Sie hat es nicht geschafft... (Leberschaden bei meiner Amazone)

Diskutiere Sie hat es nicht geschafft... (Leberschaden bei meiner Amazone) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; du kannst nicht direkt auf dr. harrison futter umstellen...da sollte man sie erst langsam dran gewöhnen..ich weiss..das es bei dir akut ist..aber...

  1. #21 animalshope, 18. April 2008
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    du kannst nicht direkt auf dr. harrison futter umstellen...da sollte man sie erst langsam dran gewöhnen..ich weiss..das es bei dir akut ist..aber man muß es manchen erst mal schmackhaft machen...
    ich versuch es jetzt schon bestimmt 2 monate und sie wollen es immer noch nicht...geb ihnen morgens das dr. harrison futter und nachmittags kriegen sie dann körner und da stürtzen sie sich dann drauf...
    versuch es mal klein zu mahlen und übers obst zu geben...oder kartoffeln kochen und zu brei machen und da unter mischen....vielleicht sogar noch bissle warm lassen....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zippe22

    zippe22 Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hey..;)
    Ich hab nich dieses Futter gekauft.Ich hab verschiedene Futtermischungen von Ricos's Futterkiste bestellt.Teilweise mit Obst und Gemüse,aber hauptsächlich welches mit Leberschutzfunktion.Mich hat das alles so geschockt,das ich auf keinen Fall mehr Sonnenblumenkerne füttern will.Aber keine Angst,sie sitzt ja da jetzt nich nur vor ihrer neuen Futtermischung:zwinker:Sie bekommt jeden Tag frisches Obst dazu,außerdem koch ich ihr Reis,Kartoffeln gibts auch.Gemüse eh,steht sie voll drauf:zustimm:Und es ist tatsächlich so,daß sie total auf warmes Essen abfährt..Machen wir halt jetzt zu zweit ne fettarme Diät,mir kanns auch nich schaden:zwinker:
     
  4. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    HI,
    gibt's was Neues von Deiner Maus?
    LG
    Sonja
     
  5. zippe22

    zippe22 Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hey Soya...:zwinker:
    Der momentane Stand der Dinge is der...Die Tierklinik,in der ich war,schickt mir ENDLICH die Röntgenbilder!!Hier in Bochum gibt es einen Papageienpark,bei denen hab ich nachgefragt,und wollte deren Meinung wissen.Bekommen habe ich eine Mailadresse eines Spezialisten,allerdings in München.Glücklicherweise ist der 1mal im Monat in diesem Papageienpark,und hat sich bereit erklärt,Vogel zu untersuchen.Er würde es schon schaffen,Blut abzunehmen,eine Endoskopie wäre auch kein Problem,er macht alles ambulant,nach einer Std kann ich sie wieder mitnehmen...Das macht mir grad allerdings extrem viel Angst.Ich hab gesehen,in welchen Zustand sie war,als der erste TA sie nur ausm Käfig genommen hat,sie ist ja völlig zusammen gebrochen,ich dachte,sie stirbt...Und nun diese ganzen Untersuchungen??Oh man...Ich weiß,das ist DIE Möglichkeit überhaupt für mich,und ich werd sie natürlich auch nutzen,nur...Ich habe wirklich Bedenken,das alles gut geht.Von der Diagnose abgesehen ist das erste Problem für Vogel halt wirklich,überhaupt die Untersuchung zu überstehen:traurig:Wenn ich allein schon mit dem Transportkäfig ankomme,ist vorbei,ich darf gar nich dran denken...Im Moment geht es ihr gut..So siehts zumindest aus.Bekommt ihre Vitamine und ihren Sirup,genießt die Zeit am Balkonfenster,ruft mich,wenn sie mich hört aber nich sieht,und kuschelt sich zum 'Gut-Nacht-Sagen' an mein Gesicht:o.Ach Mensch,hoffentlich geht alles gut....
    Liebe Grüße Kerstin
     
  6. zippe22

    zippe22 Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    ...Und n 'N' schick ich noch hinterher!!Räusper...
     
  7. #26 charly18blue, 25. April 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kerstin,

    Mach den Transportkäfig zu einem Bestandteil ihres Lebens. Räum ihn nicht weg und versuch sie daran zu gewöhnen. Dann wird der Transport u.U. nicht mehr so stressig für Deinen Vogel.

    Ich wünsche Deiner Kleinen alles Gute für die Untersuchungen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  8. #27 animalshope, 25. April 2008
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    das wäre doch ne gute idee...vielleicht mal mit leggerchen rein...unsre mögen das auch net...aber sind nicht ganz so aufgeregt und sie haben beide auch diese grosse untersuchung hinter sich...alle unter narkose
    ich wünsche euch alles gute für die untersuchung:o
     
  9. #28 quietscher, 25. April 2008
    quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin!
    Hab Deinen Thread gelesen! Es klingt für mich sehr nach Aspergillose - durch die Giftstoffe der Pilze wird die Leber angegriffen, das ist also ein Folgeschaden... Du kannst der Kleinen auf jeden Fall helfen, wenn Du sie inhalieren läßt, am Anfang erstmal mit Salzwasser (1Tl Salz auf 1lWasser) Dann kann sie besser atmen. Mit Silymarin machst Du auch nichts falsch, Mariendistel samen sind zu fett - grade bei Amas muss man da aufpassen, wenn sie einen Leberschaden haben - wovon auszugehen ist, nach dem was Du erzählst. Also nur wenige davon pro Tag!
    Was Du auch gut geben kannst, ist Löwenzahn mit Wurzel, abseits von der Straße gezogen, auch super für die Leber!
    Wichtig ist wirklich der Gang zu einem vkTA.
    Gute Besserung für die Kleine!
    LG Quietscher
     
  10. #29 Alfred Klein, 25. April 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Kerstin

    Soll ich mal raten?
    Du hast bei der Mundt angerufen und der Tierarzt ist Dr. Janeczek.

    Dieser TA ist zwar teuer, soll aber ein guter Fachmann sein.
    Dann mal viel Glück bei der Untersuchung.
     
  11. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Kerstin,
    meine geht problemlos in die Transportbox.
    Allerdings schaffe ich sie darin nicht nur zum TA, sondern sie darf gelegentlich mal mit.
    Momentan nehme ich sie öfter darin mit in den Hof oder stelle sie darin auf die Terrasse oder in den Garten, da ich die große Voli noch nicht eingerichtet habe.
    Sie weiß also niemals, wie es endet, wenn ich sie rein setze.
    Da sie die meisten Unternehmungen aber liebt, geht sie problemlos rein.
    Probier's mal mit Leckerlis und laß das Ding so stehen, daß sie es sehen kann, wie hier schon gesagt.
    Dann gewöhnt sie sich leichter dran und erschrickt nicht gleich, wenn sie das Ding sieht.
    Veränderungen bei Amas wollen ja eh meistens gaaaaaaaanz langsam angegangen werden, bloß nichts überstürzen.... :~
    Ich halte euch beiden ganz fest die Daumen, daß alles gut geht!
    Liebe Grüsse
    Sonja


    P.S. Was ist eine "N"? Meintest Du PN?
     
  12. zippe22

    zippe22 Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Lach..Nein,hab in deinem Namen dat 'N' vergessen:zwinker:...Najaaa..ursprünglich hatte ich keine Probleme,sie in den kleinen Käfig zu setzen,nur ich denke,nach dieser Erfahrung hat es sich geändert.Es wird sich zeigen....Alfred,jepp,genau das hab ich gemacht.Ich muß halt jetzt noch auf die Bilder warten,dann gehts weiter...Quietscher,ich hab viel von der Krankheit gelesen,hatte auch DAS die ganze Zeit im Hinterkopf,nur hab hauptsächlich auf Luftsackmilben getippt.Das ist einer der Gründe,weswegen ich mit den Ärzten noch nich fertig bin.Ich befürchte halt,daß mehr-oder andere Dinge dahinter stecken,die grad eben nicht behandelt werden..Danke für deine Tips!Selbst,wenn es das nich sein sollte,kann das alles ja nicht schaden,ich werds auf jeden Falls machen!!:o..Übrigens hab ich gemerkt,das sie anscheinend recht gern Auto fährt.Wenn sie wieder richtig fit ist,gibts mal n paar Spazierfahrten..:zwinker:...
    Gruß Kerstin
     
  13. #32 Angelika K., 25. April 2008
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Kerstin.

    Ja, einfach nur zum üben. Alle paar Tage für 10 Minuten in die Transportbox und dann wirder raus mit einem Leckerchen.
    Bei uns stand die Box mal wochenlang auf dem Esstisch. :D

    Warte aber bitte nicht zulange mit dem nächsten TA-Besuch.
    Wenn es Aspergillose ist, dann wird es Zeit das ihr mit der Behandlung anfangt. Es ging ihr ja doch ziemlich schlecht.

    Gute Besserung für Vogel. :trost:
     
  14. zippe22

    zippe22 Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo...Da bin ich wieder,und es gibt ein paar Neuigkeiten...
    Zuerst mal:Vogel gehts momentan relativ gut,es gab zwischendurch allerdings einen ganz schlimmen Schwächeanfall,bei dem ich wirklich befürchtet hab,daß sie s nicht mehr schafft...Kennt ihr das?Man macht sich solche Sorgen,man kann sich auf nix anderes mehr konzentrieren.Wie ich den Tag auf Arbeit überstanden hab,weiß ich auch nich mehr..
    Jedenfalls hatte ich in der Zwischenzeit einen Termin bei einem anderen Tierarzt.Ich hatte extreme Zweifel,ich hatte Angst,Vogel übersteht noch eine Untersuchung nicht.Auf der anderen Seite..Ohne Untersuchung stirbt sie mir auch weg:traurig:..Ich hab diesen Termin also wahrgenommen,und zwar bei Dr.Janeczek,der ursprünglich aus München kommt,und einmal im Monat im Papageienpark Bochum is,um dort Untersuchungen vorzunehmen.Und ich muß sagen:Einen größeren Unterschied zu meinen anderen Erfahrungen mit Tierärzten oder Klinik kann es einfach nicht geben.Nach 2Minuten war ich davon überzeugt,daß dieser Mann wirklich weiß,was er tut.Man unterhält sich ausführlich,er läßt sich Zeit,und hört sich alles genau an,gibt Tips und erklärt auch sonst alles.Ich hab damals direkt das Futter umgestellt.Leberschonend...Doch auch dieses ist nicht in Ordnung,ich stell also wieder um..(Woher soll man das alles wissen?Man meint,man handelt richtig..):?
    Es wurde ein Kostenvoranschlag gemacht,mir wurde detailiert beschrieben,was gemacht wird,und wieviel es kostet.Und es wurde ALLES gemacht,wovon diese dusselige Klinik abgeraten hat.Narkose,Blutabnahme,Endoskopie,Proben...Vogel hats gut überstanden,ein Glück.Ich mußte sie nicht über Nacht da lassen,wie ichs schonmal hatte,sondern alles war in 10Minuten vergessen.Ich warte noch auf die Ergebnisse der Laboruntersuchungen,und bekomme dann einen Therapieplan und Medikamente..Er meint,wir werden kämpfen.Vogel ist 23Jahre alt(durch den Ring festgestellt),und wir schaffen das schon...:o.Ist zäh,die kleine...Wenn jemand an den Kosten interessiert ist..Ich zahle jetzt bereits 640Euro.Die Medikamente kommen Extra und ich stelle um auf Dr.Harrison-Futter.Diese Preise kennen sicher einige von euch..Naja,was soll ich sagen.Mich hats leicht geschockt,und ich hatte die Wahl,einige Untersuchungen wegzulassen,damits günstiger wird,aber um Gottes Willen,wie könnt ich das denn verantworten..:traurig:..Ich warte allerdings jetzt drauf,daß Vogel goldene Federn wachsen:p
    Naja..jetzt kann ich halt nicht viel machen,außer,auf die Befunde zu warten,und zu hoffen,daß danach alles gut wird...
    Bis dahin....Kerstin
     
  15. #34 Alfred Klein, 24. Juni 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Kerstin

    Das hört sich ja gut an, dann hoffen wir mal daß die ganzen Untersuchungen wirklich Resultate bringen und eine wirkliche Therapie eingeleitet werden kann.
    Zu den Kosten habe ich ja schon geschrieben daß der Dr. Janeczek teuer ist, ich wollte aber nicht so sehr ins Detail gehen damit Du keine grauen Haare bekommst. ;)
    Klar, der Mann ist ein Könner aber er ist auch geldgierig ohne Ende, das muß man schon klar sehen. Daß Du das Futter auf Harrrisons umgestellt hast ist auch völlig klar, schließlich hat die Gattin vom Doc die Alleinvertriebsrechte in Deutschland. ;) Wußtest Du nicht? Nun weißt Du es. :D
     
  16. zippe22

    zippe22 Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hmpf..Danke für die Info..lach...NOCH hab ich gar nix umgestellt,in den nächsten Tagen sollte es soweit sein.Ganz so naiv bin ich ja auch nich,ich hab ja gesehen,welches Futter die da im Papageienpark verkaufen:zwinker:Gibt es denn Alternativen??War bisher bei Rico's Futterkiste,aber bei diesem Futter is der Fettgehalt anscheinend immer noch zu hoch...So langsam siehste mich ratlos:?<<<<Och und gegen graue Haare gibbet ja Tönungen,nä?:D
     
  17. SyS

    SyS Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hi zippe,

    es gibt relativ viele, auch gute Diätfuttersorten im Handel, ein guter Futterhändler stellt Dir alles nach Deinen Bedürfnissen zusammen, ansonsten kannst Du dies ja auch selbst tun, das ist kein Hexenwerk.

    Dr. J. ist sicher ein guter Vogeldoc, aber seine "Spielchen" mit den Dr. Harrison-Pellets sind unglaublich.....jeder, der bei ihm war schwört plötzlich auf dieses Zeug 8o ....unglaublich, wie da versucht wird noch reicher zu werden




    Grüssle SyS
     
  18. zippe22

    zippe22 Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Also wie gesagt,ich hab noch nix gekauft,aber täusch ich mich,oder hab ich nicht wirklich hier schon so viel gutes über dieses Futter gelesen?Es ist ja auch irgendwie so...ich klammer mich momentan an alles,ich will das Beste erreichen,obs nun teuer ist,oder nich..Kauf ich anderes Futter,bin ich mir wieder nicht sicher..Und sollte mir in irgendweinem Laden jemand sagen,DIESES Futter ist das Beste!!..dann vertrau ich darauf auch nich mehr.Bin zu oft enttäuscht worden in der Vergangenheit.Die Argumente,die dieser Doc hatte,klangen schon vernünftig.Ok,er will was verkaufen,logisch.Auf der anderen Seite denk ich mir:Wenn in diesem Park 250Papageien dieses Futter bekommen,kann es nur gut sein,oder?Mein jetziges Futter wäre ok,wenn Vogel fit wäre.Aber ist sie nicht.Sie fliegt ab und an,läuft aber eher,und is genau so gemütlich,wie ich..räusper..In dem Fall ist es zu fettig.Ich hab jeden Tag n Obstsalat gemacht.Dann Gemüse gekocht,etc..Nu sagt der Doc mir..Nee,mehr als 5Gramm am Tag braucht er nich..Kann das jemand bestätigen???
     
  19. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    das mit dem 5g stimmt wohl. Ist zusammen mit dem Harrison pellets von klugen Köpfen mal genaustens berechnet worden. In Deinem Fall würde ich die Dinger auf jeden Fall eine ganze Zeitlang probieren. Was mich an dieser Art der Fütterung stört, ist die Langweile....
    Vögel verbringen in der Natur so viel Zeit damit Futter zu suchen und zu selektieren. Mit ihrem UV Sehen können wir uns wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wie interessant und abwechslungsreich ihr FUtter in Freiheit für sie ist.

    Aber ich denke, da geht der Gesundheitszustand vor!

    alles Gute, ich hoffe die Umstellung macht nicht allzu große Probleme

    herzlich Luzy
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Alfred Klein, 25. Juni 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Also ich halte das für ausgemachten Unsinn.
    Es mag zwar so sein daß er nicht mehr benötigt, jedoch wenn er es doch gerne mag dann sollte man es auch geben.
    Meine Geier bekommen auch täglich Obst bis zum Abwinken und daran ist garantiert nichts schädliches, ich würde sagen daß genau das Gegenteil der Fall ist. Besonders wie in Deinem Fall wo die Leber ja durch fetthaltiges Futter mehr belastet wird ist was fettfreies, und das ist Obst nun mal, doch die optimale Ernährung.
    Übrigens, das mit den Pellets war mehr ironisch gemeint, im Fall einer geschädigten Leber würde sogar ich als Pelletsfeind diese befürworten.
     
  22. zippe22

    zippe22 Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Huhu:o
    Mit dem Obst haste wohl recht.Wenn man so überlegt..Was soll daran schädlich sein?Nur ich befürchte ja im Moment so einiges,und in dem Fall hab ich halt gedacht,vielleicht verträgt ers durch die kaputte Leber nicht,und das wäre dann zuviel des Guten..hmmm...Naja,und was die Pellets angeht..Ich werde auf jeden Fall das Futter umstellen,nur forsch ich grad nach anderen Sorten,die trotzdem dieselbe Eigenschaft haben.Wagner wäre da noch im Gespräch...Schauen wir mal:zwinker:
     
Thema: Sie hat es nicht geschafft... (Leberschaden bei meiner Amazone)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was verträgt eine kaputte Leber nicht

    ,
  2. filme mit tierärztin astrid köhnen über vögel

Die Seite wird geladen...

Sie hat es nicht geschafft... (Leberschaden bei meiner Amazone) - Ähnliche Themen

  1. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  2. Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif

    Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif: Hallo, habe ein gegengeschlechtliches Blaustirnamazonenpaar! Sie sind erst 7 Monate alt, aber was wenn sie Geschlechtsreif werden?! Vertragen sie...
  3. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  4. Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften

    Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften: Vor einigen Jahren ist es uns gelungen einen damals ca. 13 Jahre alten Timneh-Graupapagei mit einer damals ca. 44 Jahre alten Blaustirnamazone zu...
  5. 21337 Lüneburg, Venezuela Amazone; Männchen sucht Weibchen mit einem festen Zuhause

    21337 Lüneburg, Venezuela Amazone; Männchen sucht Weibchen mit einem festen Zuhause: Hallo ihr Lieben, ich hatte schon einmal hier von Lora berichtet: Venezuela Amazone 'Lora', ich weiß langsam nicht mehr weiter (kann den Link...