Selbstverstümmelung!?!

Diskutiere Selbstverstümmelung!?! im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Ich hatte am WE einen Schock:( ! Bin immernoch geschockt, ich habe ja geschrieben das wir eine neue OHK Dame aufgenommen haben... Da sie mich ja...

  1. #1 YVONNE777, 7. Mai 2007
    YVONNE777

    YVONNE777 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol, Österreich
    Ich hatte am WE einen Schock:( ! Bin immernoch geschockt, ich habe ja geschrieben das wir eine neue OHK Dame aufgenommen haben... Da sie mich ja nicht unbedingt mochte konnten wir uns noch nicht näher anschauen. Also hab ich sie öfter beobachtet und natürlich bereits bei der Abholung festgestellt das sie am Bauch eine kleine gerupfte Stelle hat, war für mich nicht weiter tragisch. Am Samstag seh ich dann wie sie bei Ihrem Bauch-feder-loch mit dem Schnabel rumspielt. Ich habe sie dann gleich ermahnt und - wir sind uns ja ein stückchen näher gekommen - vorsichtig die Federn auf die Seite geschoben um mal genau zu schauen wie weit sie eigentlich gerupft ist. Da hab ich ein Loch von ca. 1 - 1,5 cm Durchmesser gesehen:nene: !!!! Es ist zwar zugewachsen, aber man sieht das es noch nicht lange zugewachsen ist! Wollte ein Foto machen hatte aber noch keine Change dazu.

    Hat jemand mit sowas Erfahrung? Bin immer noch sehr geschockt weil man von sowas normal nur hört... Ich habe sie ja Privat gekauft, eingestellt war sie bei einem Züchter, der hat mir auf meine Mail (betr. Nasenloch) auch nie geantwortet. Soweit ich das mittlerweile weiss ist sie ein kleiner Wandervogel gewesen. Bin wirklich etwas überfordert.

    Wollte Charly und Lukas eigentlich jetzt dann langsam separieren und nur noch kurz zur Kontrolle und zum Füttern und ausräumen reingehen...

    Ich hoffe es gibt hier jemand der mir da mit Erfahrung helfen kann:traurig: .

    Danke Yvonne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dunnawetta, 7. Mai 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich denke, Du solltest größten Wert darauf legen, daß das Lock zugewachsen bleibt. Sicherheitshalber würde ich ihr Ringelblumentee zum Baden anbieten. Und sehr viel Beschäftigung, so daß sie abgelenkt ist. Das mit der Vergesellschaftung würde ich recht langsam angehen. Vielleicht wäre es auch eine Hilfe die Außenvoli und die Käfige komplett umzugestalten. So hätten beide erst mal Ablenkung.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  4. #3 YVONNE777, 7. Mai 2007
    YVONNE777

    YVONNE777 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol, Österreich
    So, wieder ich! Oh mein Gott ist das jetzt schnell gegangen, sie hat sich die obere Schicht der Narbe heute weggerissen! Sie blutet nicht:nene: , noch nicht! Habe jetzt mal eine halbe Stunde geweint - ich habe sowas schreckliches noch nie gesehen... Es ist jetzt ein Loch mit einer Tiefe von 0,5 cm an einer Stelle...

    Sie hatt aufgehört mit der beisserei vor sie zu uns gekommen ist! Das heisst ich mache etwas falsch! Aber was? Also bei dem Züchter war sie als einziger Vogel im Haus - der Rest war in Volieren im Garten - da wären auch noch welche frei gewesen... Vielleicht sollte ich sie sofort in einen eigenen Raum bringen? Oder es liegt daran das die Edelpapageien seit dieser Woche Brüten? Kann die jetzt schlecht umsetzen... Wer kann mir helfen, werde heute dann meine TÄ anrufen ob die mir helfen können - mein Vogelguru ist vor 1 Monat plötzlich verstorben... Er hätte sicher was gewusst oder mir erstmals Bachblüten für sie zusammengestellt!

    Weiss jemand wer mir da weiterhelfen kann?

    Danke Yvonne
     
  5. #4 YVONNE777, 7. Mai 2007
    YVONNE777

    YVONNE777 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol, Österreich
    Danke dunnawetta!

    Habe ja eigentlich kein Spielzeug und nichts in den Käfigen - hatte es damals bei unsere ersten OHK zusammenführung auch so gemacht.... damit sie nicht abgelenkt sind und sich auf sich konzentrieren - werde heute nach der Arbeit sofort viel Ablenkung montieren...

    Frische Zweige hat sie schon - zeigt dafür aber überhaupt kein Interesse!

    Werde Ihr auch so ein Bad zur Verfügung stellen.

    LG Yvonne
     
  6. frank

    frank Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/LE
    mhh...

    Also wo ich meinen GHK bekommen habe hatte er auch ne Wunde auf der Brust. Durch die neue Umgebung und seine neue Partnerin ist das Loch erstmal zugewachsen. Keine 2 Wochen später hat er sich ein neues größeres Loch selber zugefügt. Ich habe dem Kakadu dann erstmal ne Halskrause verpasst bis die Wunde verheilt war. Habe den beiden Kakas dann ne neue Nistbox gebaut und die Innen und Aussen Voliere komplett umgestaltet. Jeden Tag frische Äste oder auch mal unbehandelte Dachlatten aus dem Baumarkt in die Box gelegt. Seitdem (inzwischen ca. 2 Jahre) hat er sich keine Wunde mehr zugefügt!
    Ich würde an deiner Stelle dem Vogel erstmal ne Halskrause verpassen bis die Wunde zugeheilt ist ( Achtung! Halskrause gut Auspolstern sonst neue Wunden vom scheuern). Parallel halt schauen ob du ihn Vergesellschaftet bekommst und seine Vorlieben für Spielzeug usw. raus bekommen.
    Wenn du Parasitenbefall ausschließen kannst hat der Vogel bei seinem Vorbesitzer wahrscheinlich durch Falschhaltung nen Dachschaden bekommen den du schwer wieder raus bekommen wirst , leider !
    Ringelblumentee usw. ist absoluter Schwachsinn und das kannst du dir sparen bzw. den mist selber trinken :bier:


    mfg
     
  7. bella

    bella Guest

    Selbstzerstümmelung ist auf jeden Fall ganz schlimm und ein klares Zeichen, daß dem Vogel irgendetwas fehlt oder das Tier gestreßt ist. Das kann der Umzug sein, fehlende Bezugsperson, Partnervögel, mit denen das Tier nichts anfangen kann . Ernährung, Allergien, zu trockene Haut,Zinkvergiftung, Parasiten,Mineral- und Vitaminmangel, etc.
    Die Ursachen können so vielfältig sein, wie bei uns Menschen auch.

    Ich würde dir zunächst raten, den Vogel von einem fachkundigen Papageienarzt (Adressen findest du ganz oben im Forum) gründlich durchchecken zu lassen(großes Blutbild!!!)und auch die Zinkwerte , den Kot untersuchen zu lassen. Auf die Wunde kannst du Bepanthen-Salbe geben. Dann würde ich das Tier ablenken, gegebenenfalls ein artgleiches Tier in einem separaten Käfig danebenstellen, bis sich die beiden vertraut sind. Rupfen kann schnell zu einer dummen Angewohnheit werden, die sich nur schwer wieder abgewöhnen läßt.
    Achte unbedingt auf zinkfreie Käfige, gönne dem Tier viel frische Luft. Im Garten ist der Vogel viel mit Schauen und Beobachten beschäftigt, was wiederum vom Rupfen ablenken kann. Außerdem benötigt der Vogel UV-Licht zur Vitamin D-Synthese. Duschen wäre auch empfehlenswert.
    Eine Halskrause ist schon ziemliche Tierquälerei, die Entscheidung würde ich einem Facharzt überlassen.

    Ich habe auch einen sehr nervösen Vogel, der zum Rupfen neigt. Dagegen kann ich nicht viel tun, ich mußte mich damit abfinden. Eine Garantie gegen das Rupfen gibt es leider nicht, es gibt viele Papageien, die damit nicht wieder aufhören, deshalb ist schnelles Handeln und eine artgerechte Tierhaltung enorm wichtig.
     
  8. #7 YVONNE777, 7. Mai 2007
    YVONNE777

    YVONNE777 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol, Österreich
    Frank und Petra!

    Vielen Dank für Eure schnelle Antwort, habe mich etwas beruhigt, kann nur immer noch nicht verstehen wie man sich selbst solche Schmerzen zufügen kann...

    Soll ich Ihn also weiterhin in Ihrer nähe lassen? Dachte mir das ich ihn vielleicht wegstellen soll - vielleicht passt ihr das nicht? Die Ursache herauszufinden wird sicher nicht so leicht, aber ich werde es so schnell wie möglich versuchen.

    Ich hatte sie auch Tagsüber immer in der Freivoliere - sie haben dann mal kurz gestritten und seither habe ich sie in der Wohnung gelassen, auch war es für sie immer ein totaler Stress von der Wohnung in die Freivoliere weil sie es natürlich noch nicht kennt - und ich ihr das gehetzte ersparen wollte.

    Werde sie dann morgen wieder runter bringen, vielleicht lenkt sie das ab.

    Danke, Danke!
     
  9. #8 dunnawetta, 8. Mai 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Im Gegensatz zu Frank bin ich was den Ringelblumentee und die Wundheilung angeht, der Ansicht, daß es hilft. Hilfreich bei Verletzungen, Blutungen und zur Wundheilung haben sich bei meinen Vögeln und auch bei mir selbst Arnica D6 Globuli erwiesen. Die Globuli (5 -7 Stück) kann man völlig streßfrei für den Vogel über das Trinkwasser geben. Wichtig ist lediglich daß man keinen Metallnapf oder Metelllöffel zum Umrühren verwendet.
    Die Halskrause würde ich nur im Notfall anwenden, wenn es nicht anders geht. Meine waren ausgesprochen unglücklich mit dem Teil.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  10. #9 YVONNE777, 8. Mai 2007
    YVONNE777

    YVONNE777 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol, Österreich
    Guten Morgen Anne!

    Ich werde Ihr es auf alle Fälle anbieten, hilft es ihr super - hilft es nicht - schadete es nicht.

    Habe gestern meine TÄ erreicht, Sie ist zwar in Urlaub, aber ich kann Freitag vormittag vorbeikommen. Sie macht mit Ihr das volle Programm (Feder-Blut...) vorallem will Sie ihre Haut sehen um event. Juckreiz auszuschliessen. Sie hat mir aber am Tel. schon gesagt das es warscheinlich psychisch ist - sie hat leider mehrere solche Fälle.

    Habe jetzt Spielzeug montiert, und werde sie trotz des Stresses in die Freivoliere tun.

    Kann mir jemand noch einen Tipp geben was ich ihr geben kann das sie ruhiger ist wenn wir zum Tierarzt fahren? Bachblüten - Notfalltropfen? Aber in welcher Dosierung?

    Vielen Dank!
     
  11. bella

    bella Guest

    Rescue Tropfen aus der Apotheke, 5 Tropfen morgens und abends im Trinkwasser anbieten. Toll, daß du sie so schnell untersuchen läßt!
    Viel Glück!
     
  12. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Yvonne,
    ist ja super wenn Deine Tierärztin so schnell für Euch da ist.
    Ich denke auch,das Abwechselung die beste Ablenkung ist,und auch wenn es stressig für sie ist,die Aussenvoli viel Beschäftigung bietet.
    Von der Halskrause würde ich auch erst mal absehen.
     
  13. frank

    frank Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/LE

    genau oO

    da kann sie sich ja wieder in die ecke setzen und heulen wenn die Wunde größer wird :D tztztz


    mfg frank
     
  14. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Naja Frank,
    1. denke ich das so eine Halskrause erheblich mehr Stress für den Vogel bedeutet.
    2. Würde ich erst einmal abwarten was die TÄ dazu sagt,und
    3.Ist es ja auch nicht so,das der Vogel sich ständig und massiv bearbeitet,so das man es vielleicht ja auch einfach mit mehr Beschäftigung und Ablenkung in den Griff bekommt.
    Yvonne wird sicherlich alles tun was nötig ist,und uns (hoffentlich) auf dem Laufenden halten.
     
  15. #14 YVONNE777, 11. Mai 2007
    YVONNE777

    YVONNE777 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol, Österreich
    Hallo!

    Danke für Eure Antworten. Waren Heute beim TA. Mommentan kann man nicht sagen ob sie sich selbstverstümmelt oder ob das eine alte Narbe ist die nicht behandelt wurde. Die TÄ musste die Haut über dem Loch allerdings mit einem kleinen Schnitt öffnen worauf dann Eiter aus der Wunde floss. Sie hatte unter der Haut eine Entzündung - dieses Loch wurde jetzt gereinigt und desinfiziert. Also kann man nicht sagen ob sie das vielleicht nur gestört hat. Wenn sie es allerdings jetzt nicht in Ruhe lässt muss ich einen Trichter holen damit es abheilen kann, allerdings meinte die TÄ wir probieren es erstmals ohne da sie ja durch den Umzug schon genug Stress hatte. Jetzt muss ich Ihr über 3 Tage antibiotika geben damit die Wunde zuwachsen kann ohne wieder von innen zu eitern. Das sie sich etwas Rupft hat man auch gesehen - auch an den Beinen.

    Die Laborbefunde kommen erst. Sie meinte aber das ich mir da keine Sorgen machen brauch weil sie soweit gesund aussieht. Auch hat sie gleich Ihr Nasenloch behandelt. Das war festsitzender alter Schleim... den hat sie weggeschabt und Ihr dann noch Tropfen in die Nase gegeben. Die TÄ denkt das es wirklich alter Schleim war, sollte das wieder kommen müssen wir da noch eine frische Probe einschicken.

    Werde Euch weiter auf dem laufenden halten, aber so wie es mommentan aussieht werde ich heute Abend noch einen Trichter holen weil sie sehr viel an der nun offenen Wunde ist mit ihrem Schnabel8( .

    Danke Euch allen für die vielen Tipps!

    LG Yvonne
     
  16. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ich wünsche Dir, dass Du es in den Griff bekommst. Ich kann mir gut vorstellen, wie das an den Nerven zerrt. :trost:
     
  17. #16 YVONNE777, 23. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2007
    YVONNE777

    YVONNE777 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol, Österreich
    Hallo!

    Möchte Euch nur kurz auf dem laufenden halten, leider hatt sie sich gestern seit unserem TA Bersuch das erste Mal wieder aufgerissen - nett auch noch. Leider konnte ich die Ursache für Ihr Verhalten nicht erkennen - da ich sie seit dem TA besuch tägl. in der Freivoliere hatte mit ungefähr ähnlichem Ablauf...

    Mittlerweile schockt mich das nicht mehr so wie beim ersten Mal... hier vom Forum hat mich eine Dame angeschrieben die sich für Ihren Kakadu eine Lösung ausgedacht hat ohne Trichter! Bin ganz begeistert und hoffe das es auch die richtige Lösung für unsere Charly ist...


    Also danke für Eure Unterstützung und die Ratschläge.

    Laborbefunde sind auch gekommen - alles i. O.!

    LG Yvonne
     
  18. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Schade, dass die Dame nicht die Lösung für alle mal darstellt. Links zu anderen Vogelforen sind leider nicht erlaubt. Nicht böse sein. Was spricht dagegen, auch hier mal davon zu berichten :?
     
  19. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo,
    gut das die Laborwerte i.O. sind.
    Ist warscheinlich auch nicht unbedingt leicht,den Grund herauszufinden.
    Und die Alternative zu dem Trichter würde mich auch interessieren und andere bestimmt auch.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 YVONNE777, 25. Mai 2007
    YVONNE777

    YVONNE777 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol, Österreich
    Hallo!

    Habe jetzt genauer nachgeschaut, das Jäckchen wurde hier auch mal angesprochen - aber irgendwie nicht ernstgenommen:traurig: ...
    Habe einen Eintrag davon in diesem Thema gefunden:
    Oranghaubenkakadu und Verhaltensstörungen

    Mommentan lässt sie es wiedermal in ruhe - leider sicher nur eine Frage der Zeit... Bekomme aber mal ein Jäckchen zum probieren - dann lassen wir es komplett abheilen (Wenn es nicht anders geht mit Trichter) und probieren es dann nochmal's...

    LG Yvonne
     
  22. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es Neuigkeiten bei Dir?
     
Thema: Selbstverstümmelung!?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zinkvergiftung arnika

    ,
  2. papagei selbstverstümmelt

    ,
  3. selbstverstümmelung papagei

Die Seite wird geladen...

Selbstverstümmelung!?! - Ähnliche Themen

  1. Seidenjäckchen für Selbstverstümmeler

    Seidenjäckchen für Selbstverstümmeler: Hallo. Bin auf der Suche nach einer Dame die Seidenjäckchen für Papageien näht. Mein Hahn beißt sich zur Zeit die Brust extrem auf. Bitte um Hilfe
  2. Selbstverstümmelung

    Selbstverstümmelung: hallo suche rat und hilfe, da sich mein kakadumädchen (goffini) rupft also ich habe sie noch nicht so lange und dass problem bestand schon bei...
  3. Selbstverstümmelung !

    Selbstverstümmelung !: Heute nachmittag war ich mit meinem Hund mal wieder im städtischen Park, indem unter anderem ein großer Agaschwarm in einer tollen Voliere...