Seit gestern stolzer Körnersklave .. und noch unsicher

Diskutiere Seit gestern stolzer Körnersklave .. und noch unsicher im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, seit gestern Mittag sind wir stolze Besitzer von zwei Wellensittich-Männchen (Manni und Sid). Der eine ist 3 Monate und der andere 2...

  1. lettchen

    lettchen Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95466 Weidenberg
    Hallo,

    seit gestern Mittag sind wir stolze Besitzer von zwei Wellensittich-Männchen (Manni und Sid). Der eine ist 3 Monate und der andere 2 Monate alt. Die beiden sind absolut süß, aber noch total verunsichert.
    Klar, ihnen fehlt die große Voli mit den anderen Jungvögeln und hier ist alles so neu. Manni ist trotzdem ganz neugierig. Er beobachtet alles genau und hat gestern schonmal den Ausgang vom Käfig gesucht. Ich glaube, ihn müssen wir bald fliegen lassen.
    Aber den Rest des Tages saßen sie auf ihrer Stange ohne sich groß zu bewegen. Bei Manni wissen wir auch, dass er frisst und trinkt. Sid haben wir noch nicht dabei beobachtet. Aber wir hoffen, dass er es auch tut.
    Gegenseitig angestänkert haben sie sich auch und "reden" können sie auch ... das haben sie schon eindrucksvoll bewiesen.
    Die Nacht scheinen sie besser verbracht zu haben als ich ... den ich hatte ständig Angst, dass irgendwas passiert :)

    Ich bin auch oft am Käfig und rede mit ihnen. Sie schauen dann, aber versuchen sich möglichst nicht zu bewegen. Aber wir können ohne Probleme im Raum rumlaufen, ohne dass sie hochschrecken.
    Ich fange jetzt an, meine Hand immer mal an die Käfigtür zu legen und ruhig mit ihnen zu reden. Vielleicht hilft das ja schon die Angst ein bisschen zu nehmen, wenn ich in den Käfig rein muss? Sie bleiben jedenfalls ruhig sitzen - und Manni beobachtet ganz genau meine Finger :zwinker:

    Aber jetzt noch ein paar kleine Fragen aus Unsicherheit: :nene:

    Der Züchter meinte, dass sich Männchen oft auch nicht verstehen. Ich habe aber auf jeder Seite gelesen, dass es bei zwei Männern eigentlich kaum Probleme gibt. Die beiden haben sich gerstern zwar ein bissel angegiftet, sitzen aber die ganze Zeit mit einem Abstand von so 6-7 cm auf ihrem Ast und sind ruhig. Also ich denke, die werden sich schon noch "näher kommen", oder?

    Die beiden klappern oft mit ihren Schnäbeln - gestern als sie neu bei uns waren, ganz extrem. Könnt ihr mir sagen was das heißt? Ich hab auf Angst geschlossen, weil sie es heute nicht mehr so oft tun. Nur manchmal, wenn man etwas zu nah an den Käfig kommt.

    Und jetzt noch eine letzte Frage: Das Futter habe ich gerstern rein. Es steht in einer Schale auf dem Boden und ist nicht schmutzig. Ein paar Hülsen sind genkackt. Soll ich es heute unbedingt gegen neues austauschen, oder den beiden noch einen Tag Ruhe vor meiner Hand geben? Das Wasser kann ich von außen tauschen... wobei ich da auf meinen Freund warten muss, denn Manni hat gestern schon versucht durch die Klappe zu entkommen :p

    So, das wars erstmal, aber ich denke, dass noch einige Fragen auftauchen werden.
    Ich schau jetzt erstmal, dass ich so viel wie möglich mit den beiden rede, um sie ein bissel einzugewöhnen.

    Liebe Grüße,
    Arlett und Flo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Patti

    Patti Wellifreak

    Dabei seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76337 Waldbronn
    Hallo Arlett,

    ich arbeite deine Fragen mal nacheinander ab:

    1. Ich wundere mich immer wieder, was Züchter alles von sich geben, obwohl die es eigentlich wissen müssten.

    Die meisten Männchen verstehen sich sehr gut, ich habe noch nichts gegenteiliges erlebt und hatte schon einige Männchen. Zur Zeit hab ich ein männliches Pärchen, die sich enger aneinander anschließen als jeder der beiden mit einer Henne. Der eine balzt nur ab und an mal eine Henne an, der andere überhaupt nicht. Die beiden unter sich sind aber unzertrennlich und füttern und schnäbeln miteinander. Dass sie sich ab und an mal in die Federn kriegen kommt in den besten Familien vor, das ist nicht weiter tragisch und völlig normal.

    Da würd ich mir keine Sorgen machen, es ist eben noch alles neu. Meine ersten beiden Wellis hielt ich anfangs für ausgestopft, sowenig bewegten sie sich. Das läßt aber nach. Fressen und trinken tun sie anfangs nur wenn man nicht hinsieht.

    2. Meinst du mit "klappern" knirschen?
    Wenn sie das machen, fühlen sie sich wohl, das ist ein gutes Zeichen. Viele machen es auch oft kurz vor dem Einschlafen wenn sie die Füße eingezogen haben.

    3. wenn noch genügend Futter sichtbar da ist, kannst du es drin lassen, sollten aber über dem Futter überall Spelzen liegen, sodass man das intakte Futter nicht sehen kann, solltest du es auswechseln. Alternativ kannst du auch ein paar Körner auf den Boden streuen, das geht auch von außen und sie haben was zu tun.

    Ich hoffe das hilft dir erstmal.

    Viele Grüße
    Patti
     
  4. Liora

    Liora Guest

    Hallo Herzlich Willkommen bei den VF,
    Du solltest jetzt schon mit der "Routine" beginnen mit Füttern und Wasserwechsel, damit sie sich daran gewöhnen. Es würde evtl auch reichen die leeren Hülsen nur abzublasen. Bei allen Täigkeiten am und um den Käfig ruhig mit ihnen reden und mit dem ersten Freiflug würde ich noch etwas warten..

    Fang auch jetzt schonmal an Obst zu reichen, denn viele Vögel sind Obstmuffel.....
     
  5. lettchen

    lettchen Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95466 Weidenberg
    Hallo ihr beiden,

    vielen Dank schonmal für eure Antworten. Vorhin stand ich direkt vorm Käfig, als auch Sid das erste mal an der KoHi geknuspelt hat. Also schlecht dürfte es beiden nicht gehen.

    Gerade wird sich ausführlich geputzt.. auch wenn ich vor dem Käfig stehe. Aber jede zweite Blick gilt mir, ob ich ihnen nicht doch etwas tun will :)

    Ich denke auch, dass sie sich vertragen werden. Momentan ist es einfach mal ein gegenseitiges Austesten, was man sich beim anderen erlauben kann... und auch wer zuerst zur KoHi darf :p

    Futter ist ansich noch genügend im Tellerchen, da sie fast nur an die KoHi gehen. Nur unser neugieriger Manni war mal unten und hat getestet was es gibt. Es war das Futter vom Züchter, was er uns mitgegeben hat. Wir sollen es nach und nach mit unserem gekauften mischen.

    Ich werde mal weiter "üben" mit meiner Hand an der Käfigtür. Bei jedem ungewöhnlichen Geräusch das ich dabei mache, zucken sie schon (ist aber ja verständlich). Ich versuche einfach nach und nach die Tür langsam immer weiter zu öffnen.
    Die kriegen dann bestimmt einen Herzinfarkt :). Aber wenn es gut läuft, wechsel ich heut das Futter, wenn nicht, dann auf alle Fälle morgen.
    Ich hab nur Angst, sie zu überfordern.

    Das mit dem Freiflug werde ich auch nicht heute oder morgen machen, aber ich glaube Manni kann ich nicht so lang drin lassen. Der hat Freiheitsdrang. Mal schauen, wie es Ende der Woche aussieht. Sie sollen sich ja an den Käfig gewöhnen und dann gern wieder dort rein gehen.
    Hat das bei euch eigentlich lang gedauert? Ich nehme mir mal nen ganzen Tag Zeit ... falls sie überhaupt rausgehen. ;)

    Aber das wird schon, und ich glaube, dass sie es wirklich gut haben werden.

    Vielen lieben Dank schonmal,
    Arlett
     
  6. Liora

    Liora Guest

    habe geduld mit dem rauslassen, sie sollen ja auch wieder von alleine reingehen.

    Und nur IM Käfig füttern.........

    Und nicht immer nur ein KoHi geben, das so auf Dauer nur ein Leckerli sein...
     
  7. lettchen

    lettchen Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95466 Weidenberg
    Hi Liora,

    ich bin ganz glücklich. Sie sitzen beide an ihrem Schälchen am Boden und Fressen beide ihr normales Futter - auch wenn ich direkt vor dem Käfig stehe und ihnen zuschaue. Manchmal habe ich den Eindruck, dass sie sich nur bewegen trauen, wenn ich dabei bin. Sonst sitzen sie auf ihrem Ast und schauen mir zu, was ich so mache.
    Das Futter werde ich dann doch heute noch austauschen müssen :beifall:

    Aber ich bin jetzt schon soweit, dass ich meine finger ohne Probleme in den Käfig halten kann, ohne das die beiden kreischend wegflattern. Bis heute abend schaffe ich es hoffentlich, dass ich das Futter in Ruhe rausnehmen kann.

    Obst werde ich nachher kaufen. Beim Züchter gab es für sie auch schon Äpfel, die müssten sie also kennen. Soll ich ein Stück am besten zum Futter auf den Boden stellen, oder zwischen die Gitter klemmen?

    Liebe Grüße,
    Arlett
     
  8. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    das ist egal biete ihnen immer mal verschiedenes Obst und Gemüse und Kräuter in verschiedenene Varianten und Orten an, aufspiessen, raspeln, mischen, in Stücken, im Ganzen, alles ausprobieren......

    Vielleicht intressiert es dich guck doch auch mal da

    oder auch da

    oder da



    oder auch mal die Suchfunktion benutzen oder uns Löcher in den Bauch fragen:D
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. lettchen

    lettchen Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95466 Weidenberg
    Na da werd ich mich gleich mal ranmachen und lesen. Hab mittlerweile schon so viel gelesen, dass ich mir gar nicht mehr alles merken kann.

    Deshalb bin ich ja auch froh, dass es hier so nette und kompetente Leute gibt, die immer gern helfen. Ich will ja auch nur das beste für unsere zwei Wellis.

    Lg, Arlett
     
  11. Liora

    Liora Guest

    Das geht mir auch oft so, brauche dann immer mal was um nachzulesen, aber je öfters man sowas macht desto sicherer wird man...und ausserdem freuen wir uns wenn wir helfen können...:)
     
Thema:

Seit gestern stolzer Körnersklave .. und noch unsicher

Die Seite wird geladen...

Seit gestern stolzer Körnersklave .. und noch unsicher - Ähnliche Themen

  1. Wildgänse Europas - gestern auf ARTE

    Wildgänse Europas - gestern auf ARTE: Hallo, hier für die Tierfreunde, die gern alles mögliche über Gänse sehen und interessiert. Ich habe den Bericht gestern gesehen und fand ihn...
  2. Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts

    Kanarien Henne brütet seit Vier Wochen aber es tut sich nichts: kann mir vielleicht jemand sagen, was wäre am sinnvollsten zu tun....das es aufhört . Langsam mache ich mir sorgen um diesen Vogel
  3. Spatzennestling - seit drei Tagen in Handaufzucht - brauche dringend ein paar Tips

    Spatzennestling - seit drei Tagen in Handaufzucht - brauche dringend ein paar Tips: Hallo, wir beherbergen seit Jahren ca. 10 Spatzennester unter unseren Dachschindeln. Allerdings haben wir noch nie einen von Hand aufgezogen....
  4. Sperlis paaren schon seit Monaten aber nix passiert!?

    Sperlis paaren schon seit Monaten aber nix passiert!?: Hallo zusammen, Unser Sperlipaar ist schon seit Monaten eifrig am Paaren, sie ist dauerhaft im Nistkasten und kommt nur zum fressen und trinken...
  5. Wellensittich hat seit heute Durchfall! :roll:

    Wellensittich hat seit heute Durchfall! :roll:: Hallo an alle Welli-Besitzer da draußen, Seit Anfang Juni bin ich glückliche Besitzerin zweier junger Wellensittichhähne. Bis gestern waren beide...