Seit kurzen Wellibesitzer und noch viele Fragen

Diskutiere Seit kurzen Wellibesitzer und noch viele Fragen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr Lieben.... ich bin seit Ende Mai stolze Besitzerin von einem süßen Wellipärchen. Als ich die 2 knutschend in der Zoohandlung sah war...

  1. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo ihr Lieben....

    ich bin seit Ende Mai stolze Besitzerin von einem süßen Wellipärchen. Als ich die 2 knutschend in der Zoohandlung sah war wir klar das ich die beiden nicht trennen kann und hab sie rasch in ihr neues Zuhause gebracht.

    Am ersten Tag schon war Aurora (mein Weibchen) gleich auf dem Finger mehr unbeabsichtig. Mein Freund wollte nur was im Käfig richten und Schwups saß sie auf dem Finger und wollte auch nicht mehr runter. In den nächsten Tagen war mein Männchen, Luka, überraschend zutraulich. Jedoch mittlerweile sind beide ziemlich scheu geworden und ich weiß nicht warum. Ich bin immer ruhig am Käfig und spreche viel mit den Kleine. Doch ab und an beginnen sie wie wild im Käfig rumzuflattern wenn ich bei der täglichen Käfigpflege die Näpfe wechsel.

    Den ersten Freiflug haben wir auch schon hinter uns, aber der war eine mittlere Katastrophe. Die beiden sind dauernt sehr nah an der Decke geflogen und haben versucht an der Wand zu landen. Nachdem besonders mein Weibchen total k.o. auf dem Sofa gehockt hat habe ich sie mit einem Stück Kohi auf eine Stange gelockt und in den Käfig gesetzt. Mein Mänchen hab ich auf die selbe Weise wieder in den Käfig bekommen.
    Seit dem sind die beiden nicht mehr aus dem Käfig geklettert. Ich muss dazu sagen das ich meine Fenster immer abdunkel muss, weil wir an einem Fenster noch keine Gardine haben und am anderen nur eine halbe. Immer wenn ich jetzt die Fenster mit lichtdurchlässigen Bettlaken abdunkel fangen die beiden erst an sich zu putzen und schlafen dann ein.
    Werden sie sich jemals nochmal trauen die Welt außerhalb des Käfigs zuerkunden??

    In der 2 Wochen haben den beiden nachts eine kleines Licht angelassen. Aber auch als wir das Licht ausgelassen haben, haben die beiden ruhig geschlafen.

    Doch seit ca 3 Wochen fällt Lukas nachts ab und an von der Stange und fliegt wie wild im Käfig rum. Was kann das sein? Ansonsten ist er richtig fit und absolut agil. Ich kann mir das einfach nicht erklären. Ich lasse mittlerweile das Licht ab und an ( meist nach seinen Abstürzen) wieder 2-3 Tage an und danach sollen sie wieder im Dunkel (aber es kommt ein bißchen Licht von Laternen ins Zimmer und wir haben auch keine Rolläden!!) schlafen.
    Das geht dann wieder ein paar Tage gut und dann passiert ihm nachts wieder das gleiche. Habt ihr Rat für mich??

    Als ich sie gekauft habe waren sie so zwischen 6 und 8 Wochen alt.

    Ich hoffe das ihr mir helfen könnt.

    Viele Liebe Grüße

    Maybeeve
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo maybeeve,

    herzlich Willkommen im Forum!

    Ich versuche mal, auf deine vielen Fragen zu antworten.

    Zu Anfang waren sie zutraulich, jetzt nicht mehr:
    Die ganz jungen Wellensittiche haben noch so eine Art Babyzahmheit, die sich mit der Zeit verliert. Das hast du gerade erlebt, jetzt mußt du sie richtig zähmen, ihr Vertrauen gewinnen....
    Wenn du jetzt in den Käfig hineingreifst, fühlen sie sich bedrängt, können in dem engen Käfig aber nicht ausweichen, geraten in Panik und flattern wild herum. Ihr Käfig ist ihr Zuhause, ihre sichere Rückzugsstätte, wo sie möglichst wenig gestört werden sollten.

    Freiflug ist unbedingt erforderlich!
    Da der erste Versuch ja leider nicht so erfolgreich war, wirst du sie jetzt mit Geduld und Kolbenhirse herauslocken müssen.

    Dann machst du es eindeutig zu dunkel im Zimmer. Deshalb konnten sie sich beim ersten Freiflug wohl auch so schlecht orientieren.
    Ich würde mir ein Stück billigen Gardinentüll besorgen und den anstelle des Lakens vor das Fenster spannen. Oder lasse wenigstens das Fenster mit der halben Gardine offen und klebe oben kreuz und quer ein paar Blätter Schreibpapier an (Abstände so etwa 10 cm, so dass sie nicht meinen, dazwischen durchfliegen zu können.)

    Weiterhin ganz wichtig: Die Vögel müssen außerhalb des Käfigs Landeplätze vorfinden! Also irgendwo unter der Decke einen Sitzast aufhängen.

    "Fällt" er von der Stange oder will er nur woanders hin oder wurde er durch irgendwas erschreckt? Nächtliche Unruhe kommt immer mal vor. Deshalb sollte immer ein Nachtlicht da sein, das den Vögeln die Orientierung ermöglicht. Es könnte auch sein, dass durch vorbeifahrende Autos "bedrohliche" Schatten geworfen werden (vielleicht die eine Käfigseite nachts mit einem Tuch zuhängen?).

    Wie groß ist denn dein Käfig? Steht er so, dass die Vögel etwa in Augenhöhe sitzen?
     
  4. Liora

    Liora Guest

    Danke Dagmar:zustimm:



    Oder einen Vogelbaum/Keltterbaum
     
  5. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Hi, das gleiche Problem hatten wir mit unseren 2 Altwellis, die wir als erstes zu uns geholt hatten. Sie sind absolut nicht aus dem Käfig gekommen, trotz dem Alter von ca. 8 Jahren. Da unsere Mausi nur gefuttert hatte und nicht rausging, sind wir ein bissl rabiater geworden. Soll man nicht machen, aber es gab keine andere Möglichkeit. Also Käfigoberteil hoch und über einer weichen Unterlage die Wellis rausgescheucht. Seitdem ist vor allem Mausi mehr rausgekommen.
    Danach kamen unsere 2 Küken. Durch ihre Neugierde und Spontanität, haben sie die Altwellis noch mehr rausgebracht. Turbo hat Bärli sogar fast rausgeschupst ausm Käfig.
    Bei 2 Wellis heißt es viel Geduld haben.
    Versucht die 2 mal mit gekeimten frischen Wellifutter zu locken. Gewürzblätter klappen auch ganz gut. Oder eine Biobox ansetzen und außerhalb des Käfigs hinhängen.
     
  6. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo ihr Beiden!!

    Vielen Dank für die schnelle Antwort!!

    Das mit dem Füttern passiert nur ab und an. Besonders wenn es um ihre Lieblingsspeisen Salat und Kohi geht oder wenn ich den Lieblingssitzplatz von Aurora (einen Wassernapf) raushole. Luka ist ein wahrer Gentlemann und beschützt seine Aurora immer so das er auch in Aufruhr gerät wenn ich den Napf wechsel.

    Gut also heißt es für mich üben, üben, üben. Wieviele Stunden am Tag beschäftigst du dich denn mit deinen??
    Da ich berufstätig bin habe ich erst nachmittags für die beiden Zeit, aber wenn ich zuhause bin rede ich immer viel mit den Beiden und sie antworten mir auch. Besonders Luka wenn ich ihn mit seinen Namen anspreche. Aurora macht das meist nur wenn Luka beschäftigt ist, sonst hält sie sich meist im Hintergrund.

    Ich biete es den beiden fast täglich Freiflug an bis auf ein paar Ausnahmen. Falls ich wirklich mal einen Tag erst sehr spät nachhause komme oder ähnliches.

    Ach ich hab vergessen zu sagen das ich immer das Licht einschalte und durch die Laken ist das Licht auch nur so dunkel als würde man im Schatten eines Baumes sitzen. Also noch tageslicht hell. Aber ich werde es mit den Gardinenstücken auf jeden Fall versuchen. Vielleicht klappt es ja dann wieder....

    Ich wollte den Beiden einen Vogelbaum basteln,aber ich wollte mich erstmal bei euch Zwischerexperten erkundigen welche Pflanzen ungiftig sind. Nehmt ihr normale Naturäste um die Sitzplätze zu gestalten??

    Ich denke nicht das er durch irgendwas erschreckt wird,weil sie im Wohnzimmer stehen und das Fenster nach hinten zu einem sehr ruhgen Parkplatz raus geht. Meinst du ich soll das Fenster nachts abdunkel und nur die Lampe im Zimmer als Beleuchtung lassen?? Ich weiß nicht genau ob er von der Stange fällt oder was los ist. Ich werde nur durch sein Geflatter geweckt und renne zu den Kleinen hin und mache das Licht an. Dann sitzt er meistens total erschöpft auf einem Ast und schläft bald wieder ein. Ich lasse ihnen dann wieder nur das kleine Licht an und es ist wieder ok.
    Der Käfig steht auf Augenhöhe und ist so ca. 65cm breit 55 cm hoch und 50 tief. Hatte mich vorher erkundigt und die meinten das wäre absolut ideal solange die Beiden täglich Freiflug kriegen würden. Sollen sie ja, aber.....

    Liebe Grüße

    Evi
     
  7. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Hi, wir waren erst gestern wieder am Neckar und haben schöne lange Äste für den neuen großen Käfig gesammelt.
    Als Sitzplätze im Käfig haben wir nur Naturäste drinnen. Außerhalb des Käfigs haben sie einen Holzspielplatz(gibts in jedem Zoofachhandel zu kaufen), Korkrinde(zum zerlegen oder auch drauf sitzen). Ich hab aus Korkrinde und Sisalseil eine Korkschaukel gebastelt.
    Heute hatte ich dann auch mehrere Meter Sisalseil unter der Decke gespannt und wegen dem neuen Käfig die Schaukel in eine andere Ecke gehängt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hier sieht man den "noch" Käfig(Hauptkäfig). Den 2. Käfig haben wir tagsüber seit Samstag weggestellt. Wir hatten gehofft das heute der Riesenkäfig kommt, aber laut Verkäufer wurde dieser heute erst abgeschickt*grummel*. Dann bekommen unsere 6 hübschen heut abend eben wieder 2 Käfige.
    [​IMG]

    Nu muss man sich nur noch auf der linken Seite des Sisalseils noch eine Halterung vorstellen und daran hängt zusätzlich noch die Korkschaukel.

    An Pflanzen stehen bei uns hier nur Küchenkräuter...wenn se die zum Futtern bekommen, ein Bananenpflänzchen und dann noch so was ungiftiges was aussieht wie Gras, aber eine Palmenart ist.
     
  8. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo und willkommen Maybeeve,

    ich würde an deiner Stelle eine Jalousie, die man so auf-und zudrehen kann, am Fenster anbringen, oder eine Gardine und Vorhänge (habe ich), um den Raum abzudunkeln. Es kann immer mal passieren, dass ein Auto vorbeifährt und, wie schon gesagt, Schatten wirft, die deine Piepser erschrecken.

    Ich habe auch solche Erlebnisse gehabt, dass meine Wellis nachts herumgeflattert sind. Seit sie nur noch außerhalb ihrer Voliere schlafen (auf ihrem Kletterbaum), brennt bei mir nachts ein Nachtlicht mit Tag/Nacht-Sensor. Es schaltet sich also ein wenn`s dunkel und ab, wenn es hell wird. Seitdem hab ich keine Probleme mehr mit nächtlichem Geflatter.

    Zu den Landemöglichkeiten während dem Freiflug: je höher die Sachen hängen/stehen, desto beliebter :D

    Ich hab dir mal ein paar Bilder von meinen Lande- und Spielmöglichkeiten angehängt. Ich bastel immer alles selbst, ist im Baumarkt einfach günstig zu bekommen. Ich habe übrigens auch einen Spielplatz auf dem Fensterbrett stehen, an den ich diese Weidenbrücke (Bild 3) gehängt habe und wie du siehst, ist das ein beliebtes Örtchen. :p So kannst du evtl. auch verhindern, dass deine Wellis gegen die Scheibe fliegen.

    Wenn du "Fressnapf" oder ähnliches in deiner Nähe hast, schau auch mal beim Nagerzubehör vorbei, da gibt es oftmals tolle Sachen aus Holz, aus denen ich meinen Wellis was bastle. :zustimm:

    Pflanzen habe ich grundsätzlich nicht in meinem Vogelzimmer. Auch wenn sie ungiftig scheinen, wer weiß, ob sie nicht langfristig etwas schädigen können. Lieber mit Naturhölzern etwas basteln, da kannst du dann auch die Blätter dranlassen. (Haselnuss, Buche, ungespritzte Obstbäume, ...)

    Und Freiflug brauchen sie täglich, denn der Käfig ist eindeutig zu klein. Nicht jeder Verkäufer hat Ahnung, aber dazu kannst du mittels der "Suchen Funktion" im Forum genug lesen. ;)
     

    Anhänge:

  9. Liora

    Liora Guest

    Hallo Roe.
    Dein Kletterplatz schaut klase aus, aber was mir etwas negativ ins Auge gestochen ist....Du hast Rundhölzer aus`m Baumarkt benutzt, sieht klasse aus, aber sie scheinen alle mehr oder weniger die gleiche Stärke zu haben, lieber Naturäste benutzen...........

    Ausserdem hängen Enden von den Schnüren weg schneide sie kurz ab , die Strangulationsgefahr ist zu groß....

    Und auf dem 3. Bild aufpassen, bei der Höhle könnten die Vögel brutig werden.....
     
  10. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo!!

    Ich hatte im Internet rechachiert und noch kleinere Maße von Käfigen gefunden die Ideal wären und habe extra einen größeren gewählt. Wenn sie dann endlich mal fliegen wollen sind sie ja eh kaum im Käfig....
    Was meinst du denn das Ideal wäre??

    Ich denke nicht das es an vorbei fahrenden Autos etc liegt, weil das Fenster wie gesagt auf der hinter Seite des Hauses liegt und da generel kaum bis gar kein Verkehr ist außer meiner Nachbarin und mir parkt da keiner.... Und sie ist immer schon früh bis spätestens 9 Uhr zu hause und das die Flattern passiert ja immer nur nachts. Ich meine das sie sich erschrecken....

    Ich werde es mal mit ner Gardine oder Rollo versuchen und mal basteln....

    Vielen Dank für die Infos....

    Liebe Grüße

    Evi
     
  11. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hi maybeeve,

    dann lass doch einfach immer so ein kleines Nachtlich brennen, die kosten kaum Strom und es ist auch nicht zu hell für die Piepser. Damit ersparst du ihnen und dir die nächtliche Aufregung. ;)

    Zu Käfiggrößen kannst du hier im Forum selbst nachschauen, aber es gilt: je größer, desto besser. Denn es kann immer mal passieren, dass die Wellis doch mal einen oder mehrere Tage im Käfig bleiben müssen, und dort sollten sie schon etwas hin und herfliegen (und nicht nur hüpfen) können.

    Haben deine zwei momentan eigentlich Freiflug? Dann kannst du ja schauen, wo sie gern sitzen und dann später dort ihre "Spielecke" einrichten. Sie mögen es gern hoch oben zu sitzen.

    Da fällt mir noch ein ganz einfaches "Spielzeug" ein. Hänge einfach einen geflochtenen Korb (so aus Holz geflochten, wie Osterkörbchen, nur nicht die gefärbten) an einem Faden an der Decke auf. Ist gleichzeitig Landeplatz und wurde von meinen Rackern in null komma nix zerschreddert. *g*

    Viel Spaß schonmal beim Basteln! :)




    @ Liora

    Die Stangen vom Kletterbaum haben alle unterschiedliche Stärken. Außerdem bastle ich immer Naturäste an den Kletterbaum dran, sodass die Wellis auch auf denen sitzen und spielen können.

    Die Fäden an der Schaukel sind schon lange kürzer, da ich sie öfters "reparieren" bzw. wieder zusammenflicken muss. :D Sie waren aber nie so lang, dass sich ein Welli hätte darin einwickeln können, also keine Sorge. ;)

    Und in Brutstimmung ist bei meinen Piepers noch keiner gekommen, die klettern vielmehr darunter, um den Pappkarton, auf dem der Spielplatz steht, zu zerschreddern. *g*
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Da der Stellplatz der Beiden von der Küche aus sichtbar ist,lasse ich immer das Licht an der Dunstabzugshaupe an. So können sie zwar was sehen, aber haben es nicht ganz so hell.

    Die 2 haben die Möglichkeit jeden Tag zu fliegen, es sei denn das ich mal wirklich spät nach Hause komme. Was bis jetzt nur einmal vor kam. Das war ne absolute Ausnahme weil mein RB-Pferd sehr hohes Fieber hatte.
    Aber Momentan wollen sie nicht raus. Dazu kommt das sie gerade in der Jungmauser sind und die schon einige Federn verloren haben...

    Ich werd denen auf jeden Fall einen kleinen Spielplatz basteln... Die sollen ja schließlich ihren Spaß haben....

    Vielen Dank!!

    Liebe Grüße

    Evi
     
  14. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Juchu endlich fliegen sie.....

    Hallo ihr Lieben!!

    Ich bin super happy meine beiden haben jetzt ein paar Flugstunden hinter sich und sind nicht mehr so panisch wie beim ersten mal... Ganz im Gegenteil sie werden immer mutiger....

    Danke für eure guten Tipps......


    Liebe Grüße

    Evi
     
Thema: Seit kurzen Wellibesitzer und noch viele Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich sitzast

Die Seite wird geladen...

Seit kurzen Wellibesitzer und noch viele Fragen - Ähnliche Themen

  1. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  2. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  3. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  4. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...
  5. Gleich noch eine Frage

    Gleich noch eine Frage: Ein Freund von mir fotografierte heute an einem See hier in Oberösterreich diesen gefiederten Genossen. Was ist das für Einer?