Selbstmord-Versuch vereitelt!

Diskutiere Selbstmord-Versuch vereitelt! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ihr! Mein kleiner Kampf-Geier Bruno hat gestern einen "Selbstmord-Versuch" verübt! :zwinker: Beim Saubermachen des Geier-Zimmers flog er...

  1. Rzeppi

    Rzeppi Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ihr!
    Mein kleiner Kampf-Geier Bruno hat gestern einen "Selbstmord-Versuch" verübt! :zwinker:
    Beim Saubermachen des Geier-Zimmers flog er mir - neugierig ohne Ende - bis in die angrenzende Küche hinterher ... befand es dort aber als noch nicht interessant genug und flog weiter ins Wohnzimmer.
    Dazu müsst ihr noch wissen - unser WoZi hat keine Tür (wegen des Kamins) ... nur so eine Art "Saloon-Tür", als Hunde-Sperre ... tja, besagter Hund war aber nun ausgerechnet gerade im WoZi (hatte ich dort untergebracht, um ungestört bei den Geiern sein zu können), als Bruni dort seine Kreise zog! 8o
    Micky ist normalerweise sehr gelassen unseren Graupis gegenüber - nur wenn sie fliegen wird er ein wenig "unruhig".
    Bruno also ungefähr mit 50cm Abstand über Mickys Kopf ins WoZi ... ich gleich ein "Micky, nein!" hinterher geschossen ... sah mein Brunchen bereits in Mickys Schlund verschwinden 8o ... ging aber gut, püh ... Micky war eher irritiert (wegen meiner Schreierei wahrscheinlich :D ) als an Geier-Frühstück interessiert ... und Bruni landete stabil auf einem der Stühle am Esstisch.
    Ich schnell Micky im Arbeitszimmer eingesperrt, Bruno vom Stuhl gepflückt und ins Geier-Zimmer zurück gebracht.
    Gott sei Dank - gut gegangen! :freude:
    Was sagt mir das?
    Obwohl ich nun bereits seit 20 Jahren mit Geiern zusammen lebe, passieren immer wieder unvorhergesehene Dinge ... wahrscheinlich wird man mit den Jahren auch sorgloser, keine Ahnung :? ... aber Risiken gibt es offensichtlich immer wieder!
    Ich werde mit Sicherheit daraus lernen - und Bruni vielleicht auch?! :zwinker:
    Liebe Grüße von der Geierfront
    Heike
    ... mit Bruno & Moritz und Minchen & Mogli
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Heike,

    ist ja zum Glück alles gut gegangen :D !

    Unser Hund ist da eher die treudoofe Tomate und behütet sogar kleine Hühnerkücken, anstatt da an was böses zu denken.
    Aber ich halte auch lieber doch immer ein waches Auge drauf.
    Man weiß ja nie was in einem Hunde- oder Katzenkopf vorgeht :nene:.
    Man kann ja nie vorhersehen, ob nicht doch mal der Jagdtrieb mit einem Vierbeiner durchgeht.
    Sicher ist sicher :D !
     
  4. #3 Murmelline, 2. Oktober 2006
    Murmelline

    Murmelline Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Also, bei so einem Blick würde ich als Hund den Rückwärtsgang einlegen.... :D

    Aber ich glaube auch das man mit der Zeit einfach bestimmte Risiken ignoriert... es ist ja bislang gut gegangen, weshalb sollte jetzt auf einmal etwas geschehen?

    Hast ja noch einmal Glück gehabt! :zustimm:
     
  5. Rzeppi

    Rzeppi Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Mal wieder mehr Glück ...

    ... als Verstand! :D
    @Manuela:
    Ich glaube, Micky würde nur zuuuuuuu gerne auch mal Geier hüten - aber wie DAS ausginge, weiß ich jetzt schon! :zwinker: Sei froh, dass euer Wuff einen so friedlichen Charakter hat - bei unserem ist der Jagdtrieb ganz eindeutig bestens ausgeprägt!
    @Murmelline:
    Hihi, stimmt, der Blick ist schon furchteinflößend :D ... Bruni ist ein echter kleiner Killer-Geier, lol ... und die Fotoknipse hat er direkt zum Fressen gern! :zwinker:
    Grüßlis,
    Heike & Co.
     
  6. #5 Murmelline, 2. Oktober 2006
    Murmelline

    Murmelline Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    :D sagt unsere Tochter auch immer.... Coco hat mich zum fressen gerne! :D
     
  7. Rzeppi

    Rzeppi Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Dazu noch ...

    ... ein "Schwank" aus früheren Zeiten:
    Bruni saß auf seinem Kletterbaum und schaute verträumt aus dem Fenster. Ich gesellte mich dazu, stand direkt neben ihm, quasi auf Augenhöhe. Plötzlich flog draußen ein Vogel vorbei. Ich erschrak, Bruni erschrak ... er flatterte auf und - mir direkt ins Gesicht. 8o Aus Reflex hielt er sich mit seinem Schnabel fest ... an meiner NASE! :D Und wenn ich schreibe "fest", dann meine ich auch "fest" ... und am Ende marschierte ich ins nahe gelegene Krankenhaus und ließ mir ne Tetanus-Spritze verpassen.:k
    Der Ober-Hammer:
    Der Arzt (höhensonnengebräunt, Goldkettchen) sagte allen Ernstes zu mir: "Ich sehe schon, Sie sind gut zu -zensiert-!" Hihi, eben ein anderes Wort für Geflügel. Ich war begeistert! *würg* :zwinker: Heute finde ich die Geschichte schon lustiger ... soviel zum Thema "sie haben uns zum Fressen gern"!
    Guts Nächtle,
    Heiki & Geiers
     
  8. #7 Rudi und Rita, 3. Oktober 2006
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Da ist mir vor kurzem auch was passiert, oh wei. 8o
    Ich habe ja neben den beiden Grauen noch 2 kleine Shih-Tzu-Hündchen und 2 Katzen (die erst seit einem halben Jahr).
    Hunde und Katzen vertragen sich super. Hunde und Vögel nur unter Aufsicht, aber auch da super. Katzen und Vögel nur, wenn die Vögel im Käfig sind. Weiß nicht, eine Katze ist mir doch zu schnell und 2 Katzen und 2 Vögel gleichzeitig zu beobachten ist schwer.

    Jedenfalls mussten wir noch mal schnell weg. Hunde mitgenommen, die Vögel waren frei im Wohnzimmer, eigentlich wie immer. An die Katzen haben wir so gar nicht weiter gedacht, wir dachten sie wären in einem anderen Zimmer, haben ja keine im Wohnzimmer gesehen.
    Als wir nach über 2 Stunden wieder nach Hause kamen, begrüßte uns nur eine Katze. Normal kommen da immer beide. Habe mich dann gleich auf die Suche nach der anderen Katze gemacht, aber nirgendwo gefunden.

    Ich fing an schon schlimmes zu ahnen und traute mich gar nicht ins Wohnzimmer. Kam aber nicht drumherum, öffnete die Wohnzimmertür und als erstes erblickte ich die weiße Angorakatze, die gemütlich im Fenster lag und schlief. Ca. 3 m entfernt von ihr saß meine Henne auf der geöffenten Volitür. Nur meinen Rudi fand ich nicht. Habe mich auch nicht weiter hinter getraut, weil ich ihn schon mit meinen schlimmsten Befürchtungen hinterm Sessel liegen sah. Ich habe vielleicht geklappert, bis es auf einmal von ganz oben "huhu" ging. Da saß der Schlingel doch direkt über der Voli, wo ein Haufen Spielzeug an der Decke angebracht ist, ganz oben auf einer Holzrolle.
    Da sind mir 10 Steine vom Herzen gefallen.

    So freizügig hätte ich mir das noch nicht mal unter Beobachtung gewagt und aus Versehen sperre ich sie zusammen in ein Zimmer und das auch noch ganz allein. :o

    Liebe Grüße
    Elke
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh je Elke, kann mir vorstellen, wie Dir zumute war, aber ist ja zum Glück auch gut gegangen :zwinker:.

    Wir selbst haben auch drei Katzen.
    Die vertragen sich eigendlich gut mit den Geiern bzw. gehen ihnen aus dem Weg, nachdem sie schon von den Grauen gezwickt worden sind :+schimpf .
    Aber auch da bin ich immer sehr vorsichtig, man weiß ja nie, was in den Köpfen vorgeht :nene:.

    Irgendwie passen die Krummschnäbel wohl nicht so ganz ins Beuteschema unserer Katzen, da unsere Papageien nicht weglaufen, sondern lieber drauf los latschen. Besonders unser ansonsten frecher Kater zieht dann lieber Leine, hat wohl Angst um seine zarten Pfoten, grins.

    Unsere Miezen sind von sehr klein auf mit den Geiern aufgewachsen, aber 100% trauen kann man einer Katze in der Beziehung wohl nie.
     
  10. Rzeppi

    Rzeppi Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Oh, Schreck!

    Hilfe, Elke!
    Das muss ja ein Wahnsinns-Schreck gewesen sein!!!! 8o
    Kann mir auch gut vorstellen, wie du dich in diesen Sekunden gefühlt haben musst, du Arme! :trost:
    Gott sei Dank ist auch hier alles gut ausgegangen, püh! :freude:
    Heike
    ... und ein bissel beruhigt es mich ja, dass ich nicht allein bin und auch anderen noch solche "Unachtsamkeiten" unterlaufen! :zwinker:
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Claudia5124, 3. Oktober 2006
    Claudia5124

    Claudia5124 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    Wenn ich mir das hier so alles durchlese, überlege ich wirklich, ob ich die Katze wirklich nehmen soll?:~ Kann eine Ältere Katze bekommen, die auch Vögel kennt. Würde sie ja gerne nehmen, aber ich glaub ich überleg mir das noch:p
     
  13. #11 Rudi und Rita, 4. Oktober 2006
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Ja, unsere Katzen ignorieren die Vögel auch lieber. Ansonsten hätte ich eher Angst, dass mein grauer Hahn eine Katze beißt und die sich dann irgendwie wehrt. Wie du schon sagst, man kann in die Köpfe nicht reinsehen.
    Beutetier stimmt schon, sind sie nicht wirklich.

    Ich habe ja im Garten schon seit Jahren noch 2 Meerlis frei rumherlaufen. Bis Ende voriges Jahr hatte ich eine normale Hauskatze. Die hat den Meerlis nie was getan. Jetzt habe ich eine Angora und ein Birmchen, auch die beiden tun den Meerlis nichts. Und ein Meerlikörper ist ja ungefähr genauso groß wie ein Graupapageienkörper.

    @ Claudia: Es haben viele Katzen und Vögel. Also klappen wird es schon. Nur eben beim Freiflug sollte die Katze nicht mit im selben Zimmer sein. Bei kleineren Vogelarten schon gar nicht, denn die sind nun mal Beutetiere. Obwohl es auch da Ausnahmen gibt. Habe schon zwei Katzen gesehen, die seit Jahren mit einem frei fliegendem Welli zusammen leben. Er gehört einfach dazu und sie rühren ihn nicht an.
    Zutrauen würde ich es mir selber aber nicht.

    Liebe Grüße
    Elke
     
Thema:

Selbstmord-Versuch vereitelt!

Die Seite wird geladen...

Selbstmord-Versuch vereitelt! - Ähnliche Themen

  1. letzter "Versuch "

    letzter "Versuch ": ich habe ja schon öfters im Forum um nachvollziehbare Tips zur Nachzucht der Brillen gebeten . DER Erfolg war gleich Null. Ich meine wirklich :...
  2. Der Versuchung widerstehen...

    Der Versuchung widerstehen...: Hallo zusammen, gestern kam unerwartet Besuch. Gegen abend halb 8 landete auf einmal ein Jungvogel auf meinem Fensterbrett, habs erst mal nur...
  3. Shani und Ayo - ein kl. Fotoserie - auf ein Neues II ...neuer Versuch

    Shani und Ayo - ein kl. Fotoserie - auf ein Neues II ...neuer Versuch: :zwinker: Shani´s Wanne! [ATTACH] Shani entdeckt Spielzeuge [ATTACH] Shani und der Ball [ATTACH] ich hab fertig... [ATTACH] Dich...
  4. Hat Ihr Papagei Probleme? Wir versuchen zu helfen!

    Hat Ihr Papagei Probleme? Wir versuchen zu helfen!: Für eine seriöse Tier-Doku suchen wir Halter von Kakadus, Aras und anderen Großpapageien, deren Tiere ein Verhaltens- oder anderes Problem haben....
  5. Neuer Versuch ???

    Neuer Versuch ???: Hallo, Seit 3 Tagen ist unsere Henne tod (sie ist an einem Herzinfakt gestorben) Und unser Hahn wieder allein mit ihr war er aber nicht so...