Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    43
    Also ganz ehrlich kein Einzeltier sollte man solange am Tag allein lassen .Vorallem es ist ja nicht damit erledigt das man dann endlich wieder Zuhause ist ,da gibts ja auch Zuhause noch anderes zu erledigen als den Vogel zu beschäftigen .Wir haben lange eine einzelne Amazone gehabt ,es war der größte Fehler unseres Lebens .Wenn also keine zwei gehen dann würde ich sagen "Gar keinen ".Glaub mir es ist viel schöner wenn sie zu zweit sind .
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Ingo, 07.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2018
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    6.648
    Zustimmungen:
    441
    Ort:
    Groß-Gerau
    Da bleibt ein Restrisiko, dass sie eine Allergie auf Vögel entwickelt. Das Substrat ist weniger das Problem. Da gibt es viele hypoallergene Möglichkeiten

    KEIN Papagei dar alleine gehalten werden. Auch der Gedanke, erstmal einen anzuschaffen und wenn der sich eingewöhnt hat den zweiten ist grundfalsch. Erstens "vergisst" das mancher Halter dann und zweitens hat der Papagei dann einen Heimvorteil und sieht einen anderen Vogel erstmal vor allem als Konkurrenten an. Eine Verpaarung gelingt am einfachsten, wenn beide möglichst gleichzeitig einziehen.
    Ein eigenes Zimmer ist gut, aber kein muss. Die meisten der "üblichen" Papageien brauchen Käfige mit den Mindestmaßen 2x1x2m, möglichst größer.

    Da es ja nie EIN Vogel sein darf, ist das kein Problem. Ein Paar ist ja nicht allein und wenn der Käfig artgemäß groß ist und für Beschäftigungsmöglichkeiten gesorgt wird, ist alles gut. Nahezu alle größeren - und viele kleineren- Papageienarten sind zumindest potentiell und zeitweise laut und schrill.

    Mitnehmen ist Stress, Gefahr und oft auch rechtlich bedenklich. Die Vögel sollten möglichst daheim betreut werden. Das macht aber dann gar nichts...siehe oben.

    Last not least: ALLE Papageien machen ca 10-100mal mehr Dreck, als man sich als Anfänger vorstellt. Dazu gehören nicht nur Futter- und Schredderreste, sondern oft auch Gefiederstaub, der sich im ganzen Raum absetzt. Papageien funktionieren nicht auf Knopfdruck, sondern suchen sich aus, wen sie mögen und wen nicht und wann sie mit ihm interagieren möchten und wann nicht. Gar nicht mal selten will so ein Vogel von dem, der ihn täglich intensiv betreut gar nichts wissen, hängt aber inniglich an einem anderen Familienmitglied, das sich vielleicht gar nicht für den Vogel interessiert.
    Zur Vogelhaltung gehört Lernen und Wissen. Und zwar über Physiologie (vor allem Ernährungs- un Seh- ) und Psychologie. Über richtige Ernährung, richtiges Enrichment, richtige Supplementierung, richtige Beleuchtung und und und.....diese Infos bekommt man nicht durch suchen im Internet- da kann man als Anfänger schlicht nicht kompetent die vielen falschen Infos von den (wenigen) richtigen trennen. Dazu muss man ein paar gute (!) und aktuelle (!) Bücher lesen. Und zwar VOR der Anschaffung.
    Vögel kosten dauerhaft Geld. Mit dem Futter allein ist es nicht getan. Hinzu kommen mindestens Strom- und Tierarztkosten. Beides kann - je nach Einkommen- als erheblich empfunden werden.
    Und Vögel leben lange - eine Anschaffung sollte also garantieren, dass man sich auch ein paar Jahrzehnte verantwortungsvoll um die Vögel kümmert.
    Und Vögel können zwar zahm und interaktiv, auch schmusig sein, aber so richtig intensiv ist das oft nur in der Adoleszenzphase. Auf Dauer sind voll erwachsene Vögel vor allem Beobachtungstiere und nur in geringem Maße Schmusetiere. Interessante Interaktionen sind aber lebenslang möglich.

    Wenn das alles klar ist - und nur dann- sollte man auf die Suche nach der richtigen Art und den richtigen Individuen gehen.
     
  9. #7 WillieEener, 07.10.2018
    WillieEener

    WillieEener Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Oh, danke für die schnellen, vielen Antworte.
    Danke für die klaren Worte!

    Das hat sich somit erledigt. WIr haben viel rumgeschaut, ob wir vielleicht irgendetwas finden, aber so wird das hinfällig.

    Habt vielen Dank!
     
    jofri und Karin G. gefällt das.
Thema:

Sehr allgemeine Fragen zur Papagei-Haltung

Die Seite wird geladen...

Sehr allgemeine Fragen zur Papagei-Haltung - Ähnliche Themen

  1. Mannheim: Nymphensittich-Pärchen aus schlechter Haltung sucht dringend ein Zuhause

    Mannheim: Nymphensittich-Pärchen aus schlechter Haltung sucht dringend ein Zuhause: PLZ und Ort: 68259 Mannheim nächst größere Stadt: Frankfurt am Main bzw. Stuttgart Name: Gizmo Alter: ca. 6 Jahre Geschlecht: m...
  2. Welcher Vogel eignet sich

    Welcher Vogel eignet sich: Hallo, ich möchte mir nun nach langen Überlegungen endlich ein Vogelpärchen zulegen. Tendenziell sollte die Vogelart zahm werden (Futter aus der...
  3. Zwei Fragen zu Krähen habe ich

    Zwei Fragen zu Krähen habe ich: Erstens, ist das eine Saat oder Rabenkrähe? [ATTACH] Und zweites, ist das ein Hybrid? Nebelkrähen haben wir eigentlich nicht in Bremen....
  4. Frage zu Taube im Garten

    Frage zu Taube im Garten: Hallo zusammen, wir haben seit ca. einem halben Jahr eine kleine Taube bei uns im Garten, die immer zum fressen zu uns kommt. Im Internet hab ich...
  5. Steinsittich und Rotkopfsittch Haltung und Pflege

    Steinsittich und Rotkopfsittch Haltung und Pflege: Wer hat von euch Erfahrungen mit diesen schönen Vögeln?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden