Seit einer Woche plötzlich anderes Verhalten - bitte um Hilfe

Diskutiere Seit einer Woche plötzlich anderes Verhalten - bitte um Hilfe im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo liebe Aga-Freunde, ich bitte ganz lieb dringend um Rat zum veränderten Verhalten meiner beiden Wollknäuel. Kiki und Stitchi (beide...

  1. _flitzi_

    _flitzi_ Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo liebe Aga-Freunde,

    ich bitte ganz lieb dringend um Rat zum veränderten Verhalten meiner beiden Wollknäuel.

    Kiki und Stitchi (beide Rosenköpfchen) sind seit ca. einer Woche komplett im Klinch und Kiki ist total aggressiv,:( obwohl beide seit ein paar Jahren ein Herz und eine Seele sind.

    Ich beobachte beide seit einer Woche genauestens:
    Bisher sind beide gerne mal im Schrank (Fach für CD´s) verschwunden und setzen sich gerne auf die Glaskugel und beobachten schmusend die Weltgeschichte um sich herum oder sind aktiv beim fliegen oder schreddern und klettern. Jetzt will Stitchi aber nicht mehr, dass Kiki dort mit im Schrank bzw. CD Fach sitzt und schmeist ihn immer regelrecht raus und dafür streiten beide richtig heftig, so dass sie sogar verkeilt im Flug zu Boden gehen (bin happy, dass wir Hochflohr-Teppich haben). Kiki verfolgt non stop Stitchi und die möchte wiederrum ihre Ruhe haben. Ich habe auch beobachtet, dass Stitchi nach dem "poppen" mit Kiki selbst aggressiv wird und nach dem Akt Kiki sofort angreift und verjagt.

    Die Geschlechterbestimmung der beiden ist nicht bekannt, jedoch Stitchi schmückt sein Gefieder gerne mit Dingen die sie so findet und Kiki lässt sich nicht "besteigen".

    Ich habe beide jetzt erstmal wieder rein gesetzt in ihre Voli, dass führt aber weiterhin zu streitereien.

    Ich versuche beruhigend auf beide einzureden und gebe Ihnen genug zum schreddern, dass beide abgelenkt sind. Das hält leider nur kurz an und dann geht es wieder los:heul::heul:

    Zu meinen Piepsen noch folgendes: Stitchi ihr Partner ist damals verstorben und sie hat sich Kiki nach 7-8 Wochen Partnersuche bei AIN selbst ausgesucht.

    Es ist normal, das Piepse sich mal streiten, aber Stitchi wurde schon zwei mal diese Woche von Kiki so stark in den Fuss gebissen, dass sie ganz schön blutete.

    Es gab auch keine Veränderungen im Haushalt oder persönliche Veränderungen, die dazu hätten führen könnten. Sie legen auch keine Eier und bauen auch keine Nester oder ähnliches.

    Was ist los mit meinen Rackern und was kann ich tun, um diese Streitereien abzumildern?:+keinplan:+keinplan

    Liebe Grüße
    Flitzi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Flitzi,

    normalerweise würde ich ja, wenn 2 Agas als Knäul zusammen runterfallen, sagen, daß es 2 Hennen sind, denn eigentlich geht das bei Hähnen nicht so weit. Wenn es bisher ruhig bei Euch war, dann waren sie vielleicht noch nie so richtig in Brutstimmung und sind es aber jetzt!? Das würde zumindest die plötzliche Aggressivität erklären.

    Auch bei einer freien Partnerwahl kann es, warum auch immer, mal vorkommen, daß sich 2 Vögel gleichen Geschlechts zusammentun. Ich habe das bei einer Freundin mit ihren Hähnen so erlebt, sie waren immer ein Herz und eine Seele. Nach dem Tod des einen zeigte der andere, der wieder einen Hahn bekam, aber plötzlich großes Interesse an dem weiblichen Geschlecht.....ich hatte sie hier als Urlaubsvögel und der kleine Gockel brachte fast meinen ganzen Schwarm dadurch durcheinander. ;) Es kann sich also auch wieder ändern, eine Erklärung dafür werden wir wohl nie erfahren.

    Also, ich würde an Deiner Stelle einfach zur Sicherheit das Geschlecht doch mal testen lassen. Sollte sich meie Vermutung bestätigen, dann melde es bitte bei AiN, denn dann muß umverpaart werden. Und selbst wenn es gegengeschlechtliche RK wären und sie sich aber weiterhin so dolle zanken, dann müßte man ja auch an eine Umverpaarung denken.

    Vielleicht hast Du die Gelegenheit, nach einer solchen evtl. Umverpaarung auch beide mit neuem Partner wieder zurück zu nehmen. Das wäre für die Agas, die ja Schwarmtiere sind, super, weil sie sich so am wohlsten fühlen.

    Viel Glück und handle bitte bald! Und berichte bitte weiter!
     
  4. _flitzi_

    _flitzi_ Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ...jetzt wieder etwas ruhiger geworden, aber nicht durchgängig

    Hallo Gabi,

    danke für deine schnelle Antwort.

    Sie sind wieder etwas - aber auch nur etwas ruhiger geworden. Ab und zu streiten sie noch, aber nicht mehr so übermäßig heftig. Jetzt gerade sitzen sie zusammen auf der Stange und kuscheln. Davor hat Kiki unseren Stitchi wieder gefüttert.

    Was mich so wundert, das sich die Situation manchmal von Sekunde zu Sekunde so schnelle ändert. Die Geschlechterbestimmung werde ich schnellstens in Angriff nehmen. Ich habe versucht bei AIN anzurufen, in der Hoffnung, dass die vielleicht noch das Geschlecht von Kiki dokumentiert haben (falls sie das geprüft haben sollten), da ich Kiki ja von dort habe.

    Was noch neu ist, dass beide nachts schiepen, was vorher fast nie der Fall war. Da ich einen extrem auf Geräusche im Schlaf reagiere, bekomme ich das mit und es ist jetzt jede Nacht. Gesund und fit sind die Beiden auf jeden Fall.

    Und auch neu ist, dass Beide seit heute auf mir herumspringen bzw. auf meine Schulter und auf meinen Arm. Das passierte, weil Kiki wieder Stitchi weggejagt hat und er sich für meine Schulter und mein Arm als Landeplatz gezielt ausgesucht hat. Kiki ist auch hinterher und setzte sich auf meinen Arm. Hat aber natürlich Stitchi gleich versucht zu verjagen.
    Eigentlich sind beide leicht scheu, da sie keine Hände mögen (wg. Untersuchung bei Vogeltierärztin und einfangen bei AIN - gehe ich mal von aus), aber ich habe auch nie versucht, sie anzufassen. Wenn sie kommen, dann von alleine - die bestimmen selber und das ist gut so.

    Liebe Grüße
    flitzi
     
  5. #4 claudia k., 14. Januar 2008
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo flitzi,

    wie alt sind die zwei?
    meine agas sind definitiv ein echtes paar, aber trotzdem, wenn berta in brutstimmung ist und schreddermaterial in ihrer käfigecke sammelt, darf ernie ihr dann manchmal nicht zu nahe kommen. ab und an hat sie ihn dann auch schon mal blutig gebissen. wenn agas "offiziell" brüten dürfen, hat der hahn ja auch nichts im nistkasten verloren, außer zum füttern der henne.
    so hält meine brutwütige berta es mit ihrer käfigecke phasenweise auch. so kann die stimmung zwischen den beiden von jetzt auf gleich total umschlagen, und die henne wird sehr aggressiv. in diesen phasen darf ich auch kein runtergefallenes obst vom käfigboden aufsammeln. berta würde meine hand wie eine löwin angreifen, während sie sonst menschenhänden eher ausweicht.

    vielleicht ist es bei deinen agas ähnlich. deswegen frage ich nach dem alter.

    gruß,
    claudia
     
  6. _flitzi_

    _flitzi_ Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hm.. 4,5 und 4 Jahre ungefähr

    Hallo Claudia,

    Stitchi ist ca. 4,5 Jahre alt und Kiki ungefähr 4 Jahre.:idee:

    Momentan sind sie etwas ruhiger geworden, kämpfen nicht mehr so.
    Ab und zu kabbeln sie sich trotzdem.:traurig:
    Interessant ist, wie auch vorher schon geschrieben - beide sind auch von einem Tag auf den anderen völlig mutig gewoden, fliegen in allen Zimmern herum (eingetlich fliegen sie immer meinem Partner mir hinterher - horchen vorher aus, wo wir sind) und hopsen - wenn sie streiten - schon mal auf meine Schulter oder Arm.

    Letztens ist mir einer auf den Kopf und der andere auf den hintern geflogen, als ich den Teppich reinigen wollte - auf allen Vieren. Ich hab mir gedacht "Bloß nicht bewegen". Nicht vor Angst, sondern ich wollte wissen, was sie vorhatten bzw. was sie noch anstellen.
    Ich sah bestimmt intelligent aus .... mit einem hochkrabbelnden Aga am Hintern, der zu Stitchi auf meinen Kopf wollte.

    Die beiden Wollknäuel geben mir echt ein Rätsel auf.

    Wann ist eingetlich die Balzzeit vorbei? Irgendeine Idee?:idee:

    Liebe Grüße
    Flitzi
     
Thema:

Seit einer Woche plötzlich anderes Verhalten - bitte um Hilfe

Die Seite wird geladen...

Seit einer Woche plötzlich anderes Verhalten - bitte um Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...