Selbstverstümmelung !

Diskutiere Selbstverstümmelung ! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Heute nachmittag war ich mit meinem Hund mal wieder im städtischen Park, indem unter anderem ein großer Agaschwarm in einer tollen Voliere...

  1. Anette67

    Anette67 Anette 67

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau NRW
    Heute nachmittag war ich mit meinem Hund mal wieder im städtischen Park, indem unter anderem ein großer Agaschwarm in einer tollen Voliere gehalten wird. Den Tierpfleger dort kenne ich schon sehr lange. Nichts, aber auch garnichts läuft dort verkehrt. Alles ist prima in Schuß und die Tiere werden 100 % 1a gehalten. Seit längeren fiel mir dieser kleine Kerl auf. Er hatte eine Verletzung an der Brust und es wollte und wollte nicht heilen. Auch der Tierpfleger war ratlos. Heute trafen wir uns zufällig vor der Voli und hatten ein längeres Gespräch. Da entdeckten wir das der Kleine sich selbst die Wunde aufknabbert und diese auch bearbeitet. Er ist nicht verpaart und wird auch von den anderen als kleinen Außenseiter behandelt. Jetzt wußten wir wenigstens warum er so kahl ist. Sicher, rupfen tut er auch, aber gleich ne Selbstzerstörung ? Ich kenne da eher von den großen Papas. Ich nahm ihn mit nach hause und steckte ihn erst einmal in die Voli
    Morgen geht es gleich ab zum Doc. Er ist schon untersucht worden vom zuständigen Arzt, aber der konnte nichts feststellen.
    Kann ich noch etwas tun? Hab ja nun mal mehr mit den Grauen zu tun
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Silke_Julia, 25. Juni 2006
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    puh, ohje, sieht ja nicht gut aus. Mensch dan kann man doch mal sehen welches Empfinden die Kleinen haben, wenn sie nicht akzeptiert werden und keinen Partner haben, dass sie sich selbst verstümmeln.
    Anette, finde ich klasse von Dir, dass Du den Kleinen mitgenommen hast. Organische Schäden sind sicher keine vorhanden. Ich denke wenn der Kleine irgendwann einen Partner hat und durchaus zufrieden ist, hört er sicher auf sich zu verstümmeln. Leider kann ich Dir jetzt keinen Tip geben, was Du für ihn tun kannst, habe so etwas in meinem Schwarm noch nie erlebt.
    Alfred und Thomas werden sicher noch vorbeischauen und Dir sagen was Du machen kannst, vielleicht eine Creme draufschmieren, wenn er sich das nächste Mal versucht zu verstümmeln, dass er das irgendwann sein lässt. Aber wie gesagt kenne mich damit nicht aus, nicht dass ich was falsches sage.

    Alles Gute für den Kleinen und berichte bitte was der TA sagt.

    LG von Silke
     
  4. #3 Silke_Julia, 25. Juni 2006
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
  5. #4 Silke_Julia, 25. Juni 2006
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
  6. #5 Silke_Julia, 25. Juni 2006
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Aber lass ihn trotzdem auf organische Schäden untersuchen, sicher ist sicher. Dann bist Du beruhigt und weißt, dass alles i.O. ist.

    LG von Silke
     
  7. Anette67

    Anette67 Anette 67

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau NRW
    Kann es ein, das er in dem großen Schwarm überfordert war ?
    Muß ich bei Agas eigentlich auch ne Feder DNA Analyse machen um das Geschlecht heraus zu bekommen ?
     
  8. #7 Silke_Julia, 25. Juni 2006
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hi Anette, ja, vielleicht war er in dem großen Schwarm überfordert. Das kann gut sein. Ja, eine DNA-Analyse wäre nicht schlecht um herauszubekommen was er/sie genau ist.

    LG von Silke
     
  9. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Annette,

    das ist wirklich ein trauriges Bild. :traurig:

    Ja, Agas reagieren oft sehr sensibel, das kann über Rupfen bis zu EMA ausarten. Wenn da an den Haltungszuständen nicht schnell Abhilfe geschaffen wird, dann kann es schnell zu einer bösen Gewohnheit werden und kein Arzt wird sonderlich viel dagegen machen können. :(
    Schau mal hier unter EMA, ist auch bei Agas leider weit verbreitet. :traurig:

    Ich hoffe, daß der Kleine bei Dir jetzt erstmal zur Ruhe kommt und er vor allem ganz schnell einen Partner bekommt! Waren denn in der Voliere ansonsten nur Paare? Am besten wäre es ja, wenn er in eine reine Singelvoliere käme und sich dort seinen Partner selbst aussuchen kann, alles andere (also Zwangsverpaarung) könnte wieder viel Stress für ihn bedeuten, wenn es nicht klappen sollte. Du bist doch auch aus NRW, setz Dich doch deshalb vielleicht mal mit AiN in Verbindung.

    Hier kannst Du derzeit noch bis zum 30.06.2006 für alle Agaporniden den Test auf APV und PBFD ohne zusätzliche Kosten zur Geschlechtsbestimmung durchführen lassen.....solltest Du Dich allerdings für die Singelvoliere entscheiden, braucht es keine Geschlechtsbestimmung, denn die Agas finden sich selbst.

    Alles Gute für den Kleinen!
     
  10. Anette67

    Anette67 Anette 67

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau NRW
    So , bin durch den Wald gehuscht und habe Agagrößenmäßig die Voli gestaltet.
    Spielzeug ist auch drinne und er tollt damit munter drauf los. Auch kommt er in der Voli auf den Finger.
    Leider ist er nicht beringt, so daß ich nichts über seine Vergangenheit herausfinden kann. Ich glaube aber, das er in dem Park abgegeben wurde und von "drinnen " kommt.
    @ Gabi
    richtig, erst einmal soll er/sie zur Ruhe kommen. In der städtischen Voli waren Paare sowie auch Einzelvögel.
    Erstmal geht´s morgen zum Doc, dann wird alles eingeschickt und die Ergebnisse abgewartet. Dann gehen wir den nächsten Schritt. Ob Abgabe oder behalten oder Verpaarung hier oder woanders sehen wir dann. Eins nach dem anderen:zustimm:
     
  11. #10 Suppenhuhn, 25. Juni 2006
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Hi

    wenn Du Graupapageien hast, bedenke bitte, daß viele Agas den PBFD Virus tragen. Du könntest Deine(n) Grauen damit infizieren. Ich würde bei dem TA Besuch auch 2 Schwanzfedern ziehen lassen und auf PBFD testen lassen.

    Armes Tierchen. Vielleicht ist es eine Handaufzucht, der mit einem Schwarm nicht klarkommt. Manchmal ist es für solche Vögel besser, wenn sie weiter in Menschengesellschaft bleiben.
     
  12. Anette67

    Anette67 Anette 67

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau NRW
    "Picasso" ist organisch kerngesund und super gut drauf. Ferdern wurden gezogen und sind schon auf den Weg zum Labor mit allen Anweisungen auf DNA,PBFD u.s.w.. Bis ich vom Labor grünes Licht bekommen habe bleibt er natürlich den Grauen fern
     
  13. #12 Silke_Julia, 26. Juni 2006
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hi Anette,

    na, da fällt mir ein Stein vom Herzen, dass Picasso organisch kerngesund ist und jetzt hoffe ich, dass die anderen Tests auch positiv ausfallen.
    Hm, so wie Du schreibst: super gut drauf, denke ich dass er in der Voliere mit den vielen Vögeln überfordert war. Ich denke, das macht sich wieder. Hat er wieder an sich rumgezuppelt?

    LG von Silke
     
  14. Anette67

    Anette67 Anette 67

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau NRW
    Nein, er/sie geht nicht an die Wunde. Selbst die Salbe konnte ich drauf machen ohne das er/sie böse wurde.
     
  15. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Anette,

    das klingt doch schon mal super! :freude:
    Ich drücke die Daumen, daß weiterhin alles gut verläuft und auch die Tests gut ausfallen!
     
  16. Anette67

    Anette67 Anette 67

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau NRW
    Dat Kerlchen ist auch noch stolz wie Oskar
     

    Anhänge:

  17. #16 Silke_Julia, 26. Juni 2006
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Ah gut, dass er/sie nicht an die Wunde geht. Sie/Er scheint Vertrauen zu Dir zu haben, da er/sie sich die Salbe draufmachen lässt.

    LG von Silke
     
  18. #17 Silke_Julia, 26. Juni 2006
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Wenn ich das mit dem anderen Bild vergleiche, denke ich, dass die Wunde nicht mehr so schlimm aussieht. Oder täusche ich mich.

    Ahja, DU weisst ja, Tiere merken es, wenn man ihnen helfen will und ja, der/die Kleine schaut wirklich stolz und auch neugierig.

    LG von Silke
     
  19. kathana

    kathana Guest

    Hallo ich....
    wenn meine agas sich verletzen nehme ich die heilsalbe Bete-Isadonna
    Die heilt super und mein TA sagt auch das man damit nichts Falsch machen kann....hoffe dem kleinen gehts bald wieder besser ...
    Habe auch mal einen aus schlechter haltung geholt ,mei der sah aus.Der TA fragte mich damals ob das überhaupt nen aga ist (irronisch gemeint )Aber nun ist er TOP dank dieser heilsalbe.P.S stolz schaut der klene wirklich aus:-)
    Gruss Kat
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gertrud

    Gertrud Gertrud

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Karlsruhe
    hallo Anette67

    also da muss ich kathana doch widersprechen.vor selbsttherapieren mit diversen mittelchen, insbesondere mit öligen oder sogar cortisonhaltigen salben soll ausdrücklich gewarnt werden da diese die haut zumeist noch mehr schädigen.
    wenn ich mir das bild so ansehe so könnte es auch cud sein (chronisch -ulzerative dermatitis bei papageien) die ursachen der cud sind nicht vollständig geklärt. in heft 5 1995 der zeitschrift papageien schreibt die tierärztin doris dühr aus ludwigshafen: bei der mehrzahl der cud fälle spielt die psychische komponente die größte rolle.(stressdermatitis) betroffene vögel haben in gruppenhaltung oft eine niedrige rangstellung. alle unzureichende haltungsbedingungen ,fütterungsfehler usw begünstigen diese krankheit.organisch scheint picasso ja offensichtlich gesund zu sein.diskutiert werden als ursache der ucd auch versch. krankheiten (hauttumore abszesse tbc leber vitamin e- mangel etc.die heilungschancen der ucd sind ,wenn sie über einen längeren zeitraum besteht schlecht. jedoch je früher eine gezielte therapie einsetzt desto größer sind die chancen ,einen vogel der an der chronisch -ulzerativen dermatitis erkrankt ist ,noch heilen zu können.ich würde gerne wissen ,wie es jetzt picasso geht , hat er doch jetzt beste bedingungen und pflege

    viele grüße gertrud
     
  22. kathana

    kathana Guest

    Gertrud...die salbe Fette zwar schon zurück aber cortison ist nicht enthalten....
    denke nicht das es ein "heilmittelchen " ist ....
    Habe es bisher immer so gehandhabt wie der TA auch schon meinte geschadet hat es nie....
     
Thema: Selbstverstümmelung !
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. selbstzerstümmler