Selbstgemachtes Aufzuchtfutter so okay? Und was noch?

Diskutiere Selbstgemachtes Aufzuchtfutter so okay? Und was noch? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin ein wenig unsicher..... Im Nistkasten liegen 4 Eier, 3 davon sind "guter Hoffnung";) Schlupftermin ist morgen oder Donnerstag -...

  1. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo, ich bin ein wenig unsicher.....

    Im Nistkasten liegen 4 Eier, 3 davon sind "guter Hoffnung";) Schlupftermin ist morgen oder Donnerstag - weiß leider nicht, ob das unbefruchtete das erste oder zweite Ei war. Ist ja auch nicht ganz so wichtig.

    Mein Brutpärchen bekommt zur Zeit normales Wellifutter, Kolbenhirse, Obst-, Gemüse- und anderes Grünfutter, sie haben einen Kalkstein zum Picken (gehn sie aber nicht dran....) und bekommen außerdem seit 8 Tagen Aufzuchtfutter dass ich nach Anraten meiner Schwester (hat selber vor 10 Jahren Welli-, Nymphen- und Rosellazucht betrieben) wie folgt zubereite: Feingemahlenen Zwieback, frischgeriebene Möhre, und hartgekochtes Ei, im Verhältnis von ungefähr 1:1:1, dazu einige Tropfen Vitamine (Vitacombex V aus der Zoohandlung). Vom Ei nehme ich nur wenig Eigelb und mehr Eiweiß.

    Ist das okay so? Habe vor 8 Jahren damit mal 3 Junge großbekommen, aber bin mir jetzt nicht mehr sicher, ob das Mischungsverhältnis stimmt.

    Weiter frage ich mich, ob ich das normale Wellifutter auch geben kann, wenn die Jungen bereits da sind? Also auch die allerersten Tage? Die Eltern fressen nämlich vom Aufzucht- und von dem normalen Futter. Ist das in Ordnung auch für so ganz kleine Küken???

    Dann hab ich beim Suchen vorhin irgendwo gelesen, man sollte die ersten Tage kein Obst reichen? Stimmt das, und wenn, wieso?

    Mann, ich bin ganz aufgeregt, will ja nichts falsch machen.

    Leider ist es auch immer noch so (ich erzählte bereits davon) dass ich Ostermontag in Urlaub fahre (fahren muss, ich fahr nicht wirklich gerne:~ ), und jemand anderes die Pflege und das Füttern übernehmen wird. Also muss ich das Füttern "so einfach" wie möglich gestalten, um sicher zu gehen, dass alles richtig gemacht wird.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo, ich nochmal.

    Falls es nicht ganz klar war, es handelt sich hier um Wellensittiche!
     
  4. #3 tweety1212, 5. April 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo

    Herzlichen Glückwunsch zu den Eiern.
    Aber warum Aufzuchtfutter? Ich gebe meinen weiterhin das normale Futter. Was man machen kann (ich) ist einmal in der Woche ei geben oder Vitamine oder oder
    Aber extra Aufzuchtfutter machen? Ich versteh den Sinn davon nicht. Bei mir gabs auch nichts extra und die Sperlies haben ihre erste Brut ganz toll gemacht.
     
  5. Richard

    Richard Guest

    Ja, das mit dem kein Obst reichen ist gut!
    Sehr gut sogar.
    Obst enthält viel Wasser.
    Und wenn die Jungen von den Eltern mit Obstbrocken etc. gefüttert werden, nehmen die Küken viel Wasser auf.
    Das führt dann meist dazu, das die Kleinen Durchfall bekommen.
    Merke:
    Was oben flüssig reingeht, kommt unten auch flüßig wieder raus!
    Von daher: Kein Obst!
     
  6. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Okay, also kein Obst. Erstmal. Aber anderes Grünfutter geht? Am besten Keimfutter, aber das macht ja keiner für mich, wenn ich weg bin. Mal fragen.... Und Gemüse (Paprika, Gurke, Salat)?

    Und was ist nun mit dem Körnerfutter? Drin lassen? Aber Aufzuchtfutter muss doch sein, oder? Ich hab mal gelesen, dass die Körner noch nicht verdaut werden können.
     
  7. Richard

    Richard Guest

    Körnerfutter drin lassen, (sollen die Altvögel etwa nur Aufzuchtfutter fressen?)
    Das Futter wird doch im Kropf der Eltern schon vorverdaut,
    sollte also kein Problem sein.
    Salat etc, würde ich nicht füttern.
    Ein Schuss Vitacombex, und dann hats sich.
    Gemüse und Obst erst wenn die Jungs schön fast flügge sind,
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Selbstgemachtes Aufzuchtfutter so okay? Und was noch?

Die Seite wird geladen...

Selbstgemachtes Aufzuchtfutter so okay? Und was noch? - Ähnliche Themen

  1. Aufzuchtfutter verfüttern

    Aufzuchtfutter verfüttern: Hallo liebes Forum! Ich hätte eine Frage,und zwar dürfte ich das Aufzuchtfutter von Nutri Bird A21 an die Welllensittiche verfüttern oder ist das...
  2. Aufzuchtfutter

    Aufzuchtfutter: hallo, die Jungvögel sind ca. 23/24 Tage alt, wäre das Eifutter (gemischt mit Karottenraspel, auch bißchen Zucchiniraspel) jetzt abzusetzen ?...
  3. Wären drei Männchen okay?

    Wären drei Männchen okay?: Hallo! Habe von jemanden das Angebot drei Zebrafinkenmännchen zu bekommen Mein Käfig ist 100 cm lang 50 cm tief und 60 cm hoch. Würden bei mir...
  4. Aufzuchtfutter

    Aufzuchtfutter: Hallo, Ich hab derzeit bei den BGS Papageien und den Katharinasittichen Nachwuchs. Jetzt meine Frage: wie feucht mischt ihr das Fertige...
  5. Diskussion zum Thema "Fertig-Aufzuchtfutter"

    Diskussion zum Thema "Fertig-Aufzuchtfutter": Ich möchte da doch ein wenig widersprechen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass kaum ein Gelegenheitspäppler bereit ist - oder fähig-...