Sie ist tot ... Schrulli in tiefer Trauer...

Diskutiere Sie ist tot ... Schrulli in tiefer Trauer... im Forum Graupapageien im Bereich Papageien - Hallo. Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll.... Krieg mich überhaupt nicht wieder ein...:heul: Vielleicht hat jemand mal meinen Thread...
Liebe Schrulli,

auch ich bin total geschockt von dieser Meldung ... :traurig:
Es tut mir unendlich Leid um die kleine Maus :trost: , für dich :trost: und für den kleinen Merlin :trost: ....
 
Hallo Schrulli,das tut mir schrecklich leid für dich,und für Merlin!:traurig:
Mein Beileid!

Lass dich mal ganz fest drücken!:trost::trost:
 
MargarethaSuck schrieb:
Bei Frau Dr. Zsivanovits war Deine Nicki in guten Händen. Sie hätte bestimmt alles versucht, wenn nur ein Funken Hoffnung bestanden hätte.

Davon bin ich auch überzeugt.

Nina33 schrieb:
Bitte mache Dir keine Vorwürfe

weissgundi schrieb:
mach dir bitte keine vorwürfe

koala09 schrieb:
Mach dir keine Vorwürfe, dass du nicht vorher beim Tierarzt warst - ein Gang zum Tierarzt bedeutet viel Überwindung und Belastung für alle Beteiligten

Danke, aber das ist leichter gesagt, als gefühlt.

koala09 schrieb:
Dein Gedanke dem Eingewöhnen ein bisschen Zeit zu geben ist für mich vollkommen nachvollziehbar und ich hätte genauso gehandelt. Es hat niemand geahnt, dass die Dinge so schlecht stehen

Ja, aber weil man ja sowas nicht (oder nur) ahnen kann, hätte ich sie vielleicht gleich zum TA schleppen sollen. Vieleicht hätte man vor ein paar Wochen noch etwas tun können?


Gissy schrieb:
Tröste dich mich dem Gedanken , das die kleine Nicki eine kurze Zeit lang ein besseres Leben hatte als bevor sie zu dir kam

Ist das wirklich so? Vielleicht war ich auch nur einer der zahlreichen (? ... ich weiß ja leider viel zu wenig von ihrer Vorgeschichte; die Vorbesitzerin hat auf meine e-mails nicht mehr geanwortet und sich leider auch telefonisch nicht gemeldet, obwohl wir bei der Abholung noch über evtl. Besuche gesprochen haben...) Besitzer. Ich habe ihre viel zu menschenbezogenen Verhaltensweisen oft dankend abgelehnt, sie - wenn überhaupt - nur ganz kurz gekrault, weil ich immer dachte, ich kann so die Annäherung zwischen Merlin und ihr irgendwie besser unterstützen oder beschleunigen. Wie oft hat sie mir ihr kleines Köpfchen hingehalten.. Wie oft hat sie sich auf Tabuzonen gesetzt um meine Aufmerksamkeit zu gewinnen und damit ich sie woanders hinbringe. Sie war wirklich besonders bezaubernd. Und das habe ich gerade letzte Woche bevor ich ahnte, was passiert, so oft zu meinem Freund gesagt. Hätte ich gewußt, daß sie nur noch kurze Zeit lebt, wäre ich einfach auf ihre klenen Wünsche viel mehr eingegangen. So sind sie oft unerfüllt geblieben...


Gissy schrieb:
den sowas kommt nicht von heut auf morgen

Aber dafür kannst du absolut nichts

Das ist eher die Schuld des Vorbesitzers

Gissy, ich möchte das so gern glauben, aber es fällt mir so schwer....

:heul:
Schrulli
 
Hallo Sonja,

Gissy schrieb:
Wenn du für Merlin wieder ne Henne suchst -dann laß sie vorher vom Tierarzt durchschecken - damit sowas nicht nochmal passieren kann .
Das ist besser für dich und deine Nerven und besser für Merlin - denn wenns die große Liebe ist und dann nochmal sowas - das wäre für Merlin dann sehr schlimm

Ja, das Licht ist mir auch schon aufgegangen. Aber mir fehlt im Augenblick noch die gedankliche Umsetzung von Theorie und Praxis.

Trotzdem ich in diesem Fall wirlich eine enorme und außergewöhnliche Trauer empfinde, denke ich natürlich auch an Merlin. Nicki ist ja ursprünglich als Partnerin für Merlin hier eingezogen und nicht um mein Herz zu brechen..

Er soll natürlich über kurz oder lang eine Freundin bekommen. Aber ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr, wie ich es anfangen soll. Ein "für mich gezüchtetes" Vögelchen kommt nicht in Frage, weil ich inzwischen eine recht kritische Meinung zur Papageienzucht habe (bitte nicht diskutieren, mir fehlt da grad die Kraft für).

Bei einem Abgabevogel aus privater Haltung, habe ich das Vertrauen in die mir ja nicht bekannten Vorbesitzer verloren. Ich kann keine Schutzgebühr zuzüglich Tierarztcheck zahlen und wenn dann eine Erkrankung vorliegt weitersuchen (abgesehen davon, daß mir der kranke Vogel dann sehr leid tun würde). Nickis Schutzgebühr und die imensen Tierarztkosten (nicht falsch verstehen, sie war es natürlich wert) haben meinem Konto schon das Genick fast gebrochen und wenn so eine Untersuchung eines eventuellen Partnervogels ein schlechtes Ergebnis bringt, kann man ja schlecht sagen "ätsch, Vorbesitzer, nun zahl Du mal". Das macht ja keiner mit, der nicht eh schon den Piepmatz vorher untersuchen lassen hat.

In Bochum bei Frau Mundt könnte er sich ein Mädel aussuchen, aber das ist doch wieder "Zucht", oder?!

Dann habe ich noch im Netz eine Papageienvermittlung bei Berlin gefunden. Dort hatte ich vor Nicki schon einmal angerufen. Aber es gibt dort noch immer keine "Mädchen". Es scheint sich dort zwar um Abgabetiere zu handeln, aber sie sind aus Kostengründen nicht komplett durchgecheckt.

Ein zweiter Punkt, daß es ein Abgabetier sein sollte, ist das Alter. Es sollt schon wenigstens in den Ansätzen passen und kein Baby mehr sein.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee für Merlin? Auch wenn das eigentlich nicht wirklich in meinen "Trauer-Thread" für die kleine Nicki-Maus paßt :traurig:

Seuftz...

Schrulli

:heul:
 
lass´dich einfach umarmen.....zünd ein kerzchen an und weine mit ihr...sie wird solange du sie im herzen hast immer dasein.:trost:
 

Anhänge

  • 00004567.gif
    00004567.gif
    8,5 KB · Aufrufe: 85
Geb nicht auf,wenn du denkst es geht nicht mehr,kommt von irgendwo ein Lichtlein her.:trost::trost:
 
OH, SCHRULLIMAUS-

alles gut gedacht-alles gut gemacht

die TAin ist auch Lottis Ärztin-SIE würde niemals eine vorschnelle Entscheidung treffen, und ohne SIE wäre Lotti auch nicht mehr am Leben...

So bestürzt ich jetzt auch bin, aber manche Lebewesen sind nur deshalb auf diese Welt gekommen, um uns durch ihr unsägliches Leiden etwas zu lehren-

BITTE, gib NICHT auf- denk an Deine anderen Tiere- ich muss genau DAS jetzt auch- habe ich doch jetzt auch mein Sonnenscheinchen verloren...

Lass Dich mal ganz fest drücken

lieber Gruß von barbara- aus dem Tränenreich

HINTER JEDEM ENDE VERBIRGT SICH EIN NEUER ANFANG
 
hallo liebe schrulli

ich umgehe diesen thread schon seit tagen weil es mir so furchtbar nahe geht wenn ich so etwas lese.

doch ich moechte dir auch an dieser stelle sagen das es mir ganz ganz ganz unendlich furchtbar leid tut.
Umarme dich auch ganz doll. Weiss auch nicht was ich sagen soll manchmal fehlen eben den menschen die passenden worte.

lg gruesse wenn auch traurige ana
 
Ja, aber weil man ja sowas nicht (oder nur) ahnen kann, hätte ich sie vielleicht gleich zum TA schleppen sollen. Vieleicht hätte man vor ein paar Wochen noch etwas tun können?
Hallo Schrulli,
ich verstehe gut, daß Dir jetzt solche Gedanken durch den Kopf gehen.
Aber bei dieser hochgradigen Verpilzung der Luftsäcke hätte die Vorbesitzerin vieeel früher eine Behandlung beginnen müssen.
Nicki´s Tage waren leider bereits gezählt als sie zu Dir kam. So sehe ich das nach Deiner Beschreibung.
Ich habe ihre viel zu menschenbezogenen Verhaltensweisen oft dankend abgelehnt, sie - wenn überhaupt - nur ganz kurz gekrault, weil ich immer dachte, ich kann so die Annäherung zwischen Merlin und ihr irgendwie besser unterstützen oder beschleunigen.
Hätte ich gewußt, daß sie nur noch kurze Zeit lebt, wäre ich einfach auf ihre klenen Wünsche viel mehr eingegangen. So sind sie oft unerfüllt geblieben...
Liebe schrulli - wenn meine Jocky heute sterben würde...glaube mir, ich hätte die gleichen Gedanken wie Du.
Seit Juni 2008, seit Charly hier ist, gebe ich Jocky auch nicht mehr soviel Zuwendung wie sie gern hätte.
Manchmal habe ich gedacht :
"Was tut man diesen älteren, menschenbezogenen Papageien nur an mit der Vergesellschaftung.
Sie wollen es im Grunde doch gar nicht."
Aber nach kurzer Reflexion habe ich ein klares "JA" zur Vergesellschaftung gesagt.
Der Grund ist ganz simpel :
Ich sitze nicht nachts in ihrer Nähe sondern Charly (ihr Hahn).
Ich tucke sie nicht freundlich an beim ersten Sonnenstrahl sondern Charly.
Ich bin nicht bereit, 24 Stunden am Tag an ihrer Seite zu sein - aber Charly möchte das, ein Leben lang.

Deshalb finde ich, daß man sich keine Vorwürfe machen muß. wenn man seinem Papagei einen Teil der Zuwendung entzieht.
Letztlich ist es zu seinem Besten !
Denn ein alleingehaltener Papagei wird immer leiden - jedesmal, wenn sein "Partner" Mensch das Haus verläßt !

Schrulli, es tut mir so leid für Dich, daß Du Nicki verloren hast.
Du hast wirklich das Beste gewollt - aber das Schicksal hat anders entschieden.
Ich finde es toll, daß Du nicht aufgeben willst - zum Wohle von Merlin.
Merlin hat durch sein Verhalten gegenüber Nicki gezeigt, daß er "beziehungsfähig" ist.
Wenn Du magst, würde ich Dir bei der Suche nach einer neuen Partnerin gern helfen (PN genügt). :trost:
 
Thema: Sie ist tot ... Schrulli in tiefer Trauer...

Ähnliche Themen

Zurück
Oben