Sie ist verliebt aber er will sie nicht, was tun?

Diskutiere Sie ist verliebt aber er will sie nicht, was tun? im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hey ihr lieben, :) es läuft langsam...2 von 3 vögeln haben jetzt eine partnerin und die 3 dame folgt auch bald. der welli fand seine dame anfangs...

  1. Vio

    Vio Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36... Ebersburg (bei Fulda)
    Hey ihr lieben, :)

    es läuft langsam...2 von 3 vögeln haben jetzt eine partnerin und die 3 dame folgt auch bald. der welli fand seine dame anfangs net soo toll aber jetzt sind sie ein herz und eine seele. :)

    Das fand ich so süß das mein paul (kanarienvogel) auch eine dame bekommen muss. ich also mit meinem freund los dedackelt von geschäft zu geschäft (mein freund hat den zettel mit den züchtern verloren -.- dussel) und haben also ein passendes gegestück gesucht.

    Wir haben uns erst für eine rote dame entschieden die dann aber ein mann war also fiel der weg :( , im letzten geschäft haben wir dann die passende gfunden :) ich habe mich gleich in sie verliebt .. wir nannten sie Piep...( sie ist echt ne süße hat so einen wuschel auf dem kopf, bilder kommen bald) um meinen paul habe ich mir eigentlich keine sorgen gemacht da er mit allen vögeln gut klar kommt...habe ich mir so gedacht...(als der erste welli zu uns kam mochte er den gleich und beim 2 hat er sich auch gut verstanden)...

    ich komme also heim voll glücklich und steck den neuen mitbewohner erst mal in einen käfig... nach langem beobachten hab ich es nicht mehr ausgehalten und hab in frei gelassen (paul is bei mir frei im zimmer, hat aber einen käfig) ich hab ihn raus gehohlt und piep ist erst mal auf meiner hand sitzen geblieben irgendwann hat sie sich dazu entschlossen zu fliegen...;)

    NUN ZU MEINEM PROBLEM: :(
    sie hat sich auf den ersten blick in meinen paul verliebt (ist ja auch ein trauzmmann ;) )das passt ihm aber garnicht so wie es aussieht... paul hat so eine ganz besondere bindung zu meinem kleiderschrank da darf wirklich nur er drauf und archi (mein prachtrosella der wohnt aber im käfig und kommt jeden tag zum freiflug raus... wenn er den möchte ) das ist aber auch wirklich die einzige ausnahme... piep weicht paul nicht mehr von der seite z.B er will apfel essen -> sie setzt sich auf den apfel; paul will essen -> sie setzt sich in die schüssel; Paul will schlafen -> sie setzt sich daneben usw. er mag ihre nähe aber nicht wenn sie sich nährt ist er sofort weg.

    im geschäft haben wir nochmals nachschauen lassen ob es ein mädchen ist ... alle sind sich sicher es sei eins... singen tut es auch nicht etc. ist auch viel kleiner als mein paul. manchmal fauchen sie sich gegenseitig an und schlagen die flügel auf aber gepickst haben sie sich nocht nicht... er mag sie aber auch, denn alleine lassen tut er sie auch nicht ... wenn sie dann mal eingeschnappt ist und weg fliegt , fliegt er nach und setzt sich daneben... ich versteh die beiden nicht

    ER KANN NICHT MIT IHR; UND NICHT OHNE SIE :(

    letzte nacht haben sie sogar neben einander geschlafen.. aber erst war ein abstand von 20 cm zwischen beiden danach ist piep immer weiter zu ihm gerutscht und nach 2 stunden hin und her gerutsche saßen beide zusammen...
    die kleine ist den ganzen tag nur am pipesen.. deswegen auch piep... aber egal... ich weiß nicht sorecht ob er sie mag... er hat ja eigentlich keine wahl...

    mein papa hat sich schon überlegt ob es ein junge ist aber uns haben ja alle versicht das es ein mädchen ist... o.O

    ich bin ratlos.. aber gebissen haben sie sich nicht deswegen sperre ich auch keinen weg...sie mögen sich ja doch irgendwie... wie so ein altes ehepaar das sich streitet aber sich doch liebt... sie sucht ja die ganze zeit seine nähe nur er will noch nicht ganz vilt. geht im das ja alles zu schnell sie ist ja erst 2 tage hier...

    freue mich über antworten :)

    liebe grüße

    vio
     
  2. #2 Paulaner, 05.12.2010
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.374
    Zustimmungen:
    11
    Mein erster Tipp: Bitte unterstell deinen Vögeln nicht die menschlichen Neigungen und Gefühle (z.B. Verliebtsein). Deine Kanarien sind nicht mit Wellensittichen oder anderen Sittichen und Papageien zu vergleichen. Kanarien schmusen und kraulen sich nicht gegenseitig, geschnäbelt und gebalzt wird in der Brutzeit im Frühling und Sommer (wenn der Trieb erwacht, sich zu vermehren/die Art zu erhalten). Außerhalb der Brutzeit leben die Tiere eher nebeneinander, bleiben in Kontakt durch Rufe, aber können auch ohneeinander ganz gut.

    Mir stellt sich die Frage: Welche Verhaltensweisen genau hast du von deinen Kanarien erwartet? Also ich sehe an deiner Schilderung das Problem nicht richtig (vielleicht habe ich es aber auch einfach noch nicht gut genug verstanden). Solange deine Kanarien miteinander leben und es keine ernsthaften Abwehr/Angriffe/Kämpfe gibt, ist meines Erachtens soweit alles in Ordnung. Streitereien kann man umgehen, wenn man Futter und Sitz-/Schlafplätze doppelt anbietet. Eine langsame Gewöhnung hat sich ebenfalls bewährt.
    Lass deinen Kanarien Zeit. Bei ernsten Kämpfen sind die Vögel zu trennen.

    Ein Tipp für den nächsten Vogelkauf: Das Einhalten der Quarantäne schützt den gekauften Vogel und die "alteingesessenen" Vögel vor ansteckenden Erkrankungen.
     
  3. Vio

    Vio Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36... Ebersburg (bei Fulda)
    danke für die schnelle antwort.. ja dann ist alles okay.. die kämpfen nicht einmal haben sie die flügengespreitzt und sich angefaucht aber das wars... manmal reden sie mit einander schlafen auch neben einander ist nicht viel was mich beunruhigt hat... ja dachte die schnäbeln wie wellis etc... aber wenn net ist es völlig okay für mich. ich werde es beobachten wie es weiter geht :)

    lg
     
  4. #4 Paulaner, 05.12.2010
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.374
    Zustimmungen:
    11
    Dann hast du dich aber vorher nicht wirklich über das Wesen der Kanarien schlau gemacht. Das kannst du noch nachholen, in unserem Forum findest du viele Informationen. Du kannst durch das Forum stöbern und die Informationen in unserem Willkommens-Thread quer lesen. Viel Spaß dabei, es gibt noch jede Menge zu lernen.
     
  5. Vio

    Vio Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36... Ebersburg (bei Fulda)
    danke ich werde es mir zu herzen nehmen... jeder fängt klein an ...und ich finde nicht das es meinen vögeln schlecht geht auch wenn ich nicht alles weiß...
     
  6. #6 Paulaner, 05.12.2010
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.374
    Zustimmungen:
    11
    Hast du das irgendwo in meinen Beiträgen herausgelesen?
    Nein, niemand kann alles wissen, und sein Wissen zum Zwecke der Optimierung der eigenen Vogelhaltung zu erweitern, das ist ein gutes Ziel. Manchmal machen Halter nämlich tatsächlich den Fehler, es "zu gut" mit den Tieren zu meinen (es gibt tatsächlich ein Zuviel an Körner-, Frischfutter und Licht) und daraus entstehen früher oder später erhebliche Probleme.
    Ich wünsch dir weiterhin viel Freude mit deinen beiden Kanarien.
     
  7. #7 alona.09, 06.12.2010
    alona.09

    alona.09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe zwei Seiten.

    Zuerst mal, Vio: so kann es meiner Meinung nach nie funktionieren. Man informiert sich über die Bedürfnisse der Tiere, bevor man sie beschafft. Und eines muss deutlich sein. Die Vögel fühlen sich noch lange nicht wohl, wenn sich der Halter wohl fühlt. Zudem ist deine eigene Ansicht absolut unterzuordnen. Von Belang sind einzig und allein die Bedürfnisse der Tiere.

    Seite 2: Ich bin zwar in der Haltung von Kanarien auch noch kein alter Hase, habe aber das Gefühl, dass Kanarien in der Verträglichkeit untereinander schon anspruchsvoller sind als beispielsweise Sittiche. Das sieht man an Beispielen hier im Forum, wo die Verträglichkeit immer wieder Thema ist. Andererseits weiss ich von Kollegen, die z.T. mehrere Sitticharten halten, dass sie absolut keine solchen Diskussionen kennen.

    Ich selber mit unterdessen vier Tieren (2.2) habe leider auch eine Konstellation, die mir ernsthafte Sorgen macht, während alle anderen Konstellationen, vorallem die Hähne untereinander, sehr gut funktionieren.

    Gruss
    Rolf
     
  8. #8 KleineFeder, 08.12.2010
    KleineFeder

    KleineFeder Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.06.2008
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07743 Jena
    Hallo Vio,

    was mir an deinem Beitrag besonders aufgefallen ist, dass du alles was die Vögel betrifft sehr vermenschlicht darstellst. Das ist jetzt von mir nicht böse gemeint, aber das sollte man nicht tun, da es nun mal um Vögel geht und nicht um Menschen.
    Zudem, wie bereits angemerkt wurde, haben Kanarien nicht ein so ausgeprägtes Sozialverhalten wie Papageien, Wellensittiche usw.
    Ich halte Kanarien schon seit meiner Kindheit und ich musste auch viel dazu lernen.
    Wichtig ist vorallem, dass du den Vögeln ein artgerechtes Zuhause bietest, welches in erster Linie den Vögeln gerecht wird.
    Ich finde das von dir beschriebene Verhalten deiner Kanarien auch überhaupt nicht problematisch. Es kann sein - so war es vor zwei Jahren bei meiner neuen Henne - dass sie sich an deinem Hahn orientiert und deshalb so anhänglich erscheint. Meine Henne hat das jedenfalls damals ähnlich gemacht. Hat gefressen, wenn er am Napf war, hat ihm Gurke aus dem Schnabel geklaut und ist nachts auch direkt zu ihm gerutscht. Das hat sich aber dann gegeben und jeder hat seinen Platz gefunden bzw. wurde sie auch viel selbstbewusster.
    Trotzdem muss man auch dazu sagen, dass jeder Vogel unterschiedlich ist. Es gibt Konstellationen, bei denen sich Henne und Hahn überhaupt nicht verstehen, oder aber auch, dass zwei Hähne gut miteinander klarkommen.
    Mein Kanarienpaar hat sich jedoch auf Anhieb super verstanden, und es wird auch außerhalb der Brutzeit ab und zu geschnäbelt und sich gegenseitig gefüttert.
    Sicherlich gibt es auch hier Sympathien und Antipathien gegenüber eines anderen Vogels.
    Gib deinen beiden einfach etwas Zeit sich aneinander zu gewöhnen - im Übrigen, sind Streitereien am Futter- und Schlafplatz bei Kanarien an der Tagesordnung. Meine Vögeln streiten sich sogar darüber, wer zuerst baden darf. Solange sich dadurch keine ständigen Raufereien entwickeln, musst du dir keine Sorgen machen.
    Alles in allem, finde ich gerade wegen Ihres Verhaltens Kanarien sehr interessant. Man kann viel Spaß mit Ihnen haben, vorallem wenn Sie etwas erkunden oder beim Freiflug neugierig etwas anfliegen. Das Beobachten macht jedenfalls sehr viel Freude.
     
  9. Hilli

    Hilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    5.637
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    so sehe ich es auch.... habe auch ein Paar das sich selbst ausgesucht hat und es wird immer noch leise angezwitschert und auch mal ganz kurz geschnäbelt... aber es gibt auch Zoff, wer zuerst badet.
    Stimme dir zu... Sie sind richtig interessant.
     
  10. Vio

    Vio Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36... Ebersburg (bei Fulda)
    sie verstehen sich mitlerweile gut... hat sich alles ein wenig gelegt.... und was ist so schlimm dran wenn ich das alles ein wenig vermenschliche?? ich weiß immer noch das es kanarien sind... naja trozdem danke... immerhin weiß ich jetz das es ihnen gut geht :)
     
  11. #11 nobody1, 09.12.2010
    nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Bist du dir da sicher? ich halte und züchte Kanarien schon seit Jahrzehnten, aber mir ist noch nie einer untergekommen der faucht. Vielleicht ist das eine Katze?
     
  12. Hilli

    Hilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    5.637
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Hallo

    Ich hatte auch ein Weibchen, dass fauchen konnte. Im Forum habe ich auch schon drüber gelesen.
    Und was das vermenschlichen angeht... Maaaa, solange sie ihnen kein Kotelett anbietet und nur schreibt das sie verliebt aussieht, oder meint das sie es ist... was ist dabei. Und machmal fehlen die Worte etwas zu beschreiben... und dann sieht es eben verliebt aus. Mir rutscht auch manchmal so ein Quatsch raus und trotzdem weiß ich das es Vögel sind.
    Vermenschlichen ist für mich, wenn man das Tier nicht Tier sein läßt.... und das heißt z.B.Schleifchen in einer Glosterhaube:zwinker:
     
  13. #13 1941heinrich, 09.12.2010
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.480
    Zustimmungen:
    3.051
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo, es passiert doch oft das Liebhaber die nur einen Wellensittich oder auch ein Kanarienpärchen haben sich einer ganz anderen Art wie ein Züchter befleißigen.So lange wie der Vogel vernünftig ernährt wird,seinen Freiraum hat und seine Voliere bzw.Käfig so artgerecht wie möglich ausgestattet wird ist das doch OK oder ?
    Was ist denn so schlimmes daran wenn Hansi (WS ) Küsschen giebt oder der Kanarie auf die Schulter kommt und das Futter aus der Hand nimmt ?
    Wenn mich jemand in meinem Vogelzimmer bei ca 150 Glostern hört , der denkt mit Sicherheit
    das ich ne Macke habe.Dabei ist es ganz einfach nur der Wunsch das meine Gloster die Scheu
    vor dem Menschen verlieren.Wie oft mußte ich schon nach einem Verkauf von Vögeln hören das meine Vögel wohl krank seien,sie zeigen überhaupt keine Scheu .Gezogen haben sie aber immer bestens und auf Schauen bewegen sie sich als wäre alles normal.
    Vielleicht hat dies nichts mit Vermenschlichung in dem Sinne zu tun wie es hier gemeint ist,
    ich denke aber soweit ist es nicht davon.
    Ich wünsche Allen insbesondere den Moderatoren die sich sehr bemühen eine schöne
    Adventszeit.
     
  14. igl

    igl Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tirol
    Hallo Heinrich !

    Du hast es auf den Punkt getroffen.
    Und es freut mich zu hören, daß so ein anerkannter Züchter wie du, daß auch so sieht.

    Auch dir eine schöne Adventzeit
    Gruß Igl
     
  15. #15 alona.09, 09.12.2010
    alona.09

    alona.09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heinrich

    Stimme ebenfalls zu. Das Beispiel, das du sagst, ist aber auch nicht zum Nachteil der Tiere. Eine menschliche Beziehung zu den Vögeln zu haben, ist sogar wünschenswert. Meiner Ansicht nach kommt die Grenze dort, wo eine Vermenschlichung zu Nachteilen in der artgerechten Haltung führt.

    Gruss
    Rolf
     
  16. igl

    igl Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.05.2010
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tirol
    Genau so sehe ich das auch.

    Gruß
    Igl
     
  17. Vio

    Vio Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36... Ebersburg (bei Fulda)
    schön das ihr auf meiner seite seit... ich finde es nicht schlimm das ich mit meinen vögeln rede als ob sie mich verstehen.. meine mama sagt auch ich hab einen schaden xD aber ich tuh denen ja damit nichts böses... meine setzen sich zwar nicht auf den finger aber wenn sie auf den ast sitzen kann ich sie manchmal anfassen und mehr will ich auch nicht... das ich gesagt hat das sie verliebt aussieht bringt den vogel ja nicht um oder tut ihm weh... und ich find es schön das ihr das genau so seht :)

    ganz viele liebe grüße :)
     
  18. Moni

    Moni Guest

    Die Vermenschlichung hört dann auf niedlich zu sein, wenn sie dazu führt dass der Vogel "vermenschlicht" behandelt, gefüttert oder vergesellschaftet wird. Und wenn man schon davon ausgeht dass ein Vogel sich "verliebt", dann ist das der erste Schritt dazu. Wenn er nur so aussieht und man weiß, was dahintersteckt (vor allem, dass Vögel keinen Gesichtsausdruck haben weil ihnen die Muskeln dazu fehlen) und wie man auf die Instinkte eingehen muss, dann ist allerdings alles in Ordnung ;).
     
  19. Vio

    Vio Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36... Ebersburg (bei Fulda)
    ja ist langsam mal gut ich weiß jetz das er nicht verliebt is zufrieden? manche läute können echt nerven... 1000 mal immer das selbe :(
     
  20. #20 Fleckchen, 16.12.2010
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13.10.2004
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    11
    Verliebtheit ist ein Aspekt der Partnerwahl...
     
Thema: Sie ist verliebt aber er will sie nicht, was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarien neu verliebt

Die Seite wird geladen...

Sie ist verliebt aber er will sie nicht, was tun? - Ähnliche Themen

  1. Weiß jemand, ob mein Diamanttäubchen ein ER oder SIE ist?

    Weiß jemand, ob mein Diamanttäubchen ein ER oder SIE ist?: [ATTACH]
  2. Max ging es nicht gut und nun ist er spurlos verschwunden ☹️...was könnte passiert sein?

    Max ging es nicht gut und nun ist er spurlos verschwunden ☹️...was könnte passiert sein?: Hallo Leute! Unser Max ist plötzlich weg☹️...es ging ihm nicht gut, aber er kam zum fressen raus...Ole ist nun seit zwei Tagen mega...
  3. Hühnerküken tot, was ist passiert?

    Hühnerküken tot, was ist passiert?: Hallo, ich bin neu und hab ein Anliegen. Ich habe vor Kurzem 3 Hühnerküken aus schlechter Haltung übernommen. Als ich sie abholte und zu Hause...
  4. Plötzlicher Tod. Was ist passiert?

    Plötzlicher Tod. Was ist passiert?: Guten Tag Leider ist mein Wellensittich Weibchen gestorben sie war sehr Jung und ich wollte euch fragen was evtl. die Ursache sein kann weil man...
  5. Schreihals-Warum ist sie so am kreischen?

    Schreihals-Warum ist sie so am kreischen?: Guten Tag, meine Henne ist von morgens bis abends nur am kreischen. Kein piepsen, kein quaseln sondern richtig krasses kreischen. Und das...