Selbstbau einer Nicht-Standard Außenvoli

Diskutiere Selbstbau einer Nicht-Standard Außenvoli im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Forum, im Frühjahr möchte ich mit dem Bau einer Außenvoliere für 2 Schwarzohren anfangen. Da das ganze eine teure Angelegenheit wird,...

  1. #1 lithprint, 8. Januar 2007
    lithprint

    lithprint Guest

    Hallo Forum,

    im Frühjahr möchte ich mit dem Bau einer Außenvoliere für 2 Schwarzohren anfangen.

    Da das ganze eine teure Angelegenheit wird, muss ich mir die Sachen dafür, so nach und nach anschaffen. Außerdem wird das keine Null-Acht-Fuffzehn Standard Alu Voliere, sondern wird extra mit Edelstahldraht an unseren "Anbau" gebaut in dem die Geier hausen (die meiste Zeit).

    Sie soll ca. 3-4m lang und 2m breit und 2m hoch sein, wobei ich mir in der Breite noch nicht schlüssig bin (eher länger als breit wegen dem fliegen?).
    Mein größtes Problem sind die Pfosten für den Draht. Ich werde Edelstahldraht nehmen, 16 x 16 von der Rolle (1m breit, 12 m lang, da muss ich noch nachkaufen) und hatte überlegt Holzpfosten zu nehmen, druckimprägniert (ist das schädlich für die Vögel?). Wie kriege ich jetzt den Draht an die Pfosten?
    In welchem Abstand soll ich die Pfosten aufstellen? Alle 1m?

    Soll ich ihn lieber von außen anmachen, so das die Pfosten innen stehen oder von innen? Dann müsste ich ja für innen irgendwas mit Edelstahl zum befestigen nehmen. Ich will auf alle Fälle nix mit Zink in der Voli haben, meine Lady hat schon genug mit Ihrer Aspergillose zu kämpfen, da soll sie sich nicht auch noch Vergiftungen an den Hals holen. Und der Herr sowieso.

    Also praktisch ein Holzgrundgerüst bauen, und daran dann den Draht, wie auch immer befestigen?

    Die Rückseite der Voli nach Norden wollte ich komplett mit Holz bauen (so zum Stecken, das eine Wand ohne Ritzen entsteht). Links von der Voli (wenn man nach Norden guckt) befindet sich ein Anbau, den wollte ich mit einbeziehen, so dass man über das Fenster die Geier in die Voliere lassen kann.
    Davon abgesehen, soll im hinteren Teil der Voli, also im Nordosten, eine kleine Holztür rein über die dann auch Mensch zum sauermachen in die Voli kann, ohne jedesmal durchs Fenster klettern zu müssen.

    Also ich wollte quasi den Draht am Anbau befestigen... hoffentlich versteht einer was ich mein. Der Anbau geht auch nicht über die ganze Länge der Voli sondern nur ca. 2,10 m.
    Der Anbau hat Betonverputz, ist nicht gestrichen und jetzt kommt das zweite Problem. Ist das für die Geier schädlich wenn sie daran knabbern würden? Oder wäre es besser diese Seite auch mit Holz zu verkleiden? Oder irgendwas anderes? Ich wollte da eigentlich den Draht einsparen, weil unglaublich teuer.

    Auf dem Boden wollte ich ein Fundament machen, weil ich dachte es wäre am besten den Boden mit Gefälle zu bauen und mit Terassenfließen zu belegen.
    Wenn ich dann allerdings einen Mäuseschutz drum herum baue, kann das Wasser wenns regnet ja auch nicht mehr abfließen, also doch wiese mit Drahtwolle im Untergrund als Mäuseschutz? Den brauche ich dringend, weil bei uns gibs Massen von Mäusen (Brandmäuse) und Ratten haben sich auch schon verirrt.

    Einen Marder haben wir auch unterm Hausdach, aber ich hab gehört, auf seinem Gebiet jagd ein Marder nie.

    Die Vögel sind ja auch nicht über Nacht draußen.

    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen, besonders wegen dem druckimprägnierten Holz und dem Betonverputz am Anbau. Wenn gewünscht, kann ich das ganze auch noch mal irgendwie grafisch darstellen...

    Grüße
    Nadine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. melemel

    melemel Guest

    Hier gibt es ja noch zahlreiche Aussenvolierenspezies, aber ich kann meine Erfahrung sicherlich auch ein wenig einbringen, da meine Außenvolie nun auch schon ein Jahr alt ist :zwinker:

    - Ich habe den Draht zuerst mit einem Elektrotacker befestigt und dann alle ca. 20-30 cm Schrauben mit einer Unterlegscheibe zwischen zwei verbundene Drähte geschraubt.

    - Pfosten haben wir im Abstand von einem Meter gesetzt damit der Draht gut zu befestigen ist.

    - Befestigt habe ich den Draht von innen, damit meine Wellis das Holz nicht gleich zerschreddern. Tackerklemmen und Schrauben gibt es auch in Edelstahl!

    - Von den Seitenabgrenzungen her habe ich es so ähnlich wie du es vor hast. Vielleicht kannst du es auf dem Foto erkennen. Meine Wellis sind noch nie an die Betonwand gegangen.

    - Mein Freund hat mir den Volierenboden mit Waschbetonplatten ausgelegt mit einer leichten Neigung. Unter den Betonplatten haben wir eine gute Schicht Zement gestreut. Durch das einschlemmen der Betonplatten, hat der Zement so viel Wasser gezogen, das er hart wurde und bisher kam da keine Maus durch. Damit Wasser abfließen kann, habe ich an der ausgewählten Stelle zwischen Boden und Holz + Draht zwei Milimeter Zwischenraum gelassen. Das reicht fürs Wasser, ist für Mäuse jedoch noch zu klein um durchzukriechen.

    Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen. So habe ich auf jeden Fall mit ein wenig Hilfe meines Freundes gebaut. Fals du das eine oder andere Detail noch Fotografiert haben möchtest, könnte ich dies am Wochenende tun und dir nächste Woche Bilder rübermailn.

    Was wir gerade noch planen ist eine Schleuse die ich am Anfang vernachlässigt habe, aber durch diesen Fehler gelernt habe und nun eine bauen werde!

    Gruß Melanie
     

    Anhänge:

  4. #3 lithprint, 9. Januar 2007
    lithprint

    lithprint Guest

    Hallo Melanie,

    danke, Deine Beschreibungen haben mir schon etwas geholfen!:) Ich hab auch mit der "Suchen" Funktion hier im Forum nach Infos geschaut, aber was mir das Programm ausgespuckt hatte war viel zu unübersichtlich und richtig mauern will ich ja auch nicht.

    Das mit dem Elektrotacker hatte ich mir auch schon gedacht... nur mit der Unterlegscheibe das kapier ich nicht: Du hast praktisch die Scheibe... *überleg* achso, jetzt dämmerts, Du hast eine Riesenunterlegscheibe genommen, die so groß wie die Maschung war und mit Hilfe dieser dann den Draht mit einer Schraube im Holz befestigt?

    Aha, und das mit dem Holz habt ihr so gemacht, dass das Grundgerüst außen gestrichen wurde...

    Und die leidigen Pfosten: auf den Fotos sieht das so aus, als hättet ihr da diese Pfostenspießer (mir fällt jetzt kein besseres Wort ein) benutzt? Also diese Dinger die man ins Gras spießt und oben dann den Pfosten einsteckt.

    Das mit dem einschlämmen hab ich auch noch nicht ganz begriffen: also einfach Zement in Bodenkuhle, Wasser rauf, Platten rauf?

    Ich schick Dir mal meine Mail per PN, vielleicht könntest Du mir ja noch ein paar Detailfotos schicken, von den Schrauben, Verbindern, etcetera.:) Das wär echt super:))

    Und ich werd am We ein Foto von dem Volierenplatz machen, vielleicht kommen ja dann hier im Forum noch ein paar Ideen:)

    Grüße,
    Nadine
     
  5. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Nix gibbts.... von wechen per E-Mail.... :nene:
    immer schön hier posten, wir anderen wolln ja auch was davon haben ;)

    :zustimm:

    Bis dann
    cu
    Andreas
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Hallo Nadine,

    du kannst die Holzpfosten vor dem annagen schützen, indem du Alublech in der Breite der Pfosten noch zwischen den Pfosten und dem Gitter machst. So hast du von außen die schöne Ansicht vom Holz (kannst du beliebig behandeln, da die Geier nicht ran kommen) und von innen optimal von den Geiern abgeschirmt.

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
Thema:

Selbstbau einer Nicht-Standard Außenvoli

Die Seite wird geladen...

Selbstbau einer Nicht-Standard Außenvoli - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  3. Verbindung Innen/ Außenvoliere

    Verbindung Innen/ Außenvoliere: Hallo Forum ich bin neu hier ,Christian 41 aus Sachsen . Ich benötige Hilfe , meine beiden Grauen 17 Jahre bekommen im neuen Anbau eine neue Innen...
  4. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...
  5. Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer

    Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer: Hallo zusammen, unser Graupi lebt zur Zeit in einem Käfig im Wohnzimmer und ist, wenn einer von uns zu Hause ist meistens frei im Wohnzimmer...