seriöse Verkäufer?

Diskutiere seriöse Verkäufer? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Bravo Caro!!! man kann auch einen psitscosis test dazu machen...das traitement fur psitakose, eines bereits schon bezahlten grauen, kostet mehr...

  1. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Bravo Caro!!!
    man kann auch einen psitscosis test dazu machen...das traitement fur psitakose, eines bereits schon bezahlten grauen, kostet mehr als die drei tests zusammen.


    Ich schlage beim kauf oder verkauf immer vor: ich oder du machst die teste; wenn vogel positiv, zahlt der verkaufer, wenn der vogel negativ, der kaufer. Ich glaube so ist es fair.
    Sexing, wurde ich sagen ist im interesse des kaufers...besser noch mal machen beim kleinstem zweifel..
    Nicht das man (wie ich vor ein paar jahren), ein paar von zwei hahnen kauft und dann paar jahre wartet bis die zweifel kommen.


     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Iris S.

    Iris S. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    @ azrael: Ja klar sind das eher Monate, aber Wochen zählen ist spannender...

    Es sind 3 Eier vorhanden. Da wir nicht züchten wollen ist uns das Geschlecht primär nicht so wichtig. Natürlich wären Hahn und Henne dabei am besten. Aber auf unserer Suche haben wir auch gehört, dass Henne und Henne gut passen würde. Andere sagen "bloß nicht, nehmt lieber 2 Hähne".

    Für uns war nach so vielen "Schmuangeboten" am Ende einfach wichtiger, dass bei dem Züchter alles o.k war/ist. Und es ist natürlich auch noch ein Unterschied, ob ich 100km fahre oder 500km.

    Liebe Grüße
    Iris
     
  4. #23 Tierfreak, 2. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Iris,

    bitte versucht wirklich Hahn und Henne zu bekommen und wenn irgendwie möglich auch blutsfremde Tiere, also nicht von den gleichen Eltern.
    Da hat man dich leider wirklich schlecht beraten :trost:.
    Gerade Hennen sind untereinander oft recht zickig, weshalb wir hier im Forum von dieser Kombi wirklich besonders abraten.
    Mit Hähnen kann es da evtl. schon eher gutgehen, aber bei Eintreten der Geschlechtsreife kann es auch da dazu kommen, dass einer den anderen unterdrückt und zwangsweise in die "Hennenrolle" drückt, was für das betreffende Tier auch nicht wirklich befriedigend ist.

    Die besten Aussichten auf dauerhaften Frieden hat man einfach mit der Kombi Hahn und Henne, da die Tiere nur so ihre sexuellen Bedürfnisse voll ausleben können und somit keinen Frust aus potenziellen Partnermangel entsteht.

    Von Geschwistern ist jedoch ebenfalls abzuraten, da es bei Eintreten der Geschlechtsreife des öfteren dazu kommt, dass es plötzlich doch nicht mehr harmoniert. Man vermutet dahinter einen natürlichen Schutz gegen Inzucht.

    Falls man sich doch mal dazu entschließt, Nachwuchs zu ziehen oder die Tiere es unbedingt darauf anlegen, kann man blutsfremde Vögel auch ohne Angst vor Inzucht gewähren lassen.
    Gibt halt auch Graue, die unbedingt Nachwuchs wollen und wo teils gerupft wird, wenn die Möglichkeit dazu nicht geboten wird.
    Das kommt zwar recht selten vor, aber in dem Fall währst du auch fürs einen solchen Fall gut gewapnet und könntest sie machen lassen.

    Fall mal unerwartet Eier gelegt werden sollten und kein Nachwuchs erwünscht ist, reicht es der Regel meist aus, wenn man die frisch gelegte Eier gegen Kunsteier austauscht oder sie abkocht und nach dem Abkühlen wieder unterlegt und die Henne darauf ihre normale Brutzeit absitzen lässt.
    Nur Ersatzlos sollte man niemals die Eier wegnehmen, da diese einfach schnell nachgelegt würden, was die Henne natürlich unnötig schwächt.

    Wenn kein Nistkasten angeboten wird kommt es aber meist erst garnicht dazu ;).

    Ich weiß jetzt nicht, wieviele Zuchtpaare dein Züchter hat, vielleicht hat er ja mehrere und könnte dir recht zeitnah einen 2. blutsfremden Grauen vom Gegengeschlecht anbieten oder evtl. kann er dir einen guten Kollegen empfehlen, der aktuell oder in Kürze Nachwuchs hat :idee:.
     
  5. #24 Caro+Caro, 2. Mai 2013
    Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Halo Iris,

    oh, das ist wohl wieder so ein Züchter, der nur die Dollarzeichen in den Augen hat... schade :+schimpf

    Nimm bitte, bitte ein gegengeschlechtliches Paar und vor allem keine Geschwister!
    Wenn dieser "Verkäufer", so nenne ich ihn jetzt einfach mal, nur ein brütendes Paar hat, dann such Dir noch einen anderen Züchter, wo Du einen zweiten kaufen kannst.

    Manuela hat es Dir ja schon gut erklärt, dass so ein Paar bessere Chancen hat, glücklich zu werden :zustimm: ... und Du auch :)

    Viele Grüße
    Carola
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Manuela hat schon ein lob verdient..sie postet geduldig diese so sehr wichtige info immer wieder...
    Leute sollten es sich immer wieder lesen.

    Dieser satz : wir nehmen zwei hennen weil wir ja sowieso nicht zuchten mochten...den hort man weltweit!!!
    Auch hier in Quebec...wo ich so an meiner grenze dieses zu horen bin...da dahinter mangel an information und verstandnis des tieres steckt..

    Klar will ich nicht jedem raten wenn er ein paar hat, zu zuchten, und das aus den einfachen grunden das die leute nicht genug informiert sind und die zuchtresultate (kuken) katastrophal sein kann...
    Es gibt doch genug graue in gefangenschaft das man gegenschlechtliche partner unseren vogel geben kann...
    in einem harmoniosem paar ist alles drinn...liebe,harmonie und sex...:)) fur 50 jahre...immer an die lange lanweilige zukunft der vogel in gefangenschaft denken...
     
  7. Iris S.

    Iris S. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo papugi,

    Du schreibst: "das die leute nicht genug informiert sind ". Das ist so nicht wahr. Richtig ist, dass wir uns sehr viel informiert haben. Unter anderem habe ich über 10 Bücher (keine GU Ratgeber ) gekauft und gelesen. Richtig ist aber auch, dass Dir "jeder" was anderes erzählt. Und da sortier dann mal aus, was stimmt und was nicht stimmt......

    Als man mir das erste Mal sagte, dass wir am besten 2 Hähne kaufen sollen, da hab ich das geglaubt. Danach hab ich geglaubt, dass 2 Hennen besser sind. Und wieder später, dass Geschwister optimal seien, die Eier könnten wir ja vernichten. Und jeder hatte seine Gründe für seine Aussagen. Ich betone, dass all diese Aussagen von Züchtern kamen!!

    Hier im Forum ist man wohl allgemein der Meinung, dass alle 3 Varianten falsch sind - und dass nur blutfremde, nicht gleichgeschlechtliche Vögel gut zusammen passen. Das hört sich vernünftig an. Doch die jeweiligen Aussagen der Züchter hörten sich genauso vernünftig an. Bitte, woher soll ich nun wissen, was ich auswählen soll?

    Wir haben uns jetzt für 2 blutfremde, verschieden geschlechtliche Tiere von 2 verschiedenen Züchtern entschieden.

    Spaß hat dieses Aussuchen nicht gemacht. Im Gegenteil - ich fand es teilweise richtig frustrierend.

    In 3 Wochen bekommen wir nun unseren ersten Grauen. Von einem Züchter, der mir hier per PN empfohlen wurde. Darauf freuen wir uns jetzt :-)

    Liebe Grüße

    Iris
     
  8. #27 Caro+Caro, 7. Mai 2013
    Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Liebe Iris,

    ich finde es klasse, dass Du Dir so viele Gedanken machst und vor allem, dass Du die Ratschläge der User hier annimmst.
    Viele haben jahrelang Papageien und können über ihre Erfahrungen, positiv oder negativ, berichten.
    Nur daraus kann man lernen.

    Ich freue mich total für Dich, dass nun bald Dein erster Grauer bei Dir einziehen kann :dance: :freude:
    Jetzt kannst Du alles für den Einzug vorbereiten.
    Wie lange dauert es dann noch, bis Graupi Nr. 2 zu Dir kommt?
     
  9. #28 papugi, 7. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2013
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Iris,
    ich bin ehrlich froh fur eure entscheidung...

    ich habe nicht gegen zuchter wenn sie ihren job gut tuen.
    Viele sind gute menschen, haben guten willen aber nicht das wissen.

    wie ich schon mal geschrieben habe hier auf dem forum, man soll die zukunft dieser papageien im auge behalten...die nachsten 50 jahre vielleicht?
    Dann kann man sich ausdenken wie lange sie bei uns leben werden...man hat keine ahnung wohin sie danach kommen, ob jemand sie je zuchten wird oder nicht...
    Es gibt kein verbot auf dieser welt fur inzucht...

    es gibt noch andere absolut logische argumente gegen geschwisterpaare, gegen unisexpaare die jedem normalen menschen einleuchten.

    Sorry, aber wenige zuchter haben zeit zum uberlegen, manche wollen geld und nicht an die zukunft eines papas denken, andere sind zu einfache leute um weit zu denken...und, das habe ich erlebt, viele zuchten kennen nur das brutpaar und die ganz jungen kuken (die ersten 6-8- wochen) aber verstehen uberhaupt nichts von der psychologie, benehmen, entwickelung und den lebensphasen eines papageien...
    deswegen sollte man als regel sich nie auf rat von einen zuchter verlassen; so wie du das gemacht hast.

    Auch fur das nachfuttern zu hause, wenn notig, kann man rat vom zuchter holen aber bitte nicht nur von ihm...die meisten wollen ganz einfach schnell futterfeste vogel...also besser vielleicht hier auf dem forum nachfragen wo leute das schon mitgemacht haben.

    Trotzdem gib es einige mit bisschen mehr verstandnis uber papageien haben...iund jetzt werde ich ein bisschen chippie sein....seehr wenige...:))

    Felicitation denn trotz allem hast du die gute entscheidung genommen fur die vogel...
    Frag nur ein bisschen wie sie erzogen werden und gehe auf besuch...
     
  10. Richard

    Richard Guest

    Hallo!

    Unabhänig von der korrekten Empfehlung ein gegengeschlechtliches blutsfremdes Paar zu nehmen: Eine Garantie für ein harmonierendes Paar ist es noch lange nicht! Das Optimum sind mehrere Tiere für eine freie Partnerwahl.
     
  11. #30 Tierfreak, 8. Mai 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Da hast du recht Richard, garantieren kann man es trotzdem nicht, nur die Chancen sind bei dieser Auswahl erst mal am besten.

    Leider ergibt sich die von dir genannte Möglichkeit, dass sich die Tiere im Schwarm selbst zusammenfinden können, in den aller wenigsten Fällen, wenn sie auch absolut die beste aller Varianten wäre. Aber gut, dass du es noch ergänzt hast :zwinker:.
    Meist kann man halt oft nur nach gewissen Kriterien (ähnliches Alter, anderes Geschlecht, ähnliche Charaktereigenschaften und möglichst nicht verwand) versuchen, ein Paar zusammenzustellen, was Iris nun ja auch glücklicherweise getan hat, bzw tun möchte.

    Wie groß ist oder wird denn die Vogelbehausung, wo die beiden Süßen einziehen sollen ?
    Ich frage, weil auch in diesem Punkt oft falsch und völlig an den gesetzlichen Mindestmaßen vorbei beraten wird, was nicht selten ebenfalls zu Problemen führen kann :zwinker:.
     
  12. Iris S.

    Iris S. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    @Richard: Für mich ist das Optimum nicht freie Partnerwahl - sondern Freiheit an sich! Ich habe genau aus diesem Grund auch lange mit mir selbst "gekämpft", ob ich tatsächlich ein Tier im Käfig halten kann bzw will. Und auch wenn ich mich da arg an die eigene Nase packen muß, im Grunde ist doch jede noch so gute Gefangenschaft für diese Vögel nichts anderes als ganz schön viel eigener Egoismus......

    @Manuela: Wir haben mehrere Käfige . Der, in dem sich die Grauen am meisten aufhalten werden ist ca 1,90 hoch, 1, 50 breit und 90 tief. Das ist nicht groß, aber die Tiere werden - sofern wir zuhause sind- tagsüber Freiflug haben.

    Wir planen auch eine Voliere im Garten. Das geht aber nur, wenn die Beiden so zahm werden, dass ich sie ohne Probleme dorthin bringen kann.

    Liebe Grüße

    Iris
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #32 Tierfreak, 8. Mai 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das Optimum überhaupt wäre sicher Freiheit und freie Partnerwahl :zwinker:.

    Von den Maßen her ist das Erfahrungsgemäß in der Tat nicht groß genug, versucht daher am besten, wenn irgendwie möglich, zumindest auf die gesetzlichen Mindestmaße von 2 x 1 m aufzurüsten, die übrigens trotz täglichen Freiflug gelten.
    Eine Außenvoliere ist natürlich auch eine tolle Idee, von der deine Grauen nur profitieren könnten :zustimm:.
    Mit einem anschließenden Schutzraum, den sie jederzeit aufsuchen können, bräuchtest du sie auch nicht täglich hin und her tragen und wenn dieser beheizbar wäre, könnte man die Grauen sogar ganzjährig draußen halten. Vielleicht habt ihr aber auch die Möglichkeit, die Voliere direkt ans Haus zu stellen und einen Zugang nach innen direkt zur Innenvoliere zu schaffen, was natürlich am einfachsten wäre, sich aber sicher nicht überall so einfach umsetzen lässt.
     
  15. Richard

    Richard Guest

    Jetzt wird es mir zu philosophisch. Aber ich weiß das mein Tipp funktioniert, so habe ich nämlich meine erfolgreichen Brutpaare zusammengestellt. Mir ist aber auch klar, dass es da räumliche und finanzielle Grenzen gibt.
     
Thema:

seriöse Verkäufer?

Die Seite wird geladen...

seriöse Verkäufer? - Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  2. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  3. Zu Verkaufen

    Zu Verkaufen: Hallo.... wer hat Interesse meine 2 Ecuador Amazonen zu kaufen ?
  4. Zwei süße graupapageien Luna lina zum verkaufen

    Zwei süße graupapageien Luna lina zum verkaufen: Hallo leute Ich verkaufe leider aus zeitlich gründen meine 2 graupapgein Luna und lina es sind zwei Weibchen und sie vertragen sich sie sind zwei...
  5. zwei Graupapageien zu verkaufen

    zwei Graupapageien zu verkaufen: Hallo leute Ich gebe leider aus zeitlich gründen meine 2 graupapgein Luna und lina ab. Es sind zwei Weibchen und sie vertragen sich sie sind zwei...