Selten

Diskutiere Selten im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Hier noch ein Bild von Sperlingspapageien, die in Europa nicht vertreten sind. Das Bild stammt von Rosemari Low, aufgenommen in einer...

  1. #1 Unregistered, 15. April 2003
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo

    Hier noch ein Bild von Sperlingspapageien, die in Europa nicht
    vertreten sind. Das Bild stammt von Rosemari Low,
    aufgenommen in einer Zuchtstation in Mexiko.

    Gruß

    Hans
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Habe mal wieder Probleme mit meinem User.

    Hier noch das Bild.
     

    Anhänge:

  4. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke Hans, kannst du mal die genaue Artenbezeichung bzw. sonstige Beschreibung dazu noch nachschieben?
     
  5. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Oh ja, das würde mich auch interessieren! Welche Arten bzw. Rassen sind denn in Europa vertreten und welche nicht?
     
  6. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Erst mal kurz zur Information. Diese Vögelchen sind
    Cyanopygius insularis, aud Deutsch Tres-Marie-Sperlingspapagei
    oder Inselsperlingspapagei. Lebt nur auf einer Insel vor Mexiko,
    deshalb auch der Name. Das Bild gelangte von Frau Low in
    die Schweiz und von dort zu mir.

    Demnächst mehr.

    Gruß

    Hans
     
  7. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Danke :). Sehen hübsch aus, was man so sehen kann.
    Wisst Ihr, wie viele und welche Rassen in Europa gezüchtet werden? Sind überhaupt alle Rassen in der Zucht vertreten (irgendwo auf der Welt) oder gibt es manche nur in Freiheit?
     
  8. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Wenn ich Zeit habe, schreibe ich am Wochenende mal
    was dazu.

    Gruß

    Hans
     
  9. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Erst mal kurz noch was zu den Insularis. Wie schon gesagt
    sie leben ausschließlich auf den Tres-marias-Inseln vor Mexiko.
    Da die Insel als Strafgefangeneninsel benutzt wird ist sie für
    Besucher gesperrt. Deshalb sind auch noch nie Vögel nach
    Europa gelangt. Die Vögel auf dem Bild sind aus einer
    Zuchtanlage aus Mexiko. Also Nachzuchten, die man auch
    kaufen kann. Aber ich denke mit unserer deutschen Demokratie
    würde es sehr schwer, die Vögel einzuführen. Mehr zur
    Einfuhr in einem anderen Bericht.

    Gruß

    Hans
     
  10. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke erst mal, ich freu mich dann auf mehr.....:0-
     
  11. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Ist ja echt interessant, daß es die Vögel praktisch nur auf einer Gefangenen-Insel gibt!
    Ich finde es nicht schlimm, wenn die Vögel nicht nach Deutschland eingeführt werden. Meiner Meinung nach ist es sowieso nicht gut, mit Vögeln zu züchten, bei denen die gesamte Nachzuchten auf sehr wenige "Ausgangs-Vögel" zurückzuführen sind. Das birgt ja immer ein gewisses Risiko. Ich finde, da sollte man sie lieber lassen, wo sie sind....in Freiheit. Wir müssen ja nicht alles haben.

    Soll aber nicht heißen, daß ich Deine weiteren Berichte nicht hören will ;)
     
  12. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    =======================================
    Sehr wenige Ausgangsvögel
    =======================================

    Das trift auf andere Arten auch zu.
    Z. B. Forpus spengeli. Diese Art war bis 1993 in Westdeutschland
    nicht vorhanden. In Ostdeutschland wurde sie jahrelang von
    einem Herrn Oppermann am Leben erhalten. Die Nachzuchten
    von diesen zwei Paaren kamen nach der Wiedervereinigung
    nach Westdeutschland . Alle weiteren Nachzuchten stammen von diesen beiden Paaren ab. Erst 1998 kamen Vögel aus einer
    anderen Blutlinie von Dänemark aus nach Deutschland.
    Da aber keine Aufzeichnungen gemacht wurden wie die Vögel
    verpaart wurden sind natürlich alle Spengeli sehr eng miteinander
    verwandt. Die Vögel züchteten am Anfang sehr gut. In den
    Letzten Jahren wieder etwas rückläufig. Auf der nächsten
    IG-Tagung werden wir über die Zukunft der Spengeli sprechen.

    Gruß

    Hans
     
  13. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Da mich verständlicher Weise diese Art besonders interessiert, was ist denn mit den Vögel aus Holland, da hatte doch "mein Züchter" schon seit 1965 glaube ich die Spengeli.
    Wie weit sind die denn verwandt?
     
  14. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Das mußt Du falsch verstanden haben. Herr Schipper hat die
    Vögel 1995 über mich bekommen. Das sind Original
    Nachzuchten 1. Generation Westdeutschland von Herrn
    Oppermann. Ganz sicher, da ich Ihm die Vögel gebracht habe.


    Gruß

    Hans
     
  15. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Hi Leutz,
    von den in BRD selten gehaltenen Sperli arten gibts in Frankreich und Spanien, sowie in USA größere Zuchtstämme.
    Ein Züchter hat mal versucht, mehrere bei uns selten gehaltene/gezüchtete Papageien und Sittiche nach BRD ein zuführen.
    Die Betreffenden Vögel waren ausnahmslos direkte Nachzuchten von Wildfängen und hatten, wie immer das auch aussehen mag alle erforderlichen Papiere.
    Einige Tiere hätten sogar an Zoos abgegeben werden sollen.
    Nachdem die engstirnigen Idioten von B 90/die Grünen, die ja schließlich "Regierungsverantwortung"(wie immer das auch aussehen mag0l 8o :D :D ) haben und im Umweltministerium hocken, das "gehört" haben, was da geschehen soll, hat man die Einfuhrgenehmigung verweigert.
    Und so was ist nicht nur einmal passiert.


    cu

    Tom
     
  16. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo Raptor

    Also das mit Amerika ist richtig. Ein Bekannter von mir hat
    auch schon einmal 10 Paare Mexikanische Sperlingspapageien
    aus den USA eingeführt. Nur deshalb existiert diese Art in Europa
    noch. Das mit Frankreich und Spanien kann ich nicht bestätigen.
    Wenn Du Informationen über Züchter haßt. bitte gib sie mir.
    Unsere IG hat schon versucht mit Züchtern in Spanien und Frankreich Kontakt aufzunehmen. Angeblich gibt es dort
    keine seltenen Sperlinge. Falls Du Kontakte hast. wäre es
    schön wenn Du mir was schreiben würdest.

    Gruß

    Hans
     
  17. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo Hans ,
    ich habe das nur wiedergegeben was mir auf meine Fragen geantwortet wurde, es kann auch 1966 gewesen sein, weil es war auf jeden Fall noch vor meinem Geburtsjahr, ich habe dann noch gesprochen, dass es da ja eine große ERfahrung ist, usw.
    Kann es sein, dass deine Vögel nur zur Blutauffrischung dazu kamen?
    Darüber haben wir auch gesprochen, ..... weiß jetzt nicht so recht was ich denken soll.
     
  18. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Also ich kenne Herrn Schipper jetzt schon seid 1994.
    Und die Spengeli die er über mich bekommen hat, waren seine
    ersten. Aber ich rufe Ihn am Wochenende mal an und frag noch mal nach.

    Gruß

    Hans
     
  19. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    @Solcan,
    ich kann mal kucken, mag aber nix versprechen.
    Manche Leutz sind nich so gut auf Kontakte aus dem Ausland zu sprechen.
    Manche Leute sind da seeehr eigen.


    cu

    Tom
    8)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Blauflügel ( Flavissimus )

    Diese Blauflügel-Unterart ist auch ein sehr schöner Vogel.
    Auch lange Zeit unbekannt. Anfang der 80 Jahre kamen ein
    paar Vögel über Holland und Belgien nach Deutschland.
    Auch ich habe 1994 zwei Paare erworben. Zucht ist nicht so leicht,
    wie bei anderen Sperlingen. Vögel sind in Deutschland noch
    vertreten, aber in geringer Stückzahl. Im Jahre 2000 habe
    ich einen Belgier kennengelernt, der 98 Jungtiere gezogen hat.
    Als ich mit einem Bekannten aus der Schweiz bei Ihm war, hatte
    er noch 7 junge Paare und 5 einzelne Weibchen. Da er uns
    einen Sonderpreis gemacht hat, haben wir einen
    Geldautomaten gesucht und die Vögel alle mitgenommen.
    Um einen Zuchtstamm aufzubauen sind die Vögel erst einmal
    alle zu meinem Bekannten in die Schweiz gegangen.
    Die ersten jungtiere sind auch letztes Jahr geboren worden.
    Dieses Jahr möchte ich mir davon welche holen. Der Züchter
    in Belgien hat mit der Zucht der Flavissimus inzwischen
    aufgehört. Die Vögel sind alle nach Holland zu einem
    Herrn Bosch gegangen. Den werde ich demnächst mal
    besuchen, sobald die Geflügelpest vorbei ist.

    Gruß

    Hans
     
  22. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo Hans,
    vielleicht habe ich ihn auch falsch verstanden, in dem holländisch deutschen Wirrwarr, und der Halle.
    Ich habe nochmal meinen Kumpel nachgefragt, er hatte es auch schon so verstanden.
     
Thema:

Selten