Sehr schnelle Atmung - Kreislaufschock?

Diskutiere Sehr schnelle Atmung - Kreislaufschock? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Meine Kanarienhenne atmet extrem schnell, seitdem sie gestern eine Doxycyclin-Spritze (Antbiotikum) vom TA...

  1. #1 Henni07, 6. Oktober 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Oktober 2007
    Henni07

    Henni07 Guest

    Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Meine Kanarienhenne atmet extrem schnell, seitdem sie gestern eine Doxycyclin-Spritze (Antbiotikum) vom TA gespritzt bekommen hat. Es geht ihr sehr schlecht. Sie hat die Spritze bekommen, da sie extrem gerötete Augen hat, eins nässt und scheint jetzt blind geworden zu sein. Ich schicke diese Nachricht jetzt erstmal ab, um zu sehen, ob das überhaupt funktioniert. Okay, scheint zu klappen. Es ging ihr schlecht, ein Auge hielt sie ständig geschlossen. Manchmal hat sie nachts beim Schlafen starke Geräusche gemacht und auf der Stange gewackelt beim Atmen. Der TA sagte auf meine Nachfrage hin, dass es wohl keine Aspergillose sei und keine Luftsackmilben, da ihr Kumpel (Kanarienhahn, mit dem sie seit 8 Jahren zusammen lebt) keine Symptome hat. Er hat ihr am Montag eine Spritze gegeben und gestern (4 Tage später) noch eine. Hatte das Gefühl, dass es ihr nach den ersten 3 Tagen ETWAS besser ging, da sie das Auge zeitweise öffnete. Darum habe ich mich gestern mit der 2. Spritze einverstanden erklärt. Danach LAG sie ca. 10-15 Minuten auf dem Käfigboden. Hüpfte danach zwar wieder auf die Stange, sah aber furchtbar aus. Ganz schnelle Atmung und es sah aus, als ob sie leicht aus dem Schnabel blutete. Der TA sagte, dass vielleicht ein Blutgefäß geplatzt sei, aber man nichts machen könne. Ich habe sie dann nach einer Stunde ganz vorsichtig mit dem Auto nach Hause transportiert. Sie atmet jetzt seit gestern abend 18.00 Uhr so schnell, sitzt völlig apathisch rum, nimmt auch Salat und Wasser nicht an, das ich in ihre Reichweite gestellt habe. Ich weiß jetzt nicht, was ich machen soll. Weiterhin Rotlicht geben, das sie in den letzten Tagen sehr genossen hat? Oder belastet das den Körper noch mehr? Den TA möchte ich nicht so gerne anrufen, da er mir immer nur geantwortet hat, dass es so sein kann bei Kanarien, die seien halt empfindlich. Er kannte auch kein Popolis und wusste nicht, wie man Aspergillose am lebenden Vogel nachweisen kann.Kann dieses extrem schnelle Atmen auch nach so langer Zeit sich noch wieder beruhigen? Bitte schnell antworten.DANKE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Du mußt schnellstens zu einem vogelkundigen Tierarzt

    http://vogelforen.de/showthread.php?t=13040
    hier hast Du eine Liste, vielleicht ist sogar was in Deiner Nähe dabei.
    ich hoffe, daß er Deinem Vogel besser helfen kann.
    liebe Grüße,buteo
     
  4. Henni07

    Henni07 Guest

    Danke für die (einzige) Antwort. Ja, ich werde vielleicht noch zu einem anderen Tierarzt gehen. Aber diejenige, die von einigen aus dem Forum empfohlen wurde, Frau Wendel in Berlin, hat erst am Montag wieder Sprechstunde. Und der TA, bei dem ich gewesen bin, sagte mir auch, er wäre auf Vögel spezialisiert, aber so schlecht wie jetzt nach den 2 Antibiotikaspritzen ging es ihr vorher nicht mal. Zu ihm möchte ich also nicht noch mal. Ich hab versucht, in der Apotheke Propolis zu bekommen, aber das ist erst am Montag da (sie haben für mich 10 %ige Lösung bestellt). Kann ich noch igendwas machen? Es tut mir so leid, sie in so einem Zustand zu sehen. Sie atmet extrem schnell. Aber sie frisst manchmal und nimmt auch Gurke. Zum Wassernapf geht sie nicht, aber vielleicht reicht ja auch die Gurke. Weiß nicht noch jemand Rat, was es sein kann???? Seit ein paar Wochen ist ihr Auge immer mal geschlossen gewesen, nass und seit 1 Woche ist das Lid VÖLLIG rot. Der TA hat sie gegen eine helle Lampe gehalten und meinte, die Blutgefäße seien alle geschwollen, vielleicht eine Stirnhöhlenvereiterung, und das Auge ist nur ein Symptom. Er meint, beide Augen seien schlimm dran. Eins ist inzwischen wohl blind. Heißt diese üble Reaktion auf die Spritze, dass ihr der Inhalt (Doxycyclin) nicht geholfen hat oder kann das eine Reaktion auf die Spritze sein (Schock, Blutdruckanstieg u.s.w.). Aber warum beruhigt sie sich nicht wieder??? Danke für jeden Tipp!! Henni07
     
  5. #4 dunnawetta, 6. Oktober 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Biete ihr Rotlicht an, so daß sie ausweichen kann. Vielleicht hast Du Rescue- Tropfen da. davon würde ich ihr einen ins Nackengefieder tropfen, vielleicht auch einen ins Trinkwasser und halte sie im Moment relativ dunkel. Vielleicht beruhigt sie sich dann etwas.
    Gute Besserung.
    LG
    Anne
     
  6. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    Hallo,

    sorry das ich mich einmische.
    Leider kann ich Dir jetzt nicht wirklich einen Rat im Bezug auf Deinen Kanarie geben außer eben jenen das Du zu einem vogelkundigen TA mußt....was mich verwirrt hat ist das Antibiotikum.
    Den Wirkstoff Doxycyclin kenn ich im Zusammenhang mit Lungenerkrankungen (Bronchitis Lungenentzündung)bei meinen KINDERN....mein Kinderarzt sagte das es früher das gängiste und wirksamste Medi gewesen wäre,aber das sich leider durch die häufigen Gaben eine Resistenz entwickelt hätte....ich versteh grad nicht die Gabe bei Deinem Kanarie....es wird wohl auch bei Clamydieninfektionen gegeben,aber hat der TA etwas in der Richtung geäußert?
    LG

    Conny
     
  7. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    ich denke auch, dass du eine 2. Meinung einholen solltest!

    Kanaries haben gerne eine getrübte Linse- einen "grauen Star"- und wenn aber dann, was wohl gar nicht so selten ist, Linseneiweiss austritt, kann es zu einer hochgradigen schmerzhaften Entzündung im Auge kommen. Sie kneifen dann ihr Auge zu und es ist oft nässend rot.
    Da hilft dann kein Antibiotikum!
    AUßerdem wäre ein Abstrich für eine bakt. Untersuchung auch nicht schlecht damit gleich das richtige Antibiotikum benutzt wird.
    Ich denke Doxy wird noch so gerne gegeben, da es ein Depot Antibiotikum ist und man es nicht jeden Tag spritzen muss.
    Ich habe in einer Veröffentlichung gelesen, dass die Resistenzlage von Doxycyclin inzwischen wirklich sehr schlecht ist.

    Ich wünsch Deinem kleinen Spatz alles Gut

    Luzy
     
  8. Henni07

    Henni07 Guest

    immer noch sehr schnelle Atmung

    Hallo, ich danke euch sehr für die bisherigen Tipps, Erklärungen und lieben Wünsche!!!!!!!!!!!!!!!! Mit dem Auge war es genau so wie Luzy es beschrieben hat. Ob es Linseneiweiß war, kann ich nicht beurteilen. Wie kommt denn so etwas und was kann helfen??? Sie hält das Auge meist geschlossen.
    Wo wird denn der Abstrich gemacht? Nach der letzten Untersuchung lag sie auf dem Käfigboden auf der Seite, hoffentlich überlebt sie noch eine Untersuchung.
    Zu ConnyM: Nein, der TA hat nichts von Clamydien gesagt, obwohl ich viel gefragt habe. Er meinte, die Diagnose sei schwer bei Kanarien und er wüsste nicht, was es sei. Auf meine Frage nach Aspergillose wegen der (vorher noch nicht SO schlimmen Atmung), sagte er nein, die sei sehr selten.
    Der Kanarienhahn ist übrigens topfit. Also denke ich, dass es auch nichts sein kann, das sehr ansteckend ist. Sie atmet immer noch extrem schnell, sitzt auf beiden Beinen, ist total aufgeplustert und schläft viel. Frisst aber Körnerfutter und Gurke. Sie hat übrigens schon sehr lange Federwachstumsstörungen (sieht sehr zerzaust aus) und dünnen Stuhlgang (viel und wässrig). Nur, falls zu dem Gesamtbild noch jemandem etwas einfällt......Vielen Dank nochmal!! Henni07
     
  9. #8 charly18blue, 7. Oktober 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Henni,

    wenn Deine Kleine wässrigen Stuhlgang hat, laß Obst und Gemüse weg. Ist der Harnanteil wie Wasser, könnte das auf eine Nierenerkrankung hindeuten. Hatte gerade einen Kanarienhahn, der leider an solch einer Geschichte gestorben ist. Mein TA hat mir Solidago mitgegeben, das ich ihm täglich ins Trinkwasser gegeben habe. Ein Abstrich des Auges würde ich auch dringend empfehlen, ist keine große Sache und ist schnell gemacht.

    - das sehe ich genauso. Meine Kollegin Buteo hat Dir ja den Link zu den vogelkundigen TÄ bereits geschickt. Irgendwie habe ich das Gefühl Dein TA behandelt auf Verdacht und das kann im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen.

    Biete Rotlicht mit Ausweichmöglichkeit an, gib Bird-Bene-Bac (das kann nie schaden) und laß bitte nicht einfach wieder Doxyciclin spritzen. Leider gibt es gegen dieses Medikament inzwischen große Resistenzen. Ist halt praktisch, weil man mit einer Spritze einen Spiegel des Medikaments über 5 Tage hat, so dass die tägliche Medikamentgabe entfällt.

    Gute Besserung für die Kleine.

    Liebe Grüße Susanne
     
  10. #9 Alfred Klein, 7. Oktober 2007
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Henni
    Da hat der Tierarzt recht offensichtlich Mist gebaut.
    Wenn Antibiotikum hätte ich eher zu Baytril gegriffen, das ist gut verträglich. Das gibts auch als Suspension, Du hättest einfach täglich einen Tropfen in den Schnabel gegeben.
    Ansonsten kann man momentan wohl nichts machen als warten und hoffen daß Dein Kleiner diese Roßkur überlebt.
    Gib Rotlicht und ansonsten geh zur Dr. Wedel, die hat einen sehr guten Ruf.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Henni07

    Henni07 Guest

    Hallo,
    bin jetzt zu einer anderen TÄ gegangen. Sie hat gegen Luftsackmilben behandelt. Da die Atmung immer noch viel zu schnell ist, soll ich jetzt ein Medikament gegen Aspergillose abholen. Es sieht so aus, als ob man bei Kanarien wohl wirklich nur nach dem Ausschlussprinzip behandeln könnte.....? Ansonsten ist sie wieder munterer geworden und hat die Behandlung vom ersten TA erstmal überlebt. Er scheint beim Spritzen Luftsackgewebe getroffen zu haben. Es ging ihr ein paar Tage so schlecht, dass ich dachte, sie stirbt.
    Eine Frage habe ich noch. Ich habe aus der Apotheke Propolis geholt. Das einzige, das sie bekommen konnten, ist in Propylen-Glykol gelöst (hört sich so nach Frostschutz an). Ist das okay? 10 %ige Lösung. Oder ist das nicht so günstig? Woher bekomme ich dieses Bird Bene Bac?
    Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Henni
     
  13. #11 charly18blue, 14. Oktober 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Henni,

    schön, dass es der Kleinen besser geht :freude:. Bird-Bene-Bac oder PT-12 gibt es beim TA. versuch Propolisgranulat zu bekommen. Ich habe es schon bei Ebay gekauft.

    Das was sich wie Frostschutzmittel anhört ist im weitesten Sinne Alkohol, wird als Lösungsmittel in allen möglichen Bereichen angewandt. u.a. auch in der Pharmaindustrie. Lies mal hier. Versuch Propolispulver zu bekommen, z. B. hier. Ich habe es auch schon bei Ebay gekauft. Oder Propolis Globuli von DHU, die können Dir in jeder Apotheke bestellt werden.

    Liebe Grüße Susanne
     
Thema: Sehr schnelle Atmung - Kreislaufschock?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel kneift ein auge zu und atmet durch den schnabel

Die Seite wird geladen...

Sehr schnelle Atmung - Kreislaufschock? - Ähnliche Themen

  1. Schweres atmen Halsbandsittich

    Schweres atmen Halsbandsittich: Hallo Ich habe ein Halsbandsittich-pärchen 'geschenkt' bekommen. Es war nicht von mir gewollt und der der sie mir geschenkt hat, hat auch keine...
  2. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  3. Schnelle hilfe gefragt

    Schnelle hilfe gefragt: Guten abend wie alle ja ebay Kleinanzeigen kennen. Ich hatte zwei volierenelement verkauft aus edelstahl so die hatte ich übrig somit hab ich sie...
  4. Kranke? Stadttaube gefunden, bitte schnelle Hilfe

    Kranke? Stadttaube gefunden, bitte schnelle Hilfe: Hallo, habe heute eine scheinbar kranke Taube mit nach Hause genommen, da sie mitten in der Stadt neben einer Straße und einer Einfahrt in...
  5. Luftsackmilben, schnelle Hilfe!

    Luftsackmilben, schnelle Hilfe!: Hilfe. Meine Kanarienhenne hat Luftsackmilben. Waren beim Tierarzt und sie wurde auch behandelt. Danach war es eine Woche gut aber jetzt...