Seltsam....

Diskutiere Seltsam.... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, seit einem halben Jahr haben wir unseren "Rudi".Er wurde mir als Hahn verkauft. Die letzten 2 Wochen hat er sich im Verhalten geändert,...

  1. juleu2

    juleu2 Guest

    Hallo,

    seit einem halben Jahr haben wir unseren "Rudi".Er wurde mir als Hahn verkauft. Die letzten 2 Wochen hat er sich im Verhalten geändert, wurde (obwohl sonst sehr lieb und sehr zahm) etwas aggressiv. Heute morgen war er ganz ruhig und ich dachte, er wäre krank. Doch dann polterte etwas in seinem Käfig. Als ich dazu kam, sah ich das "Er" ein Ei gelegt hatte, was nun am Käfigboden lag. Der arme Vogel war sichtlich erschöpft. Jetzt geht es ihm bzw. ihr wieder gut.

    Was ich nicht verstehe: Wir halten sie zur Zeit als Einzelvogel, (haben aber über Gesellschaft schon nachgedacht) Wie kommt es aber, dass sie ein Ei gelegt hat, obwohl sie doch keinen Partner hat? Ist das normal? Was mache ich jetzt mit dem Ei. Soll ich es einfach wegwerfen?

    Danke im Voraus für eure Antworten.

    Gruss
    Jule
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.236
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Jule

    und willkommen in den Vogelforen

    Yau, hat sich Dein Rudi als Rudine geoutet, das kann schon mal vorkommen ;)
    Ach ja, bei mir lebt auch ein Nymph namens Rudi. Allerdings bin ich mir bei ihm ganz sicher dass er ein Männchen ist, er lebt mit seiner Partnerin Rosi zusammen.

    Bei Nymphen kann man eigentlich erst nachdem die Jungmauser vorbei ist - so etwa nach dem 8. /9. Monat - anhand der Gefiederfärbung genau sagen, ob's ein Männchen oder Weibchen ist. Es sei denn, Nymph zeigt männchen-spezifische Verhaltensweisen, als da wären: erste Versuche Melodien zu singen, mit dem Schnabel auf alle möglichen Gegenstände klopfen, Flügel abspreizen so dass es von hinten herzchen-förmig aussieht.

    ganz wichtig ist jetzt, Deiner Rudi ausreichend Mineralien, insbesondere Calcium anzubieten. Rudi entzieht ihrem Körper nämlich das Calcium, um feste Eierschalen zu bilden. Wenn Rudi nicht ausreichend Calcium bekommt, könnten die Eierschalen zu dünn werden, und in ihrem Körper zerbrechen, was eine lebensgefährliche Legenot zur Folge hätte. Vogelmineralien kannst Du im Zoofachhandel kaufen, oder in Online-Shops bestellen. Biete ruhig reichlich davon an, sowohl als Mineralstein, als auch Pülverchen etc.

    Rudi ist geschlechtsreif und offensichtlich brutig. Auch einzeln gehaltene Nymphinnen legen dann Eier, selbige sind halt nicht befruchtet. Ich kann Dir jetzt echt nicht sagen, ob ich das Ei entfernen würde, weil ich in so einer Situation (Ei vom Einzelnymph) noch nie war. Vielleicht würde ich beobachten, ob Rudi auf ihr Ei aufpasst oder sogar darauf brütet. Dann würde ich ihr das Ei lassen. Wird das Ei nicht beachtet, dann würde ich es wegnehmen.

    Gesellschaft: das ist eine grandiose und sogar unumgängliche Idee. Auf jeden Fall würde ich für Rudi ein Männchen besorgen. Vielleicht kannst Du ein Männchen kaufen, welches die Jungmauser bereits hinter sich hat, also nen ca. 1-jährigen Nymphen. So dass Du Gewissheit hast, dass es auch tatsächlich ein Männchen ist.

    Schau mal hier kannst Du Fotos von glücklichen Nymphenpaaren anschauen. Ich empfehle ganz dringend zur Paarhaltung. Alles andere ist für Deine Rudi unbefriedigend, und wirklich glücklich kann sie nur mit einem Artgenossen sein, mit welchem sie (nachts) kuscheln kann, und der ihre nymphische Sprache versteht :)
     
  4. juleu2

    juleu2 Guest

    :o Danke Sonja für deine ausführliche Antwort. Rudi heisst jetzt Trudi, frei nach Monk:D

    Einen Kalkpickstein hat sie schon, besorge aber heute noch , was ich an Mineralien kriegen kann. Bin auf der Suche nach einem größeren Käfig und dann kommt noch ein Vogelmann dazu, freue ich mich auch schon drauf.

    Heute morgen lag ein zweites Ei im Käfig, allerdings angeknickt und wurde von ihr auch nicht weiter beachtet. Das habe ich ihr weggenommen. Das erste Ei liegt im ehemaligen Brotkörbchen auf dem Schrank und wird gehütet... mal sehen, wie lange.
    LG

    Jutta
     
  5. juleu2

    juleu2 Guest

    jetzt sind Ei Nr. 3 und 4 angekommen und sie kommt kaum noch zum Fressen in ihren Käfig. Muss ich mir Sorgen machen? Wie lange dauert diese Phase denn? Wann merkt sie, dass da nichts raus kommt aus ihren Eiern?:?
     
  6. #5 Theresa, 4. Mai 2007
    Theresa

    Theresa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60433 Frankfurt
    Hallo Juleu2,

    also die kleine kann gut 4 Wochen drauf sitzen ..., sie versuchen es bis die letzte Hoffnung entschwindet! Vielleicht kannst du ihr etwas als Ablenkung aufbauen, so dass sie die Interesse an den Eiern verliert?!
    Es ist auch von Vogel zu Vogel unterschiedlich, wie lang das ganze dauert.
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.236
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Jutta

    na, das ist doch fein :prima: Trudi ist m.E. ein sehr hübscher Name für eine Nymphendame, gefällt mir sehr gut. Was aber noch viel wichtiger ist, dass dein Mäuschen mit ihrem neuen Namen zufrieden ist ;)
    Sehr gut dass Trudi nen Mineralstein zur Verfügung hat. Nur denke ich, dass selbiger - insbesondere während des Eierlegens - nicht genügen wird :~ Ferner kann ich bei meinen eigenen Nymphen beobachten, dass sie sehr gerne an das Mineralpulver gehen, um dort ein bisschen zu „naschen". Ich hab im Käfig, als auch ausserhalb je ein Schälchen mit Bogena-Vogelmineralien. Das ist ein weisses Pülverchen, und sieht aus wie Mehl. Ein sehr gutes Calciumpräparat, welches ich eigentlich nur während des Brütens verabreiche, ist Calcivet. Es darf allerdings nicht täglich verabreicht werden. Meine Mineralien beziehe ich von hier

    Aber es gibt noch viel mehr gute Vogelmineralien, z.B. NEKTON MSA kann ich auch guten Gewissens empfehlen. Desweiteren biete ich Vogelgrit in Schälchen an. Und wenn mein Rudi Schabernack im Kopf hat, dann kippt er diese Schälchen aus. Hihi, er hälts dann erst mal leicht schräg, so dass noch nix raus rieselt, dann guckt er mich schelmisch an und wartet bis ich sage „nein, Rudi, nicht auskippen".... und schwupps, schon liegt der Grit aufm Tisch oder Teppich :D :p

    Liebe Jutta, dafür dass Du Deiner Trudi ein Nymphenmännchen besorgen möchtest, hast Du Dir ein ganz dickes Lob verdient. So ist es richtig :beifall: Deinen bisherigen Käfig kenne ich zwar nicht, kann aber durchaus sagen, dass ein neuer oder anderer Käfig eine sehr gute Idee ist. So betreten beide Nymphen „Neuland" und es gibt keine Revieransprüche. Den Käfig, die Voliere, oder deren Inneneinrichtung zu verändern, wird eigentlich häufig bei Vogelverpaarungen empfohlen. Von daher machst Du das schon absolut richtig.

    Bestünde denn die Möglichkeit, neben dem Brotkörbchen ein Futter- und Wasserschälchen zu plazieren? Falls ja, dann würde ich das tun.

    Nymphen legen in der Regel 3 - 6 Eier, das ist alles noch im normalen Rahmen. Bezüglich der Dauer schliesse ich mich Theresa’s Beitrag an, denn ich habe bei meinen Nymphen dieselbe Erfahrung gemacht, dass sie fast 4 Wochen brüten. Sobald das Interesse jedoch nachlässt, muss sofort gehandelt, und alles entfernt werden. Dann ist es wichtig für viel Abwechslung zu sorgen. Jahreszeit bedingt sind bei meinen Nymphen Wildgräser, frische Naturäste und Löwenzahn der Renner. Ganzjährig wird an Korkrinden, Kartons, Körben u.v.m. rumgeschreddert. Zu (mindestens) zweit, macht das natürlich viel mehr Spass. Ich finds z.B. sehr interessant, meinen Nymphen dabei zuzuhören, weil sie sich während ihrer „Arbeit" miteinander unterhalten :freude:
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Seltsam....

Die Seite wird geladen...

Seltsam.... - Ähnliche Themen

  1. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Ich habe diesen Post schon im allgemeinen Forum gepostet, aus Versehen. Eine meiner...
  2. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Eine meiner Wachtelhennen hat in der Aussenvolie eine Naturbrut in einer Ecke unter...
  3. seltsames Insekt (Alien?!? ;-))

    seltsames Insekt (Alien?!? ;-)): Ich habe neulich was Wundersames bei uns im Hausflur gefunden: Ein Viech von der Größe ungefähr wie ein Ohrzwicker mit einem Aussehen wie eine...
  4. seltsames Verhalten meiner Knastamsel- jemand eine Erklärung?

    seltsames Verhalten meiner Knastamsel- jemand eine Erklärung?: Hallo, von der Weltöffentlichkeit fast unbeachtet wachsen und gedeihen meine Amseln. Der Livestream läuft stabil und ich kann stundenlang...
  5. Männlicher Sperlingspapagei verhält sich seltsam

    Männlicher Sperlingspapagei verhält sich seltsam: Hallo, ich musste mich mal kurz auf die schnelle anmelden weil ich wirklich Angst um meinen Sperlingspapagei hab. Also seit ca. 3 Wochen brütet...